PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall die 3.



grisu
22.08.2004, 18:30
Hi,

bin so traurig. Hab meine kleine Arwen ja zu uns geholt, als sie fast an Durchfall gestorben wäre. Das war Mitte Juli.

Danach hat sie sich super entwickelt. Vor zwei Wochen bekam sie wieder Durchfall, den ich mit Okoubaka und Lactogel (Diätfuttermittel mit Elektrolyte und Milchbakterien) schnell wieder im Griff hatte. Darauf hin hatte ich mir überlegt, dass es sinnvoll ist etwas für ihre Darmflora zu tun. Nur das brauch ich jetzt nicht, weil sie jetzt wieder seit Freitag Extrem-Durchfall hat und die Globuli in Wasser aufgelöst, bricht sie seit gestern wieder aus. Nur das Lactogel bleibt drin. Der Darm fühlt sich schon wieder wie harte Spaghetti an. Nur kann ich gleich mit Ringelblumen Salbe aufpassen, dass sich der Po dieses Mal nicht so schlimm entzündet.
Seit heute ist mit ihr nix los, nur auf dem Schoss will sie sein und schlafen. Wie dünn sie seit Freitag gleich wieder geworden ist. Wasser hab ich abgekocht. Das trinkt sie.

Ich kann mir überhaupt nicht erklären, warum sie die homöopathischen Mittel nicht verträgt. Hatte jetzt für den Brechdurchfall Arsenicum Album in D 12 gegeben. 2 Globuli in Wasser aufgelöst 3 mal am Tag.

Heute mittag ist mir aufgefallen, dass sie auf ihrem Po Schlittengefahren ist, so wie das Hunde machen, wenn sie Würmer haben. Ob die Wurmkur vielleicht nicht gegriffen hat als sie sie Mitte Juli bekommen hat.

Morgen um zehn macht unser Tierarzt auf und seid Euch sicher, dass wir dann vor der Tür stehen.

:0( :0( :0( Mach mir solche Sorgen, dass es was anderes ist.
Ihr Bruder ist wegen schwerer Durchfälle auch seit einer Woche vom Stall weg und bei einer Reitkollegin von mir.
Und Arwens Ma ist schon wieder tragend, was die Stallbetreiberin in Ordnung findet. Dieses Mal ist meine Reitkollegin ausgerastet, die ihr dann gesagt hat, dass es so nicht weitergeht, weil wir mit den Kleinen dann immer zum Tierarzt müssen.

Hoffentlich geht die Zeit schnell um.
Vg
Elke

Saraa
22.08.2004, 18:36
Vielleicht hat das eine Wurmmittel nicht gegen alle Wurmarten geholfen!

Pikephish
22.08.2004, 21:24
Hallo,
och nein, was macht Arwen da schon wieder?
Ich würde sie erst mal päppeln mit allem was geht (sprich drin bleibt), aber das machst Du sicherlich eh schon. Das Rezept mit gekochtem Hühnchen kennst Du sicherlich. Bei homöopathische Mitteln ist übrigens der Träger Milchzucker. Da fast alle Katzen eine mehr oder weniger ausgeprägte Lactoseintoleranz haben, können durchaus die Globuli den Durchfall auslösen/negativ beeinflussen.
Und aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, daß nicht alle Mittel gegen jede Wurmart hilft. Mein TA meinte, die Entwurmung per Spritze wäre hier das sicherste (gerade wenn die Miezen schon so verwurmt wären).
Ich drück Dir gaaanz fest die Daumen, daß Arwen bald wieder gesund wird.
Zur Stallbetreiberin sag ich jetzt nix!
Grüße

Charliemoorle
22.08.2004, 22:39
Ich kann jetzt auch nur spontan die Daumen drücken für unsere kleine Arwen !!! :tu: :tu: :tu:

Und was das folgende anbelangt:
"Arwens Ma ist schon wieder tragend, was die Stallbetreiberin in Ordnung findet" wütend ohne Worte reagiere...(Sauwut - Smilie fehlt :0( )

Ich drücke dich und die kleine Arwen, alles, alles Gute!
:cu:

grisu
23.08.2004, 08:53
Danke für die lieben Wünsche.
ja ich denke hab alles hier im Forum über Durchfall gelesen und so viele andere informative Katzenseiten inzwischen studiert, schon seit der ersten Katze.

Im Moment bleibt fast gar nichts mehr drin, ausser diesem Lactogel (Elektrolyte). Wenn ich direkt danach ein kleines bißchen püriertes Huhn mit Reis gebe, kann ich Glück haben, dass es drin bleibt. Was man sich an Technik so alles erarbeitet...
Um ihr das zu geben, bin ich auch die Nacht mal aufgewesen.
Normalerweise schläft sie an meinem Bauch oder Rücken gekuschelt, aber im Moment hockt sie nur am Fussende oder auf dem Teppich.


Steht jetzt schon alles für den Tierarzt parat.
Wie heftig ist es eigentlich, falls sie jetzt schon wieder Antibiotika bekommen muss?

Der arme Mann wird heute von mir gelöchert.
Und wenn ich das Gefühl hab, es reicht mir heute nicht, fahr ich direkt weiter nach Hochmoor in die Tierklinik.

LG
Elke

P.S. Als Arwen das erste Mal brechen musste und dabei so laut miaut hat, hat sich unser Grisu vor Aufregung fast im ersten Stock von der Treppengalerie gestürzt. Plötzlich sah ich von unten nur zwei Hinterbeine und den Schwanz baumeln. Der hängt schon sehr an seiner kleinen Nichte.

grisu
23.08.2004, 09:01
... das ist unglaublich.

such gerade wie blöd Klein-Arwen.

Sie liegt schon im bereitgestellten Katzenkorb, mit dem es ja eigentlich immer nur zum Tierarzt geht.

Sachen gibts
Elke

Rebella
23.08.2004, 09:07
Hallo!

Mensch, das ist ja schlimm!!!! :0(

Ich würde mit Antibiotika vorsichtig sein, da die die Darmflora zerstören.

Ich habe hier super Erfahjrungen mit Aloe Vera Gel gemacht! Auch bei mir selbst! Das beut den Darm super wieder auf!

Ansonsten beim TA natürlich erst einmal alles durchchecken lassen - damit eine Krankheit ausgeschlossen werden kann!!

Was bei meinen Durchfallmonsterndamals super gehalfen hat war gebratene Leber. Das stopft!!! Und das soll es ja auch erst einmal oder!!

Gute Besserung!

:cu: Rebella

grisu
23.08.2004, 11:33
Hallo.

zunächst mal müssen wohl Würmer richtig ausgeschlossen sein. Das leuchtet mir ein.
Weil sie immer noch so dünn ist. 920 gr. bei ca. 3 1/2 Monaten hat sie Aufbauspritze, Entwurmungsspritze und weil der Zustand so akut ist leider auch noch mal Antibiotika bekommen.

Meine anderen beiden Kater und Hund entwurme ich dann ja gleich mit und jetzt liegen hier zwei tiefbeleidigte Katzen. Nur dem Hund hats nix gemacht, der bekam es in ner Wurstscheibe und hat nix gemerkt.

Der Tierarzt geht allerdings von Würmern aus. Ausserdem grassieren wohl zur Zeit ganz viele Magen-Darm-Infekte.
Er sagt, unvorstellbar, was in dieser Richtung in den letzen 2 Wochen los war. Er sagt dieses wechselhafte Wetter und tagsüber heiss und nachts schon so kühl, die Fenster bleiben offen. Das würde diese Infekte richtig fördern. Wenn das Brechen nicht aufhört müssen wir morgen wieder hin, ansonsten Mittwoch.
Er war ganz überrascht, wie gut ihr Po trotz ihres Zustandes aussah. Tja hab ja auch gleich immer Wundsalbe raufgemacht.

Von Aloe Vera war er nicht so angetan, obwohl er auch homöopathisch arbeitet, wenn möglich.
Er meinte Hefe wäre besser.
Was meint ihr denn dazu?

LG
Elke

Rebella
23.08.2004, 14:41
Tja, meine TA verkauft inzwischen auch Aloe Vera und ist nach anfänglichen Zweifeln sehr begeistert! Ich auch! Aber die Meinungen gehen ja bei vielen TA oft auseinander.

Hefe ist sicherlich auch gut! Baut auch die Darmbakterien wieder auf! Wenn Dir das lieber sit, kannst Du wa sicher auch damit versuchen.

:cu: Rebella