PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zusatz zu trofu



gini_aiko
25.07.2002, 22:13
hallo!
ist es in ordnung meinem welpen (langhaarschäfermischling) unters trockenfutter (royal canin puppy für gr. hunde) tägl. zusätze wie quark, möhrenbrei, gekochte kartoffeln, nudeln, reis (...) zu mischen?? (da unser kleiner sehr, sehr verfressen ist wurde uns dieser tipp gegeben um übergewicht zu vermeiden!)

Cockerfreundin
26.07.2002, 10:07
Hallo, Gini!

Schaden kann es sicherlich nicht. Du musst ja nicht gleich jedesmal alles untengenannte druntermischen ;)

Reis als Zugabe gibt übrigens ein gutes Sättigungsgefühl.

Ich misch auch immer etwas unters TroFu: mal etwas Quark oder Hüttenkäse, mal etwas Apfel oder Möhre (gerieben), mal ein Ei (fürs Fell), mal etwas Fisch für den Geschmack.

Grüße von Annette

Schacki
26.07.2002, 19:20
Hallo,
Also ich würde dir raten lieber eine kleine extra Mahlzeit mit Joghurt etc. am Tag einzulegen, als es unter das Futter zu mischen. Mein Hund hatte nämlich irgendwann kein Interesse mehr an Futter ohne leckere Zusätze. Was problematisch wird, wenn man unterwegs ist und keine Lust hat noch Quark und Früchte extra mitzunehmen. Eine Zwischenmahlzeit ist sicher auch für den Hund nicht schlecht, da er ja sozusagen eine Mahlzeit mehr bekommt.
Viele Grüße,
Schacki

Dieninghoff
27.07.2002, 10:09
Hallo,
alle Milch- und Molkereierzeugnisse beinhalten artfremdes Eiweiß, d.h. das der Rohprotein sehr gering, der Milchzuckeranteil viel zu hoch ist und die Fettglieder langkettig sind. Anders gesagt sind diese Produkte 10 mal schwerer zu verdauen (Magen) und die entstehenden Eiweißbruchstücke lagern sich an den Lymphknoten an. Dadurch wird das Immunsystem und der Stoffwechsel gestört.
Daher sollte keineswegs Milch- und Molkereierzeugnisse erabreicht werden. Auch zählt es zu den Billigmachern im Futter.
Bei Schäferhunden rate ich zu einem Futter mit ca. 25% Proteingehalt, damit der Hund langsamer wächst (HD-Gefahr ca 40% ernährungsbedingt) und sollte mit ca 7-8 Monaten zu einem reinen Erhaltungsfutter herabgesetzt werden (auch bei sog. Leistungshunden).
M.f.G. Dieninghoff VTZ Greven (VTZ-GREVEN.DE)

Johanna
27.07.2002, 19:31
Hallo,
das stimmt so nicht ganz. VOLLmilch enthält einen Laktoseanteil (Milchzucker), der schwer oder gar nicht verdaulich ist. Sauermilchprodukte enthalten einen wesentlich geringeren Laktoseanteil, werden gut vertragen und tragen aufgrund des wertvollen, hochverdaulichen Proteins dazu bei, eine Eiweißquelle zu füttern, die z.B. angeraten ist bei Nierendiät, Bauchspeicheldrüsenproblemen usw.

Gruß
Johanna