PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zähne putzen?



doggie
24.07.2002, 21:33
Hallo,

MUSS man die Zähne des Hundes putzen? Bei unserer sind mir unschöne Flecken auf den Zähnen aufgefallen, also sollte ich wohl besser, oder? Allerdings, welche Zahnpaste benutzt man dafür?

Schöne Grüße

Sofia
24.07.2002, 22:46
Hallo Doggie, ja man sollte dem Hund die Zähne putzen aber
kaum jemand tut es ich habe mir es auch vorgenommen und
verschiebe es von einem Tag auf den anderen weil mein Hund
so bockt und die Zahnpaste nicht mag.
Ich habe ihm eine Hundezahnpaste und eine Hundezahnbürste
gekauft und das Zeugt liegt da unbenuzt und schaut mich an
und macht mir jeden Tag ein schlechtes Gewissen.
Schau mal unter Zahnpflege im Zooplus da gibt es ein
Bürstenset das sind Fingerzahnbürsten aus Gummi die stülpt
man über den Finger, Zahnpaste findest Du auch da.
Viel Spaß beim Zähneputzen

:D :D :D

Jacky77
24.07.2002, 22:55
Hallo Doggie!

Die Zähne Deines Hundes würden es Dir sicher danken, wenn Du ihm regelmäßig die Zähne putzen würdest!!

Ich putze meinem ca. 1 x die Woche die Beisserchen. Ich habe so eine Zahnbürste die man über den Finger stülpt und leckere Fleisch-Zahnpasta (Dog-A-Dent) auf die Jack total steht. Je früher Du Deinen Hund daran gewöhnst, desto besser!
Wenn Du Deinem Hund regelmässig die Zähne putzt beugst Du der Zahnsteinbildung vor. Zahnstein wird bei Hunden eigentlich unter Narkose mit Ultraschall entfernt, und wenn Du die Zähne gut pflegst, kannst Du ihm bestimmt den einen oder anderen TA-Besuch empfehlen. Und er richt frisch aus dem Maul :p !

Viele Grüße,
Daniela

Kaboom
25.07.2002, 12:55
Hi du,

ja du sollest deinem Hund die Zähne putzen, aber da die meisten Hunde dies nicht mögen gehen auch andere Dinge um die Zähne zu Pflegen.

Trockenfutter z.B. hilft schon beim Fressen durch den Abrieb gegen Zahnbeleg.
Zahnstein kann man in frühen Stadien mit einem Zahnsteinentferner selbst Abkratzen (aber vorsichtig).
Und zu guter letzt gibt es inzwischen ja genügend entsprechende Kauknochen ( Büffelhaut tut es aber auch).

Willst du deinem Hund die Zähne putzen und er lässt es zu brauchst du allerdings nicht extra welche für Hunde kaufen, die sind nicht besser als andere und nur für den Händler wirklich gut.
Kaufe einfach eine weiche Zahnbürste mit kleinem Kopf, Z.B. für Kinder. Als Zahnpasta eignet sich jede die nicht schäumt, ich benutze zum Beispiel ELMEX für meine Hunde (Schäumenede geht auch, aber der Schaum iritiert die Hunde unnötig.).

Viel Spass beim Zähneputzen, damit dein Hund auch Morgen noch kraftvoll zubeissen kann.

Petra
25.07.2002, 13:02
Hallo,
unser Hund bekommt die Zähne mit Dog-A-Dent geputzt dabei war auch schon die Zahnbürste. Bei manchen ist die Bürste dabei bei manche nicht. Da mußt Du genau schauen was auf der Packung steht. Ich hab sie im Handel gekauft aber Zooplus hat sicher auch so etwas.

Petra
25.07.2002, 13:03
Hallo,
unser Hund bekommt die Zähne mit Dog-A-Dent geputzt dabei war auch schon die Zahnbürste
,

.....dabei.:D

Hovi2
25.07.2002, 14:42
Hallo!
Also, grundsätzlich kann ich Eure Auffassungen nicht teilen. Der von Kaboom muß ich heftig widersprechen.

Einem Hund müssen die Zähne nicht geputzt werden, aber sie können .
Vorbeugung ist dabei alles. Wenn der Hund Trockenfutter bekommt und auch ansonsten genug harte Sachen kaut, bilden sich üblicherweise weder Belag noch Zahnstein.

Hat der Hund schon fleckige Zähne, wie Doggie es ja beschreibt, muß man unterscheiden zwischen Zahnstein und Zahnbelag. Zahnstein sollte nur der Tíerarzt entfernen, das wird üblicherweise sogar mit einer leichten Narkose gemacht, damit der Hund nicht durch Kopfbewegungen sich selbst verletzt. Selber sollte man da auf keinen Fall drangehen!

Wenn die Flecken nur Belag sind, kann Zähneputzen helfen, allerdings nicht mit der weit verbreiteten Kinderzahnbürste, die Borsten sind für das Zahnfleisch des Hundes immer noch viel zu hart. Nur mit Hundezahnbürste und spezieller Paste dabeigehen, wer mag, kann auch Schlämmkreide verwenden. Humanzahnpasten sind für den Hund absolut ungeignet, wegen der darin enthaltenen Mineralstoffe.

Gruß
Hovi2

doggie
25.07.2002, 22:28
Hallo,

danke für Eure Tipps!
Ich werde mir wohl so ein Zahnputzset speziell für Hunde beschaffen, allerdings kann ich mir die Gegenwehr beim Putzen schon jetzt vorstellen *g.
Was das Trockenfutter bzw. die Büffelhautknochen angeht, beides bekommt mein Hund, ersteres sogar ausschließlich und trotzdem hat sie auf den großen oberen Vorderzähnen knapp unterhalb des Zahnfleisches braune Flecken. Vielleicht liegts an den Leckerlis, da habe ich immer noch keine gefunden in denen kein Zucker drin ist (habt ihr da Tips?).

Danke nochmal!

Thomas
25.07.2002, 22:56
Vielleicht liegts an den Leckerlis, da habe ich immer noch keine gefunden in denen kein Zucker drin ist (habt ihr da Tips?).
Wir verwenden i.d.R. gaaanz klein gewürfelte Wienerle und Käsestückchen. Als Jackpot bzw. für schwierigere Trainingseinheiten gibts schon auchmal was selbstgekochtest wie z.b. Hühnerfleisch, Leber etc. ebenfalls alles in Super-Mini-Stückchen. Ansonsten wir auch schon mal der Herd angeworfen und ein Blech Hundekeskse (auf Vorrat) gebacken, da weiß man wenigesten was drinn ist.

Als besonderen Sevice gibts das Rezept:

250gr. druchgedrehtes (nicht wörtlich nehmen ;)) Rinderherz oder Rinderleber
1/2 Liter Milch (egal welche)
500 gr. Haferflocken (feinere)
3 Eier (mit Eiweiß)
Handvoll Kräuter (damit nicht das ganze Haus danach riecht)

* Alles zu einem Teig verrühren, dann auf ein Kuchenblech verteilen.
* Bei 180°C im Ofen ca. 20-30 Minuten backen.
* Kaltstellen, dann in große Quadrate/Rechtecke schneiden.
* Die eine Hälfe einfrieren, die andere Hälfte im Kühlschrank aufbewahren.
* Direkt vor dem Verbrauch, die Täfelchen in kleine Würfelchen schneiden und schon kanns losgehen.

Achtung: wird auch leicht verwechselt mit Kuchen für Menschen! Sieht relativ lecker aus - und iss ja auch nix giftiges drinn...

Mahlzeit!
Thomas

Cockerfreundin
26.07.2002, 10:14
@ Thomas

Klasse Idee, das Rezept hier einzustellen :) :)

Das probieren wir doch am WE gleich mal aus :D :D

Apropos Leckerlis:

Käse und Fleischwurst nehmen wir auch, aber eigentlich nur fürs Üben.

Auf Spaziergägen nehm ich auch schon mal (kostenlose) Pröbchen von TroFus mit: anderer Geschmack und schon glaubt Klein Basti, er habe das große Leckerli-los gezogen :p :p

Viele Grüße,
Annette

Kaboom
26.07.2002, 11:56
Hallo Hovi2,

ich weiß nicht von wem du deine Weißheiten hast, hab nämlich selbst lange genug beim TA gearbeitet, um inzwischen zu wissen, dass viele Hundeartikel gut und preiswert aus unserem eigenen Bestand verwendet werden können.
Die meisten TA die ich kenne haben mir damalsübrigens den gleichen Tipp gegeben wie ich vorher.

Ach ja zu viele Mineralien? Aber wenn andere ihren Hunden Wiener geben ist das OK? Also wenn wir schon kleinkariert sind dann aber richtig ich sehe ständig wie "führsorgliche" Hundebesitzer es schaffen ihre Hunde zu wahrhaften Rollmöpsen zu machen, das ist in unserer Zeit aber normal?!?!

Tschuldigung wurde jetzt ein bischen philosophisch, mich regt es nur ein bischen auf wenn Leute sich an kleinigkeiten hochziehen, während an der grundsätzlichen Einstellung gearbeitet werden sollte.

Hovi2
26.07.2002, 12:22
Hi Kaboom,
es gibt auch immer noch genug Tierärzte, die Babyshampoo zum Waschen von Hunden empfehlen....Wenn wir schon über Grundsätze reden, sollte man vielleicht auch nicht alles hinnehmen, was die "Halbgötter in Weiß" so alles verkünden, sind nämlich auch nur Menschen.
Und, uiiii, Du hast bei einem TA gearbeitet: na, da erstarre ich natürlich in Ehrfurcht vor Deinem Fachwissen:rolleyes: .
Sorry, aber das macht Deine Aussagen nicht besser.

Außerdem habe ich über Wiener überhaupt nichts gesagt, der Beitrag kam erst nach meinem, wenn Du mal richtig lesen möchtest.

Was die Mineralien angeht, schon mal von Fluor gehört? Das ist nicht nur ungesund für den Hund, es kann sogar gefährlich werden.

Und ich finde es durchaus keine Kleinigkeit, wenn Du allen Ernstes empfiehlst, Zahnstein selber wegzumachen.
Aber sei es drum.

Ist ja nicht mein Hund, an dem Du Deine Zahnpflegetips umsetzt.
Gruß
Hovi2

Kaboom
26.07.2002, 13:34
Hallo Hovi2,

ich will mich hier nicht streiten darum lass ich das jetzt auch.

Ich bin nämlich inzwischen aus dem Kindergartenalter raus, aber wenn du alles besser weisst, kann ich dir dir da natürlich auch nicht helfen.
Ausserdem das mit dem Wienern war ein Beispiel, aber das hast du ja natürlich auch gewußt.

PS meinen Hunden ging und geht es gut, besonders die Zähne und sie hatten auch noch bis ins hohe Alter welche*g*.

Gruß Kaboom

Ute
31.07.2002, 17:38
hallo Doggie,

also ich putze unserem Hund fast regelmäßig die Zähne.
Ich nehme dazu Schlämmkeide (in der Apotheke erhältlich) und ein Baumwoll- oder Leinentuch. Das Tuch befeuchte ich, tauche es in die Schlämmkreide und los geht es, jeder Zahn wird damit abgerieben.
Das ganze braucht natürlich ein bischen Übung und Gewöhnung. Die Schlämmkreide scheint aber nicht schlecht zu schmecken. Auf jeden Fall bekommt man damit unschönen Zahnbelag runter.
Viel Spaß beim ausprobieren und liebe Grüße

Ute

Agility Aussie
12.08.2002, 20:01
Hi

Also, ich putze meinem Chiefi die zähne. Nicht regelmäßig, aber wenn der Mundegruch wiedermal grüßen lässt, dann wird zur Bürste gegriffen :D . Ich habe hier bei zooplus die Zahnbürtse und die Zahnpasta (mit Fleischgeschmack!) bestellt. Ich meine, so wirklich begeistert ist Chiefi nicht davon, wenn ich ihm da an den Zähnen rumschrubbe aber er darf vorher und nachher noch immer ein wenig Fleischpasta ;) aus der Tube lutschn *g*.
Ich weiß nicht, was ich sonst machen soll mit seinen Zähnen... er hat ständig kausachen, bekommt kein frolic (was ja angeblich Mungeruch+ häßliche Zähne verursacht) und auch sonst... naja, also, mein hund hat nicht wirklich schöne Zähne. Er ist erst 2... ich bin immer ganz neidisch wenn ich Hunde sehe mit so schööööönen weißen Zähnen. Aber ok, die Zähne sind ja nicht alles :p !!!!

Viel Spaß beim schrubben, für soooooolche :D Zääähne

Damit Fiffi auch morgen noch kraftvoll zuschnappen kann *Herzlichen Glückwunsch* *lol*

tschüüüüü sandra

Ginagirl
27.08.2002, 11:47
Hi Kevin!
Mit einer Zahnbürste kannst du Zähne von deinem Hund natürlich auch putzen, aber ob er das mag????
Am besten du benutzt einen normalen Kauknochen! Das ist fast genauso wie Zähne putzen!

DEINE GINI:p