PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund stiehlt...



maatsch
16.06.2004, 15:01
Hallo!

Ich bin neu in diesem Forum, habe mal schnell durchgeschaut, aber noch keinen Thread zu diesem Thema gefunden.

Folgendes Problem:

Meine Schwester besitzt eine Dackel-Rottweiler-Mischlingshündin (also ein schwarzer grösserer Dackel :D ), welche jetzt etwa 9 Monate alt ist.

Sie ist so sehr brav, kann Sitz und Platz, man kann sie z.B. auch ablegen, wenn man was erledigen muss (Schwester hat Hof mit Pferden) und sie kommt wenn man sie ruft. Man kann sie für kleinere Ausritte abseits stark befahrerner Straßen mitnehmen, und sie folgt auch wenn man ihr vom Pferd aus ein Kommando gibt und sei sie auch weiter weg.

Solange man dabei ist macht sie keinen Blödsinn. Höchstens mal einen zum Spielen und Rumbalgen auffordern ;)

Kaum lässt man sie aus den Augen, "stellt sie was an".

Sie klaut wos nur geht essbare Sachen (z.B. mir aus meinem Rucksack, den ich vorm Reiten irgendwo hinstelle, wo ich eh schon denke der Hund kommt nicht ran). Und ich kann nicht sagen dass sie unterernährt ist oder wenig zu fressen bekommt.

Sie muss auch ständig was im Maul rumtragen, sei es Steine, Bälle, Äste, einfach nur Dreck. Was mir ja eher egal wäre. Aber sie nimmt dann auch Sachen, die sie irgendwo "findet" und zerkaut diese (die Schuhe meines Schwagers z.B) oder verschleppt sie irgendwohin.

Meiner Schwester hat sie letztes Mal erst einen fast neuen Reithandschuh verschleppt. Meine Schwester hat sich nur kurz umgedreht, und plötzlich was das Teil wie vom Erdboden verschluckt...

Die Hündin hat wenn sowas war eh gleich ein schlechtes Gewissen. Da muss man nur böse kucken und sie unterwirft sich gleich.

Sie weiss also genau dass diese Klauerei falsch ist. Aber wie abstellen, damit es gar nicht erst zu diesem schlechten Gewissen kommen muss??

:?:

lg
maatsch

Hovi
16.06.2004, 16:26
Original geschrieben von maatsch
Die Hündin hat wenn sowas war eh gleich ein schlechtes Gewissen. Da muss man nur böse kucken und sie unterwirft sich gleich.

Sie weiss also genau dass diese Klauerei falsch ist. Aber wie abstellen, damit es gar nicht erst zu diesem schlechten Gewissen kommen muss??



Hallo,

die Hündin weiß nicht, dass die Klauerei "falsch" ist. Was ist (aus Hundesicht) falsch daran, etwas, was nur herumliegt, als Spielzeug (oder Futter) zu benutzen? Hunde unterscheiden nicht nach "Gut und Böse" sondern höchstens nach "Angenehm für mich / Unangenehm für mich".

Das "schlechte Gewissen" zeigt sie schlichtweg, weil sie beschwichtigen will, wenn ihr "böse kuckt". Sie weiß nicht, warum ihr böse kuckt, aber sie weiß, dass es besser ist, in dieser Situation (böse kucken) zu beschwichtigen. Das hat mit Gewissen übrigens nichts zu tun. Hunde denken nicht moralisch.

Bei einem 9 Monate alten Hund ist es absolut nicht ungewöhnlich, dass er a) ständig hungrig ist (noch im Wachstum) und er b) alles in den Fang nimmt.

Unterbinden könnt ihr das, wenn ihr super-konsequent seid und ihr alles, was sie aufnimmt, SOFORT abnehmt (verbunden mit Signalwort, z. B. NEIN). Notfalls müßt ihr sie an der langen Leine lassen, um sie auch rechtzeitig erreichen zu können, bis sie diese Lektion gelernt hat.

Wenn ihr so konsequent nicht seid oder den Hund nicht permanent an der Leine lassen wollt, werdet ihr noch eine zeitlang damit leben müssen, dass sie draussen gefundene Dinge frißt. Dieses Verhalten legt sich bei den allermeisten Hunden, wenn der letzte Wachstumsschub überstanden ist.

In der Wohnung hilft: Nichts herumliegen lassen, alles, wirklich alles, was kaubar ist, wegräumen. Für einen Hund ist ein Schuh nämlich kein Schuh, sondern ein tolles Kauspielzeug, das auch noch nach Herrchen oder Frauchen riecht...

LG
Claudia

billymoppel
16.06.2004, 22:19
dackel-rottweiler-mix? :D gibts davon mal fotos? hat das eventuell ähnlichkeit mit der hier:

http://de.f1.pg.photos.yahoo.com/ph/billymoppel/detail?.dir=/6895&.dnm=dd28.jpg

ich würde ja auch zugern mal wissen, was bei ihr noch mitgemischt hat, was großes muss es gewesen sein (pfoten, knochenbau) auch ein rotti? :D

zum thema klauen: ich habe das, zugebenermaßen nicht ganz fair, mit meinen beiden richtig geübt. frolic auf den boden und fressen lassen, frolic auf den couchtisch und "nein" gesagt und die armen sabbernd davor sitzen lassen. selbiges frolic dan auf den boden und "ihr dürft" gesagt. neues frolic auf den couchtisch - "nein" und aus dem zimmer gegangen. hinter der tür herumgelugt (billy hatte schon verstanden und nahm nichts - bei moppel war die gier größer) und da hatte ich sie dann auf frischer tat und es gab ein kleines donnerwetter. übung noch mal. dann hats funktioniert. frolic kam auf den boden und sie durften. war bei uns sache eines nachmittags. seitdem ist der kompromiß bei uns zementiert: alles was auf dem boden liegt gehört ihnen (wobei sich dies nur auf freßbares bezieht, schuhe und ähnliches sind sowieso tabu, sie können das sehr gut unterscheiden), alles was höher als erdbodenniveau liegt gehört mir und sie dürfen es nicht anrühren. sie halten sich dran, auch wenn ich die wohnung verlasse. natürlich wird das ganze immer mal wieder geübt, vorzugsweise beim kuchenessen auf der couch. wenn ich dann einen funken von zu großer gier in moppels augen sehe, wenn ich den tellert auf dem couchtisch abstelle, kommt sofort das "nein", nur zur erinnerung.
bei uns wird auch prinzipiell nicht vom tisch gefüttert - reste bekommen sie nach dem essen auf "ihren" boden gestellt.

lg
bettina

maatsch
17.06.2004, 10:37
Hallo!

Mal danke für eure Antworten :)

Wie sieht Phoebe aus? Hmm. Grösser als ein normaler Dackel, mehr lang als hoch :D (meine Schwester hat bereits aufgegeben darauf zu hoffen, dass der Vater des Wurfes nicht vielleicht doch der Jagdhund unseres Nachbarn war *g*).

Die Mama is eine Rottweilerhündin, der Papa ein uralter Dackelmischling, der in den Nachbarorten schon des öfteren heimlich Hündinnen geschwängert hat...
Anscheinend hat er eine Vorliebe für Rottis, denn ein halbes Jahr vor dem Wurf wo unsere her ist (8 Hunde) hat er eine ANDERE Rottidame geschwängert, d.h. bei uns in der Nachbarschaft laufen jetzt annähernd 15 lange schwarze Riesendackel rum.

Ich hab leider online kein gutes Foto, ausser diese 2 hier von meiner HP:

http://www.hafi-sucht-freunde.at.tf/GetierPhoebe.htm

http://www.hafi-sucht-freunde.at.tf/21Phoebelaeuftmit.JPG

beim zweiten ist sie mitgelaufen, als wir rodeln waren (unser Hafi mit mir als Reiter zieht, meine Schwester sass hinten auf der Rodel mit der Kamera - leider is die Galoppphase des Hundes ne blöde, sie sieht aus wie ein schwarzer Bommel :D )

billymoppel
17.06.2004, 11:33
ich finde ja eher, dass sie auf dem zweiten bild aussieht, wie ein australisches schnee-kängeruh :D
ich werde jetzt auch behaupten, dass in meiner ganz sicher ein rotti (obwohl die Ähnlichkeiten mit deiner nicht so gewaltig sind :D) drinsteckt, dann haben vielleicht die leute
mal respekt vor ihr und wollen sie nicht dauernd streicheln :D

gruß
bettina