PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Doofes Futtermittelgesetz



Buddy1710
22.07.2004, 12:34
Hey!

Es wird ja des öfteren darüber gesprochen, dass laut deutschem Futtermittelgesetz die Bezeichnung z. B. GeflügelFLEISCHmehl gar nicht zulässig ist, sondern es Geflügelmehl heißen MUSS, auch wenn es sich um reines Muskelfleisch handeln sollte. Ich finde das doof. Hab deshalb mal an Sanabelle geschrieben, wie das nun ist (hab so ein Kontaktformular ausgefüllt, deshalb habe ich die E-Mail nicht mehr). Folgende Antwort:

"Sehr geehrte Frau .....,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Begriffe Geflügelmehl und
Geflügelfleischmehl bezeichnen das gleiche Produkt. Leider ist es jedoch
so, dass es im Futtermittelgesetz bzw. der Futtermittelverordnung offiziell
nur den Begriff Geflügelmehl für diesen Rohstoff gibt, dass aber die
Kontrollbehörden in Deutschland sehr unterschiedlicher Ansicht sind, ob der
Rohstoff unter dem in der Verordnung vorgegebenen Name oder der in der
Praxis geläufigere Name "Geflügelfleischmehl" angewendet werden darf. Daher
herrscht derzeit eine etwas babylonische Verwirrung, von der auch noch
andere Rohstoffbezeichnungen betroffen sind. Wir haben unsere zuständige
Kontrollbehörde schon mehrfahc auf diesen Misstand aufmerksam gemacht und
hoffen, dass wir zukünftig auch den Begriff Geflügelfleischmehl verwenden
können, da unser Rohstoff eben völlig identisch ist mit den Rohstoffen, die
unsere Mitbewerber mit der Bezeichnung Geflügelfleischmehl verwenden.

Zu Ihrer Anfrage zum Gehalt kann ich Ihnen mitteilen, dass ca. 75 % der
Eiweiße tierischen Ursprungs vom Geflügel stammen.

Sehr geehrte Frau ....., ich würde mich freuen, Ihnen hiermit weiter
geholfen zu haben und Sie auch weiterhin mit unserem Sanabelle Adult so
zufrieden sind.


Mit freundlichen Grüßen

bosch Tiernahrung GmbH & Co."

Darauf ich:

"Sehr geehrter Herr ......,

danke für die Antwort!
Das ist ja wirklich verwirrend mit dem Geflügelmehl und GeflügelFLESCHmehl.
Vielleicht sollte man die Behörden mal darüber aufklären, dass das
geschäftsschädigend ist. Ich kenne viele, die die Futtermarken gewechselt
haben, weil eben "nur" noch Geflügelmehl draufsteht. Die weitläufige Meinung
ist nämlich, dass Geflügelfleischmehl eben getrocknetes Fleisch ist, während
in Geflügelmehl das ganze Huhn (also mit Nebenerzeugnissen) verarbeitet
wurde. Viele wechseln zu amerikanischen Futtermarken, weil diese nach der
AAFCO (oder so ähnlich) weitaus detaillierter deklariert werden müssen. Wenn
man wirklich wissen will, was genau im Futter ist, bleibt einem wohl kaum
etwas anderes übrig. Vielleicht sollten Sie das Ihrer Kontrollbehörde mal
vor Augen führen. Obwohl das sicher schon geschehen ist....

Betreffend des Geflügelmehlanteils hatte ich mir ehrlich gesagt etwas mehr
erhofft. Ich will es ja nicht auf den Prozentpunkt genau wissen, Ihr Rezept
können Sie also wirklich für sich behalten. Aber eine Bestätigung, dass in
dem Futter z. B. mehr als 20 % Fleischmehl ist, wäre schon hilfreich. "ca.
75 % der
Eiweiße tierischen Ursprungs vom Geflügel", das ist ja schon gut, aber
dadurch weiß ich leider immer noch nicht, wieviel Geflügel nun wirklich drin
ist.

Ich hoffe, ich falle Ihnen nicht auf den Wecker.


Mit freundlichen Grüßen"

Die Antwort darauf:

"Sehr geehrte Frau ....,

ja leider ist die so oft gepriesene Harmonisierung innerhalb der EG in
vielen Fällen das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist und zudem sehen
Sie ja, dass es selbst in Deutschland keine einheitliche Vorgehensweise
gibt. Aber das ist in vielen Bereichen noch so.

Zur ergänzenden Frage: der absolute Anteil Geflügel beträgt ca. 28 %.

Sehr geehrte Frau ....., ich hoffe, damit nun bessere Klarheit geschaffen
zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen"


So, demnach wäre es dann ja eigentlich nicht richtig, das deutsche Futter zu verteufeln, nur weil da Geflügelmehl und nicht Geflügelfleischmehl steht. Denn mit 28 % wäre das Sanabelle dann ja gar nicht übel, oder?

Aber kennt nun jemand von Euch das Futtermittelgesetz genauer? Müssen dann neben dem Geflügelmehl die Nebenerzeugnisse extra deklariert werden (wenn Geflügelmehl doch nur Fleisch ist) oder nicht???? Wenn nicht, kann mich sich ja wirklich nur auf die Herstellerangaben verlassen, dass eben keine Nebenerzeugnisse drin sind. Ist doch doof.

Sorry, ist jetzt ziemlich lang geworden.....

LG Buddy