PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : S.O.S - Dringende Hilfe !!!!!!



Kamikatze
05.08.2004, 17:15
Hallo an Alle,

ich bin total verzweifelt! Ich habe einneues Posting geöffnet, obwohl es um unsere Käthe geht!!!
Unsere Katze, die sich ständig ERBRICHT !!!

Kurz zur Geschichte:
Unsere Katze Käthe hat vor ca. 4-5 Tagen angefangen, sich zu ERBRECHEN ! Ich habe - wie mir Zooplus-TA-Team - empfohlen hat, unsere Käthe 24 h kein Futter gegeben. Gestern bekam sie das erste Mal Hüuhnchen + Reis. Alles verlief super!
Ich traue mich garnicht zu schreiben, dass ich aufgrundd er stabilen Lage und Besserung, unserer Käthe ein winziges Stückchen von einem Leckerlie gab und ca. 2 STD. später fand ich wieder Erbrochenes!!! :0( :0( :0(

Wir fuhren sofort zum TA! Uns jetzt kommt es --->>> der TA hat Käthe Blut abgenommen und eine Kochsalzlösung gespritzt, die gegen alles helfen würde.
Na ja, und ích soll in 1 STD. anrufen, weil er Käthes Blut auf FIP, Leukose und FIF(?) untersucht !!! :0( :0( :confused:
Frage: Kann der TA diese Untersuchungen innerhalb einer STD. selbst durchführen und korrekte Ergebnisse feststellen??? Ich bin so verzweifelt, ob wir in guten Händen sind.
Mein Freund ist total verärgert, weil wir für die kurze Behandlung 185 EUR bezahlt haben. Er hält den TA für unseriös

Was soll ich denn jetzt tun ??? :0( :confused: :0(

aphrodite
05.08.2004, 19:27
Also mir kommt ds schon komisch vor.
Hab mir auch deinen anderen Thread durchgelesen, ich gaube schon das Käthe sich den Magen verdorben hat und jetzt durch das frühe Leckerlie wieder Erbrochen hat. Blubild wegen evtl. Viren, okay, aber so ganz versteh ich den TA nicht.
Die Kochsalzlösung ist gegen das Dehydrieren (würde ich jetzt mal vermuten). Aber da sie ja wieder einen Tag gefressen und das Futter auch drin behalten hat, finde ich, hätte er sich - und vor allem der kleinen Käthe - das sparen können. Es sah ja so aus, als wäre Besserung in Sicht. Hat er euch gar nichts erklärt? Ich meine, woran es liegen könnte? Einfach Blut zu nehmenund zu sagen er testet jetzt auf FIP, Leukose usw. finde ich nicht so toll, außerdem geht das, so weit ich weiß, nicht in einer Stunde. Und dann auch noch 185 €! Also das ist schon Wucher. Schau doch mal über Google nach, da hab ich letztens eine Seite gefunden, da stehen die von - bis Grenzen der TA-Gebühren drin, weiß aber leider nicht mehr, wie die hieß...:o
Also ich glaub, ich würd mir einen anderen, seriöseren TA suchen!
Drück dir und Käthe die Daumen, dass sie sich wirklich nur den Magen verdorben hat!:tu: :tu: :tu:

aphrodite
05.08.2004, 19:43
Ha, ich noch mal. Hab's gefunden:

http://www.vetvita.de/tierrecht/got/index2.html

Wenn ich mir das so ansehe, hat er von allem, den höchstmöglichen (das wäre der 3-fache) Satz genommen, und hat dann noch so ein bißchen was dazu "gedichtet". Habt ihr keine Rechnung bekommen? Also mein TA gibt einem eine ausführliche Rechnung, da stehet jede Position einzeln drauf, so dass man die Kostennachvollziehen kann. Außerdem nimmt er den einfachen Satz :) Ich bekomme auch alles erklärt, was er macht usw. ...

Bonzo
05.08.2004, 23:24
Ich kenne mich zwar nicht so mit TA-Preise aus, aber ich find den Preis auch ein Wucher. Ich würde da nicht mehr hingehen. Und das er Fip und co in einer Stunde nachweisen kann .. respekt...da hat er wohl ein kleines Labor im Hinterstübchen :)
Ich denke mal auch das sich die kleine den Magen verdorben hat. Alles Gute euch beiden :)

:wd:

