PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund und Katze aneinander gewöhnen



Tiara
28.07.2002, 15:17
Hallo,

kann mir jemand Tipps geben, wie man die beiden am besten aneinander gewöhnt? Wir haben eine Katze und werden im Frühjahr einen Welpen bekommen.

DANKE! :D

Sofia
28.07.2002, 17:09
Hallo Tiara,

ich habe seit 3 Monaten einen Hund zu meiner Katze
adoptiert es ist ein Kleinhund wird 6 kg.
Deine Katze wird am Anfang mordsbeleidigt sein und sich rar
machen ein bischen verstört sein und von Anfang an den
Welpen nicht aus den Augen lassen.
Sie wird sich aber mit der Zeit mit der neuen Situation abfinden
und das beste daraus machen. Versuche der Katze in
Anwesenheit des Hundes besondere gute Leckerli zuschieben
bei mir bekommt der Kater auf der Küchenablage oben
Thunfisch ohne Öl aus der Dose die er genüslich ist und der
Hund unten neidisch zuschaut obwohl er Thunfisch absolut
nicht mag habe schon ausprobiert aber dem Kater schmeckt
es besser wenn der Hund zuschauen muß.
Die Katzen sind Individuen die verschieden sind untereinander
also warte einfach ab und lass es auf dich zukommen und
mach dich nicht verückt wie ich es gemacht habe.
Ich habe zwar schon von Katzen gehört die den den Besitzer
gewechselt haben weil sie den Hund nicht ausstehen konnten,
aber ich glaube das da die Besitzer die Katzen vernachläßigt
haben als der Hund da war. Von ein Bullterrierhündin-Besitzerin
habe ich gehört das die Katze 4 Tage ums Haus rumgeschlichen ist und gehofft hat das der Hund doch nur
auf Besuch ist und ist dann auch zurückgekommen, jetzt
begleitet die Katze den Hund manchmal beim Gassi gehen
habe ich selbst gesehen, ich finde es sowas von süss.
Viel Spaß noch mit deinem Duo wenn es soweit ist,
wünscht dir.
Astrid-Sofia und Leo

Tiara
29.07.2002, 09:18
Hallo Sofia,

das hört sich ja gar nicht so furchtbar kompliziert an. Ich mache mir schon Gedanken, wie ich es hinkriege, dass meine Katze einen ungestörten Fressplatz bekommt und auch sonst ihre Ruhezonen erhält. Ich habe mir gedacht, ich baue ihr für ihre Fressnäpfe eine Art Regalwand, damit der Hund sie nicht beim Fressen stören kann oder ihr was wegschnappt. Dann kann sie da hoch steigen und in Ruhe fressen. Wie hast du das denn gemacht?

Unsere Katze schläft außerdem von Anfang an in ihrer Transportbox vor unserer Schlafzimmertür. Wir haben ihr zwar auch einen tollen Weidenkorb mit weicherem Polster hingestellt, aber den nutzt sie nur tagsüber. Den Hund wollte ich zumindest die ersten Wochen im Schlafzimmer schlafen lassen, damit er keine Verlassensängste bekommt. Danach soll er dann auch langsam an das Schlafen im Flur gewöhnt werden. Ich hoffe, meine Katze will dann nicht plötzlich auch bei uns schlafen. Da hatten wir bisher kein Problem. Sie hat nicht einmal probiert durch Miauen oder Kratzen an der Tür zu uns rein zu dürfen.:p

Wahrscheinlich mache ich mir auch schon zu viele Gedanken, aber ich will ja auch nicht, dass sie sich irgendwie gestört oder vernachlässigt fühlt. Schließlich war sie bisher (1 1/2 Jahre) der absolute Mittelpunkt.

Vielen Dank für deine Hilfe!:D

Liebe Grüße

Sofia
29.07.2002, 10:06
Hallo Tiara,

unser Welpe hat das erste Monat auch bei uns im Schlafzimmer
neben dem Bett auf einer Decke übernachtet und jetzt schläft
er im Wohnzimmer Fluhr. Da wir das Schlafzimmer im Keller
haben und die Katze ihr Futter auch im Keller im Nebenraum
und der Kleine die Stufen noch nich runter kann hat die Katze
ihre Ruhe beim futtern. Der Leo bekommt die Katzendosen
dafür zum ausschlecken da sind Hunde ganz wild drauf.
Dem Leo mische ich in sein Trockenfutter ab und zu auch
Katzenfutter nur 1-2 Teelöfel das schmeckt vieleicht.
Unser Kater ist die ersten Tage nicht ins Schlafzimmer ins
Bett gekommen weil der Hund da war. Da der Hund ja neben
dem Bett geschlafen hat und die Katze bei uns hat es auch
mit beiden im Zimmer gut gekalppt.
Unserem Burmakater könnten wir den Eintritt ins Zimmer
gar nicht verweigern 1. Er hat eine Katzenklappe, 2. Er kann
Tür auf machen in dem er auf die Klinge springt 3. Wenn die
Türe zugesperrt sein sollte macht er so ein großes Theater
das wir notgedrungen die Türe aufmachen.
Könnt ihr die Transportbox von eurer Katze nicht auf einen Tisch
stellen? und der die Katze selbst entscheiden lassen ob sie
zu euch ins Zimmer will?
Unser Kater ist bald 6 Jahre alt und spielt mit dem Welpen
sie balgen fast jeden Tag im Garten kugeln sie durch den
Rasen ist ganz lustig zu zuschauen.

Viel Spaß noch mit den beiden.
viele Grüße Astrid-Sofia und Leo

P.S. Mach dich auf einen streßigen 1. Tag gefasst.

Sofia
29.07.2002, 11:19
Ich habe noch was vergessen.
Für das Katzenklo suche einen sicheren Platz wohin der
Hund nicht hin kann den Hunde finden Katzen-Lakritze sehr
lecker. Wir haben ein Baby-Gitter in die Türe gestemmt
ist Knie hoch da springt der Kater locker rüber aber der
Hund kann da nicht durch.
Ich glaube bei euch wird es nicht sehr lange dauern bis die
zwei miteinander klar kommen weil die Katze noch jung ist
und nicht so eigenwillig und stur wie unserer Kater er war
6 Jahre Alleinherscher. Wenn Du ein Foto von meinen beiden
haben möchtest schicke mir ein E-Mail mit Deiner
E-Mailadresse und dann kannst Du Dich selbst überzeugen
wie die zwei miteinander spielen:D .
Liebe Grüße
Astrid-Sofia

wittekindt
29.07.2002, 17:59
hallo tiara. du solltest auf jeden fall deiner katze wenn der welpe da ist besonders "um den bart" gehen, denn katzen können sehr eifersüchtig auf ein neues familienmitglied reagieren. und noch ein tipp: wenn du deinen neuen welpen schon kennst bring doch eine decke mit seinem geruch mit zu deiner katze und möglichst auch umgekehrt , so kennen sich beide dann schon vom geruch her wenn sie sich das erste mal begegnen ( so habe ich es mit meiner katze, die schon erwachsen war und dem hund meines mannes gemacht und beide verstehen sich jetzt prima !!) viele grüße von regine, nico und shiva

Tiara
30.07.2002, 12:09
:D Danke für die vielen Tipps! Das mit dem Gitter vor dem Katzenklo haben wir uns auch schon überlegt. Nicht nur damit der Hund nichts fressen kann, sondern auch damit sie ungestört zur Toilette kann. Mein Mann darf sich da kreativ auslassen. Ich will ja nicht, dass Lina (unsere Katze) uns sonst vor lauter Stress noch in die Wohnung macht. :mad:

Die Idee mit der Decke ist auch gut, wenn wir im Winter Kontakt mit dem Züchter aufnehmen, werde ich das vorschlagen. Dann sind beide schon mal ein wenig aneinander gewöhnt (wenn auch nur durch den Geruch).

Ich denke, dass bei so viel Vorbereitung schon alles klappen wird. Auf eine aufregende Zeit sind wir jeweils vorbereitet. :D

Liebe Grüße