PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Algenbildung



Enya
03.08.2002, 11:36
Hallo an alle Teichbesitzer.
Habe dieses Jahr ein großés Algenproblem. Trotz Teichmuscheln und diverser Wasserpflanzen, vermehren sich die Algen explosionsartig. Auch Wasserwechsel und Behandlung mit Algenverminderer sind sie ruck zuck wieder da.
Jetzt sagt mir jemand es gäbe eine Pflanze namens Calmus, welche das Algenwachstum bremst. Aber die habe ich bei uuns niergends gefunden.
Für Tips und Hilfe wäre ich sehr dankbar.
:rolleyes: :confused:

hdz
07.08.2002, 10:53
Hallo,

die Pflanze Calmus braucht zum Überleben Nährstoffe, die sie wie alle Pflanzen aus dem Wasser nimmt. Ich empfehle eher Laichkraut oder Hornkraut. Diese Unterwasserpflanzen verbrauchen mehr Nährstoffe aus dem Wasser und geben zudem noch Sauerstoff ab.

Dein Teich scheint überdüngt zu sein. Vieleicht ist der Fischbesatz zu hoch, oder aber die tägliche Sonneneinstrahlung zu viel.

Um welche Algen handelt es sich? Grün- oder Fadenalgen?
Fadenalgen lassen sich einfach herausfischen. Grünalgen hingegen muß man den Nährstoff entziehen. Als schnelle Lösung, wenn Du nicht filtern willst, eignen sich hier auch Teichlinsen. Diese werden sich sehr schnell vermehren und können zur Plage werden. Wenn sich im Teich ein Gleichgewicht einstellt werden auch Teichlinsen wieder weniger.

Ich habe mehrere Teiche, wovon ich aufgrund des Fisch- und Schildkrötenbesatzes nur an einem Teich (ca. 6.000 l) einen Teichfilter habe. Dort ist das Wasser glasklar, auch ohne UV-Licht.

Gruß
H-D

Enya
08.08.2002, 09:59
Hallo hdz, erstmal danke für deine Antwort.
In meinem Teich( 1000l) sind 9 Goldfische ca 10cm lang, Da einer geleicht hat sind auch noch 10 Minis( seit drei Wochen zu sehen) darin. Werde mir die von dir genannten Pflanzen erst mal besorgen.
Ich kämpfe überwiegend gegen Grünalgen. Der Teich liegt halbschattig.
Habe jetzt überlegt, das ich einen zusätzlichen Filter( Außenfilter) anschließe.
Als ich das Teichbecken einrichtete sagte man mir, das ich bei der Größe 1kg. Fisch einsetzen kann. Aber Fische lassen sich ja nicht so einfach wiegen.

Viele Grüße Enya

hdz
09.08.2002, 08:11
Hallo,

1 kg Fisch ist etwas albern. Der Händler hatte wohl auch keine Ahnung. Dieses Gewicht erreicht so manch ausgewachsener Goldfisch locker.

Normalerweise nimmt man die Maße eines ausgewachsenen Fisches und rechnet im Teich pro cm mindestens zehn Liter Wasser. Wenn Du einen Filter anschließt, kannst du ruhig mehr einsetzen. Allerdings muß der Filter dann auf Dauerbetrieb laufen.

Ich habe in meinem größten Teich elf Wasserschildkröten (bis ca. 30 cm Größe), zwei Störe (ca. 60 - 70 cm groß), einen Wels (20 cm), 15 -20 Sonnenbarsche (bis zu 10 cm), elf Kois (bis 40 cm), drei Goldorfen (bis 40 cm), acht Shubunkin und einen Goldfisch (bis 15 cm). Durch meinen Filter ist die Haltung absolut kein Problem, das Wasser ist glasklar.

Gruß
H-D

Anka
09.08.2002, 15:28
Hallo,

ich habe einen 1000 l Teich mit Filter und Bachlauf. Darin tummeln sich 5 Goldfische und 4 Shubunkins. Anfang Juni hatte ich massenhaft Fadenalgen im Teich, Wasserwechsel brachte nicht viel.

Da hab ich mal ALGOSOL von SÖLL probiert und war begeistert. Innerhalb von 5 Tagen waren alle Algen weg.:)

Ich hab auch schon an einen UVC-Klärer gedacht, vielleicht nächstes Jahr.

Anka

usmian
10.10.2002, 23:09
Hallo liebe Enya,
ich bin zwar ein bisschen spät dran, aber ich habe die Beiträge hier erst heute gelesen und das tolle Ergebnis in meinem Teich auch erst vorige Woche bekommen. Ich hatte nämlich sehr grosse Probleme mit Algen jeglicher Art in meinem kleinen Teich (ca. 1000 l). Da ich auch Fische drin habe und zwar grosse Aquariumfische wie z. B. Skalare, wollte ich kein chemisches Mittel verwenden und diese vielgepriesenen H20-Konstruktionen haben bei uns überhaupt nicht geholfen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich auf der Kanareninsel Lanzarote lebe und wir deshalb das ganze Jahr über ziemlich warm haben. Ich habe auch extra einen Sonnenschirm neben dem Teich, damit die Sonneneinstrahlung nicht so heftig ist und die diversen Pflanzen drin, die den Algen normalerweise die Grundlage nehmen. Aber das hat alles nichts genützt, bis ich in einer Anzeige auf ein biologisches Produkt aufmerksam geworden bin. Ich hab es vor 4 Wochen in meinen Teich gegeben und bin begeistert. Ich kann Dir nur empfehlen, dieses Produkt auszuprobieren, wenn Dein Problem noch nicht gelöst ist oder Du im nächsten Sommer wieder Algen hast. Es heisst "biobird Algenkiller" und ist von der Firma Weitz Wasserwelt. Du kannst ja mal auf die Internet-Seite dieser Firma gehen.
Die Adresse ist: info@weitz-wasserwelt.de
Ich hatte Kontakt mit Herrn Daniel Fieger - ein sehr netter Mensch, der mir das Mittel sogar hierher geschickt hat.
(Solltest Du Kontakt mit ihm aufnehmen, dann sag ihm doch bitte Grüsse von usmian aus Lanzarote und dass ich Dir das Produkt empfohlen habe, weil ich so begeistert bin. Das wäre wirklich lieb. Danke schön.)
Ich hoffe, Du kannst mit dieser Information etwas anfangen und schicke Dir sonnige Grüsse von der schönen Insel Lanzarote :)

Enya
11.10.2002, 12:02
Hallo usmian,
da es bei uns schon ziemlich kalt ist, hat sich das Problem gelöst. Aber im nächsten jahr wird es wieder kommen.
Aber ich werde mir das von dir empfohlene Mittel bestellen und ausprobieren. Natürlich auch deinen Namen weitergeben.
Aber die Idee mit dem Schirm ist auch nicht schlecht.
Vielen Dank für deine antwort.

Anka
12.10.2002, 17:38
Hallo,

habe im Sommerschlußverkauf nun doch einen UVC-Klärer gekauft. Der ist seit 8 Wochen in Betrieb (lansam kann er wieder entfernt werden), so klar war mein Teich noch nie. Ich bin begeistert.

Gruß

Anka