PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pille für Hündin?



Agility Aussie
25.07.2002, 15:59
Hallo Ihr

ich habe mal eine Frage an euch! Hat einer von euch erfahrung mit der Pille für die Hündin oder ähnliches??? Irgend welche Sachen, das die hündin nicht läufig wird? Klaro, kastrieren wäre praktisch *g*, aber ich würde gerne 1x Welpen mit der Hündin haben. Noch ist das Thema nur zur "Vorsorge". Ich habe Momentan einen Aussie Rüde aber auf kurz oder lang, wenn die richtige Lady geboren wird, möchten wir gerne noch ein Mädchen dazu. Ich weiß nur noch gar nicht, was ich machen soll, damit es keinen ungewollten nachwuchs gibt! Meinen Rüden will ich eigentlich nicht kastrieren weil, so wie er jetzt ist, ist er einfach perfekt! Das Risiko, das er sich durch die kastration verändert will ich nicht eingehen. Die hündin muss aber 2 Jahre sein, damit ich sie decken lassen kann (aber nicht von meinem Rüde). Habt ihr sonst noch eine Idee, was ich machen kann? Es wäre ja eine quälerei wenn ich sie läufig lassen werden würde (guter Satz *g*) und nur aufpasse, das die 2 dann nicht zusammen kommen. Armer Chief... das will ich ihm nicht antun! Habt ihr sonst einen Vorschlag? Oder erfahrungen in dem gebiet??? Ich würde mich über Infos von euch freuen!!! Man kann ja nicht früh genug anfangen zu planen. Nicht das ich dann plötzlich hier die größten Überraschungen erlebe ;o)

Liebe Grüße Sandra+ der noch einsame Chief

Inge1810
25.07.2002, 16:17
Hallo Sandra, ich möchte Dir einen Link empfehlen, der m.E. die Vor- und Nachteile aller Möglichkeiten gut erklärt:click hier ("http://people.freenet.de/sindern/laeufig.html)
Genug Zeit zu Überlegen hast Du ja.
Ich kann Deinen Wunsch, einmal selbst Welpen aufzuziehen wirklich gut verstehen und muß zugeben, dass auch ich mir schon vorgestellt habe, was für tolle Welpen meine Hündin haben könnte, dennoch siegt bei mir die Vernunft, denn wozu noch mehr Hunde "produzieren"? Mir geht es da vor allem um die Welpen, denn was wird aus ihnen? Eine sichere Zukunft in einem guten Zuhause kann wohl niemand garantieren, denn oft trügt der Schein und das ist mir zu ungewiss, da es ja auch irgendwie mit meine Babys wären. Ich werde daher meine Hündin nach der ersten Läufigkeit kastrieren lassen.
Ich hoffe, Du triffst für Alle die richtige Entscheidung, die Dir niemand nehmen kann, da Du sicher auf verschiedene Meinungen stoßen wirst.

Inge1810
25.07.2002, 16:18
Tschuldigung, das mit dem Click hab ich wieder mal vermasselt, also bitte :hier clicken (http://people.freenet.de/sindern/laeufig.html)

Bussibär
26.07.2002, 09:15
Hi Sandra,

habe meine Hündin erst vor kurzem mit 2 Jahren sterilisieren lassen, da ich mir auch nicht ganz ob ich Welpen haben möchte oder nicht.

Zuerst war ich bei einem Arzt der uns auch diese Spritze empfohlen hat. Da ich aber fast nur negatives - darunter auch, dass durch diese Hormone das Krebsrisiko steigt- hörte,
habe ich mich dagegen entschieden.
Dazu kam dann auch die erste Einnahme von läufigkeitsunterdrückenden Pillen namens Perlutex, die meine Hündin ganz schön durcheinander gebracht haben. Die war irgendwie wie ferngesteuert!
Meine jetztige Tireärztin hat mir auch davon abgeraten weil die Spritze nicht besonders zuverlässig verhütet (abhänging vom Zyklus der Hündin) und eben auch aufgrund o.g. krebserhöhender Risikofaktoren.


Viele Grüße

OESFUN
26.07.2002, 16:18
Hallo

Ich persönlich halte nichts von allen Mitteln, die die Läufigkeit unterdrücken. Sie bringen den Hormonhaushalt der Hündin total durcheinander (viele werden nach solchen Medikamenten gar nicht oder nur noch schwer tragend). Ausserdem stehen sie im Verdacht krebserregend zu sein.

Entweder nimmst Du also in Kauf auf deine HÜndin aufzupassen oder Du lässt doch den Rüden von vornherein kastrieren um dieses Problem nicht zu haben.
Es gibt allerdings auch Rüden mit einer nicht so stark ausgeprägten Libido die bis auf die Standtage problemlos mit der Hündin zusammengehalten werden können (ich habe :D solch ein Exemplar hier zu Hause). Auch ist es oft so, das Rüden die eigene Hündin zu Hause nicht decken mögen (wahrscheinlich, weil man ihnen bei den ersten Hitzen immer sagt, das sie es nicht dürfen, denke ich mir).

Ich würde es an deiner Stelle ausprobieren und nach der ersten Läufigkeit (bei der Du natürlich extrem aufpassen solltest) entscheiden.

Viele Grüsse
Birgit

casper
08.08.2002, 22:56
Hallo,

ich habe meiner Hündin homöopathische tropfen gegeben die heißen Metrovetsan, darüber kannst Du ja mal Deinen TA befragen. Dazu noch Clorophylltabletten, der Geruch wird dadurch etwas gemildert. Die Pille ist nicht so ideall für die Hündin vorallem nicht wenn Sie mal Welpen bekommen soll. Warum fährst Du Deinen Rüden nicht runter? Mit Hormonspritzen, funktioniert echt gut, ihm schadet das nicht, und der Vorteil dabei ist, er weiß zwar da ist was los bei meiner Hündin, aber interresieren tuts ihn eigentlich nicht.

Grüße casper

Ulla
08.08.2002, 23:35
Hallo Casper,

woher weißt Du das, daß es dem Rüden nicht schadet, wenn er "runtergefahren" wird? Ich denke, daß jede (gewünschte) Wirkung eines Medikaments auch eine (unerwünschte) Nebenwirkung hat. Außerdem ist es ziemlich teuer, den Rüden ständig "runterzufahren".

Ich bin dafür die Hunde kastrieren zu lassen, wenn kein Nachwuchs erwünscht ist. Der Hündin wird die Läufigkeit erspart und es beugt Gesäugetumoren u. ä . vor; der Rüde leidet weniger wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist, denn (in den meisten Fällen) darf er ja doch nicht "ran".

Warum also nicht kastrieren? Weil es ein Eingriff in die Natur ist ???? Die Hunde leben bei uns Menschen (in den meisten Fällen) sowieso nicht "natürlich", d. h. sie können die ihnen angeborenen Triebe eh nicht ausleben.

Ulla

ghosti
09.08.2002, 00:31
Also ich habe auch die Ansicht,das wir nicht Gott spielen dürfen und unsere Tiere einfach unters Skalpell legen,wenn sie nicht lebensbedrohend krank sind.Ich habe einen Rotti ,eine Wildhündin u.einen Kleinpudel-dieser kommt 1-2 Wochen in Pflege zu meiner Freundin.Meine Hündin ist ca 4-5 Tage heiß,die Zeit der Deckung werden sie auseinander gehalten.Mein Mann lebt mit der Hündin,ich mit dem Rüden die paar Tage ,jeder in einem separaten Zimmer.
Das hört sich zwar blöd an,aber die 5 Tg.tun uns nicht weh,und die Hunde werden in ihrem "normalem"Rhytmus nicht beeinträchtigt.
Außerdem wird die Hündin mit ´Rüdenabwehr-Spay eingesp.Damit der Rüde nicht zu verrückt spielt.
Wenn wir glauben die Zeit ist um versuchen wir vorsichtig sie zusammen zu lassen.Die Hündin beißt ihn weg,wenn alles vorbei ist-und wir können wieder normal leben und alles ist vergessen.
Aber es muß ja jeder mit seiner Entscheidung leben.Also überdenke alles gut.:
:cool:

casper
09.08.2002, 11:55
Original geschrieben von ghosti
Also ich habe auch die Ansicht,das wir nicht Gott spielen dürfen und unsere Tiere einfach unters Skalpell legen,wenn sie nicht lebensbedrohend krank sind.Ich habe einen Rotti ,eine Wildhündin u.einen Kleinpudel-dieser kommt 1-2 Wochen in Pflege zu meiner Freundin.Meine Hündin ist ca 4-5 Tage heiß,die Zeit der Deckung werden sie auseinander gehalten.Mein Mann lebt mit der Hündin,ich mit dem Rüden die paar Tage ,jeder in einem separaten Zimmer.
Das hört sich zwar blöd an,aber die 5 Tg.tun uns nicht weh,und die Hunde werden in ihrem "normalem"Rhytmus nicht beeinträchtigt.
Außerdem wird die Hündin mit ´Rüdenabwehr-Spay eingesp.Damit der Rüde nicht zu verrückt spielt.
Wenn wir glauben die Zeit ist um versuchen wir vorsichtig sie zusammen zu lassen.Die Hündin beißt ihn weg,wenn alles vorbei ist-und wir können wieder normal leben und alles ist vergessen.
Aber es muß ja jeder mit seiner Entscheidung leben.Also überdenke alles gut.:
:cool:


Hallo,

ja ich muß dem oberen Beitrag voll recht geben, die Pille begünstigt den Gebärmutterkrebs und außerdem muß ja die Hündin die Welpen bekommen und sie kann dann erst recht keine Chemie gebrauchen. Der Mensch läßt sich doch auch nicht gleich Sterilisieren wenn er keine Kinder haben möchte, bis auf wenige ausnahmen.


Das ganze mit Pille und Hormonspritze und allem anderen, hat mir mein TA erklärt. Ich gebe meinem Rüden auch keine Hormonspritzen, wie gesagt bin cih gegen Chemie. Ich finde auch das es für beide eine gute Erfahrung im Leben ist.

Grüße casper