PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schilddrüse



Sima
23.08.2004, 16:31
Hallo Ihr Lieben,

am Donnerstag war ich mit Harold (mittlerweile 12) zum Blutabnehmen.
Erstens ist dieser "geriatrische Check" ab diesem Alter ja so oder so empfehlenswert und außerdem kötzelt mir der Gute in letzter Zeit etwas zuviel. Er hat zwar schon immer ein sehr sensibles Mägelchen, aber irgendwie finde ich , er bricht zeitweise öfter als früher und ohne ersichtlichen Grund.
Wobei wir mit der Gabe von Nux Vomica Globuli eine wahnsinnige Verbesserung erzielt haben !

Ja, jedenfalls habe ich soeben mit der TÄ telefoniert. Sie meinte, die Werte seien alle soweit in Ordnung (puh !), allerdings wäre der Schilddrüsenwert absolut zu hoch.
Normal ist wohl 0,8 - 3,9 und Harold hat 4,5.

Jetzt müssen wir am Donnerstag nochmal Blut abnehmen, damit die Schilddrüsenwerte differenzierter untersucht werden können. Sie meinte, eine Überfunktion könne öfter vorkommen, gerade im Alter auch oft durch einen Tumor (!)hervorgerufen. Meistens könne man das medikamentös gut behandeln, ich solle jetzt nicht gleich an OP oder so denken....

Natürlich mache ich mir jetzt schon voll den Kopf....bringt zwar nix, solange die genaueren Werte nicht ermittelt sind, aber ihr kennt das ja....

Wer von Euch hat denn Erfahrung mit so etwas ? Oder auch eine Katze mit Schilddrüsenüberfunktion ?

Danke Euch schonmal !!!

Pelznasenmutti
23.08.2004, 20:57
Hallo Sima,

wir haben auch eine Katze, die mal eine Schilddrüsenüberfunktion hatte. War unsere Minka. Ist übrigens genauso alt wie Dein Harold.;)

Die Schilddrüsenüberfunktion wurde bei Minka auch bei einer geriartrischen Untersuchung festgestellt. Hatte auch einen Wert von 4.69.
Minka hat seinerzeit Tabletten bekommen, Carbimazol heißen die, und damit haben wir es sehr gut in den Griff bekommen. Denn mittlerweile waren die letzten Untersuchungen bezüglich Schilddrüse negativ.

Bin sicher, es wird bei Harold auch mit Tabletten in den Griff zu bekommen sein. Drücke auf jeden Fall die Daumen dafür.

Liebe Grüße!

Suse
23.08.2004, 21:22
Hallo Sima,
ich weiss nichts über Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen. (Schreib`doch mal der Frau DOC). Aber ich wünsche Euch, daß Ihr es mit entsprechenden Medis schnell wieder in den Griff bekommt und Harold schnell wieder beschwerdefrei ist.

:cu: Suse

Sima
24.08.2004, 08:32
Vielen Dank Euch beiden !
Ich warte jetzt mal die Ergebnisse der 2. Blutuntersuchung ab. Wenn ich dann die genauen Werte hab, kann ich mich ja mal an Frau Doc wenden. Ich denke, momentan ist das alles noch zu wage...
@Pelznasenmutti
Das ist ja toll, dass Eurer Minka so gut geholfen werden konnte !!
Das tut gut, sowas zu lesen. Ich hoffe, wir bekommen das bei Harold auch so gut in den Griff. Meine TÄ war ja auch recht zuversichtlich...
Bis bald:cu:

Sima
01.09.2004, 10:03
Hallo zusammen,

also, jetzt haben wir den endgültigen Befund. Die Hyperthyreose, die Schilddrüsenüberfunktion, hat sich auch in der 2.Untersuchung bestätigt.
Der zuerst genommene T4 Wert war ja 4,5 (normal 0,8-3,9)
Der Wert vom freien Thyroxin war jetzt noch3,3 (normal 0,5-2,6)

Harold bekommt jetzt Tabletten, Neothreostat (Wirkstoff Carbimazol...also wie Eure Minka, Pelznasenmutti !).
Ich hoffe, sie schlagen bald an !

Ich hab mich inzwischen durch einige I-Net Seiten geschmökert, hab nochmal lange mit meiner TÄ geredet und bin etwas beruhigter. Diese Tumore an der Schilddrüse sind wohl in fast allen Fällen gutartig und viele Katzen ab 10 Jahren haben anscheinend dieses Problem. Das man aber wohl gut in den Griff bekommen kann.

Ich habe auch das Gefühl, einige Sympome in den letzten Tagen stärker bei ihm zu erkennen (wahrscheinlich weil ich ihn die ganze Zeit auf Schritt und Tritt beobachte ;) ).
Er ist ziemlich verfressen, obwohl er abgenommen hat und ist zeitweise wahnsinnig hyperaktiv....naja, sein Stoffwechsel wird wohl auf Hochtouren arbeiten:(
Ich hoffe, jedenfalls, dass alles bald wieder in Ordnung kommt !
Drückt uns die Daumen, Danke ! :cu:

Steffi0705
01.09.2004, 16:36
Hallo meine liebe Sima!

Na wenn man die Erfahrungen von Christine liest, dann hört sich das doch schon mal sehr gut an!

Ich hoffe ihr bekommt das mit dem Medikament ganz schnell wieder in den Griff. :)

Liebe Grüsse
Steffi :cu:

Suse
01.09.2004, 17:05
Hallo Sima,
auch wenn die Diagnose natürlich alles andere als toll ist, wisst Ihr zumindest was los ist - und könnt entsprechend reagieren.
Ich drücke Euch auch die Daumen, daß sich jetzt schnell wieder alles einpendelt.

Liebe Grüsse,
:cu: Suse

Pelznasenmutti
02.09.2004, 22:12
Hallo Sima,

drücke auch ganz feste die Daumen, daß die Schilddrüsenüberfunktion bei Harold mit den Tabletten in den Griff kommt!!!

Hat Harold denn schon einen Tumor an der Schilddrüse? Bei Minka war es nicht so. Sie hatte nur die erhöhten Werte ... Weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, ob mit einer Überfunktion auch gleichzeitig der Tumor (Struma) kommt. Bildet sich der Tumor nicht erst dann, wenn die Überfunktion nicht behandelt wird???

Aber die Symptome waren bei Minka genauso wie bei Harold. Sehr verfressen und zeitweise hyperaktiv. Die Hyperaktivität ist ganz weg, nur leider das Verfressen sein nicht:D

Liebe Grüße und alles Gute für Harold!:cu:

Sima
03.09.2004, 09:20
Hallo Christine,

also ob er definitiv einen Tumor hat, weiss ich nicht. Wie wurde das bei Deiner Minka denn festgestellt ?
Meine TÄ hat nur gesagt, dass das in den meisten Fällen eben durch einen Tumor kommt. Da er aber gutartig ist und die OP zu riskant, da sehr aufwendig, würde sie lieber mit Medikamenten behandeln, da sie da auch gute Erfahrungen mit hat. Ich habe halt auch im I-Net gelesen, dass die Ursache fast immer so ein Tumor sei....:confused:
Aber Du hast eigentlich recht...das nächste Mal frage ich sie einfach nochmal.

Ehrlich gesagt finde ich das verfressen sein auch nicht so schlimm wie die Hyperaktivität...dabei tut er mir irgendwie so leid, weil ich ja weiss, dass er nicht einfach gut drauf ist, wenn er so durch die Gegend fetzt, sondern dass sein Stoffwechsel verrückt spielt ! Ich wäre echt froh, wenn sich das mal legen würde. Ansonsten geht's ihm gerade echt gut :)

Ich werde Euch berichten, sobald ich eine Veränderung (hoffentlich positiv ;) ) feststellen kann.
:cu:

Pelznasenmutti
04.09.2004, 10:30
Hallo Sima,

die Schilddrüsenüberfunktion bei Minka wurde nur anhand des Blutbildes festgestellt und weil Minka auch erbrochen hatte. Unser TA tippte von daher direkt auf die Schilddrüse, was sich ja dann auch bestätigt hatte.
Aber über einen Tumor an der Schilddrüse haben wir seinerzeit gar nicht gesprochen. Es ging allein nur um die Blutwerte, die eben erhöht waren.
Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ich glaube schon, daß nicht immer zwangsläufig ein Tumor die Ursache ist. Wenn eben frühzeitig erkannt durch das Blutbild, glaube ich, daß es dann auch sehr gut in den Griff zu bekommen ist, bevor ein Tumor sich bildet. So wie bei Minka. Denn sie hat jetzt gar keine Probleme mehr damit. Und wenn Minka einen Tumor gehabt hätte, müßten wir bestimmt noch weiter die Tabletten geben, damit die Überfunktion der Schilddrüse weiterhin reguliert wird.

Und die Hyperaktivität bei Harold wird sich auch legen. Ganz sicher. Du wirst den Unterschied bestimmt bald feststellen.

Und, ja bitte, halte uns weiter auf dem Laufenden. Drücken natürlich sämtliche Daumen weiterhin!

Liebe Grüße!:cu:

Sima
05.10.2004, 10:03
so....ich mal wieder !
Ganz lieben Dank für's Daumendrücken...es hat geholfen !
Ich habe gestern die Werte von meiner TÄ bekommen, wir hatten letzte Woche nochmal Blut genommen.
Die Werte sind wieder im grünen Bereich !! :wd:
Mann, wir ich erleichtert !!
Trotzdem soll ich erst mal weiter geben, aber die Dosis halbieren...in 4 Wochen ermitteln wir dann wieder einen Wert und hoffen, dass es sich so einpendelt...

Verfessen ist er immer noch (wie Du gesagt hast, Christine ;) ), aber die Hyperaktivität ist besser geworden...er hat zwar noch ab und an seine 5 Minuten..aber das ist ja auch ok...er ist ja noch kein Opa, der NUR faul rumliegt :D

Danke Euch nochmal

:cu: