PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futter für 2 Orientalen



princessa81
02.07.2004, 19:22
Hallo!

Ich habe seit etwa 2 Wochen 2 kleine Orientalen (14 Wochen und 19 Wochen)
Sie bekommen NaFu (Hills, Sanabelle, Iams) und TroFu (Lux, Miamor, Animonda, Schmusy...)
Leider bin ich mir bei den Mengen, die sie bekommen sollen immer nicht ganz schlüssig. Von dem Trockenfutter bekommen sie fast die komplette Tagesration und von dem Nassfutter 2 mal am Tag ein bißchen (keine Ahnung wieviel Gramm das sind)
Ich hbae ein bißchen Angst, dass mir die beiden zu moppelig werden könnten. Sie haben jetzt beide schon ein bißchen zugelegt (wachsen halt auch noch). Allerdings haben sie auch oft Hunger und lassen eigentlich kaum mal etwas im Napf.
Kann mir jemand sagen, wie die Futtermenge so ungefähr aussehen sollte, damit die beiden auch schlank bleiben?
Bei der Züchterin stand immer Futter rum und trotzdem waren alle Katzen schlank...

Renate W.
02.07.2004, 21:16
Hallo Princessa,


Bei der Züchterin stand immer Futter rum und trotzdem waren alle Katzen schlank...

Und genauso würde ich es halten.
Deine Kätzchen sind Katzenbabies, sie sollten immer Futter zur Verfügung haben.
Ich kann nicht beurteilen, wie es bei dir beruflich aussieht. Ich habe es immer so gehalten, dass Trockenfutter immer zur Verfügung steht und morgens und abends gibt es zusätzlich Nassfutter.
Wenn deine Kätzchen immer Futter zur Verfügung haben, dann werden sie nie mit Heißhunger ans Futter gehen und alles was ihnen in die Quere kommt, fressen. Im Gegensatz zu Hundebabies überfressen sich Katzenkinder nicht.

Bei Nassfutter sollte immer ein Klacks in der Schüssel bleiben und nicht aufgegessen werden, dann bist du sicher, dass die Kleinen auch wirklich satt sind.
:cu: :cu:

bea_z
02.07.2004, 21:23
Ganz so wie Renate halte ich es nicht.
Es steht nicht den ganzen Tag Futter herum, weil ich so gut wie kein TroFu füttere.
Es gibt 3 - 4 mal am Tag was zu fressen. Ca. 06:00 Uhr, ca. 13:00 Uhr (ab und zu, nicht immer), ca. 18:00 Uhr und ca. 22:00 Uhr. Wird auch mal eine Stunde später, da ich erst füttere wenn die Katzen "Hunger" melden.

Aber ansonsten halte ich es wie Renate. Schluss ist erst dann, wenn der Futternapf leer ist. Am Anfang als sie neu da waren, hab ich soviel reingetan, dass was übrigblieb. Dann war ich sicher, sie sind satt. Das brauch ich jetzt nicht mehr. Ich bleibe meist dabei stehen und wenn sie Nachschub wollen, dann schauen sie mich erwartungsvoll an und bleiben vor dem Napf sitzen. Wenn sie satt sind, gehen sie vom Napf weg und putzen sich.

Schau mal unter www.grau-tiernahrung.de unter Schlemmertöpfe und Fütterungsempfehlung. Das kann man sicher auch auf andere hochwertige Futtersorten übertragen. Bei den zuckerhaltigen und fleischarmen Billigfuttern wird man schon eher aufpassen müssen.

Grüßle, die Bea