PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unsere erste rohe Mahlzeit!



kimba450
01.09.2004, 09:44
Hier mal ein kurzer Bericht über unsere erste rohe Mahlzeit:

Erstmal muß ich sagen,ich bin begeistert!Es gab Reis mit gekochten Möhren und frischem Pansen.Es muß Hector irre gut geschmeckt haben.Sein Napf war tiptop sauber geschleckert und er ging sogar nach einer halben Stunde nochmal zum Napf und schleckerte daran.Ich dachte dann eigentlich das es abends noch Pupserei gibt,da er anfällig dafür ist,aber garnichts!Und heut morgen hat er nicht wie sonst 2 große Haufen gemacht,sondern nur 1 kleinen.Der war wirklich mini im Gegensatz zu seinen sonstigen.Ich werde ihm jetzt des öfteren abends roh füttern und vielleicht auch ganz umsteigen.
Da fällt mir noch eine Frage ein,kocht ihr jedes Gemüse und gebt ihr das so dazu oder püriert ihr alles?
Lieben Gruß
Ela

Kathy_1975
01.09.2004, 10:15
Hallo Ela!
Ich barfe meine joy nun seit entwa zwei Monaten und bin auch ganz begeistert davon (vor allem die Sache mit den Haufen...:D ).
So weit ich weiß, ist es am Besten, wenn du das Gemüse ungekocht und püriert gibst. Beim Kochen gehen viele wichtige Vitamine verloren. Und durch das Pürieren wird die pflanzliche Zellstruktur aufgebrochen und der Hund kann es so erst verwerten (hab mal das Pürieren vergessen, kam hinten genauso wieder raus, wie's vorne reingegangen ist ;) ). Aber wenn du ungewaschenen grünen Pansen fütterst, kannst du auch auf's Gemüse verzichten, der Pansen enthält genug vorverdaute pflanzliche Nahrung.
Ich hoffe, ich hab jetzt keinen Müll geschrieben, aber hier gibt es ja sicher noch genug Barf-Experten, die dir noch mehr dazu erzählen können.

Liebe Grüße
Katharina + JOY

:cu: :cu: :cu:

Naddel633
01.09.2004, 11:04
Hallo,

du kannst und solltest das Gemüse am Anfang kurz andünsten- 1. weil es eine Höhere Akzeptanz hat und 2. entfalten sich durch kurzes Dünsten viele Vitamine erst richtig, man darf es nur nicht zu lange dünsten!
Viele gemüsesorten darfst du ja auch gar nicht roh füttern- Kartoffeln zum Beispiel! Und die Kohlsorten würde ich auch nicht roh füttern...;)

In deiner pansenmahlzeit solltest du auf Gemüse verzichten- allerdings wenn du ganz umstellen willst, solltest du schon ein paar Mal pro Woche Gemüse füttern! Pansen und Blättermagen gebe ich ohne alles, weil es fetthaltig und nährstoffreich genug ist. Aber bei Muskelfleisch und Innereien solltest du Gemüse füttern- wenigstens ab und zu

kimba450
01.09.2004, 11:18
Hallo,
supi,danke für die weiteren Tips!
Gibts eigentlich auch ein empfehlenswerten Tiefkühlfleischlieferant im Netz?
LG Ela
PS:Bin ja mal höchstgespannt ob er Zuchinni frißt,soll sich gut für die Leber eignen.

Kathy_1975
01.09.2004, 12:04
Ich habe jetzt schon die zweite Ladung von http://www.frischfleich-express.de/ bezogen (jeweils ca. 30-40 kg) und war sehr zufrieden damit! Schnelle Lieferung (Fleisch war noch im gefrorenen Zustand) und gute Qualität.
Dann gibt es auch noch http://www.sonnys-tierparadies.de/ aber da hab ich noch nie bestellt, kann dir also nix genaues drüber sagen... :rolleyes: Vielleicht hast du aber auch einen Schlachter bei dir in der Nähe, dort kannst du das Fleisch bestimmt noch günstiger wenn nicht sogar umsonst bekommen. (Falls du einen gefunden hast, sag mir doch bitte Bescheid, bin auch noch auf der Suche. Und sooo weit voneinander entfernt wohnen wir ja gar nicht ;) ).

Liebe Grüße
Katharina + JOY

:cu: :cu: :cu:

kimba450
01.09.2004, 12:32
Hallo,
stimmt,sooo weit ist das garnicht.Aus der Nähe von Hameln haben wir unsern Rüden her.Da könnt man sich ja mal irgendwo in der Mitte treffen und Hundis toben lassen!?
Sag mal wieviel Gramm Fleisch fütterst du denn pro Mahlzeit?
Lieben Gruß
Ela

ChristineG
01.09.2004, 12:44
Ich füttere zu jeder Mahlzeit Gemüse, auch zu Pansen.
Vorher wird es angedünstet und dann püriert.
Das mache ich weil Emma ein Magen-Darm-Problem hat, ansonsten geht es auch roh und püriert.
Auberginen und Bohnen sind roh auch nicht gut. Bei Tomaten und Paprika nur die ganz roten.

Naddel633
01.09.2004, 13:15
Hallo ,

ich habe schon bei Sonnys bestellt- ich war zufrieden!
Heute habe ich eine Lieferung von www.frische-tiernahrung.de bekommen- super empfehlenswert! Ansonsten ist noch www.vzh-nohra.de zu empfehlen! Es muß ja auch nicht unbedingt ein TK-Lieferant sein- kannst ja alles selbst einfrieren!

@Christine: ja macht halt jeder anders, aber wenn man nicht jeden Tag Gemüse gibt, dann muß man das halt gut verteilen und da Pansen Nährstoff und Vitamine genug hat, verteile ich die Gemüsemahlzeiten auf andere Sorten- weil ich eben nicht zu jeder Mahlzeit Gemüse füttere, sondern mal nur Fleisch und dann auch einen Tag fleischlos!

@Kimba: die Menge mußt du selnst ausrechnen für das Gewicht deines Hundes. 2-3% des KGW, davon min. 2/3 Fleisch und 1/3 Gemüse ( so ungefähre Verteilung)

ChristineG
01.09.2004, 13:21
Ich füttere auch einen Tag fleischlos, aber das hat ja mit dem Gemüse nichts zu tun.;)

Naddel633
01.09.2004, 14:24
Nein aber es hat damit was zu tun, das ich auch nicht zu jeder Fleischmahlzeit Gemüse füttere, dh. wenn du vielleicht einen Tag Fleischlos fütterst, bleiben 12 Mahlzeiten , die du, wenn ich s richtig verstanden habe, mit Gemüse fütterst. Ich füttere 1 Tag Fleischlos, aber von den übriggebliebenen 12 Mahlzeiten nur 8 mit Gemüse! Und deshalb füttere ich bei Pansen kein gemüse, um die Ausgewogenheit über die Woche gesehen mit dem gemüse besser gestalten kann:)

Verstehst du was ich meine?

ChristineG
01.09.2004, 15:25
Klar verstehe ich was Du meinst und zwar von Anfang an.;)

Heike+Lina
01.09.2004, 16:09
Ich füttere das Gemüse nur roh und püriert. Bis jetzt habe ich an meinem Hund noch keine Mangelerscheinungen ersehen können.

Frage an alle: Wann treten eigentlich Mangelerscheinungen bei zu einseitiger Fütterung auf? Barfe jetzt seit 2,5 Jahren aber habe bisher keine Blutuntersuchung machen lassen. Hund ist fit, Fell glänzt usw. also bestand bisher keine Notwendigkeit eine machen zu lassen.

Danke euch für euere Antworten

LG
Heike

ChristineG
01.09.2004, 16:11
Das mit den Mangelerscheinungen ist eine gute Frage!
Ich werde bei Emma im Dezember eine Blutuntersuchung machen lassen, dann füttere ich sie ein Jahr roh.
Der Grund dafür ist, dass sie eine chronische Darmentzündung hat und ich sehen will wie ihre Werte sind.
Ansonsten, wenn der Hund gut aussieht und sich fit verhält, würde ich auch keine machen lassen.

Heike+Lina
02.09.2004, 09:45
@ChristineG, wenn mein Hund eine Darmentzündung haben würde, würde ich auch eine Blutuntersuchung machen.
Aber ich denke in meinem Fall liegt einfach kein Handlungsbedarf vor.

Danke für deine Antwort

LG
Heike

ChristineG
02.09.2004, 11:21
Ebent, sehe das genau wie Du.:)