PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alter und altersbedingte Krankheiten



Kalline
24.08.2004, 14:01
Hallo!

Da wir ja gerade unter einer anderen Rubrik viele Unfragen hatten, möchte ich mich auch anschließen:

Wie alt sind Eure Katzen geworden (Freigänger/Wohnungskatze?) und welche Krankheiten bekamen sie in welchem Alter?

Warum ich das frage?
Ich habe gerade Zuwachs bekommen, auf Probe!:wd: :wd: :wd:

Ich könnte die ganze Welt umarmen!:D :D :D

Diejenigen, die mich schon länger aus dem Forum kennen, können sich vielleicht an das Drama erinnern, dass ich letztes Jahr meinen Pflegekater Tiger nicht behalten durfte (NG hat`s nicht erlaubt).

Und jetzt, oh Wunder, durfte ein 16-jähriger Kater bei uns einziehen, der auch bleiben darf, wenn alle 3 Kater sich vertragen.

Ich bin soooo unendlich glücklich!!!:wd: :wd: :wd:

Liebe Grüße

Kalline

Charliemoorle
24.08.2004, 14:10
Ich möchte euch alles LLiebe und Gute für euren "Nachwuchs" (grins:D ) wünschen. Ich finde es große Klasse, dass ihr einem alten, pardon, etwas älteren Tier ein Zuhause gebt :bl: !
Ratschläge und Erfahrungen kann ich nicht vermitteln - meine beiden (und ersten!) sind gerade mal 2 Jahre alt.

Also, nochmals: Glückwunsch!!
:wd: :cu: :wd:

Kalline
24.08.2004, 14:25
Hallo Charliemoorle!

Danke für die lieben Wünsche!!! :)

Jetzt heißt es nur noch "Daumendrücken", dass die 3 gestandenen Herren sich zusammenraufen!

Liebe Grüße

Kalline

Kalline
24.08.2004, 14:30
Achja, falls jemand Interesse hat, Tommy "kennenzulernen", unter folgenden links müsste er zu sehen sein:

http://www.tierschutz.net/verm/index.html
http://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/haustier/picview.pl?pic=56992&piccount=3
http://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/haustier/picview.pl?pic=56992&num=1&piccount=3
http://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/haustier/picview.pl?pic=56992&num=2&piccount=3

Ich habe leider noch keine eigenen Bilder (no Digicam, no Scanner...)

Liebe Grüße

Kalline

Gabi
24.08.2004, 14:44
ooooooh - herzlichen Glückwunsch zu Tommy!!!! Und ob ich mich an das Drama mit Tiger erinnern kann...

Tommy sieht man die 16 Lenze überhaupt nicht an...so ein hübscher :wd:

Daumendrücken ist ab sofort für die 3 Kerls eingeplant :D

Sima
24.08.2004, 14:46
Tommy ist ein ganz Süßer !! Und er sieht echt noch top aus :wd:
Freut mich so für Dich ! Natürlich drücke ich Dir auch ganz fest die Daumen, dass alles gut klappt, das wäre ja genial :bd:

Gabi
24.08.2004, 14:46
Um Deine Frage zu beantworten:

Meine Bonnie (Schwester von Haudegen Tommy) ist nur 8 Jahre alt geworden, war eine reine Wohnungskatze, woran sie gestorben ist, weiß ich leider nicht, das ging innerhalb von ein paar Stunden, der TA tippt auf einen Tumor, der geplatzt (?) ist oder einen Herzfehler. Tommy ist nun 11,5 Jahre alt und pumperlgesund

Lizzymaus
24.08.2004, 17:21
Hallo Kalline,
hatten bereits mehrere Katzen, die auch zum Teil sehr alt geworden sind. Bei meinen Eltern damals hatten wir eine Katze, Binki. Binki war eine Hauskatze (ab und an mal mit meinem Vater ohne Leine in den Garten). Ist mit 18 an Nierenversagen gestorben, hatte davor keinerlei Krankheiten.

