PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : refobacin augentropfen - wie lange maximal?



turtles
27.05.2004, 17:58
hallo ihr,

seit acht tagen bekommt noa ja nun die refobacin augentropfen. dreimal tägl.

das auge ist auch schon viel besser, tränt nur mehr ab und an am tag - vor allem nach schlaf oder bei müdigkeit.

die tierärztin meinte ja eine woche bis 10 tage - jedenfalls etwa drei tage länger als symptome da sind. und das grad bei katzenkindern so eine entzündung schon mal länger dauern kann.

wie lange darf/soll man diese augentropfen maximal geben?

wie gesagt - es ist ja auch besser geworden und noa hat es leider drauf, dass der tropfen der tatsächlich ins auge geht nach sekunden wieder draussen ist ggg (durch zusammenkneifen des auges danach gg) - dann wird der kopf geschüttelt oder der tropfen abgewischt mit der pfote gg. aber dennoch müsste das doch reichen oder? oder muss der wirkstoff eine mindestzeit im auge sein?

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Renate W.
28.05.2004, 18:33
Hallo Turtles,

auch mein Wissensstand ist, dass Refobacin (Breitbandantibiotikum) 7-10 Tage gegeben werden muss. Aber da solltest du unbedingt die Anweisungen der Tierärztin befolgen.

Bezüglich der Tropfen: Ich würde Noa noch einen zweiten Tropfen ins Auge tun, einer müsste sich dann schön verteilen und der zweite Tropfen kann ruhig ausgeschüttelt werden.
:cu: :cu:

turtles
28.05.2004, 18:58
hallo renate,

sie kriegt eh schon oft zwei - und verteilen tut es sich schon - kurz - denn gross wehren tut sie sich ja nicht, so kann ich da schon ein bisschen "manipulieren" - und dafür sorgen, dass der tropfen schon über das ganze auge geht - aber dann zwinkert sie und der tropfen kommt raus ggg.

die 10 tage sind schon klar - mir ging es um eine max. zeit. also wenn nach 114 tagen noch nicht ok soll man dann besser was anderes nehmen? oder kann das bei den kleinen auch mal drei wochen dauern usw. irgendwie find ich dazu auch nichts.

grad bei antibiotikum ist ja dieser "gewöhnungeffekt" so dass sie nicht mehr wirken - aber gilt das auch für augentropfen?

bei tobo damals war es nach wenigen tagen symptomfrei - und noa hat halt immer noch ab und an ein "feuchtes" auge.

so noa hat grad die butter entdeckt, die tiger mir nach dem einkauf geklaut hat und jetzt muss ich retten was zu retten ist gg - bis später

luka ilana, tiger und butter-noa

Renate W.
28.05.2004, 20:44
Hallo Turtles,


die 10 tage sind schon klar - mir ging es um eine max. zeit. also wenn nach 114 tagen noch nicht ok soll man dann besser was anderes nehmen? oder kann das bei den kleinen auch mal drei wochen dauern usw. irgendwie find ich dazu auch nichts.

Ich habe dich schon verstanden. :D :D
Ich habe bei der Anwendung von Refobacin eigentlich nach einem Tag schon eine Verbesserung festgestellt, aber natürlich 7 Tage lang weiter eingetropft (ist bei AB ja bekannt, dass man sie eine bestimmte Zeit lang weiter geben muss).
Darum meinte ich auch, wenn die Tierärztin nach 10 Tagen sagt, dass du noch 3 Tage weiter das Äuglein eintropfen sollst, dann mach das. Nur dann wäre für mich die Grenze erreicht, um nachzufragen, ob man nicht doch auf ein anderes Medikament umsteigen sollte.

Konntest du noch ein wenig Butter retten? Ich hoffe sehr, sonst sind die Klos morgen voll mit Dünnsch......
:cu: :cu: :cu:

turtles
28.05.2004, 21:21
hallo,

mit dem auge wart ich ab - morgen sind es 10 tage, und wenn es di nicht weg ist, geh ich nochmal hin. aber meine frage zielte eben darauf hin, da meine TÄ meinte es könnte schon sein, dass wir die tropfen länger geben müssten - und bei mir eben nach 14 tagen auch irgendwie eine grenze erreicht ist. ich hoff einfach mal, dass es zum wochenende ok ist :)

die butter war nicht mehr zu retten und landete mit zewa im klo gg - noa hat sie nicht gefressen, sondern sich darin gewälzt :rolleyes:

und im moment helfen mir meine beiden bei dem grossen rtl-deutschtest ggg. noa hilft tippen und tiger schaut von oben zu ob wir auc halles richtig machen gg.

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Renate W.
29.05.2004, 21:44
Hallo Turtles,

und wie sieht das Äuglein heute aus?

:cu:

turtles
29.05.2004, 21:54
hallo,

ganz in ordnung ist es noch nicht - so ein bis dreimal am tag tränt es noch. es wird stetig besser - aber es ist halt noch nicht ganz ok.

ich wart jetzt mal bis di - wenn dann immer noch nicht symptomfrei geh ich nochmal hin - wobei sie mir auch nur sagen wird, dass ich noch ein paar tage machen soll - da es ja auch immer besser wird. hmm. im moment weiss ich nicht recht was von halten - 14 tage find ich schon lang. jetzt sind es 10 tage - was ic hschon auch lang finde dafür, dass es ja nie so richtig arg schlimm war, also kein eiter oder zugeschwollen oder so - es tränte hatl.

vielleicht wäre es als salbe doch besser gewesen, das hätte sie nicht so rausdrücken können aus dem auge wie die tropfen.

ansonsten ist die kleine ja fit wie ein turnschuh

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

turtles
02.06.2004, 19:33
hallo,

kommen gerade vom TA:

es ist definitiv keine entzündung. sie tippt auf einen verklebten oder zugeschwollenen tränenkanal.

jetzt gibt es andere tropfen, die - sollte er nur zugeschwollen sein - innerhalb der nächsten fünf tage wirken muss. wenn das nicht der fall ist, soll ich erstmal abwarten wie sie damit zurechtkommt und eventuell könnte man bei der kastration dann schauen ob man ihn frei kriegt. vermutlich ist es eine folge vom katzenschnupfen.

sollte sich eiter bilden oder es sich entzünden müsse man dann eben handeln, solange das aber nicht der fall ist würde sie erstmal abwarten.

wir probieren jetzt bis mo diese tropfen und dann telefonieren wir nochmal.

noa war total lieb und brav bei der TÄ - dafür das ich gewarnt wurde, dass sie bei tierärzten zum berserker wird und total durchdreht - tja ich hab davon nix gemerkt gg.

nur das wiegen haben wir vor lauter ratschen vergessen :o

aber noa geht es gut und das ist mir das wichtigste.

liebe grüsse
luka ilana, tiger und noa

Pikephish
03.06.2004, 10:36
Das freut mich für Dein Piratenmädel!
Grüße