PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze und Neugeborenes geht nicht gut



mandu
09.05.2004, 20:01
Hallo
Ich hab ein dringendes Problem,ich bin vor 3 Wochen Mama geworden,und meine Mum muss wegen meiner Ausbildung,die ich bald wieder anfangen muss auf das Baby aufpassen.Sie hat seit 3 Jahren einen Kater,der ihr ein und alles ist,und hat ihn ganz langsam an das Baby gewöhnt,also zuerst Kinderzimmer eingerichtet,er hat sogar in dm Kinderbett geschlafen(also die Katze)...
und als das Baby die ersten 2 mal mit mir hinkam,war er auch ganz lieb,hat ihn angeschnuffelt.Nur wenn mein Kind geschrien hat,is er weggeloffen.
Jedoch die letzten 3 mal kam er gar nicht mehr her,und nun hat er angefangen sich das Fell zwischen den Hionterbeinen auszuschlecken.Wir waren schon beim Doc mit ihm,der meint,es sei psychisch(also wegen dem Baby).Und heute hat er das Baby sogar angefaucht,als wir mit dem baby zu ihm hin sind....
Wie sollen wir uns nun verhalten?Meine Mum muss das Kind nehmen,da gibt es keine Wahl,aber die Katze is halt ihr ein und alles,und das macht ihr voll Sorgen...

mandu

wuschelkatze
10.05.2004, 07:27
Hallo mandu,

nicht verzweifeln, wahrscheinlich braucht der Kater deiner Mutter einfach länger, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Zur Unterstützung könntet ihr was Homöopathisches geben. Auf der Seite von tyranja mit dem üblichen davor und danach gibt es da gute Tipps, was man in solchen einem Fall geben könnte. Drücke euch die Daumen, daß wieder alles gut wird.

LG

Sylvia
2-fache Mutter und 3-fache Katzenmama

RotFuchs
10.05.2004, 08:53
Hallo Manu,

ich würde Euch auch auf jeden Fall Bachblülten empfehlen.

Ich denke, der Kater ist neulich weggelaufen, weil Ihm das Babygeschrei sicherlich zu laut war.
Katzen haben ja ein viel empfindlicheres Gehör, als wir Menschen.
Da aber recht schnell eine Lösung her muß, würde ich sagen, besorgt Euch unbedingt in der Apotheke Bachblüten.

Gib unter suchen einfach mal Bachbllüten ein.
Einige hier haben sehr gute LInks und Info´s auf Ihren HP´s, sodaß Du Dir dort die richtig Mischung raussuchen kannst, die Dir in der Apotheke dann zurecht gemacht werden kann!

Ich dürcke Euch ganz fest die Daumen, das der Kater sich schnell an das Baby gewöhnt!

Halt uns doch bitte auf dem Laufenden!

GinaGlückskatze
10.05.2004, 10:35
Hallo Manu,

ich denke auch, daß hier eine Bachblüten-Therapie das beste und wirksamste sein könnte. Guck mal in die einschlägigen Beiträge, dann findest du auch schnell raus, was dem Kater helfen könnte. Vielleicht läßt du deine Mum die einzelnen Bachblütenbeschreibungen auch mal mit durchlesen - sie kennt ihren Kater ja am besten :cu:

Mullemiez
14.05.2004, 22:44
Hallo Mandu,
wie läuft es denn jetzt mit dem Kater?

mandu
20.05.2004, 09:58
Naja,er leckt sich immer noch sehr viel,und neulich hat er mich angefaucht und gekratzt...er hat vom tierarzt globuli bekommen..mal abwarten,wies wird...
mandu

Tiborus
20.05.2004, 14:52
Mal was ganz Anderes !

Du bist vor 3 (!!!!!!!) Wochen Mama geworden!!!!:bd: :bd: :bd: :wd: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!!!:bd: :bd: :bd: :bd:

Ist es denn ein Junge oder ein Mädchen?

Geht es Dir gut?
Mach Dir nicht zuviel Sorgen,Baby und Katze werden sich schon irgendwie einig.
Deine Mutter sollte die Beiden in den ersten Monaten nicht alleine lassen, aber es wird klappen!
Vielleicht machst Du Dir auch deshalb Sorgen, weil Du postnatal auch erst mal wieder in den Alltag reinkommen musst.
Also - Kopf hoch und alles Gute zu Deinem kleinen Wunder Mensch !!!!!alles Liebe von Tiborus:cu:

Dreisten3
17.12.2007, 22:13
Huhu, :cu:

auch von mir, noch Glückwunsch zum Baby!
bachblüten sind sicher ein guter WEg!

Hab grad in den Kalender geguckt und gesehen, dass wir gemeinsam Geburtstag haben! bin auf ner Weihnachtsfeier, und du?
Wünsche dir in jedem Fall einen tollen Geburtstag und schöne Feiertage!!!

LG Sandra

absinth
17.12.2007, 23:11
Dreisten3, ich denke es bringt nicht so viel, wenn du in Threads schreibst, die 3 Jahre alt sind...

Gloriaviktoria
19.12.2007, 12:48
Inzwischen wird sich das Problem mit Kind und Katze irgendwie gelöst haben :D

Onyx
20.12.2007, 18:46
Könnte deine Mutter nicht versuchen, dem Kater klarzumachen, dass das Baby etwas positives ist? Ähnlich wie bei einem älteren Geschwisterchen ;) Also z.B. immer, wenn das Baby gewickelt wird, dem Kater ein Leckerchen geben und so.

Becky
20.12.2007, 23:45
Könnte deine Mutter nicht versuchen, dem Kater klarzumachen, dass das Baby etwas positives ist? Ähnlich wie bei einem älteren Geschwisterchen ;) Also z.B. immer, wenn das Baby gewickelt wird, dem Kater ein Leckerchen geben und so.

:D Ich denke, das Problem wird sich während der vergangenen drei Jahre gelöst haben... spätestens jetzt, wenn "der Säugling" in den KiGa kommt :rolleyes:

Aber wir könnten MANDU gratulieren... sie hat heute Geburtstag... %-):bd::bow: :D

Onyx
21.12.2007, 15:30
Lol, ich frage mich, ob und wie sich das Problem (vom zeitlichen mal abgesehen) geläst hat :-)