PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In welchem Abstand entwurmen?



AnjaH.
06.09.2004, 19:49
Hallo!

Da ich neu bin, hoffe ich, Ihr verzeiht mir, wenn ich ein Thema anschneide, was Euch wahrscheinlich schon zum Hals raushängt. Aber man bekommt ständig unterschiedliche Aussagen:
In welchen Abständen muss ich meine ausgewachsenen freilaufenden Katzen entwurmen und gibt es einen Unterschied zwischen Sommer- u. Winterzeit?
Da meine Katzen ziemlich wild sind, benütze ich Spot-ons:
einmal Droncit gegen Bandwürmer und Stronghold gegen den Rest und vor allem Ohrmilben, da mein Samson (als ich ihn fand) eine dicke Mittelohrentzündung hatte. Ist zwar die teurer Variante aber die stressfreiere :-)
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Viele Grüsse
AnjaH.:wd:

aphrodite
07.09.2004, 07:50
Erstmal ein ganz ganz großes und herzliches

:hi:

Unsre Mietz wird alle 1/4 Jar entwurmt. Sie ist auch Freigänger (naja, viel bewegen tut sie sich draußen zwar nicht, das kleine Dickerchen :D ). Meine Schwiegermom nimmt dafür zur Zeit Flubenol (oder so ähnlich :o ). Mietz frisst alles was wie ein Brei ausschaut :D
Erik (und ab Oktober auch Thias) werden in Zukunft als reine Wohnungskatzen alle 1/2 Jahr entwurmt.

Frauke
07.09.2004, 08:40
Unsere Katzis (reine Wohnungskatzen) werden einmal jährlich entwurmt.

Und zwar ab diesem Jahr im Herbst, da man es mir wegen der dann nicht mehr auftauchenden dicken Fliegen geraten hat, die von unseren Katzis ja schonmal gefressen werden und als Wurmüberträger gelten sollen.

Bei Freigängern würde ich wahrscheinlich zweimal jährlich entwurmen. Einmal im Frühling und einmal im Herbst.

Lieben Gruß
Frauke

Heike+Lina
07.09.2004, 12:21
Ich entwurme meine sämtlichen Tiere alle 3 Monate. Allerdings nehme ich kein herkömmliches Wurmmittel sondern Propolistinktur. Ist leider auch ziemlich aufwendig. Aber es funktioniert.

LG
Heike

AnjaH.
07.09.2004, 20:06
Hallo Grit, Frauke und Heike!

Vielen Dank für Eure Antworten.
Da habe ich wohl ein bisschen übertrieben, ich dachte man müsste jeden Monat entwurmen!

An Heike: wie funktioniert die Propoliskur?
Ich kenne Propolis auch, ich gebe das seit Jahren meinen Häschen und auch Katzen, wenn sie krank sind um das Immunsystem auszubauen. Aber als Wurmkur?
Bin sehr gespannt!!!

Liebe Grüsse
Anja

Blaues Bärchen
07.09.2004, 20:14
Also ich muss meine Katzen monatlich entwurmen (lt. TA), da sie Freigänger sind und täglich einige Mäuse fressen!

Wehe ich übersehe die Entwurmung eine Woche, dann haben sie schon diese ekeligen kleinen weißen Würmer!! :eek:

Lg Andrea

AnjaH.
07.09.2004, 20:20
Hallo Andrea,

wie entwurmst Du?

LG Anja

Blaues Bärchen
07.09.2004, 20:30
Also, meine kleine BKH (4 Monate) lt. TA mit Fubenol (oder wie die heißt) Paste, da sie noch keine 3 kg hat und die Großen 2 mit Drontal.

Hab jetzt schon an eine Impfung gedacht. Lt. meinem TA gibt es sowas, da manche Katzen sich einfach keine Tabletten geben lassen und andere die Paste verschmähen!

Würde mich interessieren, ob von Euch schon jemand mit dieser Impfung Erfahrung hat!!

Lg Andrea :cu:

Heike+Lina
08.09.2004, 10:52
Hallo Anja,

ich kaufe mir ein Fläschen Propolis vom Bioimker und schütte den Inhalt in eine Liter Flasche Destiliertes Wasser. Dann gebe ich jeden Tag 1 Tlf. davon mit ins Futter. Das ganze muß acht Tage hintereinander gemacht werden.

Falls die Katze aber schwer verwurmt ist hilft auch Propolis nicht mehr. Aber nach einer normalen Wurmkur baut es den Darm wieder auf.

Anfang´s habe ich auch immr Kotproben von meinen Tieren in´s Labor gegeben.

LG
Heike

Itchy
08.09.2004, 11:48
Ich habe eine Freigängerin, die allerdings keine Mäuse fängt. Ich nehme alle zwei Monate Stronghold. Seitdem hatte ich keine offensichtlichen Probleme mehr mit Würmern oder Ohrmilben, und die hatte ich vorher regelmässig. Die Tierärztin hat gesagt, dass ich ab November die Abstände sehr vergrössern kann, wenn Nachtfrost ist, kann ich sogar die Behandlung einstellen, aber da es hier nicht so kalt ist, werde ich im Oktober, dann Januar und dann im März geben.

AnjaH.
08.09.2004, 20:55
Hallo Andrea,

also, wenn mich nicht alles täuscht, ist Flubenol gegen Bandwürmer (bin mir aber nicht sicher) und Drontal ist wie Milbenmax gegen den Rest der Würmer. D.h. dass Du noch ein Mittel brauchst um alle zu vernichten!
Darum gebe ich ja auch Stronghold, das laut TA ca. 70 % der Würmer auch präventiv vernichtet und Droncit (Spot-on) gegen Bandwürmer.
Ich denke, dass ich es im Winter auch etwas reduzieren werde.

LG Anja

AnjaH.
08.09.2004, 20:57
Hallo Heike,

ich glaube, dann bin ich mit meinen Propolis-Streukügelchen mit der Potenz D30 auch in dieser Richtung. Ich wusste zwar, dass es eine antibiotische Wirkung hat und das Immunsystem aufbaut und noch vieles mehr, aber nicht, dass es gegen Würmer hilft.

LG Anja

AnjaH.
08.09.2004, 21:03
Hallo Itchy,

mein Kater Samson hatte auch von Anfang an Probleme mit Ohrmilben. Sein Trommelfell war sogar schon kaputt. Das Stronghold hilft tatsächlich ganz gut. Allerdings war ich mir mit den Abständen eben unsicher. Ausserdem wird es zunehmend eine Tortour, denn die beiden wissen ja schon genau, was auf sie zukommt und sie hassen es wie die Pest. Einmal habe ich mir sogar das Genick dabei verrenkt als ich mit meiner kleinen Hexe kämpfen musste!

Viele Grüsse
Anja