PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bellen beim Ablegen



Debby
16.05.2004, 22:11
Hallo,

kann mir vielleicht jemand helfen?
Immer wenn mein Collierüde auf dem Übungsplatz "bleib" machen soll, fängt er fürchterlich an zu bellen. Das passiert auch, wenn er aus der Bewegung heraus sitzen oder liegen soll. Er macht zwar alles und steht auch nicht vorher auf, aber er bellt die ganze Zeit, bis ich ihn schließlich abrufe. Ich habe es schon mit einer Wasserpistole probiert, dann steht er aber sofort auf. ( er schüttelt sich schon beim kleinsten bißchen Wasser )
Ich bin für jeden Tip dankbar!

Mit verzweifelten Grüßen:confused: ,

Debby.

Hovi
17.05.2004, 01:54
Hallo Debby,

macht er das denn nur auf dem HuPla oder auch beim normalen Spaziergang, wenn Du ihn ablegst?

Das Bellen kann zweierlei sein: Stressabbau oder aber eine Methode, Deine (und anderer Leute) Aufmerksamkeit zu kriegen. Darum würde ich hier als Mittel der Wahl das Ignorieren vorschlagen. Aber wirklich komplett ignorieren! Nicht mal einen Seitenblick auf den Hund werfen (das sollen andere für Dich machen).

Zugegeben, es ist schwierig, einen Dauerkläffer zu ignorieren, vor allem dann, wenn der nicht aufgibt. Wir haben auch so einen Spezialisten auf dem Hundeplatz, einen Hovi-Mix. Sobald der abliegen muß, geht das Gebelle los, und wenn er eine volle Stunde liegen muß, dann kläfft er auch eine volle Stunde lang. Hier kann man ihn nichtmal durch punktgenaues Loben bestärken, weil er einfach nicht die Klappe hält.

Problematisch ist natürlich, dass Dein Hund früher oder später sein "Ziel" (nämlich, dass Du ihn beachtest und zu ihm zurückkommst bzw. ihn abrufst) erreicht und das Verhalten dadurch verstärkt wird. Was sagt denn der Trainer auf dem HuPla zu diesem Problem?

LG
Claudia

Debby
17.05.2004, 09:15
Hallo Claudia,

beim normalen Spaziergang macht er das nicht. Auch im Haus bellt er nie, noch nicht mal, wenn fremder Besuch da ist. Das Gekläffe fängt nur an, wenn andere Hunde dabei sind und er liegen bleiben soll.
Im Hundeverein weiß leider auch niemand was man machen kann. Wir haben es mit Ignorieren, Wasserpistole, Clicker und Tellington probiert, aber leider hat nichts geholfen.
Ich dachte schon an so ein Halsband, das einen Ultraschall-Ton oder so auslöst, aber auf dem Platz bellen ja noch andere.

Gruß, Debby.

Hovi
17.05.2004, 11:23
Hallo Debby,

Du wirst dieses Bellen nicht mit einer Strafe unterbinden können. Denn woher soll Dein Hund wissen, ob er jetzt fürs Abliegen oder fürs Bellen bestraft wird? Du würdest u. U. damit erreichen, dass er das Sprayhalsband (bzw. die unangenehme Erfahrung des Zitronengestanks) statt mit dem Bellen mit dem Abliegen verknüpft.

Positive Verstärkung über Clicker würde erst dann funktionieren, wenn Dein Hund auch kurzfristig still ist. Da würde ich an Deiner Stelle ansetzen.

Falls er auf dem HuPla ab und zu mal kurzfristig still ist: Click + B. Ist er das nicht und bellt dauerhaft, dann übe es draussen, ausserhalb des Hundeplatzes. Abliegen ohne zu Bellen: Click + B. Später dann unter Ablenkung (anderer Hund). Wenn das gut funktioniert, das Szenario auf den HuPla verlegen. Klar wird es so sein, dass Dein Hund auch hier erstmal verknüpft: Abliegen führt zu Click + B. Er muß von selber drauf kommen, warum er auf dem Hundeplatz kein Click + B bekommt, solange er bellt. Hier ist natürlich das perfekte Timing wichtig, wie immer beim Clickern ;). Sobald er (wenn auch nur ganz kurz) mit dem Bellen aufhört, Click + B und die Übung beenden.

Wie gesagt, lerntechnisch gesehen ist es nicht sinnvoll, hier über Strafe zu arbeiten, die Gefahr einer Fehlverknüpfung ist einfach zu groß. Ignorieren ist -zugegebenermaßen- auch schwierig, da man es konsequenterweise so lange durchführen müßte, bis der Hund von selber ruhig ist. Ich geh ja auch nicht auf den HuPla, um meinen Hund eine Stunde lang in der Ecke liegend bellen zu lassen :D, und wenn er bis dato immer noch nicht aufgegeben hat, bekommt er auch noch die Bestätigung dafür (Du holst ihn ab, um heimzufahren).
Daher würde ich das Ignorieren hier mit dem Clicker unterstützen, das schont die Nerven und erhöht die Erfolgschancen..

LG
Claudia

Debby
17.05.2004, 12:01
Hallo,

die Idee, erst ohne andere Hunde zu Clickern ist nicht schlecht. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
Vielleicht gibt er mit viel Übung endlich Ruhe. Wir wollten nämlich eigentlich die Bh ablegen, aber solange er so bellt geht das ja nicht.
:(

Gruß, Debby. :cu:

Rüsselterriene
17.05.2004, 12:10
Hey Debby,

Hast du mal versucht, ihm dieses Verhalten "bewußt" zu machen?

Also Platz-Bleib-Laut! ?
Ich tippe auch mal auf Streß. Glaube aber nicht wirklich, das er sich seines Verhaltens bewußt ist.
"Strafe" macht da wirklich keinen Sinn.

Anke

susi
24.05.2004, 10:52
Hallo Debby,

kann dein Problem nachvollziehen, habe bzw. hatte selber einen bellenden abliegenden Collie. Habe es mit dem Clicker in den Griff bekommen. Du musst das Ablegen von Grund auf neu aufbauen. Stell dich neben deinen Hund, er ist ruhig C & B und das aber wirklich sehr oft (oft heißt 20 mal und öfter in der Minute, also wie beim konditionieren), bevor er wieder anfängt zu bellen, weiss ist schwierig am Anfang einen ruhigen Moment einzufangen. Später einen Schritt weg vom Hund C & B und so weiter. Aber immer variabel bestärken, d.h. er bekommt mal einen C & B wenn du noch bei ihm bist, dann wieder wenn du wegläufst von ihm, so dass er nie weiss, wann der Click kommt. Habt ihr auf eurem Hundeplatz jemand der sich mit dem Clicker auskennt? Würde dir auch mal ein Clickerseminar empfehlen.

Gruß Susi und Vierbeiner

Hovi
24.05.2004, 10:56
Hallo Susi,

ich stelle mir das (grad auf dem HuPla) wirklich extrem schwierig vor :?: , einen ruhigen Moment einzufangen.

Den Hovi-Mix bei uns auf dem Platz könnte ich regelmäßig mit einem nassen Handtuch erschlagen :D, und den anderen Übungsteilnehmern geht es nicht besser. Der ist nämlich wirklich KEINE SEKUNDE ruhig! Allerdings verwendet sein Herrchen auch keinen Clicker.

Wenn man aber grad eine Übung oder sonstwas erklärt bekommt und versteht sein eigenes Wort nicht mehr (der Wuffel hat ein ENORMES Organ), dann stört das den normalen Übungsbetrieb doch sehr... Einzelstunden auf dem Platz wären vielleicht eine Lösung?

LG
Claudia

Debby
24.05.2004, 11:03
Hallo Susi,

danke für den Tip. Daß dein Collie mit der Bellerei aufgehört hat, gibt mir echt Hoffung.
Wir haben eine Trainerin, die sehr gut mit dem Clicker bescheid weiß. Ich werde auch noch mal mit ihr sprechen.

Gruß, Debby. :cu:

susi
24.05.2004, 11:41
Hallo Claudia,

habe es am Anfang auch so gemacht, Hund aus dem Auto geholt und schon auf dem Weg zum Platz, wenn er nicht gebellt hat C & B. Ansonsten umdrehen und neuer Versuch. Ganz wichtig ist auch noch, dass man als Besitzer wirklich ruhig bleibt, ansonsten lieber abbrechen, bringt nämlich alles nichts, wenn man nervös wird und sich unter Druck setzt. Clickere jetzt nunmehr seit über drei Jahren (meiner ist ein Crossover-Hund) und möchte es bei meinem Collie nicht mehr anders machen. Bei uns auf dem Platz ist es so, dass wir die Anfängerhunde nur in Kleingruppen haben, also pro Trainer 4 - 5 Hunde und keine Gruppenunterordnung im herkömmlichen Sinne, so kann man auf die einzelnen Besitzer und Hunde besser eingehen. Auf unserem früheren Hundeplatz war mir es auch peinlich, dass meiner immer gebellt hat, habe versucht auf ihn einzuwirken, was natürlich nichts geholfen hat. Außer dass er keine Lust mehr auf Unterordnung hatte und nicht mehr auf den Platz wollte.
Debby ganz aufgehört hat er nicht mit dem Bellen, aber ich kann es mittlerweile z.B. beim Obedience kontrollieren.

LG Susi und Vierbeiner

Debby
24.05.2004, 12:23
Hallo Susi,

mittlerweile ignoriere ich es auch. Es ist halt lästig und es wäre super, wenn ich etwas eindämmen könnte. Vor allem ist das Bellen ja bei der Bh unerwünscht und die würde ich schon gerne mit ihm machen.
In dem Hundeverein, wo ich früher war, waren die Leute auch sehr angenervt und die Trainer hatten nur eine Erziehungsmethode: einfach Schnauze zuhalten!!!
Darum habe ich auch den Verein gewechselt. Ich fahre zwar jetzt doppelt solange, aber hier sind die Leute wenigstens nett.
Außerdem sind Collies ja auch sehr gesprächig!

Gruß, Debby.