PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angstbeisser!!!!



sporty
31.07.2002, 16:14
hallo erstmal,

bei uns in der gegend ist ein schäferhund der aus griechenland kommt.
das frauchen hat gesagt, dass er ein angstbeisser wäre und was sie machen könnnte.
jetzt grage ich euch damit ich ihr helfen kann.

ich versuche mal ein paar angaben zu machen
- schäferhund
-aus grichenland
-wurde dort mit steinen beworfen
-und geschlagen
-lässt keinen so schnell an sich ran
erst wenn er ihn besser kennt ist dann aber dann trotzdem sehr mißtrauisch und passt genau auf
mehr kann ich nicht sagen
versucht es trotzdem.

danke
nicole

Tinchen
31.07.2002, 17:25
Hallo Nicole!!!

Ich kann dir ja mal erzählen, wie es bei meiner Hündin (Dobi-Schäfer-Mix) war und wie ich es hin bekommen habe:

Meine Hündin wurde früher geschlagen und misshandelt. Als sie dann mit 3 Jahren zu mir kam, hat sie nach allen fremden Menschen (vorallem Männer!!) geschnappt:( .
Schimpfen bringt in dieser Situation gar nichts, da der Hund nur noch unsicherer wird und das soll ja nicht der Sinn sein.
Also bin ich bei uns auf dem Hundeplatz gegangen und habe große Männer darum gebeten, sich mit meinem Hund zu beschäftigen. Ich bin dann ganz aus dem Geschehen raus und sie musste sich alleine zurechtfinden. Die Männer sind dann auf sie mit allerlei Wurst, usw. "los". Ich habe DAS noch ein paarmal gemacht und dann fand mein Hund die Männer auf einmal ganz SUPER:D . Sie hat dieses ganze Geschehen dann auch automatisch auf andere fremde Personen übertragen. (der Hund muss einfach lernen, dass ihm niemand BÖSES will) .Doch auch heute kommt es ganz selten mal vor, dass sie gewisse Personen für sehr "gefährlich" hält. Ich bekomme das dann aber ganz schnell wieder in den Griff, sobald die Person dann Wurst in den Händen hält...;)

Bei mir (bzw. ihr) hat´s so geklappt. Kannst es ja vielleicht weitergeben.

Viel Glück.
Ciao Tinchen

Virgilswelt
31.07.2002, 19:12
Hallo Sporty,

hab jetzt keine Zeit, treff ich dich morgen im Chat?

hab schon einige von solchen Hunden getroffen, dann könnten wir darüber sprechen. Ansonsten mußte dich leider bis Freitag gedulden, wie gesagt keine Zeit (Die Prüfungen!)

Also bis denne

Virgilswelt
31.07.2002, 19:17
hab noch was vergessen,

zur Überbrückung bis morgen kannst du dir mal die Seite hier:
http://www.bambuli.de anschauen.

Dort wird die Geschichte eines Hundes erzählt, der extrem! ängstlich war. Ich finde da kann man sich auch ein paar Anregungen zur Problembewältigung holen.

sporty
31.07.2002, 20:23
hi,

@mandy
ja ich bin im chat morgen, hoffe ich zumindeast.
wenn nicht warte ich halt bis freitag.
ich sehe die frau ja erst am nächsten mittwoch wieder.

@tinchen
ich finde das es eine gute idee ist.
schreib euch dann ob es geklappt hat.

tüssi

sporty
03.08.2002, 18:35
MÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ ÄÄÄÄNNNNNNNNNNDYYYYYYYYYY YY!!!!


freitag war gestern!

:D :D :D :D

nicole

Virgilswelt
03.08.2002, 22:30
Tschuldigung Sporty *ganzzerknirschtbin*

hab ich total vergessen, sche.... Prüfungen.

Also ich denke hier hilft nur ganz viel Geduld. Ich weiß ja nicht ob er auch nach Frauchen schnappt, wenn nicht, dann würde ich wahrscheinlich auch so rangehen wie Tinchen beschieben hat. Wichtig ist eben auch den Hund zu nichts zu zwingen. Den Kontakt muß er selber suchen. Wenn man ihn zwingt kann das alles noch verschlimmern. Im Tierheim handhaben wir das immer so, je nachdem wer etwas Zeit hat (die Mitarbeiter haben ja noch andere Aufgaben) setzt sich zu dem Tier in den Zwinger. Gerade so nah, das der Hund sich nicht in die Enge gedrängt fühlt. Der Hund soll eben lernen, daß die Anwesenheit nichts Schlimmes für ihn bedeutet. Außerdem bekommen die meisten eine Leine um, die sie dann immer tragen. So muß man den Hund erstmal nicht anfassen zum Gassigehen. Wenn er dann soweit ist wird die Leine natürlich abgenommen. Wir arbeiten dann mir ganz viel Leckerchen, die die Hunde dann zum Schluß aus der Hand fressen. Bis jetzt hat das noch bei jedem ängstlichen Hund geklappt. Bei dem einen schneller, bei dem anderen eben länger. Wichtig ist meiner Meihnung nach auch ganz viel Einfühlungsvermögen und jeden kleinen Schritt in die richtige Richtung zu belohnen. (Clicker kann da sicher auch sehr hilfreich sein) Aber der Hund braucht auch von Anfang an klare Grenzen und Konsequenz. Das gibt dem Hund Sicherheit. So, das war erstmal das Wichtigste. Ich weiß ja nun nicht wie schlimm das bei diesem Hund ist. Kann aber auch sein, das er seine Ängstlichkeit fremden Menschen gegenüber nie richtig ablegt.

Wenn ich jetzt in der Schnelle was vergessen hab, melde dich nochmal. ist schon spät.

sporty
04.08.2002, 08:26
hi mandy

danke für deine antwort.
ich weiß jetzt nicht ob ich es schon geschrieben hab aber er hört ziemlich gut nur die leinenführigkeit ist noch nicht so ausgereift aber sie arbeitet dran!
nein der rüde geht sein frauchen nicht an und an mich hat er sich auch sehr schnell gewöhnt!!!

ich glaub ich mach das wie tinchen gesagt hat mit dem platz ohne frauchen und ganz viele mit leckerchen druf!

bis dann nicole