PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche dringend Unterstützung



Lizzymaus
16.08.2004, 15:03
Hallo,
seit wir vor zwei Jahren einen Hund aus dem TH geholt haben lese ich dieses Forum und habe auch schon viele Infos erhalten können. Seit über 20 Jahren haben wir Katzen, zur Zeit 3 Stück. Nie gab es grosse Probleme, nun ist aber etwas grausames passiert. Figo (3 Jahre) stromert nachts oft herum und kommt morgens nach Hause. Samstag morgen aber wollte er rein obwohl für Ihn kein Fenster geöffnet war (normal wartet er immer). Wir haben ihn aus dem Kippfenster heben müssen, sofort zum TA. Er hat keine inneren Verletzungen (Niere, Blase und Darm untersucht) aber er kann sich hinten nicht mehr bewegen. Er bekam sofort Infusionen und Tropf und es heisst, wir müssen einige Tage (zur Zeit bis Mittwoch) warten, es könnte sein, daß die Nerven sich wieder aufbauen und er später wieder gesund wird. Er hat auch schon wieder etwas wärmere Füsse als am Anfang und manchmal kann er auch ein Bein von allein zurückziehen. Man kann aber definitiv nicht sagen, ob er wieder gesund wird, er hat aber eine Chance. Kann jemand von eigenen Erfahrungen berichten, ist es möglich daß es ihm bald wieder besser geht? Schmerzen hat er angeblich nicht, er hat aber viele Medikamente erhalten. Bitte jetzt keine Vorwürfe wegen des Fensters, die machen wir uns schon das ganze Wochenende, aber er haut nachts manchmal ab und wenn wir es merken, öffnene wir auch ein Fenster ganz, dieses Mal war es zu spät. Es wäre schön, wenn jemand helfen könnte, er soll nicht leiden, aber seine Chance wieder gesund zu werden möchten wir ihm nicht nehmen, er ist so ein quirliger lieber Kater.

Danke
Anita

Pikephish
16.08.2004, 15:14
Hallo,

na gut, keine Vorwürfe also.
Vielleicht schaust Du mal auf die Homepage von Uschi W zur Frau Hendlmaier (http://www.beepworld.de/members56/uschi1860/frauhendlmaier.htm). Da war die Wirbelsäule wohl richtig gebrochen, aber die Grundproblematik (Nerven müssen regenerieren) ist im Großen und Ganzen ja das gleiche. Vielleicht hilft's weiter.
Gute Besserung!
Grüße

Geparda
16.08.2004, 15:18
Hallo Anita,

ich nehme an, daß Figo nich beim TA geblieben ist, sondern bei Euch zuhause. Das was Du erzählst hört sich nicht schlecht an, wenn er schon wieder anfängt die Hinterpfoten zu bewegen.
Vielleicht solltest Du, wenn es ihm keine Schmerzen bereitet, vorsichtig die Hinterpfoten massieren.
Wie macht er sich ansonsten? Frißt er, trinkt er und ist er apathisch oder geht es ihm den Umständen entsprechend gut?
Ich drücke jedenfalls die Daumen, daß Euer Figo Euch bald wieder die Vorhänge rauf und runter klettert.

Lizzymaus
16.08.2004, 15:33
Er muss leider beim Tierarzt bleiben, da er zur Zeit noch ständig Infusionen bekommen muss und auch noch nicht selbstständig trinkt und frisst, sondern nur aus dem Tropf ernährt wird. Wir waren Sonntag und heute je eine Stunde da, fahre morgen wieder hin. Er wirkt noch sehr apathisch, laut TA liegt das aber an den starken Mitteln, die er bekommen hat. Die Hinterpfoten hab ich ihm heute die ganze Zeit massiert, er liegt in seiner Kuscheldecke. Aber ich werde morgen die Ärztin fragen, ob er nicht nach Hause kann. Aber im Moment schläft er den ganzen Tag und ich denke, es ist gut, wenn er alle paar Stunden von einer Arztin nageschaut wird.

Danke, die Homepage werde ich mir sofort anschauen.

Kamikatze
16.08.2004, 16:03
Hallo Anita,

leider weiß ich da keinen Rat, aber ich wollte dir nur sagen, dass es mir ganz schrecklich leid tut, was euch und eurem Kater passiert ist ! :(

Ich hoffe ganz doll, dass er schnell wieder gesund wird und wieder ganz der Alte wird !

Ja, und falls er noch beim TA bleiben sollte, dann legt ihm doch von euch noch etwas persönliches hinzu: Ein Pullover oder Strickjacke, an denen dann aber auch noch euer Köroergeruch haften sollte. Ich habe gelesen, dass der vertraute Geruch unsere Lieben beruhigt und sie sich sicher und beschützt fühlen ...

Und sieh mal hier noch nach, hier gibt es Infos zur Behandlung
http://www.vetmed.unibe.ch/studvet/download/year23/sinnesorgane/Nachhandl%E4hmung%20Ktz.pdf

Und schau mal nach bei Google unter

Nochmals alles alles Liebe von mir und meinen Fellnasen. :cu:Kippfenstersyndrom : Ist wohl in der Tiermedizin feststehender Begriff ...

Kamikatze
16.08.2004, 16:07
habe hier noch einen Erfahrungsbericht gefunden

http://www.maine-coon-hilfe.de/html/kippfenster.html

Lizzymaus
16.08.2004, 16:38
Hallo Kamikaze,

ganz ganz vielen Dank für die Links. Ich werde die Ausdrucke heute gleich noch bei meiner TA vorbeibringen und dann mal hören, ob wir ihn lieber mit nach Hause nehmen sollten. Das hört sich aber zumindest mal so an, als ob er wieder gesund werden kann. Wir haben Sonntag alles hingebracht zu der Ärztin, getragenes Shirt, Lieblingsspielzeug, Decke hatte er schon, sein Lieblingsfutter und seine Leckerli. Die anderen Katzen und der Hund suchen ihn auch schon immer. Wenn man ihn so sieht weiss man nicht, ob es richtig ist, es zu versuchen, aber wenn ich das lese dann schafft er es ganz sicher.

Vielen Dank

Lizzymaus
16.08.2004, 18:15
So, jetzt war mein Freund grad nochmal da, mit allen Unterlagen und Leckerlis. Er frisst und trinkt leider immer noch nicht und wirkt sehr apathisch. Laut TA soll er noch bis Mittwoch bleiben und sollte einen "Sprung" nach vorne machen. Was nicht heisst, er soll laufen, aber er soll wieder Anteil nehmen und auch mal versuchen, etwas zu fressen oder zu trinken. Wenn er das schafft, können wir ihn dann am Mittwoch erst einmal wieder mit nach Hause nehmen. Er bekommt noch Tropfen und ich hoffe, es wird besser. Werde hn morgen mittag wieder besuchen. Vielen Dank allen nochmals.

Gamina
16.08.2004, 18:43
Ich kann Dir leider keine Hinweise geben, drücke Dir jedoch trotzdem ganz fest die Daumen, daß Figo wieder gesund wird!!

Lizzymaus
16.08.2004, 23:19
Ja,,jetzt müssen wir etwas warten, aber nach all den Antworten denke ich (und Lizzy) doch etwaxs besser. Bis morgen

Kamikatze
17.08.2004, 15:26
Hallo Lizzymaus,

wie sieht es bei aus ? Gibt es schon Neuigkeiten, wie es eurem Kater geht?

Ich hoffe ganz ganz doll, dass er sich von alledem erholt!

Bitte gib Bescheid, wenn du was Neues zu berichten hast.

