PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zappelphillipp bändigen.....etc.



Melhase
11.06.2004, 10:38
guten morgen erstmal,

ich hab da mal wieder ein paar fragen :D

wie viele wahrscheinlich mitbekommen haben, haben wir seit november zwei hunde. seit sheila da ist, ist jango total ruhig geworden. wir haben so absolut keine probleme mehr mit ihm, ausser dass er im biergarten jeden begrüssen mag
:mad: und rüden an der leine noch dumm anmacht. aber ansonsten ist er ein super braver hund geworden. macht vielleicht doch das alter???? :p


so, nun zu meinem problem. sheila ist jetzt in etwa 8 monate alt (wissen wir nicht so genau, weil wir sie als baby gefunden haben)
sie hört weitgehendst recht gut. obwohl laut TA ein jagdhund mit dabei sein soll, lässt sie sich problemlos abrufen. sie kommt, setzt sich hin, warten 3 sekunden und schwupps ist madame wieder weg :rolleyes: am halsband fassen ist nicht so einfach, der zwerg ist irgendwie blitzschnell. wie kann ich ihr das begreiflich machen dass sie so lange hier zu bleiben hat bis ich ihr erlaube wieder zu gehen?

das gleiche probleme ist beim "platz" machen. ich sage "platz" sie fällt sofort aus der luft ins platz rein, guckt mich kurz an, steht auf und schon ist sie wieder weg. der zappelphillipp kann sich keine zwei minuten ruhig halten. :sn:

wir gehen ja meisstens lange im wald spazieren morgends und abends. jango ist nach einer halben stunde fix und fertig vom fangen spielen, sitz, platz und fuß üben, stöckchen holen, sachen suchen und so weiter. nur sheila krieg man einfach nicht müde :0( auch nach zwei stunden im wald ist sie immer noch putzmunter und vogelwild. sie schikaniert jango dann noch ewig lang in der wohnung mim ball. mag unbedingt spielen. ich glauch dieser hund braucht irgendwie keinen schlaf :rolleyes:
wenn wir mitternacht ins bett gehen, ist sie um 5 schon wieder wach und rast wie eine irre durch die wohnung, bellt jango an oder fängt meine füsse. kanns einem hund denn wirklich so langweilig sein? die einzige zeit wo sie wirklich mal paar minuten liegen bleibt und ruhe gibt, ist wenn sie was zum kauen hat.

und zu guter letzt, wie kann ich den beiden beibringen dass sie zusammen an der leine gehen ohne dass einer nach links und einer nach recht zieht? jango ist kein problem, er geht relativ brav. nur sheila springt ihn an der leine dauernd an, muss hier hin und dort hin, dann wieder da hin, dann wieder jango anspringen. ihr fällt andauernd ein neuer schmarrn ein.

sandinchen
11.06.2004, 14:56
sie kommt, setzt sich hin, warten 3 sekunden und schwupps ist madame wieder weg am halsband fassen ist nicht so einfach, der zwerg ist irgendwie blitzschnell. wie kann ich ihr das begreiflich machen dass sie so lange hier zu bleiben hat bis ich ihr erlaube wieder zu gehen?
Schleppleine dran und dann langsam aufbauen. Hund ran rufen, Hund kurz festhalten, dicke loben. Immer und immer wieder. Die Zeiten immer länger werden lassen.


das gleiche probleme ist beim "platz" machen. ich sage "platz" sie fällt sofort aus der luft ins platz rein, guckt mich kurz an, steht auf und schon ist sie wieder weg. der zappelphillipp kann sich keine zwei minuten ruhig halten.
Anfangs nur ein paar Sekunden vom Hund verlangen. Genau aufpassen wann er aufstehen wird. Dann kurz vorher das "Freizeichen" sagen. Langsam steigern.

Ansonsten abwarten bis der Hund etwa 3 Jahre ist, dann wird er sicher ruhiger.
:?:

cheroks
12.06.2004, 16:15
Übst du Sitz und Platz mit Leckerlie? Ich kenne viele Hunde die das Kommando ausführen und dann ein Leckerlie erwarten, gibt es keins dann düsen sie eben ab! Lass die doch mal weg.

Ich würde das Sitz erst mal nur in Situationen üben, in denen sie nicht weg kann, entweder so wie Sandra beschrieben hat mit SL oder eben wenn sie an der kurzen Leine ist, z.B. an der Strasse, vor der Haustür usw.

Wichtig, sie darf nur aufstehen, wenn du ihr das Entlassungskommando gegeben hast, wenn sie früher aufsteht, sag ihr Nein (damit sie weiss, das sie etwas falsch gemacht hat) und wieder Sitz. Noch wichtig, nicht zu früh loben! Viele Hunden verstehen das sofortige Lob als Auflösungskommando und rennen deshalb wieder los.

Dann würde ich anfangen mit ihr täglich das lange Platz zu üben. Wenn du z.B. am PC sitzt, lass sie an der Leine erst mal 5, dann 10, dann 30 Minuten neben dir Platz machen. Dort muss sie einfach rumliegen, ohne zu knabbern oder sich mit irgendwas zu beschäftigen. Steht sie auf, Nein, Platz!
Dadurch lernt sie Frust zu ertragen, m.M. nach ganz wichtig!

lg tina

Melhase
12.06.2004, 22:33
bei sheila übe ich zu 90% ohne leckerlies. sie frisst die leckerlies eh meisstens nicht :rolleyes: nimmt es, verschwindet damit, und vergräbt es irgendwo :p

Daniela&Co
14.06.2004, 13:29
Hallo!!

Ich habe auch so einen Hibbel bei mir zu Hause! Still sitzen ist für ihn der Horror! :D

Da ich ihn draußen ohne weiteres von der Leine lassen kann hat er die lange Schleppleine nicht gebraucht! HAbe einfach eine Kurze Schleppleine an sein Halsband gemacht,und zwar nur so lan das wenn er vor mir SITZ macht das ich bequem mit dem Fuß auf die Leine trete.
Wenn ich ihn dann rannrufe bekommt er das Kommando SITZ mit hochgehobenem Finger und Lekerli!
Lekerli bekommt er aber erst wenn er ruhig vor mir wartet.Durch den Fuß auf der Leine kann er nicht wieder abrücken!;)
Dann bekommt er Lekkerli und Kommando Lauf

Gruß Daniela und Deutsch Drahthaar "Hibbel" TILL