PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welli krank?



Dani
05.09.2004, 14:31
Ich hoffe das mir hier jemand weiterhelfen kann.Ich habe seid 4 tagen einen nestjungen Wellensittich aus priv. Zucht.Er ist etwa 5 Wochen jung.Aber hat kleine Schönheitsfehler.Die Füßchen sehen etwas merkwürdig aus und es fehlen an einigen Zehen die Krallen.Aber er klettert trotz dem klasse und es schrenkt ihn nicht ein.Dann fehlen ihm an dem einen Flügel die lange Feder und am Schwanz hinten fehlen auch die langen Flugfedern.deswegen kann er nicht so hoch fliegen.Ich denke das mit 5 Wochen doch ein Welli sein gesamtes federkleid haben sollte????
Außerdem hat er am Schnabel,wo seine Nasenlöcher sind merkwürdige rote Flecken.Aber er ist putzmunter,frisst und kommt sogar schon auf meinen Finger.
Was meint ihr,sollte ich lieber zum Tierarzt gehen und ihn durchchecken lassen?Ich fand auch das die Vogelvoliäre sehr schmutzig war.Unten lagen viele Futterreste und sogar ein toter Vogel,der schon ne Weile da lag.Vielleicht sieht er deswegen so aus?Weil es einfach nicht sauber genug dort war?

Liebe Grüße von Dani und Pipmatz

Dani
05.09.2004, 15:16
Mein Vater hat sich an diesem Tag auch einen Vogel dort geholt.Ein kleiner Nymphensittich,der auch noch nestjung ist.Nun viel ihm auf das er am Kopf eine Glatze hat.Aber der Kamm ist vorhanden.Er ist aber ebenfalls putzmunter und schon zahm.Wieso hat er eine Glatze?Langsam denke ich das der Vogelzüchter kein gutes Futter,unsauberes Trinkwasser....gab.Und von der Sauberkeit in der Voliäre ganz zu schweigen.Warscheinlich hätten wir die Finger von den beiden lassen sollen,aber wir wollen die beiden nicht mehr hergeben,denn wir haben sie bereits sehr lieb und kaufen demnächst jeder noch einen zweiten dazu.

Chestnut
06.09.2004, 12:07
Hallo Dani,

deiner Beschreibung nach scheint das kein guter Züchter zu sein. und ich hätte da ehrlich gesagt keinen Vogel gekauft. Auch Züchter sollten einigermaßen saubere Volieren haben. Und wenn ein kranker / toter vogel längere Zeit übersehen wird, zeugt das nicht gerade von einem verantwortungsvollen Züchter.

Mit 5 Wochen erscheint mir der Welli noch etwas zu jung, um abgegeben zu werden. Frisst er denn schon selbständig ? Und hat er Wellen fast bis zur Nase und eine schwarze Schnabelspitze ?

Die verkrüppelten Füsschen sind nicht weiter schlimm, solange es den Kleinen nicht stört. In dem Alter sollten aber alle Flugfedern vorhanden sein. Es könnte höchstens sein, dass die Federn noch nicht ihre volle Länge erreicht haben oder dass der Kleine ein paar Federn schon wieder verloren hat. Das kann die normale Jugendmauser sein, eine krankhafte Mauser oder auch ein Unfall. In 4 Wochen wachsen die Federn hoffentlich wieder nach. Wenn es sich nicht bessert, könnte der Kleine ein Renner sein, was ich aber nicht hoffe.

Unter den roten Flecken an der Wachshaut kann ich mir leider nicht so viel vorstellen. Könnten es vielleicht Milben sein oder getrocknetes Blut ?

Ich würde dir in jedem Fall empfehlen, mit dem Welli zum Vogelarzt zu gehen, um abzuklären, ob der Welli gesund ist. Bei den beschriebenen Zuständen beim Züchter wäre ich da lieber vorsichtig.

Spezielle Vogelärzte findest du z.B. hier:
http://www.sittiche.de/arztadressen.htm

Den Nymph würde ich am besten auch gleich beim Tierarzt vorstellen und, wenn es soweit ist, die beiden Partnervögel bei einem anderen Züchter kaufen. Vielleicht weiss der Tierarzt ja eine gute Adresse ;) Bevor ein Partner folgt, sollte aber sicher sein, dass der Nymph und der Welli gesund sind.

Viel Glück !

Dani
09.09.2004, 20:44
Erst einmal danke für die Antwort!
Eine freundin hat sich den kleinen mal angesehen und sagte das der Schnabel okay ist.Er scheint irgendwo sich verletzt zu haben...aber es bessert sich.und fliegen tut er auch schon besser.Milben hat er nicht.Und er frisst so wie es sein sollte.Ist also alles soweit okay.Vielen dank nochmal!:wd:

Spatz
17.12.2004, 15:35
Das Auftreten von "verkrüppelten" Füßen beim Jungvogel ist durchaus nicht so unwichtig,
wie hier geschrieben. Verkrüppelte Zehen beruhen meist auf einem Mangel an Riboflavin;
den sollte man zu einen ausgleichen, zum anderen ist es shr wichtig, diese Veränderungen
FRÜHZEITIG zu korrigieren! Das macht man zweckmäßigerweise mit Leukoplast; etwa
3 Wochen lang. Fehlstellungen der Extremitäten insgesamt (Abknicken bei Perosis, Rachitis)
kann man auch bei jungen Vogel noch korrigieren. Der Befiederungszustand und diese offensichtlichen
Wachstumsstörungen sprechen für chronische Unter-und Fehlernährung; die Verkäufer solcher
"Kümmerer" sollte man ruhig mal beim örtlichen Veterinäramt melden!