PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sos Notfall



CaroK
29.04.2004, 19:32
Bitte, kann mir jemand helfen ???
Folgendes Problem:
Bruno (der Kater meiner Eltern) war seit Sonntag Abend verschwunden. Heute haben wir ihn dann gesehen, wie er mit letzter Kraft heim gelaufen (bzw. gewackelt) ist.
Ich hab´ so einen Schock bekommen. Das ganze Maul voller Blut! Es lief richtig raus. Ich bin sofort hin zu ihm und hab´ ihn hochgenommen! Er sah total fertig, teilnahmslos... aus, war total leicht und hat fürchterlich gestunken. Den Kater ab in den Kennel und sofort zum TA. Gott sei Dank ist der nur 5 Min. weg. Bruno lag total benommen im Kennel. Wir hatten schon die schlimmsten Gedanken! Zum Glück kamen wir auch sofort dran, obwohl das Wartezimmer voll war !
Der TA hat zuerst auf eine Vergiftung getippt, aber das ist es wahrscheinlich auch nicht. Ich muss dazu sagen, dass Bruno schon seit Jahren eine chronische Zahnfleischentzündung hat und jeden 2. Tag von mir Cortison gespritzt bekommt. Die nächste Vermutung war also, dass es daran liegen kann. Wahrscheinlich aber war er irgendwo eingesperrt, hat nichts zu trinken gehabt und hat versucht, sich in Freiheit zu "beißen". Seine Pfoten schauen auch schlimm aus, was diese Theorie bestätigen würde. Allerdings kann es auch nur getrocknetes Blut sein?!?!?
Ach, ich weiß auch nicht!!
:0(
Beim TA hat er jetzt einige Spritzen und Infusionen bekommen. (ER war total ausgetrocknet)
Morgen früh müssen meine Eltern noch mal mit ihm hin! Ich hab´ schon gesagt, dass sie ihn dann röntgen lassen sollen!
Wer weiß was der Kerl hat, was wirklich mit ihm passiert ist!:0(
Jetzt hab´ ich ihn warm "eingepackt", sitzte abwechselnd mit meiner Mutter bei ihm. Wir zeigen ihm, dass er nicht alleine ist.
Er schreit ziemlich oft und ziemlich herzzerreißend und ist sehr sehr schwach! :0( Ich hab ihm vorhin ein Catnip-Säckchen gebracht und vor die Nase gelegt. Dann ist er sogar kurz eingeschlafen!
Hat von euch jemand eine Idee, was ihm wirklich passiert sein könnte, bzw. was wir für den Armen tun können ?!?!?!
Ich bin soooo froh, dass er den Heimweg geschafft hat!
Hoffentlich kommt er durch! Er begleitet mich schon sooooo lange! :0( :0( :0(

Bitte drückt ihm die Daumen!!!!!!
lg
CaroK

Pikephish
29.04.2004, 19:42
Oh lieber Gott, der arme Bruno! :eek:
Ich wünsche dem armen Kerlchen eine ganz schnelle Genesung, und daß er den Schrecken und die Angst, die er bestimmt hat(-te) gut verkraftet.
Verwöhnt ihn ordentlich, daß hat er sich jetzt verdient.
Liebe Grüße

CaroK
29.04.2004, 20:14
Vielen Dank für die schnelle Antwort !
Aber ich weiß gar nicht, wie ich ihn verwöhnen könnte. Außer warm und kuschlig einpacken und das Catnip-Kissen und streicheln, mit ihm reden usw. fällt mir leider nicht ein!
Fressen - Trinken usw. kann er ja nicht, verständlicherweise.
Er liegt jetzt schon seit einer halben Stunde auf ein und demselben Platz und bewegt sich nicht! Er ist total am Ende !
Komisch ist auch, dass er gar nicht schläft (außer das kurze Nickerchen vorhin) Eigentlich müsste er doch hundemüde sein.
Vielleicht ist er auch noch so geschockt, dass er gar nicht schlafen kann!
Oh Mann, da kommen einem echt die Tränen, wenn man sieht, wie erbährmlich er daliegt und schreit! :0(
lg
CaroK

Gabi
29.04.2004, 20:29
Och Mensch, das arme Kerlchen....er tut mir von Herzen leid....ich glaube, es ist schon sehr, sehr viel für ihn, dass er merkt, er ist in Sicherheit und IHR seid da....wenn Du leise mit ihm sprichst und er Deine vertraute Stimme hört, geht es ihm sicherlich wieder besser...man würde den Katzen nur zu gerne ihre Leiden abnehmen, damit sie wieder fröhlich sind, aber leider geht das nicht....

Ich drücke Bruno alles erdenkliche, dass er schnell wieder gesund und munter wird.

Das Schnulli
29.04.2004, 20:36
ich drück alle alle alle daumen....ganz feste !! und wünsch euch und dem kleinen bruno gaanz viel kraft...er schafft das ! er isn starkes kerlchen !.... :)

zippi
29.04.2004, 20:40
Oh je, das arme Kerlchen. Man mag gar nicht weiter nachdenken, was ihm passiert sein könnte, aber ich denke auch fast, dass er eingesperrt war und nicht heim konnte. Wenn die Miezis dann in Panik geraten, dann sind sie bestimmt zu allem fähig und verletzen sich auch selber aus lauter Hilflosigkeit. Und dann war er ja auch noch quasi auf Cortison-Entzug, ich weiß ja nicht genau wie sich das auswirkt, aber ich könnt mir schon denken, dass das auch noch dazu kam.
Aber jetzt zerbrech dir jetzt nicht weiter den Kopf, denn wahrscheinlich wirst du es nie genau erfahren.
Wichtig ist nur, dass ihr jetzt für den kleinen Kerl da seid und er merkt, dass das Schlimmste überstanden ist.
Ich drück ganz fest die Daumen, dass er schnelle wieder gesund wird.

