PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für meinen Jimmy



mugy
08.07.2004, 11:11
Meine lieber kleiner Schnauzenbär,

heute sind es schon 4 Wochen, die Du nicht mehr bei mir bist. 28 endlos lange Tage. Ich dachte früher immer, ich würde auch sterben, wenn Du einmal gehen mußt...aber ich lebe noch und es ist so schwer. Ich habe das Gefühl, Du hast einen großen Teil von mir mitgenommen und irgendwie bist Du auch immer noch bei mir. Ich liebe Dich so sehr und das wird auch nie aufhören. Jeden Morgen und jeden Abend besuche ich Dein Grab und kann doch nicht glauben, dass Du dort liegst. Es ging alles viel zu schnell und es war keine Zeit für einen Abschied. Ich kann nicht verstehen, warum Du so früh gehen musstest. Als Du vor knapp 3 Monaten 8 Jahre alt geworden bist, habe ich noch wehmütig daran gedacht, dass Du nun schon Dein halbes Leben gelebt hast...ohne zu ahnen, dass Du schon 2 Monate später nicht bei mir sein wirst. Ich fühle mich so betrogen um die Jahre, die wir beide noch hätten haben sollen und immer wieder diese Frage: Warum Du ? Mein kleiner Jimmy, Du warst nicht nur mein bester Freund, mein Seelentröster und mein Baby, Du warst einfach alles für mich. Ich vermisse Dich so sehr. Überall wo ich bin und wo ich hingehe, hast Du Deine Spuren hinterlassen. Das ist auf der einen Seite wunderschön und tut doch so weh. Aber ich würde es nicht anders haben wollen, denn meine Tränen sind der Beweis dafür, dass Du die wunderbaren 8 Jahre Deines Lebens mit mir geteilt hast und dafür bin ich Dir unendlich dankbar.

Ich möchte daran glauben, dass wir uns irgendwann wiedersehen und wenn es auch vielleicht die Regenbogenbrücke nicht gibt, so gibt es sicherlich einen anderen Ort, wo wir wieder zusammen sein werden.

Egal was noch kommen mag: Ich habe Dich geliebt, ich liebe Dich auch jetzt und ich werde Dich immer lieben. Denn eines ist ganz sicher: Die Liebe bleibt.

Mein süßer Schnauzenbär, Du hast Deine Spuren in meinem Herzen hinterlassen, Du hast meine Seele berührt und das hat Dich für mich für immer unsterblich gemacht. Du wirst immer bei mir sein.

Ich schicke Dir tausend Küsse und drücke Dich ganz fest in meinen Gedanken.

Dein Frauchen

****************************** ****************************** **********

Für meinen Cairn-Terrier Jimmy, der im Alter von nur 8 Jahren ganz plötzlich gestorben ist. Keiner von uns hat damit gerechnet, da er kerngesund war. Trotz der großen Trauer, bin ich auch dankbar dafür, dass er keine Schmerzen hatte und das ich in dieser Stunde bei ihm sein durfte. Viele verstehen diese Trauer nicht, aber eigentlich können diese Leute einem nur leid tun, denn Sie haben sicherlich noch nie die wunderbare, tiefe Liebe eines Hundes erfahren. Jimmy ist jede Träne wert und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht um ihn weine. Er war ein wunderbarer kleiner Hund, den ich sehr liebe. Jawohl ich benutze die Gegenwartsform, da ich der Meinung bin, dass die Liebe nicht mit dem Tod enden kann.

Aber trotz allem muß ich weitermachen, denn da ist auch noch unser Elvis. Er ist der Sohn von Jimmy und er erinnert uns jeden Tag an seinen wunderbaren Vater. Ich bin so froh, dass er bei uns ist, denn so lebt auch noch ein Stückchen von unserem Jimmy in ihm weiter. Dabei verliere ich aber nie aus den Augen, dass Elvis genauso ein wunderbarer und eigenständiger Charakter ist, wie es sein Papa war. Jeder einzelne Hund ist ein kleines Wunder.

schaeferrosi
08.07.2004, 13:48
hallochen mugy,
habe gerade deinen beitrag gelesen und habe totales verständnis für deine traurigkeit und tränen.
weine nur .jeder der schon mal ein tier verloren hat kann es nachfühlen.

auch ich habe schon einige male loslassen müssen,ich kenne den schmerz und verstehe deine tränen .
behalte deinen kleinen freund ganz fest in deinem herzen.
immer wieder wirst du dich an viele erlebnisse erinnern und das ist gut so.
alles liebe für dich rosi und ihr wuff jola

mugy
08.07.2004, 18:50
Hallo Rosi und Jola,

vielen Dank für die lieben Worte. Gerade ist es wieder passiert. Ich komme von der Arbeit nach Hause und erwarte hinter der Tür 2 Hunde die mich begrüßen, bis dann die Erkenntnis kommt und danach die Traurigkeit. Ich habe heute während des Schreibens in dem Forum schon wieder soviele Tränen geweint, aber ich glaube für mich ist es das einzige das hilft. Trotz der Tränen tut es gut immer wieder an meinen Jimmy zu denken, denn so bleibt er Teil unseres Lebens.