Ganz viele liebe Grüße aus Bochum! :cu:

Lizzymaus
17.08.2004, 16:20
Heute mittag hat er zum ersten Mal selbstständig getrunken! Erst hat er das Wasser vom Finger geschleckt, dann hab ich seinen Kopf auf den Arm gelegt, so daß er gut an den Napf kam. Er hat richtig viel getrunken. Das linke Hinterbein kann er auch schon zurückziehen, wenn man es anzieht, das andere nicht so recht. Gefressen hat er noch nicht, aber versucht, aus seinem grossen Käfig zu robben. Und auch schon interessiert beobachtet. Denke, er macht Fortschritte. Nur hochheben mag er noch nicht (aber das mochte er früher meist auch nicht - nur wenn ER wollte;) ). Jetzt warte ich auf Nachricht, mein Freund wollte so um halb fünf zu ihm fahren. Heute mittag war er nach einer halben Stunde Besuch dann todmüde.

Schade, daß mit den Smilies bekomme ich nicht hin, hätte gerne einen freundlichen reingesetzt.

Melde mich später wieder, bis dann

Lizzymaus
17.08.2004, 16:21
hat doch geklappt?!?

Lizzymaus
17.08.2004, 17:25
er frisst jetzt Malzpaste und protestiert, wenn man wieder geht. Normales Lieblingsfutter rührt er aber noch nicht an. Bin schon gespannt, wie es ihm morgen geht.

Schöne Grüsse
Anita

Charliemoorle
17.08.2004, 17:25
Genauso verwundert habe ich auch geschaut, als ich meine ersten Smilies hier plötzlich drin hatte. (Ich habs allerdings nicht allein geschafft, sondern nur durch Hilfe mehrerer Foris :bl: )

So, nun möchte ich dir aber erst einmal sagen, dass wir ganz dolle unsere Daumen für dein Katerchen drücken!!! Das klingt doch jetzt schon (verhalten) optimistischer!!! :tu: :tu: :tu:

Halte uns bitte weiter auf dem laufenden!
:wd:

Gamina
17.08.2004, 17:30
@ Lizzy: Du mußt doch nur auf das gewünschte Smiley-Nildchen klicken!? :confused:

:cu:

Suse
17.08.2004, 17:43
Hallo Anita,
daß er meckert, wenn Ihr geht, ist ein gutes Zeichen. Natürlich auch, daß er trinkt und immerhin schon wieder Malzpaste mag.
Wichtig ist neben Eurer moralischen Unterstützung und Liebe, daß er regelmässig Kot absetzt. Nicht daß er durch den Schock, den Bewegungsmangel, die Nervenschädigung ect. eine massive Verstopfung bekommt.

Frage Deinen TA doch mal ob er Traumeel bekommen darf. Das ist ein homöopathisches KombiMittel und wirkt, entzündungshemmend, abschwellend (wäre sehr wichtig für die Nerven) und schmerzstillend.
Ich habe bei meinen beiden Miezen damit schon tolle Erfolge gehabt und mein Mann bei sich selber auch, als er mal einen gebrochenen Fuss hatte.

http://www.heel.de/public/arzneimittel/?smid=2&modus=2&id=10

Ich empfehle Dir die Tabletten zu nehmen (in den Tropfen ist Alkohol) ...... diese kannst Du in bischen Wasser auflösen und ihm mit einer Spritze (ohne Nadel) seitlich ins Mäulchen spritzen. Wenn er wieder frisst auch übers Futter geben.

Alles Gute für das Katerchen,
:cu: Suse

Lizzymaus
17.08.2004, 18:12
Hallo an alle,

erstmal lieben Dank für die aufmunternden Worte. Man freut sich über jeden noch so kleinen Fortschritt.

Suse: das mit Traumeel werde ich gleich morgen fragen, er bekommt wohl etwas homoepathisches, aber ich frag mal nach, was genau das ist.

Neues dann morgen nach der Mittagspause.

Anita

Kamikatze
17.08.2004, 19:04
über den kleinen Fortschritt! :cu:

Hallo Anita,

ich habe mich so gefreut, zu lesen, dass dein Kater getrunken und protestiert hat! Ich denke, dass sind wirklich gute Zeichen und machen Mut und geben Hoffnung.

Ich freue mich total für euch ! Und bin gespannt wie es ihm morgen geht.

Lasst euch drücken,

alles Liebe :hug:

Manuela
17.08.2004, 19:18
Das ist ganz tragisch.
Leider habe ich keinen Rat, zum Glück mußte ich so etwas noch nicht erleben.
Trotz Allem wünsche ich zur weiteren Genesung Alles Gute und hoffe auf gute Tipps im Forum.

LG

Manuela

Lizzymaus
17.08.2004, 22:50
Hallo,
bin auch gespannt, wie es ihm morgen geht. Fahre morgen früh gleich rum, die Praix ist erst morgen nachmittag wieder besetzt. Aber besuchen kann ich ihn schon (bläde tastatur zu Hause, muss jedes Wort vier mal schreiben). Aber kurz nochmal zur ersten Antwort : keine Vorwürfe also......klar machen wir uns hier tierisch verrückt und machen uns die grössten Vorwürfe. Aber wir haben schon so lange Katzen und er ist der einzig "verrücke" der nachts über den Balkon (1. Stock) raus rennt. Wir konnten den ganzen Samstag nicht essen, reden , etc. Deshalb hab ich auch hier geschrieben und um Antworten gebeten , die uns helfen könnten. Ich dachte am Samstag noch, Kater aus dem Fenster, zum Arzt und Ciao. Ich kannte es nicht besser. Hab sogar die Ärztin für verrückt gehalten, die sagte, wir könne n es noch versuchen. Aber durch die ganzen Mails haben wir doch Hoffnung, ganz lieben Dank. Das auf dem Foto (schlecht zu erkennen) ist 'Figo. Leider kann ich die Zeit nciht zurückdrehen, aber lieben Dank für alle Hinweise und netten (oder leicht vorwurfsvollen') Worte. Egal, hauptsache, das Katerchen schafft es..... :cu:

Lizzymaus
17.08.2004, 22:53
Ups, wollte schreiben, das auf dem Bild ist Figo. Leider ist das Original viel zu gross, aber er ist ein Schatz!!!:) :)

Steffi0705
17.08.2004, 23:10
Oh je .. das mit den Kippfenster ist im Moment wohl hier mit ein Hauptthema :(

Wünsche Figo auf jeden Fall gute Besserung und bin mir auch sicher, dass er nach einiger Zeit wieder ganz der alte Haudegen ist :)

Liebe Grüsse
Steffi

Lizzymaus
18.08.2004, 11:26
Kleine Fortschritte:
heute morgen hat er zum ersten Mal wieder gefressen, als ich ihm den Napf vor die Nase gestellt habe.:)
Auch hat er die ganze Zeit geschnurrt und zur Begrüssung Nasenstupser verteilt ohne Ende, wie früher. Heute ist er wieder am Tropf, zum Durchspülen der Nieren. Traumeel bekommt er jeden Tag, ich habe die Ärztin gefragt. Bis zum Wochenende sollten wir ihn wieder mitnehmen dürfen:wd:
Versprechen kann man nichts, aber er macht Fortschritte, bloss kann er noch keinen Kot absetzen. Ich halt Euch auf dem laufenden.

Spiro
18.08.2004, 11:59
Wir halten euch ganz fest die Daumen,dass alles gut ausgeht!:wd:


:cu: :cu: :cu:

Suse
18.08.2004, 12:19
Hui tolle Nachrichten :wd: :wd: :wd:

Da zeigt er Euch ja ganz deutlich in welche Richtung er gehen will. Und mit viel Energie und Eurer Untestützung, kann er bestimmt wieder ganz gesund werden.
Die Regeneration der Nerven braucht sehr viel Zeit und Geduld. Diese Erfahrung musste ich schon mal selber machen (ein Bein war komplett gelähmt). Das Traumeel ist dafür aber sehr gut ...... ich hatte das gestern bei dem LINK der Uni Zürich auch nochmal gelesen.

Weiterhin alles Gute,

:cu: Suse

Lizzymaus
18.08.2004, 12:58
Mal schauen, wie es ihm heute abend geht, ab 17 Uhr ist wieder Besuchszeit. Aber heute morgen war es echt schön.

An Suse: wenn Du das auch schon mal erlebt hast, wie "bewahre" ich ihn denn zu Hause am besten auf. Wir haben nämlich Treppen im Haus (eine nach oben und eine zum Keller). D. h. wir müssten ihn entweder in ein Zimmer sperren, damit er nicht doch auf die Idee kommt (kommt er garantiert) die Treppen runterzupurzeln, oder einen riesen Korb für ihn besorgen oder eine Umzäunung (so ne Art Hasenstall für draussen) im Schlafzimmer aufstellen. Von Bekannten wurde die Katze vor ein paar Wochen angefahren, die haben einen riesengrossen Korb gekauft, da sie sich erst einmal nicht bewegen darf. Aber sie ist jetzt auch auf dem Weg der Besserung und geht schon wieder ein wenig umher (zum Glück wird sie wieder ganz gesund:).

Also nachts ist es kein Problem, da ist er eh immer im Schlafzimmer :z:

Danke für die Tipps
Anita

Butterling
18.08.2004, 13:45
Kannst du den Korb nicht ausleihen, wenn es deren Katze wieder besser geht?:?:
Wünsche euch alles Gute!

Pikephish
18.08.2004, 15:34
Hi,

ich würde auch ganz dringend zu einem großen Käfig raten (gibt's bei einigen TA zu mieten/leihen). Das Problem sind nicht nur die Treppen, sondern wenn der Kleine meint, er wäre schon wieder viel gesünder als er ist, und dann auf irgendwelche Schränke etc. springt.
Freut mich zu hören, daß er wieder auf dem Weg der Besserung ist.
Grüße

Lizzymaus
18.08.2004, 16:18
Na dann. Zuhause eingesperrt ist ja sicher auch besser als beim Arzt. Dann werde ich mich mal wegen grossem Käfig umhören. Also, richtig bewegen tut er die Beine noch nicht, nur wenn man dran zieht kann er sie schon zurückziehen (zumindest eins). Denke mal springen ist noch nicht, dachte eher, er kriecht uns sonst weg, denn er will ja umherkrabbeln. Der andere Käfig ist noch in Gebrauch, der Katze geht es zwar besser aber so gut nun auch nicht.
Dann hoffe ich mal, daß wir ihn am Wochenende wirklich mitnehmen können und das schönes Wetter ist, dann kann er in den Garten auf ne Decke.
Danke !!!
Anita

turtles
18.08.2004, 16:20
hallo,

viel kann ich nicht sagen - nur ne anregung zum käfig.

ist in deinem bekanntenkreis jemand mit kleinkind oder ehemaligem kleinkind? die haben ja diese laufställe meist - und die meisten auch ein reisebett - das laufstall und bett in einem ist.

dieses umgedreht ist ein schöner grosser käfig. und vielleicht ne alternative wenn man in einer kinderreichen gegend wohnt gg.

liebe grüsse und gute besserung
luka ilana, tiger und noa

bea_z
18.08.2004, 16:26
Hallo Anita,

das ist ja echt schlimm mit Deiner kleinen Maus.

Kannst Du mal Deine TÄ fragen, ob der Vitamin-B-Komplex evtl. mit zuhelfen könnte, dass die Nerven wieder arbeiten?

Ich hatte nämlich mal eine derart schlimme Erkältung, dass der Geruchssinn total futsch war. Hab absolut nichts mehr gerochen, die Geruchsnerven waren "tot". Mein Hausarzt hat mir damals eine sehr hohe Dosis an Vitamin-B-Komplex verschrieben. Er meinte entschuldigend, dass die Krankenkasse Vitamine nicht bezahlt, ich müsse sie selbst bezahlen, aber es sei das Beste was man tun könne, wenn ein Nerv nicht mehr will............. Nach zwei Tagen habe ich wieder normal riechen können.

Ob das auch bei Katzen zutrifft, weiß ich natürlich nicht, vielleicht kann deine TÄ oder Frau @Doc was dazu sagen?

Grüßle, die Bea

Suse
18.08.2004, 16:54
* lach*

Das mit dem Bein war bei mir , nicht bei meiner Katze ;)

Die Idee mit dem umgedrehten Laufstall finde ich am besten. Das hat Anna auch mal gemacht, als ihr Kater sich das Bein gebrochen hatte.
So ist wirklich genug Platz für Futter + Wasser und ein kleines KaKlo.
Und wenn er dann wieder bischen spielen möchte, kann man ihm eine Fellmaus reingeben ohne gleich in Sorge zu geraten, daß er zu übermütig wird.

:cu: Suse

P.S. hast Du mal die LINKS von oben durchgelesen?
Dort war ganz gut beschrieben wie wichtig die Krankengymnastik ist und wie man diese durchführen kann.
Erst vorsichtige Massage, dann passive vorsichtige Bewegungen und wenn man merkt, daß der Kater das Bein wieder selber bewegt, aktive Bewegungsübungen.
Das Traumeel kannst Du auch gut weitergeben. 3x1Tbl ..... wenn es sich sehr gebessert hat kann man auf 2x1Tbl runtergehen.

Lizzymaus
18.08.2004, 17:04
Oh.........na Du brauchtest dann wohl eher keinen Käfig.

Das mit dem Laufstall wäre ne Idee, leider kenne ich hier keinen mit Kleinkindern. Aber ich werde einfach mal schauen, was ich finden kann.:?:

Traumeel bekommt er zu Zeit gespritzt, werde dann aber wenn wir ihn mitnehmen noch wegen Tabletten fragen.

Wegen Vitamin B kann ich auch fragen, habe nur langsam das Gefühl irgendwann der Ärztin auf den Geist zu gehen, alles was ich ihr mitbringe und frage macht sie schon:D

So, ich verabschiede mich jetzt und fahre doch nochmal bei Figo rum. Da er heute morgen so süss war, möchte ich ihn gerne jetzt nochmal sehen.

Werde dann heute abend von zuhause nochmal schreiben, falls sich wieder was neues ergeben hat, sonst meld ich mich morgen.

Vielen Dank an alle für Daumendrücken, es scheint ja zu helfen:)

Suse
18.08.2004, 17:08
....... na klar hilft das ForumsDaumengedrücke :D

Viel Spass bei Deinem süssen und gib ihm von uns allen einen zarten Nasenstubser.

:cu: Suse

Lizzymaus
18.08.2004, 20:47
Hallo,

heute abend gab es nichts neues. Aber er wurde geduscht (zumindest hintenrum). So was kennt er ja nicht, hat ganz schön verdutzt geschaut.

Gefressen und getrunken hat er heute abend ein wenig, Malzpaste war aber wieder Favorit.

Laut TA sollte er in vier bis sechs Wochen wieder laufen können, Sorgen machen noch die inneren Organe. Er bekommt Tropf wegen der Nieren und morgen kommt der Harnkatheder raus um zu sehen, ob er selbstständig pinkleln kann. Das mit dem Kot sollte dann auch hoffentlich ab morgen mal einsetzen, er fing ja erst heute an zu fressen.

Aber im grossen und ganzen macht er einen guten Eindruck und ich denke, es ist völlig richtig, zu versuchen, es zu schaffen (man wenn mir das am Samstag jemand gesagt hätte....).

Bin schon gespannt, wie meine kleine Lizzy reagiert, wenn wir ihn wieder mitbringen.

Schönen Abend, bis morgen
Anita

Spiro
18.08.2004, 21:38
Hallo Anita,
die Idee mit dem Kinderreisebett ist gut, das haben wir mit Molly nach ihrer Bein-OP auch praktiziert. Falls du keine Bekannten mit Kindern hast, guck doch mal in der Sperrmüll-Zeitung(weiß nicht ob es die bei euch gibt, aber irgend so ein Kleinanzeigenblatt gibts ja überall), da werden die oft ganz günstig angeboten.

Wirdrücken weiter alle verfügbaren Daumen und Pfoten!

:cu: :cu: :cu:

Charliemoorle
18.08.2004, 21:51
Ich bin sooo froh, dass es voran geht mit dem Schätzchen!
Gib "ihm" morgen ein Küsschen von mir - wie heißt denn der Schatz? Figo? Simmt das?
Weiter Daumen drück :tu:
:cu:

Suse
18.08.2004, 22:20
....... daß er so wild auf Malzpaste ist, ist vielleicht ein Zeichen dafür, daß er merkt, daß die ihm gut tut um etwas Kot abzusetzen.
Wenn er sich schwer tut, kann ihm die Hälfte von einem Mikroklist helfen. Aber das weiss Dein TA bestimmt auch ;)
Er sollte aber in der Praxis Kot abgesetzt haben, bevor er nach Hause geht - dann könnt Ihr beruhigt sein, daß das gut klappt.

Aaaaaaaaalsooooooo wenn er wieder ein paar kleine Schritte laufen kann, dann gibts hier aber eine grosse Zooplus Party, ja?:D :D :D

:cu: Suse

Lizzymaus
19.08.2004, 09:41
Guten Morgen,

lieben Dank an alle für Pfötchendrücken. Die Stupser werde ich nachher überreichen, fahre in der Mittagspause rum. Das mit dem Kot ist auch momentan meine grosse Sorge, mal schauen. Die Ärtzin sagt, in 4 bis 6 Wochen wird Figo wieder laufen können. Sorge machen jetzt wohl mehr die Niere und eben der Absatz von Harn und Kot. Mal sehen, wie es nachher ausschaut.
Ich werde gleich mal in der Zeitung schauen wegen eines Bettchens oder Laufstall, mal sehen, ob ich fündig werde.
Bis später
Anita mit Lizzy, Lisa Chucky und dem kranken Figo

Kamikatze
19.08.2004, 21:03
Hallo Anita,

*puhh*, jetzt heißt es erstmal durchatmen! Denn vor Freude fällt mir ein ganz fetter Stein vom Herzen! :)

Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen ... Leider fahre ich Morgen in Urlaub, aber ich habe euch unter mein Talk weiterhin im Visier und bin gespannt, wie es Figo in zwei Wochen geht!

Von hier aus die allerbesten und liebsten Wünsche für euch!:cu:

Lizzymaus
19.08.2004, 22:17
Hallo Kamikatze,
ja, heute mittag war er extrem schmusig. Jetzt müssen wir mal schauen, heute kommt der Harnkatheder ab und er sollte jetzt eine "Pinkelecke" im Käfig finden. Morgen fahren wir wieder um und fragen nach.
Klar gibt es ne grosse Figo-Sekt-Party wenn er das erste Mal wieder laufen kann. Wie gesagt, wir haben seit 20 Jahren Katzern und NIE ein Problem (na ja, bei Lizzy mussten vor drei Jahren einige Zähne gezogen werden) . Deshalb bin ich erst auf den Chat aufmerksam geworden, als wir den Hund hatten (völli hundenunerfahren, aber wir konnten ihn im Tierheim nach dem Gassi-gehen nicht mehr heulen hören). Zur Zeit haben wir drei Katzen:
Lisa, damals mein Freund aus dem Tierheim geholt (in Braunschweig), ist jetzt 19, Lizzy, wurde einer Arbeitskollegin damajs an den Vater verschenkt, weiil, die Frau verstorben war, aber der mochte keine Katzen, dan an den Ex-Freund von mir und dann na ja zu uns, Figo, mit 7 Monaten aus dem Tierheim geholt, mit Hindernissen, wir sollen ihn gar nicht bekommen und er hatte Schnupfen. Der kleine hat schon ein paar Leben verbraucht, erst den Katzenschnupfen (beim Tieratzt wegen FIP), dann 18 Stunden nicht nach Hause, (völlig zerfetzt kam er wieder) und jetzt das. Aber er ist ein Kämpfer:)
Freu mich,, von euch allen zu hören und melde mich, wenn es was neues gibt.
Hab heute auch schon mal das Forum druchblättert, wegen mal Antworten geben, aber da wir imit unseren Katzen vorab nie Probleme hatten, bin ich da auch nicht so im Thema.

Liebe Grüsse
Anita

Suse
20.08.2004, 08:13
...... also wenn Du seit 20 Jahren bei Katzen wohnen darfst, bist Du sicherlich im Thema :D
Aber Du solltest Dich natürlich jetzt erstmal um Figo kümmern, und alles lesen, was Dir für ihn weiterhilft.
Und wenn bei Euch dann wieder Ruhe eingekehrt ist, freut sich hier bestimmt der eine oder andere, wenn Du Tips zum Zusammenleben mit Katzen geben kannst.

Ich drücke Euch die Daumen, daß heute das Pieseln klappt. Vielleicht kann man ihn bischen halten und "hinsetzen" so daß er seine gewohnte Pieselhaltung einnehmen kann .......

Toi toi toi,
:cu: Suse

Lizzymaus
20.08.2004, 11:15
Hallo,
ja, das mit dem Pieseln hat heute morgen geklappt. Und gestern abend hat er auch richtig gemacht, zwar sehr dünnflüssig, aber immerhin.:wd:
Morgen sollten wir ihn mitnehmen dürfen. Da heisst es dann heute noch Laufstall, Gitterbett, Hasenstall oder ähnliches suchen. Und dann mal schauen, was wir noch so an Medikamenten geben müssen und wie wir am besten die Massageübungen machen müssen.
Ich hoffe, er ist nicht so traurig, wenn die anderen herumlaufen können und er dann nicht.:(
Wenn ich ihn so sehe fällt es mir wirklich immer wieder schwer zu glauben, daß er wiklich irgendwann wieder laufen kann, aber ich wurde hier ja schon eines besseren belehrt.:)
Liebe Grüsse

Suse
20.08.2004, 11:34
Wow ...... toll ....... er ist ja ein richtiger Held.
Das mit dem Laufen wird er bestimmt auch wieder lernen. Wichtig hierfür, neben der Physiotherapie ist, daß er das Traumeel weiterbekommt.

Ob Du heute nacht überhaupt schlafen kannst, vor Aufregung wegen morgen? ;)

:cu: Suse

Lizzymaus
20.08.2004, 12:14
Also, zwischen neun und zehn können wir ihn morgen früh abholen. Hab grad ein Reisegitterbett in der Zeitung gefunden und angerufen, das wird dann heute abend abgeholt. Denke, das reicht für den Anfang, da er ja noch nicht laufen kann. Wenn er dann zu übermütig werden sollte, wird es halt umgedreht.
Jetzt freun wir uns erstmal auf morgen. Eine Woche war er dann ganz genau weg, er ist sicher heilfroh, wenn er wieder mitkommt.
Frage auch, ob wir dann morgen schlafen können, oder ob er dann die ganze Nacht mault. Normal schläft er halt immer an meinem Fussende, aber das kann ich im Moment schlecht machen, nicht, daß ich ihn versehentlich raustrete.
Na schaun wir morgen mal, wie die anderen Tiere dann auch reagieren, wenn er wieder da ist. Ich glaub, meine kleine Maus hatte sich schon angefangen zu freuen, daß sie jetzt wieder die ungeteilte Katzenaufmerksamkeit hat.
Na dann meld ich mich morgen wieder, bis dahin

Pikephish
20.08.2004, 12:43
Vielleicht kannst Du dann das Krankenlager über Nacht in Eure Schlafzimmer schieben. Dann ist er wenigstens nicht ganz so allein.

*phew* Gott sei Dank geht's ihm wieder besser! :wd:

Grüße

Suse
20.08.2004, 13:23
......... oder (falls die anderen Tiere das akzeptieren) ihn in einer grossen ausgepolsterten Kiste / Wäschekorb o.ä. neben Deinem Bett schlafen lassen.
Dann könntest Du ihn zwischendurch mal kraulen ....... und morgens früh wenn Du selber nicht mehr ganz so fest schläfst mit ihm im Bett eine Kuschelstunde machen.

Wenn nachher das Reisebett kommt, lass es ruhig von den anderen inspizieren. Dann riecht es schon etwas nach ihnen und es kommt ihnen nicht mehr so fremd vor.

Und nimm morgen eine gebrauchte / beschmuste Decke von den anderen mit und reibe ihn damit vorsichtig ab - dann hat er schon ein bischen den "Zuhausegeruch" und wird nicht als Fremder angesehen.
Oder nimm die Decke heute abend schon mit, und lass ihn darauf schlafen.

Ich freu mich für Euch,
:cu: Suse

Lizzymaus
20.08.2004, 14:03
hallo, danke für die netten Tips.
Klar schläft der kleine mit im Schlafzimmer, er kennt es gar nicht anders:D
Ja, werde ihm nette Sachen reinlegen. Das mit dem Einreiben von einer anderen Kuscheldecke ist ne gut Idee, dann riecht er gleich besser für die anderen. Oh je, jetzt hoffe ich nur, dass die Gitterstäbe bei dem Bett auch klein genug sind, ich hab ja nur telefoniert. Na, sonst müssen wir halt weitersuchen, aber dann ganz flink.Ciao

Suse
20.08.2004, 15:55
...... wenn der Abstand der Gitterstäbe zu gross ist, dann befestige ein Katzennetz oder Fliegengitter dran - so kann er rausgucken, aber nicht rauskrabbeln - und vor allem die anderen können nicht zu ihm rein, denn das sollte man momentan vermeiden, wenn Du nicht dabei bist.

Das Bett hat vielleicht noch eine Matratze ...... ansonsten wirst Du es ja mit Decken ect auspolstern. Lege in den ersten Tagen aber auch eine Folie (aufgeschnittener 120 Liter Müllbeutel/ Wachstischdecke)drauf (und dadrauf dann etwas was Du gut waschen kannst --------> bettlaken oder Handtücher) denn es wird bestimmt nochmal "etwas daneben gehen".

:cu: Suse

Lizzymaus
20.08.2004, 23:01
Hallo, haben das Bett gekauft, von wegen Gitter.Es ist halt so ein normales Reisebett mit Stoff. Aber der Vorteil ist, er kann rausschauen, sich nicht verletzen und kommt nicht raus (sehr hoch).
Steht jetzt am Bett im Schlafzimmer und die anderen können schon schauen . Wir freuen uns schon auf morgen. :)
Früh aufstehen ist dann auch wieder dieses Wochenedne angesagt.:z:
Bis morgen
Anita

Lizzymaus
23.08.2004, 13:17
Hallo, Klein-Figo ist jetzt seit samstag morgen wieder zu Hause und hat nach anfänglichen lauten Protesten das Bett akzeptiert. Es sind Decken drin, Wasser, Futter und eine Vogelkäfigschale mit ein wenig Katzenstreu. Wenn er mal Pipi muss quält er sich da auch schon drauf. Wenn wir oben sind kommt er immer in unser Bett und wir können ihn auch scho aufs Klo setzen, wo er dann macht. Merkt man daran, daß er unruhig wird und runterkrabbeln will. Na ja, morgens und abends meist kommt er dann auch immer noch auf das richtige Klo, hebt schon ein klein wenig den Hintern und muss aber danach noch immer abgeduscht und fottiert werden, da er am Wochenende noch sehr starken Durchfall hatte. Ist heute aber schon etwas besser. Auch fängt er schon ein wenig an zu krabbeln und zieht dabei zumindest das eine Knie schon leicht an. Wenn man ihn hochnimmt hat er auch schon wieder ein wenig Kraft in den Hinterpfoten, kann schon leicht gegentreten. Gestern durfte er mit dem Bett mit in den Garten (er krabbelt sonst zu schnell weg) und hat ewig protestiert, weil er da nicht raus drufte. Sonst ist er sehr verschmust und schläft auch viel, ist aber auch sehr aufmerksam. Nur Lizzy findet es wohl gar nicht so toll, sie macht jetzt immer erst einmal einen grossen Bogen um das Schlafzimmer, wir müssen sie im Moment noch nachts ins Schlafzimmer tragen, damit sie mitkommt. Aber das gibt sich sicher bald, sie ist bestimmt unsicher, was mit dem kleinen ist. Und er riecht ja auch noch anders als früher (mh, entwerde immer ganz schön fies oder frisch geduscht....).
Aber wenn ich ihn jetzt so sehe, haben wir doch die Hoffnung, er schafft das :tu:

Charliemoorle
23.08.2004, 14:12
Oh das klingt aber schon richtig gut :D !!!
:bl: :bl: :bl:
Ich atme richtig mit euch auf! Und halte die Däumchen auch weiterhin gedrückt :tu:
Alles Liebe!
:wd: :cu: :wd:

Lizzymaus
26.08.2004, 12:03
Hallo an alle,
der kleine schafft es ja doch irgendwie immer besser, wenn er mal muss, das Klo zu treffen. :)
Aber eine andere Frage. Bin ich jetzt zu ungeduldig? Er schafft es schon (gestern nach dem TA Besuch kam er in den Garten) etwas mit den Hinterbeinen, vor allem dem linken zu krabbeln. Aber ansonsten macht er keine Anstalten, sich mal zu bewegen. Tagsüber liegt er in unserem Bett, wo der dann einfach liegt und schläft. Wir machen dann auch immer mal Massage und Dehnübungen, aber von sich aus tut er gar nichts. Die Ärztin sagte, vielleicht geniesst er es einfach erstmal wieder zu Hause zu sein, aber ein bisschen mehr krabbeln könnte er schon. Sollen wir ihn einfach mehr animieren, aber er tut einem ja auch leid, wenn er dann so über den Boden krabbelt? :?: Oder mehr in Ruhe lassen, massieren, Übungen machen und sonst abwarten bis er von sich aus anfängt die Umgebung zu erkunden?
Liebe Grüsse
Anita

Pikephish
26.08.2004, 12:15
Animationsprogramm...
Gute Frage, aus dem Bauch raus würde ich schon sagen, daß Ihr ihn vielleicht ein bißchen animiren solltet, daß er sich etwas bewegt (nicht daß er an Muskulatur auch in nicht betroffenen Regionen abbaut). Mit Hilfe des Lieblingsleckerlies, oder aber wenn er im Garten so gerne krabbelt, daß Ihr ihn da mal lasst.
Ist aber ohne Gewähr die Aussage. ;)
Weiterhin gute Besserung.
Grüße

Suse
26.08.2004, 12:34
Na also Anita,
ich finde schon, daß er in sehr kurzer Zeit sehr sehr grosse Fortschritte gemacht hat.
Die Zeit bei der Tierärztin war für ihn sicherlich auch sehr anstrengend. Also wird er jetzt erstmal das "juhuuu ich bin wieder zuhause" Gefühl geniessen.
Wenn Du einige Male am Tag für ein paar Minuten seine Beine und Hüfte und vorsichtig den Rücken massierst und bewegst, dann ist das für den Moment sicherlich genug.
Und natürlich immer wenn er sich aktiv bewegt, ihn unterstützen, damit er nach und nach wieder selbstständig wird.
Bei soetwas vertraue ich eigentlich immer auf den Instinkt der Katzen. Meistens wissen die ganz gut, wie belastbar sie momentan sind, und wieviel sie sich noch schonen müssen.

:cu: Suse

cynthi
26.08.2004, 13:56
Hallo Figo,
ich bin noch ganz neu hier und habe heute von deinem Unfall gelesen. Ich möchte dir mal von Charly erzählen. Das ist auch so ein Kater, der nachts immer raus will und wenn er seine Menschen (meine Eltern) nicht wach bekommt, dann springt er aus dem Fenster.
Tja vor 5 Jahren was das ein Fehler !!! Der TA sprach schon vom Einschläfern - fieser Kerl ! Aber sein Frauchen gab nicht auf und hat ihn gepflegt und gehätschelt was das Zeug hielt. Er bekam immer angewärmte Decken auf den Rücken und Po, denn bei Wärme entspannen die Muskeln.
Ganz langsam lief Charly wieder und nach einigen Wochen war er wieder fit und gesund und ca. 2 Jahre machte er um angekippte Fenster einen großen Bogen. Mittlerweile ist er der beste "Durch-angekippte-Fenster"-Geher der Welt. Er springt oben frontal (nie mehr seitlich) auf den Rahmen und klettert dann vorsichtig die Scheibe herunter. Klar bekommt er Ärger - aber das tut er ab.
Also Figo bestimm dein eigenes Tempo, lass dir warme Decken (warme nicht heiße!) geben und trau dich wieder ans laufen und nicht aufgeben - das wird wieder.
Schöne Grüße von Charly und Cynthia

Lizzymaus
26.08.2004, 14:11
Hallo, vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Ich denke auch, daß er einen Instinkt hat, hoffe nur, er wird nicht zu faul und hat einfach keine Lust mehr auf Laufen sondern liebt es zu schlafen und zu schmusen. Dann kommt er jetzt einfach mal in den Garten für ein paar Minuten (heute regnet es leider schon den ganzen Tag). Aber auch da heisst es gut aufpassen, denn krabbeln kann er im Garten schon richtig schnell. Warme Decken sind nicht so einfach, wenn wir ihn zudecken, strampelt er sich meist frei und legt sich lieber drauf. Aber ich kann ja mal eine Heizdecke besorgen und schauen, wie es damit funktioniert.
Schön, daß von Charly zu lesen, toll, daß er alles so prima überstanden hat und jetzt so schlau geworden ist.

turtles
26.08.2004, 14:24
hallo,

also wenn die kraft und vor allem die kontrolle über die beine so langsam wiederkommt - ist alles wahnsinnig anstrengend. das muss sich echt langsam aufbauen. und es ein komisches - oft unangenehmes gefühl, weil man nicht wirklich kontrolle hat, sich auf die beine ja nicht so verlassen kann wie vorher.

ich denke schon, dass katzen da noch mehr nach instinkt gehen - von daher würd ich da echt den kleinen das tempo bestimmen lassen.

klar so ein garten motiviert schon ganz schön - diese idee find ic hauch gut gg. denn auch dort kann er sich wenns zu viel wird ja hinlegen ins warme gras :).

oder auch ne spielangel oder so - da merkste dann ja auch recht schnell ob er lieber nur mti den vorderpfoten angelt oder schon auc hein bisschen nachkrabbelt. oder eben auch wechselnd, so dass er dazwischen auch immer mal wieder pausen hat. einfach schön langsam. ich glaub katzen kennen da ihre grenzen ganz genau. und nach dem ganzen stress und auc hder umstellung (der kater versteht ja auch nicht warum er plötzlich nicht mehr so rumspringen kann und muss damit klar kommen) - er zeigt ja dass er will - und ich denke solange das klar ist, ist das schon ganz gut :)

ich freu mic hfür euch dass es aufwärts geht und drück natürlich weiterhin die daumen :)

achja zur wärme - es gibt da unterschiede - wenn er die wärme nciht mag dann lass es. grad wenn eine schwellung die ursache ist. wenn sie ihm guttun würde würde er sie auch zulassen. bei manchen sachen kann wärme aber eben auch den gegenteiligen effekt haben. denke das weiss dein kleiner auch was ihm da gut tut und das zeigt er dir mit dem wegstrampeln.

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

cynthi
06.09.2004, 15:10
Hallo Lizzymaus,

wollte mal nachfragen,wie es denn Figo geht ????

Es war ja mein erster Kontakt mit dem Forum und somit ist Figo ja ein bisschen Karlchens Pate. (Karlchen ist unser Kater und Charly der meiner Eltern)

Liebe Grüße Cynthia

Ach so noch mal zu Charly: er hat mittlerweile die Fertigkeit erlangt, sogar den Mückenschutz ganz vorsichtig am Klettband anzuheben und dann aus dem Fenster zu springen.

Lizzymaus
06.09.2004, 15:44
Hallo an alle,
es geht schon richtig aufwärts mit Figo:wd:
Also: er geht schon wieder richtig auf die Toilette, er geht durch die ganze Wohnung (auf ca. 3 1/2 Beinen, das linke klappt echt schon gut). Im Haus ist eine Treppe die nach oben und in den Keller führt. Samstag morgen war ich in der Küche unten und was streicht mir um die Beine. Figo!!!!
Seit gestern abend ist er auch schon die Treppe wieder alleine hochgekommen und hat sich ins Schlafzimmer gelegt. Er macht das ganz geschcikt runter: mit zwei Pfoten auf die nächste Stufe, dann vorschichtig die anderne beiden hinterher. Na ja, rauf sieht er noch aus wie ein kleiner Frosch, aber er ist echt schnell dabei.
Er geht zwar immer nur ein bisschen und legt sich dann erstmal wieder hin, aber zwischendurch steht und geht er wirkllich kurze Zeit auf VIER Beinen. Er ist echt ein kleiner Kämpfer.
Zum Glück kann er noch nicht springen, aber er sitzt immer vorm Fenster und maunzt, weil er unbedingt wieder raus will. Mensch, nach drei Wochen, wir haben gestern vielleicht geschaut, als er plötzlich wieder die Treppe hoch ins Schlafzimmer gekommen ist. Schaun wir mal, wann es wieder ganz geht, auf jeden Fall ist er bestimmt über den Berg.
Grüsse von Figo an alle, die ihm hier die Daumen gedrückt haben. Anita

cynthi
07.09.2004, 13:48
Hallo Anita,

na da freue ich aber für euch. Du wirst sehen, bald ist er wieder der Alte und wenn er das Fenster auch wieder anmauzt, hat er den Unfall doch auch schon "verarbeitet".

Alles Gute und viel Glück. Cynthia

Lizzymaus
07.09.2004, 14:01
Hallo Cynthia,

dann mal ganz liebe Grüsse von Figo an seinen Onkel Karlchen.:cu:

Kamikatze
08.09.2004, 20:48
... Hallo Anita und Figo!

Ich freu' mich so wahnsinnig, dass es Figo so gut geht! :D
Ein paar kleine Freudentränen kullern auch ... ich habe euch echt die Daumen gedrückt und bin im Urlaub einmal schnell ins Internet-Café, um zu sehen, wie es Figo und ein paar anderen hier im Forum geht!

Wie oft denke ich, dass jeder Tag mit meinen 4 Vierbeinern ein wahres Geschenk ist und dann sehe ich unsere Fellnasen an und bin dankbar, dass es sie gibt.

Ein Nasenstupser für Figo! :wd:

Lizzymaus
09.09.2004, 11:16
Hallo Kamikatze,

ja, wir sind auch total glücklich. Hoffe, Du hattest einen schönen Urlaub.
Er kann zwar noch nicht wieder springen, aber nach den ganzen Fortschritten denke ich, das ist jetzt noch eine Frage der Zeit und er wird es wieder lernen. Beim Fressen steht er schon wieder auf allen vieren vor dem Napf (und er hat auch schon wieder einen enormen Kohldampf).:D
Es ist wie ein Wunder, ich hätte nie gedacht (trotz Infos von der Ärztin) das das wieder so möglch ist. Und er ist echt schon wieder flink auf seinen Beinchen halb krabbelnd unterwegs. Beschwerden, daß er nicht raus darf gehören schon zum alltäglichen. Aber das soll er jetzt noch nicht, da er nicht so schnell flüchten kann und ja nur ebenerdig unterwegs wäre. Sogar an den Kratzbaum geht er schon wieder.

Wenn er dann wieder richtig fit ist, gibt es Sektparty:bd:

Liebe Grüsse
Anita

UschiW
09.09.2004, 13:03
Hallo Anita,

jetzt hab ich leider erst heute diesen Thread gelesen. Toll dass Dein Figo auch so ein Kämpfer ist. Du wirst sehen, es wird immer besser. Aber gib ihm Zeit. Bei meiner Hendlmaier hat es auch gedauert. Aber sie rennt heute wieder wie ein Hase :D

Ich hab damals immer, wenn sie dalag und schlief, langsam einzeln die Hinterpfoten nur angefasst. Es kam dann der Reflex des Dagegenstemmens,bzw. der Abwehr. Versuchs mal mit der einen Pfote, die er noch nicht so belastet, damit die Muskeln nicht verkümmern. Und dann schmier ihm die Malzpaste, die er ja anscheinend so liebt, auf die Ballen dieser Pfote. Er wird sicher versuchen, sie abzulecken und so ist er gezwungen, die Pfote zu bewegen. Das ist ganz wichtig. Denn sonst verkümmern die Muskeln.

Ich wünsch Euch ganz viel Glück

Lizzymaus
09.09.2004, 13:51
Hallo Uschi und Frau Hendlmeier,

danke für den Tipp mit der Malzpaste. Er versucht sich auch schon immer mit der Pfote hinter dem Ohr zu kratzen, was aber noch nicht so recht funktioniert. Aber er schafft es immerhin schon auf allen vieren zu stehen.

Als ich den in der ersten Antwort kopierten Tread von Frau Hendlmeier gelesen hab, hatte ich dann auch wirklich etwas Hoffnung geschöpft, ich glaub, Deine Katze hat uns dazu bewogen, daran zu gleuben, daß es doch zu einem guten Ende führen kann, dafür ganz lieben Dank an Frau Hendlmeier und einen ganz dicken Nasenstups von Figo:)

Gerade am Anfang weiss man ja gar nicht, ob man mit dem versuchen und nach Hause holen das richtige tut oder nur einen schmerzlichen Zeitaufschub bewirkt und da hat dieses Forum echt gutgetan und geholfen. Habe auch beim Gassigehen manche Leute mit Hunden getroffen, die dann der Meinung waren, die TA wollen nur Geld verdienen und man soll das Tier nicht unnütz quälen. Danach ist man dann wirklich immer wieder am Grübeln.

Aber es hat sich gelohnt:wd:

Liebe Grüsse
Anita

Suse
09.09.2004, 14:24
Hallo Anita,
wow er macht ja wirklich Riesenfortschritte :wd: :wd: :wd:
Das zeigt uns mal wieder, daß man wirklich bei solch`grosen Entscheidungen auf das Tier " hören" sollte - und nicht voreilig sagen darf: das wird nichts mehr ..........

Da ich ja auch 2 Freigänger habe kann ich mir gut vorstellen, was es für ihn bedeutet bei diesem Superwetter nicht rausgehen zu dürfen.
Hättest Du die Möglichkeit mit ihm am Katzengeschirr in den Garten zu gehen? Mein Mickey hat sich damals innerhalb von 2 Tagen an das Geschirr gewöhnt, da er sehr schnell kapiert hat, daß er dadurch rauskann.
So könnte Figo das tolle Herbstwetter geniessen und seine Muskulatur draussen trainieren ohne daß Du besorgt sein musst.

:cu: Suse

Lizzymaus
09.09.2004, 14:43
Hallo Suse,

einen Versuch wäre es wert. Dann werde ich mal ein Geschirr besorgen und mit Figo "gassi" gehen. Zumal es hier am Wochenende immer noch schön bleiben soll:)
Ich berichte dann morgen mal, wie er sich angestellt hat.
Liebe Grüsse
Anita

Suse
09.09.2004, 15:15
..... na da bin ich ja mal gespannt.
Er muss halt möglichst schnell die Verknüpfung: Geschirr - Rausgehen herstellen.
Ich habe Mickey es immer direkt an der Terassentüre umgemacht - und dann sofort die Türe aufgerissen :D

Viel Spass,
:cu: Suse

Lizzymaus
09.09.2004, 15:42
zum Glück ist er ein lieber Kater, er kratzt nicht, beisst nicht und ist verschmust, da dürfte das funktionieren.

Wenn ich mir vorstelle, das alles wäre Lizzy passiert und wir hätten sie dann in Gitterbett gesetzt und vor allem duschen müssen - wir würden aussehen wie Zombies, die Haut würde in Fetzen herunterhängen:D

Aber sie ist auch ne liebe - wenn man tut, was ihr gefällt und wann es ihr gefällt - halt ne echte Katzendame;)

UschiW
09.09.2004, 18:37
Hallo ihr Lieben,

man ist das schön, gute Nachrichten zu hören.

Wie ich immer sage, es ist nichts so schlimm, das nicht noch etwas Gutes dabei rauskommt. Und wenn die Geschichte von Frau Hendlmaier dazu beigetragen hat, dass ihr dadurch Hoffnung geschöpft habt, dann find ich das toll.

Wir wünschen Euch alles Liebe.

Und bitte weiter berichten. Wir sind ja soooo neugierig ;)

Lizzymaus
10.09.2004, 00:12
Hallo Uschi , Suse, Kamiikatze und Pikepsih! Cynthia natürlich auch!!!!

ja das Geschirr ist jetzt da, morgen werden wir es testen. Heute ging es leider nicht mehr, da ich auch Probleme mit dem Halswirbel hatte und zur Massage musste (blöde Büroarbeit und PC).

an Suse: Deine Mails fand ich immer seh nett, haben mir richtig geholfen, ganz lieben Dank

an Uschi: fand deine Homepage ganz toll, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass das gut gehen kann

an Kamiikatze: weil ich das ganz toll fnde, wie du um Figo gelitten hast, ganz liebe Grüsse

und an Cynthia: habt ihr Karllchen jetzt wieder? Wir drücken Euch noch immer alle Daumen und Pfoten, ist doch Figos Onkel.....

ach so Pikepish: Dir auch ganz lieben Dank für die ganzen Infos und die erste Mail, und ich verspreche , wenn Figo wieder srpingen kann, bleiben die Fenstertzu oder ganz offen (der Hund bewacht uns).

Ganz lieben Dank

Anita, Helge (NG), er beschwert sich manchmal, Figo, Lizy, Lisa, Cucky (Hund), Mori (Papagei)


:cu:

Suse
10.09.2004, 08:59
Hallo Anita,
na dann wünsche ich Euch für heute viel Spass.
Das Rausgehen wird ihn bestimmt schnell ermüden ..... sooooo viel frische Luft auf einmal und was es in den Beeten alles zu schnuffeln gibt ...........
Aber er hat Dir ja auch immer sehr gut gezeigt, daß er genau weiss wie er seine Kraft einteilen muss. Vielleicht kannst Du ihm ja irgendwo im Schatten einen Kuschelplatz einrichten.
Ich habe unter unseren Kirschlorbeer (siehe meinen Wohnort ;) ) für Maja einen Kuschelplatz mit ganz viel Stroh eingerichtet. Das riecht super, ist von unten immer warm und trocken und sie liebt es.
Mickey hat eine Strohkiste bekommen. Eine grosse Kiste zukleben, vorne ein Einstiegsloch reinschneiden und dann ganz viel Stroh einfüllen. Dort macht er oft Mittagschlaf oder schaut gut geschützt dem Regen zu :cool:

Sonnige Grüsse nach Vorarlberg (meine Stiefmutter ist aus Feldkirch)
:cu: Suse

Pikephish
10.09.2004, 11:41
Ach ist das schön zu hören, daß es dem kleinen Schlawiner schon wieder so gut geht. Der Rest ist auch nur noch eine Frage der Zeit, wirst sehen.

Knuddler an Figo und liebe Grüße :cu:

Lizzymaus
13.09.2004, 12:18
Hallo,

braucht jemand ein Katzengeschirr? Also echt, Figo windet sich wie ein Aal, ich lass ihn doch lieber so in den Garten und passe halt auf, bis er wieder laufen kann. Er ist einfach zu geschickt darin, sich zu befreien, zu winden, etc. Aber er macht sich immer besser, laufen tut er schon ganz gut und wir hoffen, daß er auch bald wieder springen kann.
Liebe Grüsse
Anita

Suse
13.09.2004, 12:42
....... hihi ;)
Also bevor es für beide Seiten in Stress ausartet, dann lass es erstmal bleiben.
Du kannst ihn ja zwischendurch mit dem Geschirr mal spielen lassen ...... vielleicht gewöhnt er sich ja doch noch dran.
Das Problem wird halt entstehen, wenn er wieder gut laufen kann, aus dem Garten rausläuft, aber noch nicht kräftig genug ist, zu flüchten wenn es notwendig ist.
Gibt es denn eine Möglichkeit, den Garten so abzusichern, daß er nicht mehr raus kann?

:cu: Suse

UschiW
13.09.2004, 15:06
Hallo Anita,

die Frau Hendlmaier schickt dem Figo einen ganz dicken Knuddler. Und lass ihn ruhig ohne Geschirr raus, aber bleibe bei ihm. Nimm ne Hand voll Leckerlies mit.

Wir freuen uns für Euch.:cu: :hug:

Lizzymaus
13.09.2004, 16:20
Hallo,

hihi hab ich auch schon gedacht. Ne, spielen damit ist genial, es hängt ja was runter, aber wehe man versucht was anderes:D
Garten umzäunen dürfte sehr schwer werden, dann müssten wir ihn auch noch überdachen, da er wenn er dann wieder kann mühelos auf den Zäunen rumläuft. Aber er übt jetzt springen (zumindest runter klappt prima, er ist so geschickt...). Vielleicht probieren wir ja doch noch mal nen Anluaf mit dem Geschirr. Aber ich frag mich immer wieder, wie 6 kg Kater so wendig sein können:confused:

Liebe Grüsse
Anita

Suse
13.09.2004, 21:39
Tja, da hast Du ein echtes Problem :?: Wir können unseren Garten auch nicht einzäunen. Mickey ist in der Katzenpension auch mal den gesamten Zaun ( 4 Meter ca)ohne Mühe hochgeklettert - d.h. wir müssten den Garten dann auch "oben zu machen". Und das ist utopisch.
Dein Figo hat anscheinend einen supertollen Instinkt. Also lass ihn ruhig von niedrigen Mäuerchen ect. runterspringen - er kann sich ja nichts brechen ........ er wusste die ganze Zeit sooooo gut wo seine Grenzen sind - er wird es jetzt beim Springen auch wissen - ausserdem bist Du ja auch bei ihm.
Versuche ihn halt so lange wie nur irgendmöglich davon abzuhalten den Garten zu verlassen. Und sei es mittels Blumenspritze :eek:
Geniesst das supertolle Herbstwetter - die frische Luft tut ihm bestimmt gut.

:cu: Suse

Lizzymaus
14.09.2004, 17:20
Hi Suse,
er ist einfach nur zum knuddeln. So ein Süsser, wie er dann plötzlich immer neben einem steht und sitzt (vor allem wenn der Kühlschrank auf geht). Er versucht ja auch immer mal wieder hochzuhopsen und wenn es nicht so traurig wäre - es wäre zum totlachen. Aber wenn es ihm dann irgendwann mal wieder richtig gut geht - wir können sicher bei ihm nicht davon ausgehen, daß das die letzten Sorgen waren, die er uns macht. Also, drei Leben hat er schon weg, würde ich mal sagen.;)

Anita:cu:

Kamikatze
15.09.2004, 18:29
Original geschrieben von Suse
Tja, da hast Du ein echtes Problem :?: Wir können unseren Garten auch nicht einzäunen. wir müssten den Garten dann auch "oben zu machen". Und das ist utopisch.
:cu: Suse

Hallo Suse und Anita,

also das oben zu machen muss nicht sein! Wir haben letzten Sommer unseren kompletten Garten für unsere 4 Katzen mit einem Zaun eingefriedet und wir haben 2 kletterfreudige Tiger *puhhhh* :eek: :p
Unser Zaun ist 2 m hoch und auf jedem Pfosten wurden Metallwinkel angebracht, die im ca. 45 ° Winkel gebogen wurden. Über die Winkel wurde dann Hasenzaun gelegt. Denn Katzen klettern nicht über Kopf ! ;)

Erst gestern versuchte Lena wieder den Zaun am obersten Ende entlangzuhangeln ... aber der zaun ist sicher!

Also, es geht mit wenig Aufwand, den Zaun katzensicher zu gestalten ... :cu:

Sieh mal hier ... unsere Winkel ...
http://www.hund-und-katze.de/katzenbilder/forum/winkel.JPG

http://www.hund-und-katze.de/katzenbilder/forum/PIC_0186.JPG

Suse
15.09.2004, 20:14
Hallo Kamikatze,
danke für die Bilder. Wir haben halt 2 Probleme: unsere Nachbarn würden so einen Zaun nicht erlauben und ausserdem haben wir 9 Bäume im Garten - so daß sie nur auf der einen Seite hochklettern müssten - und "auf der Strassenseite " wieder hinunter.
Die einzige Möglichkeit wäre: den Kirschbaum in der Mitte des Gartens fällen und dort ein Gehege bauen - aber ich muss gestehen, das möchte ICH nicht. Denn das würde bedeuten, daß ich ohne Katzen auf der Terasse sitze, ohne Katzen mich durch die Beete wurschtel und sozusagen den ganzen Tag um die Katzen drumrumlaufe. Das wäre ja wie im Zoo.:sn:

:cu: Suse

Lizzymaus
16.09.2004, 10:32
Hallo Kamikatze,

wow, da hast Du aber echt Mühe gehabt. Aber wie Suse glaube ich auch, daß unsere Nachbarn da streiken würden.
Zweitens ist direkt vor unserer Haustür noch eine riesengrosse Wiese, die einem Bauernhof davor gehört. Gerade diese Wiese ist natürlich der Hammer zum Mäusefangen und im hohen Gras rumschleichen:)
und das möchte ich den Katzen auch nicht nehmen.
Ausserdem finde ich es ja auch schön, wenn die Katzen etwas rumlaufen können und nicht nur im Garten sind (gehen auch nicht weit weg). Geht halt jetzt nur darum, noch die paar Wochen abzuwarten, bis der Kleine wieder richtig springen kann, dann darf er auch wieder die Nachbargärten unsicher machen. Die Nachbarn freuen sich auch schon, wenn Sie ihn dann wiedersehen.

Liebe Grüsse
Anita:cu: