PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Training mit Schleppleine



Anjosh
25.05.2004, 14:16
Unser Beagle ist 17 Wochen alt und sehr gelehrig. Allerdings ist unser Grundstück nicht eingezäunt u. so versucht er hin und wieder, im Schweinsgalopp das Umland zu erkunden. Das Heranrufen funktioniert natürlich erst im Haus bzw. in unmittelbarer Nähe. Kann mir jemand mit Schleppleinenerfahrung sagen, ob diese Methode in unserem Fall sinnvoll wäre?

Gruß, Sylvia.

cheroks
26.05.2004, 12:24
Ich kenne fast keinen Hund, der nicht zeitweilig an der SL "hing" :) Darum würde ich dir auf jeden Fall dazu raten, je früher desto besser, denn je jünger der Hund ist, desto eher der Erfolg!

Wenn du hier im Archiv mal suchst, dann findest du sicher ein paar sehr gute Tipps;)

lg tina

Naddel633
26.05.2004, 14:20
Hallo,

also Schleppleinentraining funktioniert so: Du hängst deinen Hund an:) - entweder benutzt du 5 m oder 10 m. Für den Anfang würde ich die 5 Meter Leine benutzen und dann wenn er es "beherrscht" auf die 10 m unmsteigen. Du gehst mit ihm spazieren und hälst die Leine dabei bitte nur an der Schlaufe. Dann fängst du an, ihn während des Laufen abzurufen. Du rufst "Hier" (oder ein anderes beliebiges Kommando). Macht der Hund nicht innerhalb 1 sekunde nach dem Rufen Anstalten zu kommen- ziehst du an der Leine und freust dich rießig wenn er auf dich zugalufen kommt. Als Leckerli benutzt du am besten etwas richtig gutes (also nicht sein langwweiliges Trockenfutter, sondern was besonderes). Wenn du ihn aus einfachen Situationen abrufen kannst ohne Ruck, dann versuche es aus schwierigen Situationen. Die Ablenkung solltest du aber langsam steigern, damit du nicht soviele Negativerlebnisse hast, wenn es unter schwerer Ablenkung nicht gleich funktioniert! Irgendwann kommt er dann schon ohne Ruck.

Es wird im Laufe eures gemeinsamen Weges noch oft dazu kommen, das du ihn hin und wieder mal an die Schleppleine hängen mußt, weil Hunde immer mal wieder austesten. Der Beagle ist ja auch ein Jagdhund. So kannst du also auch im Wald mit ihm spazieren gehen ...

Später kannst du die Leine dann auf dem Boden schleifen lassen- macht er Anstalten wegzurennen einfach drauftretetn.

So ich hoffe ich konnte ein bißchen weiterhelfen

Gruß, Naddel:wd:

Anjosh
05.06.2004, 19:30
Hallo, Naddel!

Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung des Schleppleinentrainings. Ich habe mir bereits 2 Leinen (je 5m u. 10m) bestellt und werde ab nächster Woche mit deiner Beschreibung und dem Buch "Erziehungsprogramm für Hunde" v. Kosmos-Verlag mit dem Training beginnen.

Viele Grüße,
Sylvia:cu: :