PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giardien+Titer, Blutbild@Frau DOC+ALL



grainne666
27.08.2004, 17:51
Hallo zusammen,

komme gerade von meiner TÄ. Wir haben Bonnie diese Woche Blut abnehmen und den Kot untersuchen lassen. Sie hatte immer wieder Bauschmerzen und aufstoßen. Zusätzlich war der Kot immer Steuinhart. Nun ist rausgekommen, dass sie doch Giardien hat! Beide Katzen bekommen nun Panacur Suspension. Ich soll beiden über drei Tage einmal täglich 2ml geben. Dann 14 Tage Pause und nochmal eine Kotuntersucheung auf Giardien. Bactisel, meinte TÄ bräuchte sie nicht, da dass Panacur gegen die Parasiten vorgeht und nicht wie Antibiotikum die Darmflora beschädigt. Ich könnte beiden aber weiterhin SEB geben und auch ein wenig probiotischen Yoghurt.
Nun ist dazu noch herausgekommen, dass Bonnie einen Titer von 1:200 hat. Würde mir an sich nichts ausmachen. Sie kommt ja auch Spanien und da hatte sie Kontakt mit Katzen. Hätte mich auch gewundert, wenn kein Titer vorhanden gewesen wäre. Nun würde ich aber doch gerne wissen, ob die Giardien und der Titer zusammen nicht doch eine Gefahr darstellen...
Meine TÄ meinte, dass sonst alle ok sei, nur dass die Entzündungsstoffe etwas erniedrigt seien. Da aber Leukose negativ war und Bonnie sonst auch kein klinisches Bild zeigt, sollte ich mir darüber keine Gedanken machen. Sie hat ja auch keine Anzeichen für FIP. Ihr wisst ja, ich bin jemand der immer gerne alle wissen möchte und da ich mich nun absolut nicht mit Blutbildern auskenne, hoffe ich, dass hier jemand was dazu sagen kann. Wäre auch toll, wenn Frau Doc hier am Montag mal reinsehen könnte....
Also bitte, bitte, nehmt das Blutbild auseinander und sagt mir, was ihr davon haltet:



Parasitologische Untersuchung:

Makroskopisch:
Nativpräparat negativ
Mikroskop. nach Anreicherung
Flotationsverfahren negativ
(Unters, auf: Cestoden, Nematoden u. Kokzidien)
Giardien (ELISA) pos! V


Untersuchung
Großes Katzenprofil 1)

Untersuchung Ergebnis (Normalwert) Maßeinheit
Niere:
Harnstoff-N 26 ( 10 -33 ) mg/dl
Kreatin 1.8 ( < 2.0 ) mg/dl
Gesamteiweiß 7.8 ( 5.7 – 9.4) g/dl
Natrium 150 ( 146 – 165 ) mmol/l
Chlorid 108 ( 100 – 124 ) mmol/l
Kalium 4.5 ( 3.0 – 5.0 ) mmol/l
Anorg. Phosphat 1.8 ( 0.8 – 1.9 ) mmol/l
Leber:
Bilirubin <0.10 ( < 0.3 ) mg/l
ALT (GPT) 53 ( < 175 ) U/l
Normalwert bei orientalischen Katzen Bis 375
Alk. Phosphase 30 ( < 105 ) U/l
y-GT <1 ( <5 ) U/l
AST (GOT) 29 ( < 120 ) U/l
GLDH 1.6 ( < 9 ) U/l
Pankreas:
Glusose 86 ( 54 – 100 ) mg/dl
a-Amylase 1296 ( < 3510 ) U/l
Lipase 15 ( < 250 ) U/l
Cholesterin 142 ( 70 – 150 ) mg/dl
Fruktosamin 229 ( < 390 ) umol/l
Muskel:
CK 131 ( < 475 ) U/l
LDH 145 ( < 260 ) U/l
Calcium 2.41 ( 2.3 – 3.0 ) mmol/l
Magnesium 0.93 ( 0.6 – 2.0 ) mmol/l
Triglyceride gesamt 52 ( 50 – 100 ) mg/dl
Serologie:
2) FeLV (Antigen) negativ ( negativ )
(Feline Leukemia Virus- Nachweis)
3) FIV (Antikörper) negativ ( negativ )
Feline Immunodefici Ency Virus
4 ) FIP/Coronacirus (Antikörper) 1:200 Titer
Feline Infectious Peritonitis
Elektrophorese
A/G 1.1 ( > 0.76 )
Albumin 52.40 ( 45 – 60 ) %
a1-Globulin 6.3 ( 4 -14 ) %
a2-Globulin 5.5 - ( 7 – 12 ) %
ß-Globulin 11.8 - ( 16 -31 ) %
y-Globulin 24.0 ( 10- 28 ) %
Albumin 4.10 ( 2.6 – 5.6 ) g/dl
a1-Globulin 0.5 ( 0.2 – 1.3 ) g/dl
a2-Globulin 0.4 - ( 0.4 – 1.1 ) g/dl
ß-Globulin 0.9 - ( 1.4 – 2.9 ) g/dl
y-Globulin 1.9 ( 0.6 – 2.6 ) g/dl
Blutbild
Leukozyten 3.7 - ( 6 – 11 ) G/l
Bei erregten Katzen Bis 18
Erythrocyten 8.02 ( 5 – 10 ) T/l
Hämoglobin 14.2 ( 9 -15) g/dl
Hämatokrit 45 + ( 28 – 45 ) %
MCV 56 + ( 40 – 55 ) fl
HbE 18 + ( 13 – 17 ) pg
MCHC 31 ( 31 – 35 ) g/dl
Trombocyten 115 - ( 150 – 550 ) G/l
Differential- Blutbild
Basophile Gr. 0 ( 0 – 1 ) %
Eosinophile Gr. 5 ( 0 – 6 ) %
Stabkernige 0 ( 0 – 3 ) %
Segmentkernige 37 - ( 50 – 75 ) %
Lymphocyten 56 + ( 15 – 50 ) %
Monocyten 2 ( 0 – 4 ) %
Basophile Gr. (absolut) 0 ( 0- 40 ) /ul
Eosinophile Gr. (absolut) 170 ( 0 – 600 ) /ul
Stabkernige (absolut) 0 ( 0 – 300 ) /ul
Segmentkernige (absolut) 1365 - ( 3000 – 11000) /ul
Lymphocyten (absolut) 2072 ( 1000 – 6000 ) /ul
Monocyten (absolut) 65 ( 0 – 500 ) /ul
atypische Zellen 0 ( negativ )
Anisocytose 0 ( negativ )
Polychromasie 0 ( negativ )

Beurteilung:
2) Die Katze ist zum Zeitpunkt der Untersuchung nicht virämisch. Bitte beachten Sie, dass in einer sehr frühen Infektionsphase oder bei latent infizierten Katzen der FeLV-Ag-Nachweis ebebfals negativ ausfallen kann.
3) Antikörper gegen das Feline Immundeficiency-Virus (FIV) konnten nicht nachgewiesen werden.
4) Ein Coronavirustiter >=1:100 weist auf eine Infektion mit Coronaviren hin. Eine Differenzierung zwischen Antikörpern gegen feline enterale Coronaviren und Antikörper gegen FIP-verusachenden Viren ist nicht möglich.
In Verbindung mit entsprechenden klinischen Symptomen können folgende veränderte Laborparameter Hinweise auf das Vorliegen einer FIP geben:
1) Serumproteine:
a) Hyperproteinämie
b) Hypalbuminämie
c) Hypergammaglobinämie
-> erniedirgter Alumin-Globilin-Quotient (<0.6 verdächtig für FIP)
2) Blutbild
a) Hypo- oder aregnerative Anämie
b) Neutrophile mit Kernlinksverschiebung
c) Lymphopenie
3) Leber
a) Hyperbilirubinämie
b) Erhöhung der ALT



Gruß
Nicole

grainne666
30.08.2004, 09:19
*hochschubs*

Kayleigh
30.08.2004, 19:48
Hi,

mail mir mal - vielleicht hab ich da was für Dich.

Merlin hatte auch Giardien, hat 2 x Panacur hinter sich, trotzdem durchgehend Durchfall. Weitere zwei Kotproben waren Giardien negativ, aber immer noch Durchfall. Haben auch ein großes Blutbild machen lassen, die Werte unterscheiden sich aber stark von denen Deiner Katze (habs aber nur überflogen - bei mir sind z.B. die Segmentkernigen erhöht, Leukozyten auch, Corona Titer ist auch vorhanden). Jemand ganz liebes in einem anderen Forum hat Merlins Blutwerte auseinandergenommen, vielleicht kannst Du irgendwelche Info's daraus ziehen. Aber ich darf den Link ja hier nicht reinstellen - also müsstest Du mir mal mailen!

LG

Kay

grainne666
31.08.2004, 10:44
Hi,

danke für die Hilfe, Email ist unterwegs.

Gruß Nicole