Mein Freund hatte damals 2 Katzen, Kater Misi und Katze Lisa. Misi ist vor drei Jahren auch mit Nierenversagen gestorben, war ebenso 18 Jahre alt. Er war immer Hauskatze und nur die letzten drei Jahre tagsüber Freigänger. Davor auch keine ernsthaften Krankheiten, nur mal Zahnstein wegmachen.

Lisa lebt noch heute, ist ca. 19 (aus dem Tierheim, ganz so genau wissen wir daher das Alter nicht). Sie ist noch relativ fit, magert aber in der letzten Zeit doch etwas ab. Vor zwei Jahren hatte sie eine normale Impfung bekommen und danach hohes Fieber, jetzt ersparen wir ihr das. Lisa war früher auch eine Hauskatze, seit 5 Jahren tagsüber raus. Vorher war sie nie ernsthaft krank. Nur sie frisst (noch immer ein Überbleibsel aus ihrer Tierheimzeit) alles in sich rein und wenn es zu viel ist....na ja.

Lizzy wird nächsten Mittwoch 9 Jahre alt, wir haben sie mit drei Jahren bekommen. Lizzy war das erste Jahr Hauskatze und ist ebenso seit 5 Jahren tagsüber Freigänger. Sie war damals unkastriert und als wir dann zum Arzt gefahren sind musste die ganze Gebärmutter raus, weil es sich entzündet hatte. Danach mussten ihr vor zwei Jahren gleich 3 Zähne gezogen werden, aber sonst geht es ihr supergut, sie ist eine richtige kleine Zicke, die zu Hause alles voll im Griff hat.

Figo ist jetzt 3 Jahre alt, wir haben ihn mit 6 Monaten aus dem Tierheim geholt, er hatte damals doll Schnupfen, wurde auf FIP getestet und Leukose. War aber alles negativ und er hat sich prächtig erholt. Er ist ein Streuner, gerne nachts draussen, was ihm schon so manche Schmarre von anderne Katern eingebracht hat, aber nie ernsthaft. Seit letzten Samstag ist er jedoch unser Sorgenkind (Kippfenster) und wir hoffen, er wird wieder laufen können.

Ganz viel Spaß mit Deinem Neuzugang.
Anita

Jenni X
25.08.2004, 09:45
Hallo Kalline,

schön, dass der alte Herr seinen Lebensabend bei euch verbringen darf. :wd:

Nachdem vor 3 Wochen mein 17-jähriges Mädchen eingezogen ist, habe ich mir das Buch "Geriatrie bei Hund und Katze" gekauft. Kostet zwar um die 60 Euro, ist aber sehr ausführlich in der Beschreibung evtl. auftretender Altersbeschwerden und Krankheiten inkl. Behandlungsmöglichkeiten und beschreibt die allgemeinen körperlichen und verhaltensspezifischen Veränderungen im Alter.

Da die Texte ein wenig fachchinesisch geschrieben sind, brauche ich allerdings ab und zu auch mein "Wörterbuch der Veterinärmedizin", um sie zu verstehen.

Aber vielleicht ist es ja trotzdem interessant für Dich? Gibt's bei amazon.de. :)

bessy5
25.08.2004, 12:02
Schön, das der alte Herr bei Euch einziehen durfte. :wd: Und ich hoffe er bleibt noch eine ganze Weile gesund und munter bei Euch. Der sieht ja hübsch und fit aus. Ich habe auch so einen Tiger zu Hause, haben beide Ähnlichkeit. Der ist inzwischen 9 Jahre und bis jetzt gesund.
Davor hatte ich 2 Perser und beide mussten wir mit 10 Jahren wegen Nierenversagen einschläfern lassen.

bessy5

Kalline
25.08.2004, 13:47
@ Gabi:
Naja, über hübsch kann man sich streiten...
Ich wollte eigentlich nie so einen braungetigerten...