Kamikatze
06.08.2004, 10:34
Hallo an Alle und besonders an Aphrodite und Bonzo :cu: ,

ich war gestern nicht mehr online, weil wir den ganzen frühen Abend nur noch wild mit anderem TA telefoniert haben!
Ihr glaubt nicht, was mir der neue TA erzählt hat! :eek:
wir erklärten TA die Krankheitsgeschichte und die Behandlung, die bei Käthe gemacht wurden. Und TA wusste sofort, um wen es sich handelt! :mad: Sagte, dass der TA wohl erhöhte Bauchspeicheldrüsenwerte nachweisen wird: in meiner Stadt Bochum sei es im Augenblick ein gern diagnostiziertes Kranheitsbild ! TA empfahl uns Tireklinik in Recklinghausen, weil eine behandlung über 6-8 Wo. gehen kann.
Nach dem Gespräch rief ich behandelnden TA an und er übermittelte mir, dass all die bösen Krankheiten nicht nachgewiesen werden konnten, jedoch ein ERHÖHTER BAUCHSPEICHELDRÜSENWERT von >800 (normal sei ca. 300) laut Blutanalyse vorhanden ist! Er möchte Käthe mit Spritzen behandeln, die er selbst zusammenmischt (anhand der Blutwerte). Geplant seinen erstmal 5 Spritzen, Kosten 125 €.
Danach habe ich wieder neuen TA angerufen, das Entsetzen war groß!!! TA meinte, dass in der Regel bei bekanntem TA nicht bei 5 Spritzen bleibt und das arme Tier extrem gestresst wird. :sn: Der RAT: bei gutem Allgemeinbefinden von Käthe einfach weiter Schonkost und Käthe beobachten. Bei Verschlechterung ihres Befindens sofort in die Tierklinik fahren, sie seien spezialisert auf Bauchspeicheldrüse und würden Käthe dann dort behalten.
Übrigens sei bei häufigem Erbrechen eine Erhöhung der Bauchspeichelwerte normal.
Heute Morgen hat Käthe das erste Mal wieder gefressen und bis jetzt das Futter auch bei sich behalten.

Bitte drückt mir alle die Daumen, dass Käthe das WE ohne Erbrechen übersteht!

Heike+Lina
06.08.2004, 10:57
Na dann, Daumen drück:tu: :tu: :tu:

Liebe Grüße
Heike

:cu:

aphrodite
06.08.2004, 13:49
Also erstmal ganz fest Daumen gedrückt :tu: :tu: :tu:

Aber das ist ja wohl echt der Gipfel.Zu dem TA würd ich auf gar keinen Fall mehr gehen, was zu diagnostizieren, was durch das Erbrechen "normal" ist - ich fasse es nicht. :mad:
Der Typ interssiert sich gar nicht für die Gesundheit der Tiere, dem geht es doch nur um die Kohle. Und wird "dummen", denen es um das Wohl unserer Kleinen geht, fallen darauf rein - man weiß es ja nicht besser.

Pikephish
09.08.2004, 13:15
Gibts eigentlich nicht auch bei TA so was wie eine Ärztekammer? Wenn der schon so bekannt ist für seine "Diagnosen", daß sogar schon die Kollegen warnen, dann sollte man echt was tun. Stellt Euch mal vor, eines Tages wird eine kranke Katze mit dieser Therapie "austherapiert" (Ihr versteht was ich meine)?

Nachdenkliche Grüße :(

Kamikatze
09.08.2004, 18:13
Original geschrieben von Pikephish
Gibts eigentlich nicht auch bei TA so was wie eine Ärztekammer? ... Stellt Euch mal vor, eines Tages wird eine kranke Katze mit dieser Therapie "austherapiert" (Ihr versteht was ich meine)?

*mmmhhmmm* bei dem TA dürfte das nicht so leicht sein, weil er selbst irgendwie eine leitende Funktion inne hat ... mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen ... :confused:
Unsere 4 Katzen hat er damals kastriert und wir waren jedesmal sehr überzeugt. Der Preis stimmte auch, denn ich hatt viel rumtelefoniert. Darum sind wir auch wieder zu ihm hin: Es war jedenfalls das letzte Mal!!! :sn:

Zu KÄTHE :
Wir haben sie das gesamte WE, seid Donnerstag, nur mit Huhn + Reis in kleinen Mengen und fast alle 2-3 STD. gefüttert. Und das WE verlief ohne Komplikationen. Nur am Sonntag fanden wir Magensäure, die hat sie wohl erbrochen, da Käthe eine Wespe gefressen hatte. Die WEspe lag da auch noch ganz unverdaut drin. :rolleyes:
Heute gegen 13 Uhr hat unsere Kleine dann das erstemal wieder Katzenfutter, NaFu, bekommen. Aber natürlich gemischt:
Huhn + Reis + 1TL NaFu! Sie hat drin behalten ... :wd: :wd: :cu:
Habe Angst zu früh zu euphorisch zu sein ... hoffe noch immer, dass die nächsten 2 Tage ohne Probleme sein werden.
Das Füttern war jedenfalls die tage echt anstrengend, denn unsere restlichen drei haben es mir nicht gerade leicht gemacht. :eek:

Soweit meine Neuigkeiten und nochmals Danke an all die, die uns die Daumen gedrückt haben! Es hat wohl funktioniert! :cu:

Gamina
09.08.2004, 19:52
@ Kaikatze: Hey,ich bin auch aus Bochum... Wie heißt denn Dein TA?? Kannst mir ja mail schicken, wenn Du es hier nicht posten magst!!

Das ist aber echt Wucher!! Zahle für ne normale Untersuchung bei unserem TA 12€. Ok,Bluß hat der noch nicht abgenommen, aber die Rechugen waren bis jetzt immer im Rahmen, fand ich...

Aber zu dem, den Du da beschrieben hast würde ich auch auf keinen Fall mehr gehen!!

:cu:

Dompteur
09.08.2004, 23:34
Hallo,
schreibt doch einfach mal die Namen der TA's dazu, dann bietet sich hier im Forum mit der Zeit ein recht gutes Bild.

Kamikatze
10.08.2004, 15:10
... bei uns scheint es sich doch um eine unendliche Geschichte zu handeln ... :0( :confused:
Gestern schrieb ich noch, dass das WE super verlaufen ist und Käthe gestern das Futter behalten hat. Ich sagte ja, keine zu frühe Euphorie.

Ich komme gegen 20 Uhr runter und sehe in unserer Küche erbrochene Magensäure :eek: ... und dazu noch Durchfall :(
Ich hätte da heulen können, rief sofort die Tierklinik an und wir haben für heute Morgen einen Termin vereinbart.
Aber: es kam noch ganz anders - mein Freund bemerkte, dass Frida wohl im Garten schlimm hechelte und schob es auf die Hitze. Ich wollte dann unserer Frida eine Abkühlung in der 'Waschküche verschaffen, hebe sie hoch und Frida hat ihren Po voll mit Kot. :0( Erst da sah ich, wie schlecht sie aus sah, denn unser ganzes Augenmerk gehörte Käthe. :(
Wir fuhren noch gestern Abend in die Tierklinik wegen Notversorgung. Fridas Bauch tat wohl beim Abtasten sehr weh und die Ärztin gab ihr eine Spritze und sie wurde an den Tropf gelegt. Organe scheinen aber gesund, laut TA. Frida bekommt jetzt auch Schonkost.
Käthe wurde heute Morgen erneut Blut abgenommen: Alle Blutwerte waren völlig normal! :cu: Ich hab' nur noch vor Freude geheult ... Die Organe sind anhand der Werte gesund. Beide werden jetzt mit Schonkost gefüttert. Neben Huhn+Reis, Schonkost von Royal Canin. Dazu haben wir Tropfen bekommen, die wir beiden geben sollen, falls sie nach dem Fressen erbrechen. Wenn nach ca. 1 Woche das Erbrechen nicht weg ist, bekommt Käthe (evtl. auch Frida) eine Therapie aus Spritzen, die ca. 6 Wochen dauert.

Ach ja: Der TA meinte, dass bei 4 Katzen, die dazu noch im Garten gehalten werden, wenigstens alle 1/2 Jahre eine WURMKUR gemacht werden sollte.
Soweit die Neuigkeiten ... - ein bisschen arg lang geworden, oder ... sorry ... :o

aphrodite
10.08.2004, 21:09
Mit der Wurmkur, da geb ich dem TA recht. Obwohl ich's noch ein klein wenig anders kenne: Freigänger aller 1/4 Jahr und Wohnungskatzen alle 1/2 Jahr.

Ih hoffe ganz doll und drück dir ganz ganz fest die Daumen, dass es deinen zweien bald wieder gut geht!!! :tu::tu::tu:

Sandra1980
10.08.2004, 21:16
Mensch - da habt ihr ja ganz schön was mitgemacht!

Viel Glück und gute Besserung!

Sandra

PS: was hatte denn Frida nun eigentlich?

Kamikatze
10.08.2004, 22:51
Original geschrieben von Sandra1980
PS: was hatte denn Frida nun eigentlich?

das wissen wir leider noch nicht... :( Unsere Frida soll erstmal wie Käthe Schonkost bekommen für ca. 1 Woche.
Wenn nach einer Woche noch immer Probleme sind, werden beide weiter untersucht.
Jetzt ist eher ein Verdacht auf Magenverstimmung / Magenschleimhautentzüngung. Aber irgendwie ist alles noch eher offen, gerade bei Frida. Bei ihr wurde das Blut bisher nicht untersucht ...

Mein Bangen hält an und ich packe die zwei in Watte ... Lillie war heute schon mächtig eifersüchtig. Habe mich dann ganz ihr gewidmet ... So werde ich teils immer noch von Angst geplagt ...
Bin aber auch wegen Käthe und Blutanalyse erleichtert.