PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund ist klüger als sein Frauchen



billymoppel
15.06.2004, 23:32
tja, ich durft am wochenende mal wieder eine lehrstunde in rüden-kommunikation nehmen. wir waren erneut in dem ferienhaus, in dem wir silvester schon mal waren und alles lief nach plan. billy sprang aus dem auto und max (der riesige hof-sennenhund) auf billy. alles wie gehabt. max drehte billy auf den rücken und biß mit dem fang über (nicht in!) den nacken, billy lag zwar unten, war aber nicht restlos bereit, sich zu ergeben und flüchtete bei erster gelegenheit ins haus. vorhang. akt 1 ende.
kurze zeit später wollte ich aus dem haus, mit billy, max lag quer vor der tür. ich also max beiseite gewiesen (er ist sehr brav und lieb zu menschen und gehorcht jedem) und billy gerufen: billy wollte aber nicht durch die tür - ich billy an max vorbeigeschleift. akt 2 ende
ich wollte wieder rein,habe nicht auf max geachtet und max wieder drauf auf billy. endergebnis s. akt 1.
einige zeit später wieder raus, diesmal mehr auf billy geachtet und was zeigt er mir? läuft zum nebeneingang. ich also da mit ihm raus. und siehe: max hat nullo interesse an billy.
offensichtlich hatten die beiden in ihrem kurzen erst-gespräch das schon so geklärt: benutzung des haupteingangs nur für max, menschen und hundemädchen, nebeneingang für halbhohe ältliche rüden (max ist zwar auch net mehr der jüngste...) :D
den garten durfte billy ungestört nutzen, nur wenn er versucht hat, der hauskatze nachzumachen, gab's erneut eine packung.
trotzdem - ganz wollte billy sich nicht mit seiner rolle abfinden - er hat sich an maxens futtertopf bedient - das nennt man wohl stänkern :D einmal hat er es gemerkt und es gab - ja klar, hiebe :D
was mich sehr erstaunt hat, ist das billy, den ja sonst kein mädchen passieren kann, ohne mit aufmerksamkeiten überschüttet zu werden, vor der zu max gehörenden hündin regelrecht angst hatte, obwohl sie sich aus den auseinandersetzungen herausgehalten hatte. für ihn waren max und mascha offensichtlich siamesische zwillinge.
was mich noch mehr erstaunt hat, ist, dass meine kleine vollkommene narrenfreiheit hatte: sie durfte katzen jagen, max die pansenstäbchen vor der nase wegschnappen, den haupteingang nutzen - auch der hündin war ihr verhalten schnuppe.

lg
bettina

PS: billy hatte am ende der drei tage keinen einzigen kratzer.