PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @ Oesfun



billymoppel
23.08.2004, 11:25
hallo birgit,

eine frage im auftrag einer freundin, die eine kleine (aber feine und sehr verantwortungsvolle) dackelzucht hat:
die hündin ist vor zwei jahren das erste mal belegt worden. da der deckrüde aber weit weg und ihr mann eh auf montage in der gegend war, hat er die hündin mitgenommen und das erledigt und hatte sie anschließend zwei wochen bei sich. er leidet (typisch mann :D) aber an amnesie, wie das damals war.
es kamen sechs gesunde welpen raus.
ein zweiter deckversuch vor einem halben jahr ist fehlgeschlagen, die hündin wurde nicht belegt.
nun war nachdeckung angesagt (vor einigen tagen). die hündin blutet aber nach wie vor. ist das ein indiz, dass sie wieder nicht belegt wurde oder normal?

danke
bbettina

Prince
23.08.2004, 22:41
Hallo Bettina,

bin zwar nicht Birgit, aber kann Dir trotzdem helfen. Mache es auch ganz kurz und knapp: Das Nachbluten ist völlig normal. Trotzdem oder gerade deshalb wundert mich die Frage. Als Züchter weiß man doch so etwas!

Gruß
Prince

billymoppel
23.08.2004, 23:16
hallo prince,

danke. natürlich weiß sie das. hat ihr der ta ja auch gesagt, der zuchtwart auch, nur beim letzten mal, als die hündin nicht aufgenommen hat, war es halt genauso. und vor zwei jahren, als alles bestens war, war sie ja nicht dabei und männe hat gedächtnisschwund.
sie wollte es nur noch mal aus berufenem munde hören. zur allgemeinen beruhigung eben.
dann hoffen wir doch auf allerliebste rauh-bautze aus "stülpners revier"! glück auf!, wie man in der gegend sagt (obwohl sie jetzt in leipzig wohnt)
gruß
bettina

OESFUN
24.08.2004, 10:19
Also verstehe ich das jetzt richtig . Vor einem halben Jahr ist es gar nicht zum Deckakt gekommen - diesmal hat sie sich decken lassen, blutet aber nach ??

Wir geben unseren Hündinnen eigentlich immer viel Zeit ;) und lassen grundsätzlich einmal nach 36-48 Stunden nachdecken. Das eine Hündin nach dem erfolgten Deckakt (ich gehe mal davon aus, das dieser freiwillig war und nicht erzwungen) noch etwas nachblutet ist nicht besonders auffällig. Ist von Hündin zu Hündin verschieden.

LG Birgit

billymoppel
24.08.2004, 14:43
doch, vor einem halben jahr ist gedeckt worden, freiwillig, aber prissy hat nicht aufgenommen. zeitpunkt war auch vom ta genau bestimmt. dieses mal haben sie etwas nach hinten verschoben (so wie beim geglückten versuch, als sie wegen eines unfalls eigentlich auch zu spät kamen) und am 14 und 16 tag decken lassen (mittwoch und freitag).
mit der zweiten hündin (allerdings kt) haben sie das decken aufgegeben: die kleine ist zwar an sich nicht ängstlich, aber in der kontaktaufnahme mit anderen hunden ist sie es derartig gewohnt, sich hinter prissy zu verstecken (die auch schwer die hosen anhat), dass sie allein in der situation völlig überfordert war und es tatsächlich auf eine vergewaltigung hinausgelaufen wäre - was ja nicht ziel der sache sein kann.

lg
bettina

OESFUN
25.08.2004, 15:10
Das mit der genauen Bestimmung des Termins durch den TA ist so eine Sache. Wir (und viele andere Züchter auch) haben im Laufe der Jahre festgestellt, der es in den meisten Fällen 2-3 Tage nach der lt. Progesterontest (Elisa) am besten "schnackelt".

LG Birgit

billymoppel
25.08.2004, 17:02
ja eben. das scheint sich auch bei prissy zu bestätigen.

gruß
bettina