PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pfingsturlaub



filou_bonny
03.06.2004, 20:07
Hallo Leute, ich bin’s „Filou“!

Trotzdem mein „Frauchen“ sich hier manchmal „verunglimpfend“ über mich geäussert hat, möchte ich Euch heute doch mal was fragen! Kennt Ihr Kurztripps? Solche Reisen über „Brückentage“ (was auch immer das sein mag). Also am Donnerstag vor diesem sog. „Pfingstfest“ stieß Frauchen den Kampfruf aus: „Wir fahren zu Oma und Opa und seid gefälligts alle brav!“ Ich habe das so im Halbdusel mitbekommen, aber die Queen (wie ich Bonny für mich immer nenne) hat das sofort erfasst und Frauchen keine Sekunde aus den Augen gelassen. Also was DIE kann, kann ich noch besser, ich habe Frauchen verfolgt … und dann kam sie auch zum Vorschein: Die blaue Reisetasche ….ultimativer Beweis, dass irgendwas in der Luft liegt! Ich habe nix aus den Augen gelassen (speziell nicht unsere Futtervorräte – auch ein Beweis das wir mitdurften). Die Klamotten die sie einpackte liessen darauf schliessen, dass sie vorhatte uns die meiste Zeit mitzunehmen (ICH kenne ihre Ausgehklamotten). Einfach cool, der Garten da ist noch größer wie unserer. Die Ernüchterung kam schon Donnerstagabend (Herrchen drückte mich, als würde er mich nicht wieder sehen *schluck*, aber „Queen’s“ Gelassenheit ging dann doch auf mich über). Freitag: Abreisetag! Wir mussten noch warten, bis die „Misses“ - so nennt Frauchen ihren Welpen - (Kind verwendet sie allerdings auch öfter) aus der Schule kam. Dann der nächste Schock … wir mussten Frauchen’s Auto nehmen. Keine Airbags (nirgendwo – aber sollte was passieren – wir sterben noch wie richtige Hunde). Was mich wirklich verblüfft hat – Frauchen hat es wirklich geschafft ihre Reisetaschen in den Kofferraum zu wuchten, so dass ich die Rückbank für mich hatte. Es war total stickig und schwül und da ich ja noch nicht raus war (also im Garten schon – aber das zählt ja bei mir nicht), führte ich hinten erstmal ein Mordsgetöse auf. Ich freu mich doch schon auf Oma und Opa. Also Frauchen erstmal den nächsten Parkplatz genutzt und mich und die Queen mal rausgelassen. Danach war ich wirklich willig, diesen Höllentripp anzutreten (springt ja auch was für mich dabei raus). Ein Mordsverkehr war da auf diesen megabreiten Straßen, Frauchen’s Auto leider keine Klimaanlage, also Fenster auf (den Kopf so in den Wind zu strecken, war einfach toll – was man da so alles riecht – die Queen hat mich immer nur halbwegs mitleidig beobachtet – sie lag ja auch auf dem Schoss von „Misses“). Irgendwann kamen wir dann richtig in einen Stau – wie Frauchen das nennt – wir standen, nix ging mir. Dann kam ein Auto angerollt (garantiert mit Klimaanlage, da alle Scheiben zu waren und sie mein flehentliches Winseln nicht gehört hat) und da stand sie direkt neben mir – die schönste Hundedame aller Zeiten (Rasse kann ich leider nicht sagen, da Frauchen mit ihrer versagenden Kupplung zu tun hatte). So eine Zuckerschnute direkt neben mir … Wie schade …. Dann waren wir irgendwann endlich da (die Angst in Frauchen’s Augen, dass die Kupplung wirklich noch den Geist aufgibt, habe ich geflissentlich übersehen, wären wir halt „spazierengegangen“). Endlich raus aus diesem „Gefängnis“ durch den Garten getobt … die altbekannten Nachbarhunde begrüsst und „Neue“ kennengelernt! Also die Nachbarn nebendran mit vielen Kindern haben jetzt auch einen Hund. Ich finde sie eigentlich ganz nett, nachdem die „Queen“ (nach ausgiebigen Abschnüffeln) mir das o. k. gegeben hat (ich halte mich bei so was ja dezent zurück, zumindest bei Oma und Opa, weil da bin ich ja nicht immer – zu Hause sieht das alllerdings anders aus – da bin ich King of the Road). Samstags sind wir dann spazierengegangen (mit fast allen Kindern aus der Nachbarschaft, das war eine Gaudi, mit Bollerwagen und allem drum und dran – zwischendrin durften wir Hunde in der Aue baden, wir hatten ja auch keine Trinkvorräte dabei). Die Hunde aus der Nachbarschaft gehen selten oder nie spazieren, finde ich merkwürdig, spazieren gehen ist doch toll!! Aber die Leute von denen sagen immer: die haben doch einen großen Garten! Ich (oh pardon), Bonny stupst mich gerade an, wir finden nur Garten ist irgendwann auch langweilig! Sonntag waren wir dann im Moor (brennend heisser Wüstensand …), wir haben versucht das Moorwasser zu trinken *brrrrrr* eeeeekliiiiiiggggg* Gott sei Dank hatte Frauchen Wasser im Kofferraum . Da gibt es aber richtige „Schätze“ zu finden sagt Frauchen. Steine, die man sich in Blumenkübel legen kann, habe gleich mal mehrere zur Auswahl angeschleppt. Montag (nachdem Frauchen den Garten leergeräumt hatte an Ablegern etc.) sind wir dann wieder im strömenden Regen zurückgefahren (besser als diese Hitze). Und was soll ich Euch sagen! Wir haben überlebt (soll ich Euch auch mal schreiben was in den Sommerferien passiert? Frauchen hat schon düstere Andeutungen gemacht, aber das könnte dann vermutlich SEITEN füllen, da fahren wir nämlich alle --- sogar Herrchen todesmutig wie er ist)!

Viele liebe Grüsse und „Kurztrippempfehlender“

Filou und Queen „alias Bonny“