CaroK
29.04.2004, 21:13
Vielen lieben DAnk für eure Antworten !
Gerade in solchen Situtationen bin ich tierisch froh, dass es dieses Forum gibt. Endlich Menschen, die den Schmerz wirklich nachvollziehen können! DANKE !
Mittlerweile schläft unser Bruno ! Allerdings blutet er immer noch, bzw. schon wieder ?!?!?! aus dem Maul. Zwar nicht mehr ganz so schlimm, wie vorher, aber...
Als ich ihn gefunden habe, dachte ich, dass der arme Kerl gar keinen Kiefer mehr hat. Das ganze Gesicht - um die Maulgegend- war schwarz. (lauter dickflüssiges Blut). Es sah wirklich so aus, als wenn da gar nichts mehr wäre. Und das Blut lief immer noch raus. Hab ich ja schon geschrieben. Schrecklich dieser Anblick!
Ihr habt Recht, es bringt nichts, sich Gedanken darüber zu machen, was ihm passiert sein könnte. Wir werden es wohl wirklich nie erfahren. Dennoch wäre ich schon froh, wenn er morgen geröngt werden würde. Dann haben wir zumindest die Sicherheit, dass nicht mehr passiert ist (im Kopf o.ä-)
So, dann werd´ ich mal wieder runter schauen zu ihm. (Zum Glück leben meine Eltern und wir immer noch im selben Haus).
Denn, wie ihr ja auch schreibt, für ihn ist es jetzt am Wichtigsten, dass er merkt, dass er nicht alleine ist.
Der arme Kerl!
Nochmals DANKE für eure lieben Antworten!

Katzenmammi
29.04.2004, 21:30
Hallo CaroK,

egal, was Deinem armen Kater sonst noch passiert ist - er hat einen schlimmen Schock. Bitte hole morgen gleich Bachblüten in der Apotheke, und zwar die Rescuetropfen. Falls die nicht verfügbar sein sollten, laß Dir ein Fläschen nur mit Star of Bethlehem, Mimulus und Rock Rose mischen (bitte angeben, daß es für ein Tier ist und nicht konserviert werden muß). Egal, welche Mischung Du bekommen kannst, gib 5 Tropfen auf ein kleines Näpfchen Wasser und versuche, Deinem Kater so oft wir möglich davon ins Mäulchen zu geben. Alternativ kannst Du im diese Verdünnung auch in den Nacken in die Haut massieren, aber Trinken wäre besser.

Die Blüten helfen, den Schock zu überwinden! Bitte versuche es!

Alles, alles Gute für Euch!

CaroK
29.04.2004, 21:39
Hallo Katzenmammi!
Vielen DANK für den Tipp! Ich hab mir erst vor kurzem eine Notfallmischung gekauft! Für einen Notfall! Und jetzt, wo er eingetroffen ist, denk´ ich vor lauter Schock nicht daran! Manchmal ist man schon etwas blöd!
Allerdings hab ich diese Globuli Kügelchen. Im Moment weiß ich nicht, wie ich die in ihn reinbekommen soll.
Er hat solche Schmerzen im Maul, dass er vor Schmerzen aufschreit, wenn man nur leicht daran kommt!
Und die Kügelchen auf´s Fell zu geben, bringt wohl nichts, oder ??
Vielen DANK, dass Du mich daran erinnert hast! Ich könnt´ mich echt.... Warum denk ich da nicht dran ?!?!
lg
CaroK

Katzenmammi
29.04.2004, 21:46
Was mag er denn besonders? Leberwurst, Käse, Thunfisch - egal, Kügelchen rein und ab in die Schnüss. Versuch es mal!

Katzenmammi
29.04.2004, 21:47
Sind das diese großen Zuckerperlen? Oder die kleinen Milchzuckerkügelchen? Die könntest Du auch in Wasser auflösen und versuchen, ihm einzuflößen.

Ach, was tut mir der arme Kerl leid... :( :(

CaroK
29.04.2004, 21:58
Es sind so ganz kleine Kügelchen. Extra für Katzen, bzw. Tiere!
Aber mit Einflößen geht wirklich gar nichts! Ich kann ihn ja nicht mal in der Maulgegend streicheln! Es muss wirklich verdammt weh tun!
Ins Leckerlie verpacken bringt auch nichts. Er KANN ja gar nichts fressen, selbst wenn er wollte! Es ist schon sehr schmerzhaft für ihn das Blut hinunter zu schlucken. Meistens lässt er es einfach rauslaufen!
Na ja, es läuft jetzt nicht mehr in Bächen, aber hin und wieder kommt noch was raus!
BEi meinen eigenen Katzen hab ich keine Probleme damit, ihnen, wenn nötig, etwas mit der SPritze ins Maul zu geben, aber die hatten ja noch nie so eine Verletzung direkt im Mund!
Jetzt schläft er endlich! Ich denke, das ist auch gut für ihn. Er atmet auch schon wieder gleichmäßiger. Ab und zu zuckt er noch. Wenn ich mir überlege, dass er vielleicht schon seit SONNTAG Abend eingesperrt war und soo lange nichts zum essen und v.a. trinken bekommen hat! :0( Heute ist DONNERSTAG!
lg
CaroK

adilenalina
29.04.2004, 22:34
Hallo,

ich schlage Bachblüten vor!
In diesem Fall ist Rescue die beste Lösung!
Nur nicht morgen, sondern-sofort!

Gruß

CaroK
30.04.2004, 06:53
So, die erste Nacht ist überstanden! Er lebt!
Allerdings ist er immer noch wahnsinnig schwach!
Er hat ziemlich oft geschrieen und ans Mäulchen kann man ihn immer noch nicht fassen.
(@ adilenalina: Deshalb kann ich ihm die Notfallmedizin nicht geben! Hab sie ja da, wie oben schon geschrieben. Hab sie in sein Trinkwasser gegeben, aber er kann ja nicht trinken)
Er hat sich immerhin schon ein paar Zentimeter weiter von seinem gestrigen Liegeplatz weg bewegt.
Blut kommt auch noch ein wenig, aber nicht mehr viel!
Meine Eltern gehen jetzt dann noch mal mit ihm zum TA (ich muss leider in die Arbeit). Mal schauen, was er dazu sagt. Vielleicht schafft er es ja, ihm ins Mäulchen zu schauen und kann erkennen, was wirklich los ist. Gestern konnte er vor lauter Blut ja nicht wirklich viel erkennen. Röntgen lassen sie ihn heute auch (hoffentlich)!
Jetzt können wir nur noch hoffen, dass er es schafft!
Bitte drückt unserem Bruno weiterhin die Daumen!
Er hat es verdient !
lg
CaroK

turtles
30.04.2004, 07:02
hallo,

der arme kleien kerl!

rescuelösung wie folgt:

auf 10 ml stillem wasser 16 globuli rescue - das ist die doppelte dosis. rescue sollte als lösung immer doppelt dosiert werden. von dieser lösung halbstündlich bis zweistündlich (je nach befinden) geben.. bei bedarf kann das auf viertelstündliche gabe erhöht werden. je besser es ihm geht desto weniger oft.

liebe grüsse und alle daumen und pfoten heir gedrückt
luka ilana und tiger

turtles
30.04.2004, 07:32
hallo,

ich nochmal: es sind auf 10 ml wasser 8 Globuli - ich hatte versehentlich die dosis für menschen angegeben - da sind es 16. für tiere bis 30 kilo sind es 8 globuli auf 10 ml - sorry nochmal

liebe grüsse
luka ilana und tiger

zippi
30.04.2004, 08:11
Das ist ja schon mal gut, dass es ihm heute nicht schlechter geht und die erste Nacht schon mal überstanden ist.
Ich hab mir gerade überlegt, ob man vielleicht durch Farbtherapie (http://www.zooplus.de/magazin/information/artikel/2109) unterstützen könnte? Das würde zumindest gut gehen, da du ihm ja nichts einflösen müsstest. Ich selber hab das noch nie probiert bei meinen Katzen, aber eine Freundin schwört dadrauf. Ich hab mal in meinem Buch geschaut, was für Farben man nehmen könnte:

Rot: Lebensschwäche, Kreislaufstörung bis hin zum Schock, Lähmungen. Nicht bei Angst!

Blau: Lokale Entzündungen, Gehirnerschütterung, Infektionskrankheiten. Angst, Schmerzen (indigo)

Violett: Abwehrkraft steigernd, Krämpfe, Infektionskrankheiten. Angst. Nicht bei Aggression.

Man kann mit einer farbigen Glühbirne bestrahlen oder zumindest ein Kissen in der entsprechenden Farbe als Liegeplatz verwenden.

So, das war so die einzige Idee, die mir bei einer Katze einfällt, der man im Moment nichts geben kann. Und schaden kann die Farbtherapie (http://www.zooplus.de/magazin/information/artikel/2109) ja zumindest mal nicht. Vielleicht wär das einen Versuch wert?

smeagol
30.04.2004, 08:25
Oh man, als ich das hier gelesen habe hatte ich tränen in den Augen. ich weiß wie du dich fühlst. Ich hatte or etlichen Jahren auch so einen ähnlichen vorfall mit meinem damaligen Kater Felix. Er wurde vom Auto angefahren und hatte sich dabei die Hinterbeine zertrümmert. Wir haben ihn retten können, aber ich hatte auch einen Schock. Ich war nur froh, das er sich, wie dein Bruno, nach Hause schleppen konnte.

Ich hoffe es geht Bruno balt besser.

Rennsemmel
30.04.2004, 08:30
Großer Gott Caro,
da freue ich mal wieder was von dir zu lesen, und dann lese ich solch eine Horrorstory. Leider kann ich dir auch keine Tipps geben, ich kann nur die Daumen drücken das es Bruno bald besser geht. Der arme Kerl. Er wird bestimmt auch noch viel aushalten müssen, denn ihr müsst ja nun oft zum TA um abzuklären was mit seinem Maul ist. Vielleicht könntest du eine Duftlampe aufstellen, mit einem Duft der beruhigend wirkt.
Ganz liebe Grüße an Bruno von

Katzenmammi
30.04.2004, 09:12
Hallo CaroK,

mußte gestern leider den PC ausmachen, sonst hätte ich mich noch mal gemeldet. Wenn es gar nicht anders geht, reib immer wieder etwas auf die Haut von der Globuli-Lösung, dann geht die Wirkung über das Blut. Rescue-Tropfen wären wegen dem Alkohol wohl die schlechtere Wahl, wenn das Mäulchen so verletzt ist. Auf jeden Fall muß er Flüssigkeit bekommen, aber der TA wird hoffentlich wissen, was zu tun ist. Vielleicht gibt er eine Infusion. Bitte halte uns auf dem Laufenden.

Alles, alles Gute, wir drücken alle Daumen und Pftoten für Euch!

Pikephish
30.04.2004, 09:41
Zu den Bachblüten, ich hab mal gelesen, daß man sie auch auf's Näschen tropfen kann. Wenn Du also eine Lösung wie von Turtles vorgeschlagen machtst, und die dann tropfenweise auf die Nase gibst, geht das vielleicht? Und zusätzlich ins Fell. Nur so 'ne Idee.
Gute Besserung weiterhin und liebe Grüße

MartinaL
30.04.2004, 09:59
Hallo Caro,
das ist wirklich eine schlimme Geschichte. Ich hoffe, dass der TA heute herausbekommt, was dem Kleinen fehlt. Es ist wirklich ein Wunder, dass er es in diesem Zustand nach Hause geschafft hat.
Die Daumenw erden ganz fest für euch gedrückt!
VG
Martina

Brezel
30.04.2004, 10:03
Hi CaroK!

Schrecklich, was Dein Kater durchmachen muss! Ich drücke Euch die Daumen, dass er sich wieder erholt.
Denk immer daran: Katzen sind zähe Geschöpfe, die sich, wenn ihr Lebenswillen ungebrochen ist, auch von schwersten Verletzungen erholen!

Die Rescue-Tropfen sind eine gute Wahl, allerdings helfen sie nur in akuten Zuständen und sind als Therapie eines Schockzuständes, was dem Kater wohl am meisten zu schaffen macht, nicht so geeignet.
Ein wichtiges Mittel, wenn er durch eine Verletzung einen hohen Blutverlust und schweren Schock erlitten hat, ist ARNICA .
Das hilft sehr gut, die Schwäche, Zerschlagenheit und Schmerzhaftigkeit zu überwinden.
Stündlich 1/2 Tablette Arnica D4 (am Anfang sogar vielleicht 1 ganze Tablette) in lauwarmem Wasser auflösen und mit einer Pipette oder Spritze auf die Mundschleimhaut träufeln. Spätestens am nächsten Tag sollte der Kater sich erholt haben.
Du bekommst sie in jeder besseren Apotheke.

Ist er denn inzwischen geröntgt worden???? Das halte ich für das A und O! Auch solltet ihr an innere Verletzungen denken und ggf. eine Ultraschalluntersuchung machen lassen!
Unglaublich, dass der TA das nicht sofort veranlasst hat!

An die Ursachen seiner Verletzungen mag ich gar nicht denken - im besten Fall ist er in einem frühjahrstypischen Katerkampf der Unterlegene gewesen. Das kann auch zu schweren Verletzungen führen und dann kommt noch das "angekratzte Ego" wegen der Niederlage dazu.

Der arme Kerl!!!

Halte uns auf dem Laufenden, ja???

Liebe Grüße,
Chris

adilenalina
30.04.2004, 10:13
Guten Morgen,


Wir drücken alle Daumen und Pftoten !


Gruß
adilenalina

Merline
30.04.2004, 10:44
Hallo Caro,

das ist ja eine schlimme Geschichte, ich kann mir gut vorstellen, wie sehr Du mitleidest. Der arme Kerl, dass man ihm nicht sofort alle Schmerzen abnehmen kann, ist schon schlimm.

Wir drücken alle Daumen und Pfötchen, dass es ihm schnell wieder besser geht !!!

Coco_Nrw
30.04.2004, 11:38
Hallo Caro,

Wir drücken auch alle Daumen und Pfoten, das ist wirklich sehr schlimm!! :0(

Wenn Euer Katerle seit So. vermutlich eingesperrt war, dürfte er jetzt aber mehr als nur ausgetrocknet sein, hängt Euer TA ihn nicht sofort an den Dauer-Tropf? Weil Du schreibst, dass er ja gar nichts fressen kann und man nichtmals in die Nähe seines Mäulchens kann, daher wird er vermutlich auch nichts trinken, aber er braucht ja Nährstoffe?

Ich habe in letzter Zeit so viele Horrorgeschichten über Tiermisshandler gelesen, und wenn sein Mäulchen so empfindlich ist, kann man nur hoffen, dass er "nur" eingesperrt war. Das tut mir so leid!! Ich hoffe dass es ihm bald wieder besser geht, halte uns bitte auf dem Laufenden!!

*tröst*

CaroK
30.04.2004, 15:28
Vielen DANK für eure lieben Antworten. Aber ich kann sie nicht mehr gebrauchen.
:0(
Wir fahren jetzt noch mal zum TA um uns von ihm zu verabschieden!:0( :0( :0( :0( :0(
Er hat Nierenversagen! :0(

RotFuchs
30.04.2004, 15:31
Oh Gott, der arme Katerle *schluchz*

Gibt es denn schon was neues?
Was hat der TA geagt?

Ich hätte nur den Vorschlag zu machen, das Du Deinen Finger in Flüssigkeit, Wasser oder sogar Katzenmilch, tauchst und Ihm den dann vor´s Mäulchen hälst.
Dann kann er es vom Finger schlecken.

Wenn er so ausgetrocknet war, dann muß er doch jetzt Flüssigkeit zu sich nehmen??

Hoffentlich kann der Tierarzt Ihn heute besser / intensiver anschauen und sagen, was gemacht werden kann / muß.

Halt uns bitte auf dem Laufenden!!!
Das ist ja so schrecklich *auchgleichlosheul*

RotFuchs
30.04.2004, 15:33
Oh nein, das hast du geschrieben, als ich Dir gerade geschrieben habe.

Das tut mir so leid.
In Gedanken werden wir in diesen schweren Minuten gleich bei Dir sein.

Verabschiede Dich von Ihm und laß Ihn dann über die Regenbogenbrücke gehen.
Es wird Ihm besser gehen.

Jetzt hock ich hier im Büro am Rechner und heule.
Ist das elend....... es tut mir so leid!!!!! :0( :0(

smeagol
30.04.2004, 15:34
Ohh das ist ja schrecklich. Lass dich ganz fest gedrückt sein. ich denke an dich.

adilenalina
30.04.2004, 15:58
Ich habe so stark gehofft, dass er es schafft...
Es wird ihm sicherlich besser gehen da oben, im Katzenhimmel!.....


Es tut so weh...:0( :0( :0( :0(


Da oben am Himmel leuchtet ein neuer Stern!

Merline
30.04.2004, 16:27
Der arme Kleine und Du Arme.
Fühl Dich ganz fest gedrückt. Es tut mir so leid.

zippi
30.04.2004, 17:30
Och mensch, ich hab so gehofft für den kleinen Kerl:0( :0( :0(
Fühl Dich ganz fest gedrückt und behalt ihn so in Erinnerung wie der die ganzen Jahre war, ein ganz besonderer Kater.

IGK
30.04.2004, 17:52
Ach Caro, ich habe es gerade erst gelesen. Es tut mir so leid für Dich und Deine Eltern.
Der arme kleine Kerl - aber Ihr seid für ihn da gewesen.

Fühlt Euch gedrückt.

LG

Gabi
30.04.2004, 19:15
oh neiiiiin.... :0( :0( :0( :0(

Ich hab so sehr mit Euch gebangt - aber ich bin sicher, das ist die richtige Entscheidung....

Ein ganz fester Drücker an Dich, Caro

CaroK
30.04.2004, 20:05
Hallo ihr lieben! Vielen Dank für die netten Worte!
Ich könnt den ganzen Tag nur noch heulen!
Beim Einschläfern selbst war er ganz ruhig! Das schlimme war, dass er mir dabei die ganze Zeit in die Augen gesehen hat!
Dabei lief ihm Speichel und Blut aus dem Mund!
Diesen Anblick werde ich wohl nie vergessen!
:0(
Als wir zu ihm gegangen sind (er war seit heute morgen beim TA am Tropf).. Schrecklich! Der arme Kerl, ganz schwach mit dieser Infusion in der Pfote! :0(
(gestern hat er übrigens schon eine Infusion bekommen, ganz viel, allerdings subkortal)
Ich kann hier kaum schreiben, weil ich vor lauter Tränen fast nichts mehr sehe!
Für meine Eltern ist das natürlich auch der Horror. Ich habe wenigsten noch 3 gesunde Katzen die mir helfen! Aber für sie war der Bruno der einzige!
Oh mann, wie sich das anhört "war" ! :0(

Lieber Bruno, jetzt geht es Dir besser! Jetzt gibt es keine blöde Zahnfleischentzündung mehr, keine lästigen Cortisonspritzen.
Mach es gut da wo du jetzt bist!
Wir vermissen Dich natürlich wahnsinnig und Du wirst immer in unserem Herzen bleiben.
Du bist einfach unser Bruno-Kumpel. Hast uns 11 Jahre lang begleitet und uns viel Freude gemacht! Ich glaub es gibt keine bravere, ruhigere Katze als Dich!
Bitte pass gut auf Miezi, Picki, Mupf, Felix und all die verstorbenen Katzen der Foris auf. Such Dir viele Freunde!!
:0( :0( :0( :0(

Den "neuen Stern am Himmel" kann ich heute bei diesem Regenwetter nicht sehen! Aber er wird bestimmt da sein!

Euch allen: Nochmals vielen lieben Dank für eure Unterstützung! Tut mir leid, wenn ich auch euch noch Tränen in die Augen getrieben habe!


Ihr seit suuuper!

CaroK

Katzenmammi
30.04.2004, 20:48
Liebe CaroK,

das tut mir so leid. Nur gut, daß es jetzt Wochenende ist und du Dir noch ein wenig Zeit für Dich selbst nehmen kannst.

Liebe und auch sehr traurige Grüße

MartinaL
30.04.2004, 21:19
Hallo Caro,
es tut mir auch so schrecklich leid für dich und für deine Eltern - es ist so hart, ein geliebtes Tier zu verlieren. Und die schlimmen Bilder, die ihr mitansehen musstest, machen das alles natürlich nicht leichter.
Ich wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit !
VG
Martina

Manuela1
30.04.2004, 21:58
Hallo Caro,

ich habe die ganze Sache mitverfolgt und leider gerade erst gelesen, daß sie kein gutes Ende genommen hat. Es tut mir so furchtbar leid. :0( :0( :0(
Nimm deine anderen drei Miezen in die Arme und wein dich aus. Das hilft! Ich sitze hier auch und weine, weil solche Fälle einem immer wieder klar machen, wie schnell wir unsere Lieben verlieren können. Oh mann, ich möchte gar nicht darüber nachdenken ...
Behaltet Bruno in guter Erinnerung und erinnert Euch an die schönen Tage, die ihr mit ihm hattet. Ich wünsche Euch alles Gute!

Manuela
30.04.2004, 22:00
Schade, dass ich erst jetzt deinen Beitrag lese.
Nierenversagen/ Dauerkortison/ Kortisonentzug...
Da der Kater schon so lange Kortison bekam, ist das vermutlich sogar die Ursache. Denn bei Entzug von Dauerkortison droht immer akktutes Nieren- bzw. dann multibles Organversagen.
Für dich und deine Familie tut mir das sehr leid, aber ich finde es eine Schande, dass euer TA nicht sofort danach behandelt hat, denn der Laie kann diesen Zusammenhang nicht wissen.

LG

Manuela

Tiamo
30.04.2004, 22:09
Mich wunderts, dass der TA dem Kater nicht erstmal eine leichte Beruhigungsspritze gegeben hat, sodass er ihn erstmal genauer hätte untersuchen können. Ich kann doch nicht irgendwelche Spritzen geben, ohne genau zu wissen was er denn hat, geschweige denn einen so verletzten Kater einfach wieder nach Hause schicken. *kopfschüttel*

CaroK
01.05.2004, 10:41
Guten morgen ihr Lieben !
Es tut echt gut, eure Anworten zu lesen! AUch wenn diese immer wieder die Tränenproduktion ankurbeln! Aber:
Ich glaub´ nicht, dass mein TA was dafür kann. Vorgestern hat er ihn ja mit allem Möglichen versorgt! (Er bekam ja eine subkortale Infusion, Cortison usw. ) Wir hätten auch nachts jeder Zeit bei ihm anrufen können. (Sind ja nur 5 Min. weg)
Wir hatten nicht das Gefühl, alleine zu sein. Auch wenn sie das Nierenversagen vorgestern schon festgestellt hätten, dann hätte man auch nichts mehr für unseren Bruno machen können. Die Werte waren wohl dermaßen schlecht, dass er nur noch (höchstens) 2 Tage gelebt hätte.
Der TA erklärte uns die Situation folgendermaßen:
Bruno hatte wohl nichts zu trinken und hat wahrscheinlich deshalb und wegen der Panik (oh Gott, der Arme, ich darf mir das gar nicht vorstellen.) ziemlich viel gehechelt. Durch diese Austrocknung kann es zu dieser massiven Blutung gekommen sein. (Ist bei ihm -TA- auch so, der kann nicht durch die Nase atmen, wg. Unfall und hat seitdem auch oft Zahnfleischbluten).
Ich glaub, heut´ wird´s erst richtig schlimm für uns werden.
Mein NG hatte gestern auch noch Geburtstag! Ich musste mich also ständig zusammenreißen! (Waren gestern bei Freunden zum "feiern"- der Horror sag ich Euch)
So schön das Leben mit Katzen ist. Das Abschiednehmen ist immer wieder der Horror! Dennoch werd´ ich nie ohne Katzen leben können.
Ich bekomm nur diese schrecklichen Bilder (als ich ihn gefunden habe, wie er so beim TA und zu Hause lag und vor allem sein Gesicht und der Augenkontakt beim Einschläfern) nicht aus meinem Kopf.
Dabei möchte ich ihn doch in guter Erinnerung haben!
Ich hoffe diese Bilder kann ich bald durch die unendlich vielen schönen Situationen mit ihm eintauschen!
Aber das dauert noch..

Bruno, du hast eine riesige Lücke in uns gerissen!
Du fehlst uns sehr! Mach´s gut Kumpel!
:0( :0(
Nehmt eure Katzen in den Arm und knuddelt sie! Ich werd´ das jetzt auch machen. Freut euch, dass sie euer Leben mit euch teilen!
lg CaroK

MartinaL
01.05.2004, 11:11
Hallo Caro,
ich kann so gut verstehen, wie es dir geht. Letztes Jahr habe ich unseren kleinen Rumple mit zerschmettertem Kopf ein paar Meter vor dem Gartentor gefunden. Es hat ewig gedauert, bis dieses Bild nicht mehr dominiert hat und ich wieder anders an ihn denken konnte. Es stimmt wirklich -so schön es ist, Miezen zu haben, so furchtbar ist der Abschied. Und man wird sie wohl immer vermissen. Ich glaube, die ersten beiden Wochen sind am schlimmsten - dann kann man wieder anfangen, auch mal an etwas anderes zu denken.
Wie gesagt: Ich wünsch dir ganz viel Kraft - man muss einfach durch. Was für ein Glück, dass er noch nach Hause gefunden hat und wenigstens geborgen sterben konnte.
ICh weine mit dir mit!
VG
Martina

Suse
01.05.2004, 13:27
Hallo Caro,
viel schreiben kann ich nicht, weil mir einfach die passenden Worte fehlen. Da ich selber 2 Freigänger habe, und Maja schonmal (mit Absicht) von unserem Nachbarn in seinem Keller eingesperrt wurde, ist mir Brunos Geschichte ziemlich nahe gegangen.
Daß Dich die Erinnerung an die schlimmen Bilder regelrecht verfolgt, kann ich mir gut vorstellen.
Aber ich kann mir auch vorstellen, daß die Erinnerung an seinen letzten Blick, Dir auch bald sehr helfen wird.
Er musste nicht irgendwo alleine sterben. Er durfte noch eine Nacht behütet und geliebt zuhause schlafen und sein Blick durfte in Deinem Blick ruhen und so wusste er, daß er keine Angst haben muss.
Ich wünsche Dir und Deinen Eltern ganz viele kleine Erinnerungen, die Euch trösten.

Suse

ChristianAC
02.05.2004, 18:51
Hallo Caro,

bei uns war es Freitagabend sternenkar und wir waren draußen.
Ich habe das leuchten der Sterne gesehen und bin mir sicher, Bruno war einer von Ihnen.
Es war ein schöner Sternenhimmel (ich mag den Mond und die Sterne sehr gerne, deshalb achte ich da immer so arg drauf)!

Ich wünsche Dir und Deinen Eltern viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen!

RotFuchs
02.05.2004, 18:54
Hallo,

sorry, der Beitrag von ChristianAC gerade war von mir.
Nur war Christian noch eingeloggt.

Britta

Pikephish
02.05.2004, 20:27
:0(

Es tut mir so leid, mir fehlen die Worte.
Tröstende Grüße

CaroK
02.05.2004, 21:55
Hallo Ihr Lieben!
Ich kann euch gar nicht sagen, wie dankbar ich für eure Beiträge bin. Ich hab´ Brunos Geschichte noch niemand anderen erzählt. Ich kann einfach noch nicht darüber reden. Aber das Schreiben und Lesen hilft! DANKE!
Ich weiß nur nicht, ob ich besser nichts mehr schreiben soll. ?!?! SChließlich reiße ich mit meinen Beiträgen auch noch "alte" Wunden bei Euch auf! Das tut mir leid!
MEine Eltern haben mittlerweile seinen Fressplatz geräumt, seine Cortisonspritzen verräumt usw. Sie wollten nicht mehr daran erinnert werden.
Ich selbst hab das noch nicht geschafft. Bei mir im Büro steht immer noch der Kennel mit dem blutigen Kissen. Ich wollte ihn schon die ganze Zeit wegräumen, aber jedesmal, wenn ich das Ding anlangen will, seh ich nur diese schrecklichen Bilder vor mir. Zwar nicht nur dann, aber in diesen Momenten ist es besonders schlimm.
Seine erste Beute, als er noch klein war, war ein Regenwurm, den er uns ganz stolz gebracht hat, lebend!! Weihnachten lag er immer in der Krippe neben dem Esel. Wenn er raus wollte, hat er gewartet, bis man ihm die Tür aufmachte, obwohl er eine Katzenklappe hatte. Für seine Spritzen hat er sich immer in eine für mich!!! angenehme Position gebracht. Er tretelte erst mal sehr ausgiebig auf unseren Bäuchen, bevor er es sich bequem machte.
Bruno war so ein lieber kleiner Kerl, so lieb und brav. Ein Familienmitglied! Seine Augen, sein Blick, einfach der Wahnsinn!
Und was sehe ich, wenn ich an ihn denke ??? Immer noch seine traurigen, leidenden Augen, das Blut, den Speichel.... Aber das ganze ist ja auch erst zwei Tage her....
ganz liebe Grüße an euch und eure Fellgurken!
CaroK

Rennsemmel
03.05.2004, 10:12
:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(:0( :0( :0( :0(

RotFuchs
03.05.2004, 10:33
Liebe Caro,

aber genau dafür sind wir doch hier.
Damit Du Dich hier ausweinen und erzählen kannst.
Klar werden bei einigen "alte" Wunden aufgerissen, aber auch Sie haben, als es soweit war, Ihre traurige Geschichte erzählt.

Und ich denke, in diesem Fall ist es auch okay, wenn wir hier in diesem Beitrag weiterschreiben und nicht in die Rubrik "Trost und Trauer" gehen.
Immerhin haben wir ja letzte Woche alle mitgefiebert und versucht, irgendwie zu helfen.
Und das werden wir jetzt natürlich auch weiterhin machen.

Für Deine Eltern tut es mir auch sehr leid.
Sie müssen sich sehr elend fühlen.
Ich kann auch verstehen, das Du den Kennel noch nicht wegräumen kannst und das Du, gerade wenn Du den Kennel siehst, wieder diese schrecklichen Bilder vor Dir siehst.

Das wird sicherlich noch lange Zeit so bleiben, aber es wird auch besser werden.
Es kommt der Moment, da wirst Du an Ihn denken und schöne Bilder von Bruno sehen..... nicht mehr dieses Grauen der letzten Stunden, sondern die schönen Momente!

Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede!

Ein ganz lieben, tröstenden Knuddler!

Manuela
04.05.2004, 17:29
Also, wenn du dich hier nicht über deinen Kummer äußern kannst, wo dann? Das ist absolut o.k.
Da bricht einfach eine Welt zusammen, wenn so etwas passiert.

CaroK
04.05.2004, 18:38
Hallo ihr Lieben !
Gerade wollte ich mich persönlich bei jedem einzelnen von euch bedanken! Mit Namen und einem kleinen Satz. Aber irgendwie würde da dann bei allen das gleiche stehen: DANKE!
Lasst euch mal kurz (virtuell) drucken!
Ich hab´ auch viele schlimme Dinge hier gelesen. Katze mit zertrümmertem Kopf, der arme Rumple!!! Nachbarn, die Katzen mit Absicht einsperren (echt die Höhe! - ich hoffe er ist nicht mehr der Nachbar ?!?!). usw.
Seit mir nicht böse, dass ich nicht sofort persönlich darauf eingegangen bin.
Auch die Geschichte mit Bruno ist immer noch sehr schlimm für uns alle, aber:
Ich merke hier immer wieder (trotzdem) wie schön es ist, Katzen zu haben! Und welch nette Menschen Tierfreunde doch sind! :-))))
In ein paar Wochen werd´ ich mich mal auf die Suche nach einer "neuen" Katze für meine Eltern machen. Natürlich, unseren Bruno können wir nicht ersetzen und das wollen wir auch nicht!
Allerdings habe ich den Verlust einer Katze mittlerweile schon ein paar mal durchmachen müssen und das einzige, was wirklich geholfen hat, war eine neue Katze!
Meine Eltern gehen beide nicht mehr arbeiten und ich habe ihnen keine Enkelkinder geschenkt. Ich bin der Meinung, sie brauchen noch mal eine Katze!
Wie ihr seht bin ich mittlerweile schon wieder in der Lage, alles etwas "besser" zu sehen! Sicher, der SChmerz ist noch da, ich muss immer noch heulen, wenn ich an ihn denke, (der Kennel steht immer noch da) aber das Leben muss ja weiter gehen!
Geholfen dabei habt ihr alle und natürlich auch meine drei Fellgurken. Auch der Gedanke, dass er behütet sterben konnte hilft mittlerweile !
Mein erster "eigener" Kater (hatte schon immer welche als Kind, aber Mupfl war der erste "eigene") wurde überfahren und vom Nachbarn weggeworfen, hab ihn also nicht mehr gesehen. Der zweite "eigene", Felix war auf einmal verschwunden und ist nie wieder aufgetaucht! Vom Bruno konnte ich mich wenigstens verabschieden, er musste nicht einsam sterben!!!
So, dann hoffe ich mal, dass wir auch bald mal schönes Wetter haben, damit ich den neuen Stern am Himmel auch mal sehen kann !!!
lg und nochmals vielen Dank für euer Verständis und eure lieben Worte!!!!
CaroK

Katzenmammi
04.05.2004, 18:48
Hallo CaroK,

ich freue mich, daß Du Dich wieder mal meldest. Und ich freue mich auch ganz doll darüber, daß es wieder besser geht und Du über eine neue Katze nachdenken kannst. Klar, Bruno wird immer Bruno bleiben, aber vielleicht zeigt er Euch vom Regenbogenland ein Kätzchen, das Euch bzw. Deine Eltern ganz doll braucht. Das wäre ja nicht das erste Mal, daß so was geschieht...

Ganz liebe Grüße

Suse
04.05.2004, 19:33
Hallo Caro,
vielen Dank für das liebe Dankeschön. ;)
Für Deine Eltern ist das bestimmt eine ganz ganz schlimme Zeit. Deine Idee mit einer neuen Katze ihnen zu helfen finde ich gut. Das kann Deinen Eltern die Trauer nicht nehmen, aber wenn sie wieder einen kätzischen Mitbewohner haben, können sie es leichter verkraften.

:cu: Suse

Cooni_NRW
04.05.2004, 22:31
hallo CaroK
auch ich schiebe dir *einen *trost* rüber*
*fühl*dich*mal*in*den*arm*gen ommen*



:0( :0( :0(
ich hoffe das die schlimmen bilder bald blasser werden

MartinaL
05.05.2004, 08:06
Hallo Caro,
du musst dich doch wirklich nicht entschuldigen - hier verstehten wir uns doch. Es ist auch nicht so, dass das alte Wunden aufreißt - man hat ja auch die Lieblinge jenseits der Regenbogenbrücke immer im Herzen. Mir hat es sehr geholfen, dass ich damals über Rumples Tod in verschiedenen Foren schreiben konnte und mir andere berichteten, dass sie Ähnliches erlebt haben und ähnlich verzweifelt waren.
Ich wünsche dir ganz fest, dass die schlimmen Bilder bald abgelöst werden durch die schönen und lustigen. Und ich finde es toll, dass du wieder an eine neue Mieze denkst für deine Eltern. Das wird euch allen helfen!
LG
Martina

shiela
05.05.2004, 11:16
Hallo Caro,

die Geschichte mit Bruno geht mir sehr ans Herz. Es tut mir soo leid für Dich und Deine Eltern :0( :0( :0( :0( . Aber er hat bei Euch ein so feines Leben gehabt und wurde immer umsorgt und geliebt. Mehr konntet Ihr nicht tun. Leider bestimmt das Schicksal es manchmal anders und wir Dosis dürfen unsere Lieben nur ein bestimmtes Lebensstück lang begleiten. Und doch steht unter allem.......auf die Liebe kommt es an !!!

Und die hat Euer Bruno immer spüren dürfen und an die wird er sich im Regenbogenland auch erinnern.....in seinem Herzen.

RotFuchs
05.05.2004, 12:33
Hallo Caro,

auch ich möchte mich für das liebe Dankeschön bedanken und ich freue mich, Dich wieder hier zu lesen.

Hatte schon die Befürchtung, das Du nicht mehr wieder kommen magst!
Wäre echt schade!!!

Es freut mich, das Du für Deine Eltern wieder einen kleinen Knödel holen magst, der somit ein schönes zu Hause bekommt!

CaroK
05.05.2004, 18:02
Oh Mann, was würde ich nur ohne euch tun ?!?! :-)
Keine Angst, ich werd mich nicht davon abhalten lassen, hier ins Forum zu schreiben :-) O.k. Im Moment schreib ich weniger, aber das wird schon wieder mehr werden ! Macht euch also keine HOffnungen :-)
Wegen der neuen Miezi:
Es ist so: Die Eltern von meinem Freund hatten mal einen Bauernhof. Den gibt´s nicht mehr, aber dort sind immer noch einige Katzen. Hab´ mir von da selbst schon drei im Laufe der Zeit geholt. (2 davon hab ich noch, sind bei bester Gesundheit und absolut liebenswürdige Geschöpfe, passen auch suuper zu meinem Ragdollkater; Die Damen sind 3 Jahre, der Herr ist 10 Monate alt)
(Bitte schreibt jetzt nichts über Vermehrer und Leute auf dem Bauernhof, die sich nicht um die Katzen kümmern. Die Eltern meines Freundes tun alles, was in ihrer Macht steht für die Katzen dort. Sie lassen auch welche kastrieren, aber dennoch kommen halt immer mal wieder fremde Katzen und bleiben dann dort. -weil sie wissen, dass es ihnen da gut geht-)!
Tja, und auf eben diesem Bauernhof sind vor einer Woche zwei kleine Kätzchen auf die Welt gekommen. Keine Ahnung welches Geschlecht, aber die Farbe ist rot :-) (Hab´s selber nicht gesehen).
Für mich ist das ja fast wie ein Wink des Schicksals, (Bruno, hast Du uns dieses Kätzchen geschickt?) aber meine Mutter meint, dass ihr das noch zu früh wäre. Allerdings wären ja mindestens noch 11 Wochen zu überbrücken! Meinen Vater hab ich noch gar nicht gefragt, der würde im Moment eh "NEIN" sagen, aber wenn das Kätzchen dann da wäre ?!?!?
Er hat unseren Bruno ja auch abgöttisch geliebt (war SEIN Kumpel)
Hmhm ich weiß nicht, was ich machen werde ?!?!? Ich glaub ich muss da die nächsten Tage mal hin und mir das Kätzchen ansehen. Super wär´s, wenn´s ein Kater wäre ?!?!
Werd mal sehen, was sich machen lässt!

Das Kätzchen hätte es auf alle Fälle gut bei uns. Meine Eltern würden sich um Streicheleinheiten usw. kümmern und ich würde die medizinische Versorgung, Futter usw. (natürlich auch die Streicheleinheiten) übernehmen.

Und, wie´s shiela auch schreibt: "Auf die Liebe kommt es an " und davon können wir viiieeel geben!

Ich bin mir sicher, Bruno wäre nicht enttäuscht, wenn wir so schnell ein neues Kätzchen aufnehmen würden. Er war noch nie nachtragend und hat alles mit ruhiger Gelassenheit aufgenommen!
Euch allen: Wenn von Euch schon mal geliebten Katzen über die Regenbogenbrücke gegangen sind: Sie haben in unserem Bruno einen super Kumpel gefunden!!!!

lg
CaroK, die zwar immer noch wahnsinnig traurig ist, aber mittlerweile schon wieder etwas nach vorne schauen kann!

Suse
05.05.2004, 19:32
........ aaaaaaalsooooooo auch wenn ich etwas vorschnell bin, aber wenn das irgendwie für Deine Eltern in Frage kommen würde, wäre es ja megagenial :wd:

Aaaaaaaaaber so ganz spontan geht mir durch den Kopf, daß die beiden wenn irgendwie möglich, nicht getrennt werden sollten.
Deine Eltern hätten Spiel, Spass und gute Laune im Doppelpack. :D
2 rote Miezen *schwärm* dafür würden zig Foris hier weit fahren;)

Geh` erstmal gucken und immer schön weiterberichten.

:cu: Suse

P.S. Wenn die beiden aus irgendeinem Grunde nicht zu Deinen Eltern passen sollten, und Du sie gerne vermitteln möchtest, genügt sicherlich ein klitzekleiner Aushang unter Vermittlung.

CaroK
05.05.2004, 20:12
Na ja, ich würde Ihnen ja auch 2 empfehlen, aber das wollen die beiden wirklich nicht. Außerdem ist die zweite Katze schon "reserviert" ! (Allerdings nur, wenn eins der beiden ein Kater ist, die anderen wollen nämlich keine Dame)
Aber rote Katzen sind ja meistens Kater.
Allerdings kam gerade nach dem ich den Beitrag geschrieben habe, mein Vater auf mich zu und meinte sie wollen, wenn überhaupt, erst nächstes Jahr wieder eine Katze.
Na ja, ich denke, ich schau mir die Katzen mal an, lass noch mehr Gras über die "Sache" wachsen, die Tränen etwas mehr trocknen und dann entscheide ich erst.
Wenn die Katze erst mal im Haus ist, aber es irgendwie bei meinen Eltern nicht klappen sollte, dann... tja, ich glaube dann würde die Katze einfach ein Stockwerk weiter nach oben ziehen :-)) Dann hätte ich halt 4 !!! (ich hoffe, mein NG liest das jetzt nicht :-) ).
Möchte einem kleinen Kätzchen nicht gleich 2 Umzüge zumuten!
Muss also alle Interessenten enttäuschen :-)
Wie gesagt, ich muss wohl abwarten. Wir müssen eh erst mal schauen, ob die 2 durchkommen, bzw. ob alles i.O. ist. Eins der Kleinen ist nämlich schon "verschwunden" D.h. es sind "nur" noch die 2 roten übrig!!!

Das Problem ist auch, dass ich mit meinen Eltern noch nicht wirklich über dieses Thema reden kann, da jeder von uns nach spätestens einer Minute wieder zum heulen anfängt!

Es wird schon alles so laufen wie es sein soll :-))))

lg
CaroK

Suse
05.05.2004, 20:24
....... Du hast ja noch 11 Wochen Zeit :D

:cu: Suse

RotFuchs
06.05.2004, 08:49
Hallo,

ich denke auch, wenn Du den kleinen Krümmel erstmal eingepackt und bei Deinen Eltern wieder ausgepackt hast und Sie Ihn sehen, dann werden Sie Ihn auch nicht wieder weg schicken.
Da bin ich mir ganz sicher!

Drücke die Daumen und wünsche viel Glück!

Sandra1980
03.07.2004, 12:28
Jetzt ist ja schon einige Zeit vbergangen - Wie geht es Dir, Deinen Eltern und den kleinen roten?

CaroK
25.07.2004, 16:48
Hallo ihr ! / Hallo Sandra 1980!
Erstmal: Sorry, aber ich war ewig nicht hier im Forum. Das lag aber bestimmt nicht an euch !!
Ich hoffe euch allen geht es gut. Ich werde mich jetzt dann mal über einige der letzten Beiträge "hermachen". Ich hab ja gar keine Ahnung mehr, was hier so "abgeht"!

Wir haben keins von den roten Kätzchen genommen. Meine Mutter wollte absolut noch keines haben! :-((((
Allerdings habe ich vor 2 Tagen einen Anruf bekommen, dass sie wieder 3 total liebe Kätzchen (keine Ahnung welches Geschlecht) haben. Das wäre auch die letzte Chance eines von Ihnen zu bekommen, weil sie in Zukunft weiteren Nachwuchs verhindern wollen ´!!!
Jetzt weiß ich natürlich wieder nicht, was ich machen soll. Meine Mutter meinte, sie würde lieber eine ältere Katze haben.
Ich werd´ mich jetzt auch mal schlau machen, welche lieben Katzen denn ein neues Zuhause dringend brauchen.
Dann könnten wir vielleicht in doppelter Hinsicht was Gutes tun. Meine Eltern hätten wieder eine Fellgurke und eine arme Fellgurke hätte ein schönes Zuhause....

Also, nochmal Sorry, dass ich mich sooo lange nicht mehr hier blicken hab lassen!!

lg
CaroK

Ingiko
26.07.2004, 17:53
Hallo CaroK,

Ich habe mich erst heute in diesem Forum angemeldet. Ich habe Deine Geschichte mit Bestürzung gelesen.

Aber wie Ihr schon alle sagt: Das Leben geht weiter".

Wie wäre es, wenn Deine Eltern sich mal im Tierheim umschauen? Es gibt da soviele Herrenlose Katzen:0(
Und da Deine Mutter gerne eine "Ältere" möchte, würden doch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Eine arme Katze hätte ein wundervolles neues Zuhase und Deine Mutter hätte eine(wie Du es immer nennst) neue Fellgurke :wd:

Was hältst Du von meinem Vorschlag?

Gruß Ingiko
mit Kater Klaus und Katze Siggi

Andreag
27.07.2004, 07:07
Hallo Ingiko,

ein herzliches :hi: hier bei uns im Forum. Ich hoffe, Du findest viel Anregungen und hast eine Menge Spaß mit uns.
Viele Grüße aus Hamburg von :cu: