PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rot/weißer Kater in Ingelheim vermisst!!!!



sandyhair
09.08.2004, 12:35
In der Nacht vom 06./07. August ist unser rot/weißer kastrierter Kater entlaufen.

Offenbar ist er aus dem 1. Stock in den Garten gefallen und dann weg gelaufen.

Er ist 1 Jahr alt, hört auf den Namen Goliath und ist weder gechipt, noch tätowiert.

Sollte jemand etwas über seinen Verbleib wissen, wären wir sehr glücklich, wenn man sich bei uns melden würde.

Grüße aus Ingelheim

U. K.

sandyhair
12.08.2004, 10:48
Hallo.

Goliath ist wieder da.

Nachdem er aus dem Fenster gefallen war, saß er wohl noch ein Weilchen bei einem Nachbarn im Garten.
Dort kam ein Mann vorbei, der ihn dann einfach mitgenommen hat.
Nach längerem Hin und Her konnten wir herausfinden, wer dieser Mann war und haben ihn durch ihn nun endlich wieder zurück. Angeblich hatte er wohl das örtliche Tierheim darüber informiert, aber die wussten dort nicht Bescheid.

Jedenfalls ist er wieder da, und das ist die Hauptsache. Er hinkt zwar noch ein wenig, weil er sich wohl den linken Vorderlauf gestaucht hat, aber sonst geht es ihm gut.

Grüße

U. Kessler

Saraa
12.08.2004, 10:57
:bd: :wd: :bd: :wd: :bd:
Das Leute immer irgendwelche Katzen mitnehmen *kopfschüttel* Wenn sie welche haben wollen - es gibt im Tierheim doch so viele schöne Tiere...:?:

sandyhair
12.08.2004, 12:20
Ich versteh auch nicht so ganz, warum er ihn einfach mitgenommen hat und niemanden darüber informiert, dass er einen entlaufenen Kater bei sich daheim hat.

Vor allem, weil er sich offenbar schon seit Jahren um mehr oder weniger herrenlose Katzen kümmert und angeblich auch schon ehrenamtlich im Tierheim geholfen hat.

Vor allem wäre unser Kater die ersten beiden Tage richtig apathisch gewesen und hätte sich nicht von der Stelle bewegt und den verletzten Vorderlauf hätte er auch gemerkt. Er meinte, er hätte wohl einen Schock gehabt.
Ich persönlich wäre mit einer Katze, die einen Schock hat zum Tierarzt gegangen, weil so etwas nicht immer glimpflich ausgeht.

Und er hatte gemerkt, dass es eine Wohnungskatze sein musste, weil er sich nur langsam aus seiner Terrassentür heraus traute und zu gepflegt ausgesehen hätte.
Aber trotzdem hat er ihn mit seiner anderen Katze nach draußen gelassen. Dass eine Wohnungskatze nicht so geimpft wird, wie ein Freigänger war ihm wohl auch nicht so ganz bewusst.

Nachdem Goliath jedenfalls endlich wieder hier war, haben wir den Tierarzt angerufen, wegen seinem Vorderlauf und er meinte, es könnte kein Bruch sein, ansonsten würde er sein Bein nicht belasten. Dadurch waren wir erstmal beruhigter. Und ansonsten macht er einen sehr gesunden Eindruck, rennt mit unserem zweiten Kater auch wieder munter durch die Gegen.

Eben haben wir dann noch Fliegengitter für unsere Fenster gekauft, damit er nicht mehr so schnell auf der Fensterbank stolzieren kann. Hoffentlich bekommt er nicht heraus, dass er das Ding auch abbekommen kann.
:) Denn dazu gelernt hat er durch seinen Sturz sicher nicht.

Wollen wir einfach mal hoffen, dass sich sowas nicht nochmal wiederholen wird, denn es hätte auch völlig anders ausgehen können.

Grüße

sandyhair

Anschla
12.08.2004, 12:30
Fliegengitter sind verdammt unsicher, gib mal bitte in die Suchfunktion ein, habe eben was dazu gepostet!!!
Auch wenn es lange gut geht, bitte absolut Vorsicht....

Ansonsten freu ich mich, das der Süsse wieder da ist...den Mann kan nich aber auch nicht verstehen...will aktiv im Tierschutz sein...und kümmert sich nicht um TA/ Impfen etc????
Ne...

Drück Euch die Daumen, dass der Süsse sich nichts eingefangen hat (kann ich mir in der kurzen Zeit aber kaum vorstellen) und das Hinken schnell vorbei ist!!!:cu: