PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastrierung der Arnstädter Miezen



Charliemoorle
18.08.2004, 17:36
Morgen treffe ich Neffe Stephan & seine beiden Frauen, Katja und Little - Emily (die mittlerweile laufen kann, und wie!!!). Ich denke, da werden wir festlegen, wann/wie es nun mit der Kastrierung ihrer beiden Kätzchen losgeht. (Ich frierschwitze jetzt schon :o )
2 Fragen an euch:
1) Sollten beide Katzen an einem Tag kastriert werden? Würde mir einleuchten, dann haben beide die gleichen Probleme und es gleichzeitig hinter sich.
2) Ich habe gelesen, dass man die operierten Tierchen zunächst einige Stunden im Kennel halten kann/soll. Wenn ja, wie lange?
Andererseits: das sind ja nun mittlerweile fast Freigänger, werden die nicht wahnsinnig, wenn sie eingesperrt werden?
Ich würde als weitere Schutzaktion empfehlen, die Miezen in einem separaten Raum unterzubringen, bis sie sich so einigermaßen erholt haben. (Nicht dass Emily fangen spielen will :sn: )
Uiuiui, Heinrich mir graust vor dir...:( , wenn das nur schon alles gut vorüber wäre :?:
Danke im voraus für euren Beistand :cu:

Lady Nellie
18.08.2004, 20:56
Hallo Charliemoorle,

ich würde beide gemeinsam (Tierarzt-Geruch) kastrieren lassen.

Bei Nellie, unser erstes Katzenmädchen im Haus machte ich mir auch einige Gedanken. Unsere Kater habe ich immer gleich aus dem Kennel gelassen. Da war ich aber dann mit meinen Nerven am Ende (torkeln, robben, umfallen, usw.)

Ich habe Nellie nach Abholung beim Tierarzt ca. 3 Stunden im Kennel (sie war bei Abholung schon wach) in ein für sie reserviertes Zimmer gebracht. Unser Doc sagte ca. um 22.00 Uhr darf sie eine Kleinigkeit fressen. Das hab ich ihr auch angeboten. Und sie futterte wie eine Grosse.
:p Die Nacht hab ich dann bei ihr im Zimmer verbracht.
Die Wunde war nicht interessant, da sie mit Stahldraht vernäht wurde. Die Tierklinik hatte einige Fälle, wo aufgebissen wurde.
Nach 10 Tagen wurden die Stahl-Drahtnähte gezogen und es geht meiner Nellie super!!!!

Charliemoorle, Du brauchst Dir bezüglich Freigänger-Katzen keine Sorgen machen. Die schaffen schon einige Stunden im Kennel bzw. Zimmer. Und Du bzw. Deine Neffe, Ihr kriegt das auch hin.:) :) :)

Spiro
18.08.2004, 21:30
Ich würde auch beide am selben Tag kastrieren lassen(eben wegen Tierarztgeruch und beide sind dann gleich schlapp und lassen sich in Ruhe).
Molly ist nach der Kastration die ganze Nacht im Kennel geblieben und hat geschlafen. Sie wollte auch nichts trinken. Zu Fressen sollte sie laut TA eh erst am nächsten Morgen bekommen.
Binka war noch völlig platt als wir ihn abgeholt haben. Zuhause war er dann wach und ich hab den Kennel aufgemacht. Er ist dann wie ein Betrunkener durch die Gegend getorkelt:confused: .
Schließlich hat er sich aufs Sofa gelegt und bis zum nächsten Morgen dort gepennt.:z:


:cu: :cu: :cu:

Charliemoorle
18.08.2004, 21:43
Ich war jetzt schon ganz fertig, weil keiner geantwortet hat, und ich muss doch morgen meinen Leuten vernünftige Argumente liefern!
Was ihr geschrieben habt, hilft mir ( und hoffentlich auch den Miezen !) sehr!
Danke :bl:
:cu: