PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze trinkt und frisst nachOP nichts



Charliemoorle
26.08.2004, 17:32
Ich brauch mal wieder dringend eure Hilfe. Vicky und Gina wurden ja nun gestern kastriert. Die Nacht über waren sie im Bad und haben dort geschlafen. Eine der Miezen hat heute auch gefuttert (Na + Trofu) Mit dem KK haben beide noch Probleme.

Eine der beiden hat seit gestern weder getrunken noch gefressen noch etwas im KK gemacht.

2 Fragen:
1) KK - ich glaube, ich würde empfehlen, das Provisorium (Pappkarton, vorne ausgeschnitten) noch ein Weilchen zu benutzen.
) Trinken - hier mache ich mir Sorgen "Austrocknen"...
Wie kann man einer Katze Wasser einflößen? Tortenspritze oder so haben sie nicht.

Bitte dringend um Rat!
:cu:

Charliemoorle
26.08.2004, 17:51
Stephan hat soeben nochmals angerufen - Kätzchen hat gefressen und getrunken!!! Allerdings macht er sich jetzt auch Sorgen, weil die beiden Zitat:"so mächtig dünn sind".
wir werden sie päppeln!!! Gibt's dafür Tipps?
Total erleichtert!
:wd: :cu: :wd:

Saraa
26.08.2004, 18:07
Mit hochwertigem Futter, rohes Eigelb übers Futter, mal ein Esslöffel Quark :D Lauter Leckereien die "dick" machen

Katzenmammi
26.08.2004, 18:26
Keine Sorge, ich weiß noch, wie Lucca aussah nach der OP. Zum Glück war ich vom Forum vorgewarnt - aber ihre Flanken waren total eingefallen! Das sah wirklich schlimm aus, gibt sich aber in wenigen Tagen. Und ich krieg auch nix auf ihre Rippen - sie ist und bleibt ein Püppchen. Wenn sonst alles ok ist, dann würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Aber trotzdem kannst Du ja mal mit Futter (ich meine, bei Kattovit gibt es da speziell was - wenn Deine Mimis "Pampe" mögen).

Weiterhin gute Besserung und alles Gute

Charliemoorle
26.08.2004, 19:29
Ja genau das hat Stephan beschrieben: Hinten so dünn =
"ihre Flanken waren total eingefallen".
Sehr tröstlich, liebe Katzenmammi, (leite ich nachher weiter): "Das sah wirklich schlimm aus, gibt sich aber in wenigen Tagen"
Die Aufpäppel - Tipps, liebe Saraa, finde ich auch total gut, hatte es ach schon mal irgendwo hier gelesen, danke für die Bestätigung :cu:

Futterumstellung würde ich mir im Moment nicht trauen, hätte Angst vor Durchfall :?:

Auf jeden Fall: Herzlichen Dank!
:wd: :cu: :wd:

Katzenmammi
26.08.2004, 21:55
Das mit den eingefallenen Flanken kommt sicher vom Futterentzug. Vor der OP dürfen sie nichts mehr essen und an dem Tag selbst steht ihnen der Sinn ja auch nach anderem. Und wenn die Mimi dann sowieso schon recht schmal ist, hat das direkt Auswirkungen. Morgen sieht es bestimmt schon besser aus!

Gruß :cu:

Grizabella
26.08.2004, 23:01
Vielleicht löst sich ja alles in Wohlgefallen auf, aber, falls nicht, könntest du nocheinmal den TA fragen, ob er es für sinnvoll hält, der "nichtfressenden" Katze Prednisolon zu geben, d.i. Cortison, und dass nach einer solchen Gabe ein Tier noch immer nicht frißt, das gibts eigentlich nicht, oder nur in ganz schlimmen Fällen.

Katzenmammi
27.08.2004, 12:06
Wie ist der Stand der Dinge heute????

Liebe Grüße :cu:

Charliemoorle
27.08.2004, 12:26
Na ja, gefressen wird, allerdings in Maßen, schlafen noch viel. Sind ja so Winzlinge, mal sehen, wie wir sie aufpäppeln können.
Sag mal, wie stellt denn die TÄ Katzenschnupfen fest, wenn doch Näschen und Augen frei sind :confused:
Liebe Grüße
:wd: :cu: :wd:

Katzenmammi
27.08.2004, 14:12
Du, ich habe keine Ahnung von Katzenschnupfen. Besteht denn echter Verdacht??? Oder war das nur so dahergesagt.

Gruß

Nuk
27.08.2004, 18:37
Sag mal, wie stellt denn die TÄ Katzenschnupfen fest, wenn doch Näschen und Augen frei sind

Also ich würde behaupten, daß man Katzenschnupfen auf jeden Fall sieht; als meine letztes JAhr diesen schlimmen VIrus hatten, lagen sie nur rum, nichts gefressen, nichts getrunken, todkrank dagelegen, nicht auf Streicheleinheiten und zurufen reagiert, und haben auch immer wieder rumgerotzelt, man sah ihnen einfach an, daß sie krank sind. Hatten ein entsprechend "verdrücktes" Gesicht usw.

Ein Katzenschnupfen kann für die Katze ja lebensgefährlich sein, wenn er nicht rechtzeitig behandelt wird und ich kann mir nicht vorstellen, daß das erst der TA merkt, bevor Du es merkst bzw. den Katzis ansiehst.

Aber Deine haben das hoffentlich nicht, oder?

Gruß

Charliemoorle
27.08.2004, 19:35
aber Vicky &Gina, meine Patenenkelkatzen ! Und zwar nach Aussage der TÄ, als wir sie nach der Kastrations - OP abholen wollten. Die TÄ sagte so etwas nebenbei (Katja, berichtige mich, wenn ich das falsch in Erinnerung haben sollte!):"Insgesamt Gesundheit nicht so gut, haben beide Katzenschnupfen." Mir standen in dem Moment wirklich die Haare zu Berge, weil ich das so in Erinnerung (aus Gelesenem) hatte, wie du es beschreibst.
Ich habe mich dann hier im Forum erst einmal ausgeheult, erhielt aber beruhigende Antworten einiger Fories, und auch Katja, die hier mitgelesen hat, rief mich an und sagte, sie hätten das schon mal gehabt, aber nicht so schlimm (wie z.B. bei deinen).
Ich habe wirklich nichts an den Katzennäschen/-äuglein erkennen können :?:
Ich denke, es ist nicht akut, wir lassen die Miezen sich erst mal von der OP erholen und sehen dann weiter, will sagen, kümmern uns dann um dieses andere Problem.
Obwohl ich immer noch 1000 Fragen habe...Wie in meiner letzten Antwort:Wie stellt die das fest???
Danke, Nuk, für deine Anteilnahme!
Und liebe Grüße!
:wd: :cu: :wd: