PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nochmal ne frage zu tränenden augen



turtles
25.08.2004, 07:56
hallo,

also noa hatte ja ein tränendes auge - oder hat.

durchspülen ging nicht, da sie irgendwie zu klein ist - und selbst mit der kleinsten kanüle da die gefahr einer verletzung zu gross. deshalb haben wir es dann gelassen.

die TÄ hat also definitiv nichts am auge gemacht - nur geguckt gg.

und dennoch - seit der kastration vor einer woche ist das auge besser - es tränt immer noch - aber nur mehr wenig. und auch die roten krusten sind weg. also sonst waren die jeden tag - aber jetzt - nichts - einmal war so ein minibröckchen rötl verkrustet von 1 mm - sonst ist es ein knapper cm gewesen nach dem aufstehen. ich kann mir nicht vorstellen das noa von heut auf morgen sich selber so sauber putzt.

kann es sein, dass sich das nun doch von selbst gibt? oder habt ihr bei euren auch so schwankungen?

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Katzenmammi
25.08.2004, 08:12
Lucca hat auch immer ein Klätschauge gehabt, teils sogar rot entzündet, daß sie es gar nicht aufgemacht hat. Dann habe ich immer Euphrasia gegeben. Vor kurzem habe ich hier über verstopfte Tränendrüsen gelesen und das scheint es bei Lucca auch zu sein. Seitdem ziehe ich etwa einmal am Tag diesen Glibber aus dem Auge und habe auch nichts mehr mit Entzündungen oder Reizungen gesehen. Grad morgens ist das rötlich und verkrustet, tagsüber eher farblos und glibberig. Vielleicht lasse ich das bei einer anstehenden OP mal mitmachen, aber so, wie es jetzt ist, können wir gut mit leben. Bei Euch hört sich das ja fast genauso an.

Gruß

turtles
25.08.2004, 08:22
hallo,

ja es ist ein verstopfter kanal - war damals nach dem katzenschnupfen.

ich wollte es ja mit der kastration machen lassen - aber noa ist wirklich sehr klein und zierlich - und von daher war das risiko zu gross dass man was verletzt.

was mich nur wundert ist dass es seit derkastration definitiv besser ist :)

davor war das teilweise echt heftig - nicht entzündet oder so - aber das tränen und eben auch diese blutige kruste. und jetzt ist es das nicht mehr. ich muss nix mehr machen - vorher war es dann mittlerweile so dass ich zweimal am tag mind sauber machen musste - jetzt nichts mehr. - es ist zwar nicht ok - aber das bisschen was noch ist mach noa allein.

da aber nix gemacht wurde bin ich einfach nur erstaunt - anfangs war es auch so wie jetzt und wurde dann ja schlimmer - von daher wollt ich halt wissen ob das so ein auf und ab ist. und eben ob man vielleicht was machen kann dass es nicht mehr so schlimm wird.

ich mein bei der op kriegen die ja was ins auge weil sie ja nicht blinzeln. ich hatte die selben tropfen vorher mal bekommen für noa - zum versuchen ob es abschwillt. damals ohne erfolg. bin halt so der mensch der gern wissen würde WIE es funktioniert gg.

noa hat es vorher auch ciht gestört. und wenn mal was anstehen sollte, lass ich es mitmachen, aber sicher nicht extra. die kastration lies sich nicht mehr verschieben weil sich noa und tiger nur noch bekriegt haben.

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Katzenmammi
25.08.2004, 08:26
Tja , vielleicht hat es wirklich mit den Tropfen zu tun ...:confused: :confused: . Dann hoffe einfach mal, daß sich das Thema damit erledigt hat. Vielleicht hat sonst noch jemand Erfahrung damit und meldet sich hier noch.

Gruß :cu: