PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ... und jetzt wo ich mal Zeit habe ...



filou_bonny
09.05.2004, 23:11
... noch eine Frage? Habe hier schon vor langer Zeit mal gepostet, dass das "Rausgehen" mit zwei Hunden irgendwie bei uns nicht so einfach ist. Also wildes Gekläff, in die Hacken beissen (bei Filou) etc. als wären sie mind. 3 Monate in einem dunklen Verlies eingesperrt und kämen jetzt endlich ans Tageslicht! Habe schon einige Tipps gekriegt: vorher im Garten abhetzen etc. Hat leider alles nix genützt. Bei MIR! Also ich fahre jetzt schon mit dem Auto die drei Meter vor bis zum Damm, aber wenn ich mal weiter fahren will, zieht Filou hinten drin eine Show ab, die ist ohnegleichen. Mich wundert das die Heckscheibe von unserem Kombi nicht schon geplatzt ist. Jetzt fahre ich an Pfingsten zu meinen Eltern (400 km), wenn ich ihn vorher rauslasse, auch nur für 5 min., ist das o.k.. Aber bei meinem Mann macht er das Theater auch von Anfang an nicht, da steigt er in das Auto und er könnte bis nach Spanien fahren und er muckst sich nicht (Bonny ist übrigens immer still). Irgendwie macht mich das dann noch wütender auf ihn, weil ich weiss, dass es geht! Letztes Wochenende habe ich mit beiden meine Freundin besucht. Rausgehen ohne Gekläff (vermutlich weil neues Gelände oder wie ...??) Habe schon die schwersten Bedenken gehabt, aber beide haben sich vorbildlich verhalten.

Oh Leute, beide machen mich im Moment total verrückt und die sind 5!!! Oder färbe ich auf sie ab? Ich wäre auch irgendwie chaotisch, sagt mein MANN *smile*

Wer hätte trotzdem nochmal Tipps??

LG Kerstin

Rüsselterriene
10.05.2004, 09:16
Hm... ich würde mir das Theater nicht gefallen lassen.

Meine Konsequenz wäre der sofortige Abbruch des Spaziergangs, so du denn überhaupt aus dem Haus rauskommst.

Also: Leine dran, Haustür auf, sobald ein Hund auch nur quersteht - zurück.

Was das Auto angeht: Mach doch mal ne Analyse: Was macht dein Mann anders als du?
Auch da würde ich nichtmehr eine Sekunde "zuschauen". Fängt der Terror an, Hunde raus, rein ins Haus.

Du sagst ja, das du jetzt Zeit hast: Nutze sie! :p

Anke

filou_bonny
11.05.2004, 19:29
Genau wie Du haben mir das auch schon mehrere Leute geraten. Aber das ist einfach schwer: das Wetter ist schön, frau will ja auch weg und die beiden eben auch. Wie machst Du das denn mit Deinen? Gehst Du getrennt? Ich habe schon Zeit, aber ich mag eben auch ausgedehnte Spaziergänge und die beiden toben auch so gerne miteinander. Teilweise, wenn meine Tochter mal Zeit und Lust hat, geht sie mit Bonny und ich habe dann Filou alleine. Dann bellen sie zwar auch mal kurz, aber nicht so doll. Mein Mann? Was der anders macht? Manchmal denke ich er hat das "Führergen" und das wird es wohl sein. Ich denke er lenkt viel durch die Stimme. Das heisst nicht, dass er schreit - die Betonung macht das bei beiden. Bonny mag das zwar gar nicht (obwohl Jack Russell, aber ich habe gelesen Du hast ja auch welche, nicht alle sind so "hart" im Nehmen), aber sie gehorcht. Am Anfang ist sie bei ihm allerdings auch manchmal abgehauen und einfach nach Hause gelaufen. Das würde sie bei mir nie machen. Sie "klebt" förmlich an mir, obwohl sie es eigentlich auch meistens ist die Filou richtig aufstachelt.

Das mit dem Abbrechen - oh seuffzzz - ist wirklich schwer. Ich probiere es nochmal. Unkonsequent hin oder her einen Versuch ist es nochmal wert - Anke ich dachte jetzt Du sagst: Klimpere dreimal mit den Augen und dann klappt das schon.:p

Trotzdem vielen lieben Dank

Grüße Kerstin

Rüsselterriene
11.05.2004, 19:41
Kerstin,

Du darfst dir selber keinen Streß machen.
Wenn du weißt: Nee, ohne Gezappel krieg ich die Beiden nicht vor die Tür... dann nimm dir was Realistisches vor.

Keine Ahnung wie es bei euch aussieht: Die nächste Straßenecke, zB. Wenn du die geschafft hast, freust du dich wie ein Schneemann und gehst zur Belohnung mal allein ein Eis essen.

Lass es langsam angehn und setz dich nicht unter Druck, dann geht das schneller als du glaubst.

Was auch def. hilft: Leine um den Bauch binden. Geh ein paar Achten, renn sie beide übern Haufen. Keine 5 Minuten und sie sind mehr als aufmerksam. (Für den Fall, das du doch mal losfährst, weil du keinen Streß an der Haustür willst)

Anke *nur Mut*

filou_bonny
12.05.2004, 22:59
... das mit Leine um den Bauch binden habe ich schon gesehen. Hier hat jemand 5 Huskys (Huskies ...? - egal). und er läuft nur mit Leine "am Bauch". Ich weiss zwar nicht wie das bei ihm so läuft, wenn er vor die Tür geht. Bei uns, ich weiss gar nicht wie ich Dir das beschreiben soll, stacheln die beiden sich gegenseitig richtig an. Ganz ehrlich, je nach meiner "Nervenkostümlage" geht mir das mehr auf den "Keks" oder weniger. Im Moment ist es halt wieder etwas häufiger ... Ich habe, wie schon gesagt, vor einiger Zeit zu diesem Thema schon Fragen gestellt und auch prima Ratschläge gekriegt (z. B. die beiden erst mal im Garten rennen lassen, in voller Montur zu warten, bis der erste Wirbel rum ist ...). Hat die erste Zeit ganz gut geklappt, bis sie es "raushatten". Die Situation ist einfach folgende: Wenn ich schon vorher auf Toilette gehe und habe meine Laufschuhe an, wimmert Filou schon vor der Klotür (obwohl ich teilweise auch nur zum Einkaufen gehe). Wenn ich dann sein Halsband oder Geschirr vom Haken nehme geht der Tanz erst richtig los (wildes Gekläff - Bonny hält sich da noch zumindest zeitweise zurück ... legt dann aber auch los). Wenn sich unser Hoftor dann öffnet, habe ich meistens gar nicht die Chance als erste da durch zu kommen, weil beide nach vorne preschen und sich im Eifer des "Gefechts" dabei noch richtig kabbeln. Mit Leine um den Bauch gebunden habe ich noch nicht probiert, aber zumindest hätte ich die Hände frei das Hoftor zuzukriegen. Sie kämpfen ja auch nicht wirlich miteinander. Ich arbeite halbtags und ich liebe meine Hunde wirklich. Ich hatte schon 10 Jahre vor den beiden meinen ersten Hund, bin also, denke ich mal, nicht total unerfahren, aber "frau" lernt eben nie aus.... und jeder Hund ist anders (wobei Bonny bei Nicky - eben unserem ersten - diese Eskapaden nie versucht hätte). Anke und Billymoppel, danke für Eure hilfreichen und doch für mich (wirklich und verständlichen) Hinweise.

Ciao Ihr beiden ...

Kerstin

sandinchen
13.05.2004, 08:46
Ich kann Anke nur zustimmen.

Dein Hunde-Chaoten-Rudel besteht also aus einem Jack Russel und noch einem Hund, richtig. Das sollte doch zu schaffen sein. ;)
Die Idee mit dem "über den Haufen rennen", wie Anke erwähnt hat, kann ich auch nur empfehlen. Ich habe es auch in einigen Situation schon so gehandhabt.
Der Sinn der Sache ist einfach der: Du scheinst gar nicht so chaotisch zu sein, wie du denkst, denn deine Hunde haben ja immer noch Zeit, ihren Kinderfasching aufzuführen. Die Zeit nimmst du ihnen jetzt! Die sollen mal richtig blöd kucken!
Leine um den Bauch ist sehr gut, weil die Arme immer so nachgeben. :D Probier es doch mal damit, unvorhergesehen die Richtungen zu wechseln, schneller werden, langsamer werden, zum Gartentor gehen, dann doch wieder ein Stück zurück. Pass auf dass du sie nicht tot trampelst :D , ansonsten verhalte dich so, als wären sie gar nicht da. Sie sollen mal auf dich achten, nicht umgekehrt. Kein Mitleid! :mad: :D So wie es jetzt läuft, macht das doch keinen Spaß oder? Also, zeig den Spinnern mal, dass bald gar nix mehr geht, wenn sie sich so aufführen und nicht anfangen, dich dir anzupassen. Wenn sie das bei deinem Mann können, können sie das bei dir auch. Du verlangst also nicht zu viel von ihnen! Sie haben sich da einfach ein nettes Spielchen ausgedacht und die bist jetzt mal der Spielverderber *Lange Nase*. :tu:

Venga
16.05.2004, 00:30
Hallo,
diese Übungen mit häufigem Richtungswechsel praktiziert auch unsere HuSchu bei unaufmerksamen Hunden.
Meine Hündin vergaß nach ein paar Metern immer wieder "bei Fuß" zu gehen, die anderen Hunde waren interessanter. Also mußte ich im Zickzackkurs über den Platz, jedes Mal wenn sie sich nach den anderen Hunden umguckte - Richtungswechsel.
Hat prima geholfen.
Ich würde dir auch vorschlagen es auszuprobieren.
Wenn sie sich "vernünftig" benehmen - Richtung Gartentür, fangen sie dann wieder an zu spinnen - abbiegen und im Zickzack über Rasen.

LG
Venga