Liebe Grüße
Peggy

Codileine
08.07.2004, 21:52
Viele verstehen diese Trauer nicht, aber eigentlich können diese Leute einem nur leid tun, denn Sie haben sicherlich noch nie die wunderbare, tiefe Liebe eines Hundes erfahren.

da bin ich ganz Deiner Meinung. Am 20. Juli ist der 3. Todestag von meinem Cookie und ich habe die Trauer noch nicht überwunden. Normalerweise wohne ich in Berlin und wir haben ein Haus in Bayern, da hat mein Mann meinen Cookie hingebracht und ich habe ein "schönes" Grab für ihn. Ich bin Z.Zt. in Bayern und da geht es mir etwas besser, in Berlin vergeht immer noch kein Tag wo ich nicht weine. Mit meinen Cookie ging es auch so unerwartet, aber er wurde 13 Jahre, aber ich bin mir heute noch nicht sicher, ob die TA Mist gemacht hat oder ob mein kleiner angeblich wirklich so krank war. Es ist eben mit dem meisten Menschen so, das sie es nicht verstehen, aber das ist mir egal ich weine einfach los auch auf der Straße, ganz schlimm ist es wenn ich den Freund von Cookie seh, der ist jetzt 16, das war sein absoluter Liebling. Das Herrchen von dem versteht es nicht das ich anfange zu weinen, aber es geht eben noch nicht anders

mugy
09.07.2004, 10:57
Liebe Madeleine,

mein Mann sagt immer zu mir, Jimmy würde nicht wollen, dass ich traurig bin. Ich glaube das auch, aber man kann nichts dagegen tun. Wenn die Tränen kommen ist man machtlos und ich finde das auch total o.k. Was ich damit sagen will ist, dass Cookie bestimmt nicht wollte, dass Du Dir Vorwürfe machst. Sei traurig und weine um ihn, aber stell Dir nicht diese Frage, denn sie quält Dich nur. Auch ich muß gerade lernen nicht immer nach dem Warum zu fragen. Auch ich denke ständig, hätte ich etwas anders machen können. Aber letztendlich ist wichtig, dass wir wunderschöne Jahre mit unseren Lieblingen hatten und sie ganz sicher auch mir uns. Auch wenn die Zeit viel zu kurz war: Wir haben alles für sie getan was uns möglich war und nur das zählt.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich das was ich gerade aufgeschrieben habe irgendwann auch einmal für mich umsetzen kann.

Viele liebe Grüße
Peggy mit Elvis

kaviar1
09.07.2004, 16:36
Hallo Peggy,
weißt Du, Tränen sind der Balsam für die Seele. Lass Deinen Schmerz einfach zu. Irgendwann lassen die Gedanken an Deinen Liebling ein Lächeln auf Dein Gesicht zu.
Ich habe dieses Leid schon sechsmal durchmachen müssen, ich weiss, wie weh es tut.
Warum ist Dein Hund so plötzlich gestorben, weiß man, was er hatte?

mugy
09.07.2004, 20:20
Hallo,

genau das gleiche hat vor kurzem auch jemand zu mir gesagt: Irgendwann wird sich die Wehmut darüber, das ich Jimmy verloren habe, in Dankbarkeit dafür das ich ihn gehabt habe verwandeln. Im Moment bin ich einfach nur traurig das wir um soviele schöne Jahre betrogen wurden. Wir hatten doch noch soviel vor und ich habe ihn so gebraucht, brauche ihn immer noch so sehr...

Wir wissen nicht genau, was die Ursache für Jimmys Tod war. Er ist am Morgen des 10. Juni einfach während des Spaziergangs umgefallen. Er hat noch kurz ganz schwach geatmet, aber als ich endlich im Auto zum Tierarzt saß, war er warscheinlich schon tot. Der Tierarzt meinte, es wäre Herz-Kreislaufversagen oder ein Hirnschlag. Er hätte auch nichts mehr machen können, wenn Jimmy beim Tierarzt direkt umgefallen wäre. Wir haben ihn nicht mehr weiter untersuchen lassen. Ich war dabei als er starb und weiß, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Deswegen wollten wir ihm nur noch seinen letzten Frieden gönnen und haben ihn bei uns im Garten begraben. Dort können wir ihn jederzeit besuchen und ihm nah sein.

Du musstest schon von 6 Deiner Hunde Abschied nehmen ? Wie hält man das nur aus ? Ich schaue meinen Elvis an und hoffe, das er mindestens 23 wird, wie Greyfriers Bobby. Ich habe solche Angst um ihn. Gleich die Woche nach Jimmys Tod sind wir zum Tierarzt gefahren und haben ihn durchchecken lassen. Gottseidank ist er gesund. Er hat keinen Herzfehler oder andere Auffälligkeiten. Der Tierarzt meinte auch, dass so etwas wie mit Jimmy äußerst selten ist und wenn es uns noch einmal passiert, müßten wir schon unendlich viel Pech haben. Ich vertraue darauf, dass er recht hat, denn anders würde ich es nicht ertragen.

Liebe Grüße
Peggy

rhonda
11.07.2004, 20:50
hallo mugy!!!!!!!!
ich denke ganz ganz fest an dich,und verstehe deinen schmerz!!!
es muss schrecklich sein,wenn das passiert,noch dazu so unerwartet!!!
aber da müssen wir alle durch,und keiner mag daran denken.......:( :( :( :( :( :( :( :(
weine nur um ihn,es erleichtert,und sei dankbar,dass er nicht gelitten hat!!
alles alles gute
rhonda und *tomy*

mugy
12.07.2004, 10:00
Hallo Rhonda,

vielen lieben Dank. Es tut wirklich gut, wenn man merkt, dass soviele Leute Anteil nehmen.

Du hast Recht, irgndwann kommt es auf jeden von uns Tierfreunden zu, dass wir Abschied nehmen müssen. Aber man verdrängt das ja immer erfolgreich und hofft sein Liebling ist unsterblich. Wenn es dann noch so plötzlich kommt, bist Du total hilflos. Ich hatte den Gedanken immer zur Seite geschoben, dass Jimmy und ich irgendwann nicht mehr zusammen sein werden und dass wir nur 8 gemeinsame Jahre haben werden, hätte ich nicht im entferntestens gedacht. Aber das ist auch gut so, wenn man das vorher wüßte, würde man die schöne Zeit mit seinem Liebling nicht unbeschwert genießen können...und wir hatten mit Jimmy wirklich total schöne 8 Jahre. Ich glaube die 8 schönsten Jahre meines Lebens. Das kann mir keiner mehr nehmen.

Liebe Grüße
Peggy

braveheart
20.07.2004, 00:11
Grade bin ich hier und lese!!
Peggy,du weißt das ich in Gedanken oft bei euch bin!!
Es tut mir so unsagbar leid und es tut weh...ich weiß wie schmerzhaft es ist!!!!
Du weißt von unserer Beauty!!!Und Lizzy....unvergessen sind sie und tief in meinem Herzen!!!
Peggy,Jimmy wird unvergessen sein..er hatte ein wundervolles Leben bei euch und ich bin glücklich,das ich eine Tochter unsere Tiffy von ihm,hier bei uns habe!!!
Sei gewiss,in Elvis und in Tiffy lebt er weiter!!!
Weißt du,warum Fly Fly heisst???
Ich sah als Kind den Film*Wo der rote Farn wächst*..in diesem Film hiess ein Hund Fly...
die Geschichte war von einem Grossvater mit seinem Enkel und den beiden,ich glaub,es waren Setter...die Hündin verstarb...und an ihrem Grab setzte der Junge den roten Farn,als ewiges Andenken an seinen Hund!!Verstehst du nun,warum die Rosen,die ich dir brachte!!!!???
Ich glaube an ein Wiedersehen,ich glaube an die Regenbogenbrücke...ich glaube an all das!!!Und wie ich dir schrieb,er ist überall,in jedem Windzug,in jedem Grashalm wo ihr lang gelaufen seid,er ist in Jimmy und Tiffy,er ist da,wenn auch nicht sichtbar,aber du fühlst ihn und spürst ihn!!!
Ich denk an dich,ich weiß,wie es ist,ich weiß es!!!

mugy
20.07.2004, 07:24
Hallo kleine Iris,

Du hast recht, ich fühle mich manchmal wirklich nicht so allein, sondern habe das Gefühl, das mein kleiner wunderbarer Jimmy bei mir ist. So wie es in dem Gedicht von 4 Tagen heißt:

" Aber wenn Du ehrlich zu der Liebe zu Deinem Haustier stehst, für das Du die vielen, von Freude erfüllten Jahre gesorgt hast, wirst Du vielleicht bemerken, dass eine Seele - nur ein wenig kleiner als Deine eigene - anscheinend mit Dir geht, durch die einsamen Tage die kommen werden.
Und in den Momenten, in denen Du darauf wartest, dass Dir all unser gewöhnliches passiert, wirst Du vielleicht etwas an Deinen Beinen entlang streichen spüren - nur ganz leicht."

Oft sehe ich in Elvis unseren Jimmy. Er ist so anders und doch so sehr wie sein Papa.

Aber trotzdem tut es noch so sehr weh. Ich gehe jeden morgen und jeden Abend an sein Grab und rede mit ihm. Es vergeht kein Tag ohne Tränen.

Deine Rose hat einen Ehrenplatz bekommen, wie Du an den Fotos ja sehen konntest. Ich hoffe das Jimmy sie sehen kann, von da aus wo er jetzt ist. Es tut gut, wenn man merkt, dass er auch anderen Menschen wichtig war.

Danke für alles liebe Iris. Es ist schön das es Dich gibt.

Libe Grüße
Peggy