Aber, wie heißt es so schön: Man sieht nur mit dem Herzen gut! Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!:) ;)

@ Sima:
Ja, ich kann gar nicht glauben, dass dieser "junge Hüpfer" schon 16 Jahre alt sein soll. Pflegekater Oskar (damals 14) und Pflegekater Tiger (damals ebenfalls 16, wurde dann 17 Jahre alt) waren beide viel "klappriger" als Tommy.
So wie er jetzt aussieht, hat er beste Möglichkeiten noch ein paar Jährchen bei uns zu verbringen.:wd:

@ Lizzymaus:
Vielen lieben Dank für die ausführliche Schilderung Deiner Erfahrungen!
Dann mal abwarten, wie es mit Tommy weitergeht...

@ Jenni X:
Das Buch klingt wirklich seeehr vielversprechend!
Vielen lieben Dank für den Tipp! Da werde ich mich gleich mal umsehen.

@ bessy5:
Dass mit Deinen Persern tut mir sehr leid!:0(
Bei Tommy könnte ich evtl. etwas mehr Glück haben, da er wohl die reinste "Straßenkatze" ist, die man sich vorstellen kann!;) :D
Da hat sicher keine Rasse mitgespielt und dementsprechend wird er wohl auch keine rassetypischen Erkrankungen bekommen (hoffe ich).

@ all:
Ich wollte diesen Kater eigentlich nicht wirklich, aber er hat sich in mein Herz geschlichen. Naja, eigentlich hatte ich mich gleich in das eine Auge verliebt, dass ich bei unserer ersten Begegnung nur zu Gesicht bekam, weil er sich so zurückgezogen hatte.
Aber jeden Freitag wieder, bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Katzenhaus, hat er sich an mich rangeschmissen. Er hat mich keinen Schritt mehr tun lassen.
Ich kam freitags immer später nach Hause, wegen Tommy. Weil er es sich mal wieder auf meinem Schoß gemütlich gemacht hatte und seinen Kopf an meine Brust gedrückt hat...

Ich habe jeden Freitag, wenn ich gefahren bin, geweint, weil ich wusste, NG akzeptiert keine dritte Katze.
Von vorletzten Freitag bis letzten Freitag konnte ich kaum schlafen, habe nur an Tommy gedacht und wie sehr er sich an mich "rangemacht" hat.
Habe seeeeehr lange gebittelt und gebettelt und gegen ein paar Versprechen meinerseits durfte Tommy dann bei uns einziehen.

Tommy hatte sich einfach für mich entschieden, denn andere ehrenamtliche Helfer im Katzenhaus hatten eher mal kleinere Probleme mit ihm und haben ihn für "nörgelig" gehalten. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen!!!:sn:

Gestern Abend haben NG und ich dem lieben Major Tom (wie wir ihn lustigerweise unabhängig voneinander "getauft" haben) 1 Stunde lang den Bauch geknetet (kraulen kann man das nicht mehr nennen...:D ).
Er ist sooooooo liebebedürftig und hat den Charme der alten Katzen, dem ich ja noch nie widerstehen konnte...:D

Liebe Grüße

Kalline

wuschelkatze
26.08.2004, 07:59
Hallo Kalline,

der älteste Kater ist bei uns 21 geworden. Wir mußten ihn einschläfern, da er blind wurde, keine Zähne mehr hatte und er plötzlich seine Hinterbeine nicht mehr richtig bewegen konnte, hat sie hinter sich hergezogen.

Mein Gino, gest. 24.12.03, wurde 16 1/2 Jahre alt. Er starb, weil er zu wenig rote Blutkörperchen hatte und an hl. Abend auch noch einen heftigen Schlaganfall bekam.

Mein derzeit ältester ist Andi, ein knapp 18-jähriger Perser. Er ist zwar seit 3 Jahren taub, hat seit über 6 Jahren eine Herzmuskelschäche und seit einigen Monaten Ostheoporose. Er fühlt sich aber trotz allem fit und lässt keine Mahlzeit und keine Streichelstunde aus.

