PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall nach Umstellung auf Premiumfutter?



Nikicatwoman
25.07.2002, 09:43
Hallo zusammen,

nachdem ich hier im Forum gelesen habe, welcher Müll in den supermarkt-gängigen Futtersorten so enthalten ist, habe ich seit letzter Woche komplett auf Premiumfutter umgestellt. Meine beiden Fellnasen (Kater und Kätzin, Geschwister) sind jetzt knapp 4 Monate alt. Als Trofu bekommen sie Nutro Choice Kitten und als Nafu Nutro und Precept. Cat's Exclusive mögen sie net so gern...

Ich hatte zwischendurch (als ich noch Supermarktfutter gab) mal angetestet, ob sie die o.g. Sorten mögen, und sie haben sie mit großem Appetit vertilgt, also kein Risiko, größere Mengen zu bestellen! Da haben sie nicht mit Durchfall reagiert.

Doch seit ein paar Tagen bemerke ich bei dem Kater Durchfall, seit gestern nun auch bei der Kätzin :( ! Kann das vielleicht mit der Umstellung zusammen hängen? Ich bin der Meinung, dass ich das hier mal irgendwo gelesen habe.

Habe diese Frage auch schon der Zooplus-Tierärztin gemailt, hab aber keine Ahnung, wie lange das mit der Antwort dauert.

Ansonsten sind meine beiden quietschfidel, schmusen, schnurren, spielen, balgen sich und zeigen keinerlei Auffälligkeiten. Ich sehe sie auch häufiger am Trinknapf, also scheinen sie den Flüssigkeitsverlust alleine auszugleichen.

Ich möchte den beiden eigentlich wenn irgend möglich einen Tierarztbesuch ersparen (beim letzten Mal hat Willi erbärmlich gepiepst im Korb, Maja hingegen war ganz die Coole ;) ) ! Von daher an Euch die Frage, soll ich noch etwas abwarten oder morgen bzw. Samstag die beiden doch mal beim TA vorstellen?

Bin da etwas unsicher :confused: !!

Freue mich über Eure Anregungen!

Liebe Grüße
Nikicatwoman

ChristianeS
25.07.2002, 10:44
Hallo Nikicatwoman,
ich habe schon öfter von Durchfall im Zusammenhang mit Futterumstellung gehört. Im allgemeinen wird empfohlen, nicht sofort komplett umzustellen, sondern das Futter zunächst zu mischen und nach und nach den Anteil des Premiumfutters zu erhöhen.
Ich selbst habe allerdings alle meine Katzen auch sofort komplett umgestellt und sie hatten keine Probleme. Aber sicher ist so was von Fall zu Fall unterschiedlich, manche haben halt einen empfindlicheren Magen bzw. Verdauung als andere.
Sofern Deine Katzen nicht rausgehen und die Gefahr, dass sie draußen was erwischt haben (egal ob Kokzidien, Giardien oder "nur Würmer") ausgeschlossen werden kann, würde ich noch ein klein wenig warten, bevor Du mit ihnen zum TA gehst. Es sei denn, sie machen sonst auch einen abgeschlagenen Eindruck.
Evtl. kannst Du Dir auch Stullmisan beim TA besorgen, das ist ein weißes Pulver (hauptsächlich Mineralien) und hilft bei Verdauungsproblemen bei Katzen, ohne dass es schadet.
Liebe Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Nikicatwoman
25.07.2002, 11:32
Hallo Christiane,

erstmal danke für Deine schnelle Antwort. Auch von der Zooplus Tierärztin habe ich bereits Antwort erhalten. Sie schreibt:

bei einem abrupten Futterwechsel von einer Mahlzeit zur nächsten kann es durchaus zu Durchfall kommen. Hier muß langsam vorgegangen werden. Man beginnt unter das bekannte Futter von Mahlzeit zu Mahlzeit mehr neues Futter unterzumischen, bis der Wechsel vollzogen ist.
Zudem wird ein Futtermix aus Naß- udn Trockenfutter nicht immer gut vertragen.

Ist die Darmflora erst einmal aus der Balance geraten, wie dies nun der Fall ist, sollte bei gutem Allgemeinbefinden wie folgt vorgegangen werden:
24Stunden kompletter Nahrungsentzug. Wasser, am besten stilles Mineralwasser mit ein wenig Salz. Danach ein bis zwei Tage Fleischbrühe mit Reis, allerdings ohne die Fleischbeilage, Hüttenkäse. Wird dies gut vertragen, kann man mit leicht verdaulichem Futter wie Huhn oder Pute wieder beginnen, in kleinen Rationen zu füttern. Nach 3-4 Tagen können Sie dann wie oben beschrieben beginnen das neue Futter einzuführen.<br>
Ihr Tierarzt hält auch spezielle Diätfutter zur Darmsanierung bereit (Hills prescription diet i/d). Sollte sich der Allgemeinzustand Ihrer Katzen verschlechtern (Nahrungsverweigerung/Apathie/Fieber), sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen, da es sich neben einem harmlosen Magen-Darm-Infekt auch um eine schwere virale Erkrankung handeln kann. Zudem sollte dann ein massiver Parasitenbefall untersucht werden (Kotprobe).

Für alle, die es interessiert, weil sie evtl. ein ähnliches Problem haben ;) !

Ich werde jetzt in der Mittagspause also erstmal alles, was sie aufgeführt hat, einkaufen. Vielleicht renkt sich das dann ja von selbst wieder ein, und ich kann den Mäusen den Tierarzt ersparen!

Liebe Grüße
Niki mit Maja und Willi!

Nicki0206
26.07.2002, 08:50
Hallo Niki,

du hast ja bereits Antwort erhalten und ich kann aus eigener Erfahrung berichten das es besser ist, das Futter langsam umzustellen.

Bei meiner Penny habe ich knapp 2 Wochen gebraucht um das Futter umzustellen.

Habe immer einen grossen Anteil alten Futters mit einem kleinen Anteil neuen Futters gemischt und jeden Tag den Anteil etwas erhöht bis nur noch das neue Futter im Napf war. Gilt für NaFu wie auch für TroFu.

Sie hatte auch kein Durchfall oder Erbrechen. Hat also problemlos geklappt.

Wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung für deine Kleinen!

Nikicatwoman
26.07.2002, 10:42
Hallo Nicki und alle anderen Catlovers ;-) !

Habe den Rat der Zooplus-Tierärztin befolgt und setze gerade mal 24 h die Fütterung aus, heute morgen gab's die ersten "Würste" im Katzenklo ;) !

Zu fressen bekommen sie erst heute abend wieder, es tat mir so leid, ihre fragenden Katzengesichter zu sehen, als ich heute morgen die Wohnung verließ, ohne ihre Näpfe zu füllen .:( ! Aber ich muß konsequent bleiben!

Heute abend gibt's dann Reis mit etwas Fleischbrühe, und am WE gedünstetes Putenschnitzel u. etwas Hüttenkäse.

Nun frage ich mich aber, wie ich das nächste Woche mache, wenn ich mit dem normalen Futter wieder einsetze? Hatte schon vor der Umstellung auf Precept/Nutro und Co. nur noch Animonda gefüttert, das ist jetzt allerdings alle. Whiskas und Co. bekommen sie jetzt schon länger nicht mehr, habe es in eine große Tüte gepackt für ein Tierheim hier in HH.

Soll ich das Precept bzw. Nutro denn jetzt unter das Whiskas Katzenkinder geben :confused: ?? Eigentlich sträubt sich alles in mir, dies zu tun, da ich mir eigentlich geschworen hatte, diesen Müll NIE WIEDER in ihre Näpfe zu füllen...

Oder soll ich wieder ganz einsetzen mit Precept????

Ist gar nicht so leicht die Entscheidung! Man möchte ja auch alles richtig machen!

Ansonsten geht's den beiden Rackern gut, sie sind topfit und toben ohne Ende. Willi meinte wohl heute morgen, seine Fellmaus möchte auch gern was trinken und hat sie in einen der Wassernäpfe gelegt :p ! Mit den beiden Fellnasen gibt's immer was zu lachen...

Ein schönes Wochenende wünschen Euch
Niki nebst Maja und Willi!