PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Struvitsteine



Zicke
01.08.2002, 21:26
Hallo!
Ich habe seit einigen Monaten ein problem mit meinem 5 jährigen Kater Snoopy. Alles fing im März damit an das er plötzlich keinen Urin mehr absetzen konnte. Also ab in die Box und zum Tierarzt. Diagnose : Harnröhre durch Steine verstopft und eine Blasenentzündung.Mit Antibiotika und Diätfutter von Waltham haben wir das Problem eigentlich recht schnell in den Griff gekriegt. Ca. 6 Wochen später hatte er dann erneut eine schlimme Blasenentzündung und dazu miserable Nierenwerte.Also wieder Antibiotika und Medikamente.
Dienstag konnte er dann wieder keinen Urin absetzen. Habe ihn dann zum Tierarzt gebracht wo er bis heute bleiben musste.
Er bekommt jetzt mal wieder Antibiotika und Diätfutter.
Das Futter frisst er eigentlich ganz gut. Da ich dieses Futter aber nicht ewig füttern darf wüsste ich ganz gerne was ich ihm dann geben kann. Beim letzten mal habe ich Kattovit gekauft. Das hat aber leider gar nichts gebracht.
Hat jemand erfahrungen mit Homöopatischen Mitteln gemacht?
Gibts da irgendwas was helfen könnte ?
Wäre für ein paar Tipps sehr dankbar.

Little Vagabond
02.08.2002, 10:34
Hallo Tanja,

warum darfst du das Futter nicht für immer füttern? Du siehst ja, daß dein Kater dieses Futter braucht, weil sich sonst erneut Steinen bilden! Wie lange hast du denn das Futter gefütter? So weit ich weiß, soll man es mindestens 8-12 Wochen füttern! Danach würde ich einfach weiter füttern (für immer) oder du mußt ein anderes ansäuerndes Futter kaufen, indem wenig Magnesium, Phosphat ect. enthalten sind und dazu Uro-Pet-Paste geben! Die Futtersorten, die im freien Handel angeboten werden säuern leider nicht genug an, so daß man die Paste dazu füttern muß und es trotrzdem nicht immer ausreicht! Dein Kater darf aber auch in der ganzen Zeit wirklich nichts anderes bekommen, auch keine Leckerchen, Katzenmilch, Fleisch, oder Pasten - einfach gar nichts!! Du kannst ihm als Leckerchen Uro-Pet-Paste geben!!
Du mußt diese Diät konsequent durchziehen und darfst dich nicht erweichen lassen, daß ist lebensnotwendig für deinen Kater!!!

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen!

Lieben Gruß,
Anke

Zicke
02.08.2002, 20:16
Hallo !
Erst mal danke für deine Antwort.
Das Futter habe ich ca. 4 Wochen gefüttert. habe dann Kattovit low magnesium gefüttert.Auf der Packung steht drauf das es den urin ansäuert ,damit keine Steine mehr entstehen.Hat aber irgendwie nix gebracht.
Auf dem Nierendiätfutter steht drauf das man es bis zu 6 Monaten füttern kann um das wiederauftreten von Steinen zu verhindern. Uro pet Paste mag er leider überhaupt nicht. Habe ich schon versucht.

Leonie
02.08.2002, 23:07
Hallo

Mein Kater hat auch schon seit über einen Jahr mit Struvitsteinen zu kämpfen.
Er muße über ein halbes Jahr lang alle vier Wochen entblockt werden da seine Harnröhre durch die Steine verstopft gewesen ist.
Nach einen halben Jahr habe ich ihn dann operieren lassen ( Penisamputation ).
Er bekommt das Futter von Waltham und von Hills.
Von Hills gibt es ein Futter zum auflösen der Steine ( s/d ) und ein Futter zur vorbeugung
( c/d ).
Was mein Kater alles mitgemacht hat und was ich ihm alles gegeben habe gegen die Steine findest
Du auf meiner Homepage unter
Harnsteine & Heilkräuter.
Bei Interesse kannst Du mich auch privat an mailen,unter Profil.

Tschüß Susi

Zicke
03.08.2002, 21:41
Hallo Susi !
Habe mir grade mal deine Homepage angesehen. Das kommt mir alles sehr bekannt vor mit den ständigen Blasenentzündungen.Wollte dir grade eine Mail schicken.Geht aber leider unter deinem Profil nicht. Könntest du mir deine Adresse mal schicken.
Ich hätte noch einige Fragen zu der Penisamputation.
Wenn das mit den ständigen Tierarztbesuchen so weitergeht dreht mein Snoopy bald ganz durch.

Leonie
04.08.2002, 12:39
Hallo

Ich haber dir gestern eine private Mail geschickt,
ich hoffe sie ist angekommen.

Tschüß Susi