So wie dein Kater aussieht, hat er bestimmt noch ein paar schöne Jahre bei Dir.

LG

Sylvia

Nuk
26.08.2004, 11:09
Ich finde ihn sehr hübsch!!

Mein 13 Jahre alter Perserkater hat CNI, also chronisches Nierenversagen, das 1. typisch ist für Perser und 2. im Alter auch bei EKH doch leider öfters vorkommt. Das kann u.U. lange gutgehen, ist aber auf jeden Fall tödlich, Verlauf ist nicht aufzuhalten und nicht zu verbessern, d.h. seine Nieren arbeiten nur noch zu höchstens 25 % lt. BB. Mit Homöopathischen Mitteln kann man es hinauszögern, was ich auch eifrig tue!

Ansonsten wie schon hier gesagt im Forum, Zahnstein regelmäßig. Mein Bobby hat wahrscheinlich seit Geburt einen Herzfehler, wobei man ihm das momentan nicht irgendwie anmerkt, er ist jetzt 9 Jahre alt. Er kriegt dafür auch keine Mittelchen, nach Abspr. mit dem TA momentan nicht nötig.

Ansonsten sind alle - toi toi toi - bisher gesund.

Gruß

Nuk:cu:

Felixus
26.08.2004, 14:48
Hallo Kalline,

da hast du aber einen hübschen Kerl, der hätte mir auch gefallen ;) .
Hoffe, dass er dir noch lange erhalten bleibt!

Zu deiner Umfrage:

Meine erste Katze war eine Perser und wurde 17 Jahre alt. Ist zu Hause friedlich eingeschlafen und hat nie ernsthaft gekränkelt.
Eine Zugelaufene wurde leider nur 2 Jahre alt. Sie ist an Krebs gestorben (musste eingeschläfert werden).
Ein Kater ist mir leider unters Auto gelaufen. Er war Freigänger und ist nur 2 Jahre alt geworden.
Jetzt habe ich noch drei Mietzen, von denen die älteste 9 Jahre ist und die letzte Woche Blasensteine entfernt bekommen hat. Ihr gehts aber wieder gut und ich hoffe, sie wird steinalt!
Außerdem ist da noch ein Geschwisterpäärchen, 2 Jahre alt und putzmunter. Der Kater müsste jedoch etwas abnehmen....aber daran arbeiten wir.
Von meinen drei Mietzen erwarte ich, dass sie mindestens das Alter meines Mohrles (die Perser) erreichen :) .

Kalline
26.08.2004, 17:17
@ wuschelkatze:
21?! Wow!
Ob mein Tommy das erreicht?

Ich hatte ja letztes Jahr einen 16 Jahre alten Kater für 3 Monate zur Pflege. Der war jedenfalls deutlich "klappriger" als unser Tommy jetzt und dazu noch "stocktaub".
Während Tommy sehr gut frisst :D , wenn er ein Futter mag, musste man Tiger damals zu jedem Bissen überreden.
Ich hoffe, dass Tommy noch lange so fit bleibt.
Tommy flitzt hier noch ganz schön herum und kann mindestens 1,20 m hoch aus dem Stand springen.:)
Tiger damals (und auch der erst 14-jährige Oskar, ebenfalls Pflegekater) hatten schon Mühe auf das niedrige Sofa zu kommen...

@ Nuk:
Danke für das Kompliment!:)
Ich werde es an Tommy weitergeben!;)
Mir ist bekannt, dass Perser oft an Nieren- und auch Herzproblemen leiden.
Darüber mache ich mir auch immer wieder Gedanken, da mein Kater Kalline (Calimero; der schwarz-weiße auf den Bildchen) evtl. auch ein Persermix ist. Ich habe echt Angst, dass er irgendwann auch die typischen Perserprobleme bekommen könnte.
Ich wünsche Deinen Beiden alles Gute!

@ Felixus:
Auch an Dich ein Dankeschön für das Kompliment!:)
Wenn ich das auch noch an Major Tom weitergebe, wird er noch größer als er ohnehin schon ist! ;) :D
Du hattest also eine Katze, die einfach so friedlich eingeschlafen ist?
Ich dachte schon, das gäbe es heutzutage gar nicht mehr. Ich habe bislang immer nur von Einschläferungen oder Verkehrsunfällen gehört.
Das wäre für mich echt einTraum, wenn meine Jungs einfach so friedlich einschlafen würden und ich nicht eines Tages "Herrin über Leben und Tod" spielen müsste und den Einschläferungstermin festlegen müsste...:?:

Liebe Grüße

Kalline

Nuk
26.08.2004, 17:40
Oh, Kallina, da sagst Du was, Herrin über Leben und Tod!
Das ist für mich auch heute schon der schlimmste Alptraum, ich verdränge den Gedanken ganz einfach. Aber wie gesagt, mein Buffy, der Perser mit der CNI, da kommt´s irgendwann...leider, und auch wenn man es im Voraus weiß, wird es schlimm werden und eine Lücke da sein.

Das macht gar nix, wenn dein Tommy durch die Komplimente noch größer wird, er ist wirklich ein ganz hübsches Kerlchen!
Und dann darf man ruhig etwas "wachsen". :D

Gruß

Nuk:cu:

Kalline
28.08.2004, 11:02
@ Nuk:
Naja, das mit der "Herrin über Leben und Tod" habe ich mir je eigentlich selbst "eingebrockt"...

Ich hätte ja keinen alten Kater aufnehmen müssen...
Hätte ja auch ein Katzenbaby nehmen können, dann hätte ich mir die nächsten 15 Jahre vermutlich keine Gedanken über sein Ableben machen müssen...

Aber ich wollte ja unbedingt diesen alten Herrn!;) :D

Ich denke, ich werde den Gedanken auch so lange es geht verdrängen und stattdessen einfach jede Sekunde mit Major Tom und natürlich Kalline und Azrael genießen.

Liebe Grüße

Kalline

Nuk
28.08.2004, 11:52
Hallo Kallina,

na ja, selbst eingebrockt - das würde ich so nicht stehen lassen, denn: Immerhin hast Du dafür einer alten Katze geholfen, es ist ja bekannt, daß die meisten die alten Tiere nicht haben wollen, immer nur kleine. Freilich sind die kleinen Babys zuckersüß, aber auch die werden groß und sind dann doch nicht mehr sooo niedlich wie als klein.

Wir haben auch vor einigen Jahren eine 12jährige aus dem TH geholt, ich habe mich gleich, als ich das Bild in der Zeitung gesehen habe, in sie verliebt. Aber da wir zu diesem Zeitpunkt schon wußten, daß wir ein paar Monate später umziehen werden, wollte ich sie erst holen nach dem Umzug, damit sie nicht zweimal Streß hat. Und als wir sie dann holten, war sie auch immer noch da, also Vermittlungschance ziemlich null...
Ich hatte sie noch viereinhalb JAhre, meine Minka, leider hat sie dann Krebs bekommen, trotz zwei OP´s mußten wir sie dann gehen lassen....es war schwer, ich habe sie sehr geliebt, denn mann kann wirklich sagen, es war eine "dankbare" Katze, die sich auch wohl gefühlt hat bei uns, was sich schon allein dadurch zeigte, als wir sie holten, hat sie dauernd gehauen, ohne Grund, und nach ein paar Monaten Geduld und Liebe hat das dann ganz plötzlich aufgehört. Ich werde sie nie vergessen und werde auch ein Bild von ihr auf meine HP setzen, demnächst.

Ach, ich liebe Katzen!

Gruß

Nuk

Manuela
28.08.2004, 14:01
Nein, von eurem früheren Drama weiß ich nichts.
Aber ich finde es trotzdem klasse, dass ihr einen Senior genommen habt.
Mein Tigerle wäre lt. Tierheim nun auch ca. max. 13. Er wurde geschätzt auf damals 8-10. Der TA hatte ihn jedoch dann jünger geschätzt.
Egal, Tigerle soll hier bei mir jedenfalls sein Seniorenleben in vollen Zügen genießen.

LG

Manuela

Kalline
28.08.2004, 19:05
@ Nuk:
Ja, ich habe mich seeeehr bewusst für den alten Herrn entschieden.
Du hast schon Recht, die jungen Tiere lassen sich viel besser vermitteln.
In "meinem" Katzenschutzverein, in dem ich freitags ehrenamtlich helfe, sitzen zur Zeit über 40 Katzen, ca. die Hälfte sind Babies.
Da sehe ich jeden Freitag neue, die werden gut vermittelt!
Aber Tommy saß schon immerhin seit Anfang Juli dort, war einmal für einen Tag vermittelt (!!!), kam dann wegen angeblicher Allergie zurück (gegen das Katzenbaby, das die Frau am selben Tag mitgenommen hat, wurde sie komischerweise nicht allergisch...:?: ).
Wäre Tommy erst 3 Jahre alt gewesen, hätte ich ihn wohl nicht mitgenommen.
Aber so?
Niemand wollte ihn und er tat mir leid, weil er in seinem Alter zu Hause rausgeflogen ist und dann nochmal für den 1 Tag vermittelt war. Danach war er "durch den Wind" (verständlicherweise!). Er hatte sich aufgegeben, wollte nicht mehr fressen und hat sich immer nur noch an mich geschmiegt. Da musste ich einfach handeln!
Und ich werde es auch nicht bereuen!

Achja, von wegen "Babykatzen": ich war an einem Vermittlungstag mal dabei.
Was da für Leute kommen!:eek:
Die erste Dame passte nur quer durch die Tür, wollte aber unbedingt ein einzelnes Baby, was aber nichts kosten durfte. Schutzgebühr wollte sie nicht zahlen, also ging sie ohne Katze wieder.

Dem nächsten jungen Pärchen waren selbst die 4 Wochen alten Babies, die noch nicht zu vermitteln waren, schon zu alt !!!

Und dann kam noch eine Familie mit 3 Kindern, von denen die ca. 7-jährige Tochter irgendwann mal geäußert haben soll, dass sie gerne eine Katze hätte. Die beiden jüngeren Brüder trauten sich nicht mal, an einer Katze in 3 m Entfernung vorbeizugehen.
Stattdessen stellten sie munter die Bude auf den Kopf, was die Eltern auch nicht störte (sie ermahnten sie nicht) und auf Ermahnungen der Dame vom Katzenhaus reagierten sie gar nicht. Nach ca. 1 Stunde waren sämtliche (auch die mutigen!) Katzen verschwunden und die Leute bekamen natürlich keine Katze!
Sorry, aber da hätte jede Katze mit Protestpinkeln reagiert!!!

@ Manuela:
Schön, dass auch Du einen Senior aufgenommen hast!:wd:
Ich wollte damals schon, als Kalline und Azrael hier einzogen, eine alte und/oder behinderte Katze. Doch dann hat der damals "erst" ca. 4-jährige Calimero sich für uns entschieden und so durfte er dann einziehen, obwohl er mir zu jung war!
Letztes Jahr hatten wir dann dem 16-jährigen Tiger als Pflegekatze von einer anderen Katzenhilfe. Ich hätte ihn gerne behalten, aber mein NG ließ sich nicht erweichen.:0(
Ich bin immer noch sehr traurig darüber und werde Tiger nicht vergessen, aber immerhin darf ich jetzt einem andern Kater, dem Tommy, einen schönen Lebensabend bereiten, einschließlich allabendlicher 1-stündiger Bauchmassage!:D ;)
So einen Kater habe ich echt noch nie erlebt und ich bin seeeehr dankbar, dass ich jetzt die Gelegenheit dazu habe!

Liebe Grüße

Kalline