PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ALARM - Hündin gegen alles allergisch!!!



etzel
02.08.2002, 15:38
Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich noch darüber geschrieben, dass meine Beagle-Hündin (fast 1 Jahr) sich krratzt und an den Pfoten leckt und sie kleine rote Knubbel bekommen hat. Ein Allergietest hat heute die Wahrheit ans Licht gebracht:
Sie ist gegen
- alle Arten von Hausstaubmilben,
- Futtermilben,
- Graspollen und
- Katzenflöhe
hochgradig allergisch!!!
Was nun?
Die TA empfahl mir, zunächst mit dem Allergikershampoo (mit Zusatz eines Insektizidshampoos) zu baden. Dies hat seit gestern eine Besserung erzilen können (glaube ich zumindest). Sie hat sich heute noch nicht gekratzt/geleckt, vielleicht ist sie aber auch zu sehr mit ihrer ersten Läufigkeit beschäftigt. "Heiß" ist sie nämlich seit vorgestern!
Jetzt suche ich dringend Rat und hilfreiche Ratschläge!!!
Die TA empfahl mir das Trockenfutter in einen luftdichten Behälter zu füllen, um so die Anzahl der Milben in Grenzen zu halten. Die sind sowieso überall in geingen Mengen drin!
Hier sitze ich nun und warte auf eure Tipps!!!

HELP

Gruß eure etzel
:(

SLFSB
02.08.2002, 18:35
Hallo,

unsere Eurasierhündin (8 Monate) ist gegen Hausstaub- und Futtermilben allergisch. Unsere TA hat uns empfohlen das Trockenfutter immer einzufrieren (3 Tage), damit die Milben absterben. Das jucken und kratzen ist besser geworden, aber zur Zeit haben wir auch Schwierigkeiten, sie leckt und beißt sich wieder mehr in die Pfoten. Jetzt geben wir nur Nassfu mit Zusätzen (Reis, Nudeln, Möhren, Äpfel) oder kochen selbst ( www.strolchis-seite.de ). In der Wohnung machen wir viel mit dem Dampfreiniger. Wir hoffen das es besser wird.

Mfg. SLFSB

_________________

www.beepworld3.de/members29/lailahund

betoa
04.08.2002, 00:09
Hallo,

bitte Frage Deinen TA erstmal welche Reaktionsklassen ( 1-5 ), welche Allergien haben ?!? Ich würde so eine Diagnose nicht so einfach akzeptieren und mir die Laborauswertung erklären lassen. In jedem Fall, würde ich eine zweite Meinung einholen und das Blut nochmal von einem anderem Labor ( anderer TA )testen lassen. Vielleicht ist ja alles gar nicht so schlimm... Wenn Dein Hund wirklich "hochgeradig" allergisch ( RK 5 )ist, hat er ein ernsthaftes Problem...
Trofu einzufrieren tötet zwar die Milben, aber die "Leichen" und der Kot sind ja immernoch vorhanden. Je nach Art von Futter und Allergie, kann dies auch zu Problemen führen.
Den Dampfreiniger kann ich nur empfehlen.
Was fütterst Du eigentlich ???

Viele Grüße

Betoa

Eva + T
04.08.2002, 17:11
Hi!!!

Mein Hund ist auch gegen Futtermilben allergisch. Futtermilben sind in allen Produkten, die Getreide enthalten (auch in verarbeiten), sprich Nudeln, Reis, Semmeln, das darfst du nicht mehr füttern. Einfrieren, bzw. luftdichter Behälter bringt nicht wirklich was, da die Hunde auch auf den Kot der Milben und die toten Tiere reagieren und wenn sie ständig mit dem Allergen in Kontakt kommen, kann sich die Allergie auch noch verschlimmern. Mein Hund bekommt ein TroFu vom TA "Sensitivity Control" von Waltham, das Futter enthält KEIN Getreide sondern als einzige Proteiquellen Tapioka und Capellinfisch. Dieses Futter enthält demzufolge auch KEINE Milben! Nachmittags füttere ich meinen Hund frisch, da kann ich ja ganz genau aufpassen, was ich füttere.
Ich würde dir raten keine "halben Sachen" zu starten wie einfrieren oder so was sondern gleich die Milben vollständig ausschalten!
Mit den übrigen allergiearten hab ich keine Erfahrung, aber Graspollen, würde ich sie nach jedem Gassigang über Felder etc, abduschen, damit sich die Pollen erst gar nicht richtig im Fell festsetzen, gegen Flöhe immer mit Frontline etc. behandeln.

Bye, Eva + Timmy

etzel
05.08.2002, 10:01
Hi @ betoa,

auf dem Auswertungsbogen des Labors sind nur RK 1 bis RK 4 angegeben. Meine Hündin reagiert mit RK 4!
Die TA hat mich - so meine ich - auch ausführlich über das Gutachten informiert. Sie sagte, dass dieses Ergebnis nicht zwangsläufig mit einem schweren Ausbruch dieser Allergien einhergehen muss. Manche Tiere würden sich auch recht gut damit arrangieren. Schließlich hat ja auch iemand mit diesem Ergebnis gerechnet, da sie ja nur einen recht geringen Ausschlag hatte.
Zu deiner Futterfrage: z.Zt. füttern wir Bonzo Adult Diner Complet.

Hi @ Eva & Timmy,

was fütterst du denn frisch?

Gruß etzel

Eva + T
05.08.2002, 11:06
Hi Etzel!

Ich füttere als Fleisch (roh) vom Rind Muskelfleisch, Herz und gelegentlich Pansen, vom Kalb Muskelfleisch, von der Pute auch und ab und zu gibt's noch Hühnerherzen oder - mägen.
Dazu gibt's Obst und Gemüse, also gekochte Kartoffeln, Fenchel, Karotten, Äpfel, Banane, Sellerie, Salatgurke, Petersilie etc., eben alles was die Küche so her gibt. Da kommt dann noch tägl. ein Esslöffel Öl drüber (Oliven- oder Distelöl), alle zwei bis drei Tage ne halbe Knoblauchzehe, ab und zu mal Joghurt oder Hüttenkäse und gemörste Eierschalen als Kalziumquelle - ja ich glaube das war's so ziemlich, ist überhaupt nicht aufwendig (auch wenn es sich jetzt vielleicht so anhört), meinem Hund schmeckt's und die Allergie haben wir so auch im Griff.
Ach ja, ab und zu gibt's noch nen Kalbshüftknochen zum Knabbern!

Bye, Eva + Timmy