PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umstellen auf Erwachsenenfutter



Schacki
22.07.2002, 15:03
Hallo,
mit wurde geraten meine Beardie-Hündin (8Mon) nun langsam auf Erwachsenenfutter umzustellen. Bisher habe ich REGEL Aktiv gefüttert und die Welpenflocken von Matzinger. Ich habe nun Pedigree ausprobiert, aber das sortiert sie einfach aus ihrem Welpenfutter aus und legt es neben den Napf, das gleiche mit Matzinger Flocken+Fleisch, doch davon hat sie, trotz sehr kleiner Menger auch noch Durchfall bekommen. Nach 3 Tagen mäkeln frißt sie nun auch ihr Welpenfutter nicht mehr! Sie ist nun schon 2 Tage "nüchtern" bin auf einen Yoghurt und eine Banane.
Was nun?
Danke und viele Grüße.:confused:

betoa
23.07.2002, 00:37
Hallo Schacki,

wenn Dein Hund nicht mehr frißt, würde ich vorsichtshalber mal zum TA. gehen. Einfach um irgendeine Erkrankung auszuschließen
(z.B. mal großes Blutbild machen lassen).
Aber ich denke, Dein Hund weiß was gut ist und was nicht...
Über Hundefutter wird sehr viel gestritten, aber ich denke REGAL gehöhrt eher zum oberstem Drittel, was man von Matzinger und Co.
nicht behaupten kann. Ich würde generell darauf achten, daß KEINE sogenannten tierischen und pflanzlichen Nebenerzeugnisse,
Getreideschalen, Sojaprodukte und Antioxidantien ( EWG Zusatzstoffe, BHA, BHT ) und ähnliches enthalten sind. Dann ist das größte
"Übel" schon mal weg. Bei der Futterumstellung, würde ich einen langsamen Wechsel vorschlagen ( z.B. das neue Futter schrittweise
um 1/4 alle zwei Tage erhöhen ). Ich würde evtl. auch bei REGAL bleiben und z.B. Reagal Adult Bites weiter füttern, da Dein Hund das
Activ vorher ja auch gut vertragen hat. Damit bleibt Dein Hund ( mit Magen und Darmproblemen ), wenigstens bei einer ähnlichen Proteinquelle.
Wenn beim TA. alles OK ist, würde ich ersteinmal Geflügelfleisch (1/3) und Reis oder Kartoffeln (2/3) für einige Tage selber kochen.
Wenn sich alles beruhigt hat, würde ich die Fütterung, wie oben beschrieben, auf irgendein "gutes" Hundefutter umstellen und dann, wenn
überhaupt, nur natürliche Sachen zusetzen. Ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben und wünsche gute Besserung... :)

Schacki
23.07.2002, 12:18
Vielen Dank für die Tipps. Von Regal wollte ich gerne Abstand nehmen, da ich es nur über den Versand bekommen kann und ich es etwas sinnlos finde so viele Tiermärkte um die Ecke zu haben und dann ein Futter umständlich zu bestellen. Aber ich war gestern bei MEGA PET in Köln Niehl und diesen Laden kann ich nur jedem Kölner Hundebesitzer empfehlen. Der Verkäufer hat mit mir 3 Regale Futter durchsucht und mir die verschiedenen Zusammensetzung genau erklärt. Dabei ist es nicht nur zu den ganz teuren gegangen, sondern hat mir tatsächlich mehrer echte Alternativen gezeigt. Dann hat er mich mit einer großen Kiste Futterproben nachhause geschickt, so daß ich nun 1 Woche das neue Futter umsonst testen kann. Wir haben meinen Hund auch gemessen und gewogen und der Verkäufer hat sich alle unsere Wehwehchen angehört. Wir haben uns nun entschieden von Happy Dog das Welpenfutter23 zu testen. Es hat einen niedrigeren Proteingehalt, als normales Welpenfutter, so daß der Hund schön langsam wächst, aber doch alle Vitamine etc. von einem Welpenfutter. Sie hat das Futter sofort gerne gefressen und heute morgen war der Stuhl auch wieder sehr gut. Wenn sie daß weiterhin gerne frißt, bekommt sie es bis 12 Monate und danach ein gutes Erwachsenenfutter. Ich werde wohl auf jeden Fall bei einer Premium Marke bleiben, denn die Unterschiede im Freßverhalten und die Stuhlkonsistenz waren doch mehr als überzeugend.
Vielen Dank für die Anregungen!!
:)