PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie bekommt man die Beinchen wieder weiß?



backara
29.04.2004, 17:01
Hallo,

mal ne Frage, die vielleicht auch andere interessieren würde. Wie bekommt man die Beinchen der Pferde wieder weiß?

Ich habe heute mit der Arbeit auf unserem "Platz" begonnen (ist leider nur ein Wiese, auf der das Gras, und vorallem der Löwenzahn richtig schön saftig ist, außer auf dem Longierzirkel, da wächst nichts mehr ;-) ). Nun zum Problem, mein Pferdchen hat an allen vier Füßen bis mindestens zum Fesselkopf weißes Fell, nachdem wir aber 45 Minuten auf unserem Platz gearbeitet haben war das Fell gelb (ich nehme an vom Löwenzahn). Sieht natürlich nicht so schön aus, habe jetzt die Beinchen mit Schampoo abgewaschen, aber leider ist die Verfärbung nicht weggegangen.

Wie reinigt ihr solche Verfärbungen, oder macht ihr da gar nichts, und wartet bis es von alleine Verblast, bzw. das Fell raus gegangen ist.

Gruß
Christina

gudrun
01.05.2004, 22:01
also ich hab mal gehört und das schon öffters .die nehmen asche und waschen das fell damit ab .wirkt anscheinend.ich selbst hab ein dunkles pferd und hab keine probleme damit .
gruss gudrun

Sweet-Mimi
02.05.2004, 12:24
Ich nehme meistens bei unserer Welsh (Schimmel) Stute ein kleines Stück kohle, reibe den fleck ein und wasche ihn ganz normal mit Shampoo raus. Die Kohle bindet super, ob es mit Asche geht, weiß ich nicht...!

Sandra1980
04.05.2004, 08:23
Also wenn es mit Kohle geht, dann bestimmt auch mit Asche!

Ich bin übrigens auch dankbar für den Tip, da wir gerade das gleiche Problem haben. Allerdings macht es auch nciht viel Sinn es rauszuwaschen, da es kurze Zeit später ja eh wieder so aussieht...

Ich werd es also lassen.

backara
04.05.2004, 09:08
Bin auch dankbar für die Tips.

@sandra: klar hat es keinen Sinn es immer wieder raus zu waschen, aber wenn der Schmied kommt oder der TA sieht es einfach schöner aus (und vorallem gepflegter) wenn die Beinchen weiß sind, zumindest annähernd und nicht total gelb.

Bloody Mary
04.05.2004, 23:33
Je öfter Ihr wascht (vor allem mit Shampoo), desto mehr entfernt Ihr das natürliche Hautfett, und umso schneller und hartnäckiger werden die gelben Flecken wieder da sein .- Ich kenne keinen TA oder Schmied, der sich daran stören würde. Ist doch ein Zeichen dafür, daß die Pferde auch rauskommen! Und schädlich ist der Blütenstaub vom Löwenzahn sicher nicht, ist nämlich eine Heilpflanze!
Gruß Katja

Sandra1980
05.05.2004, 20:43
Stimmt auch wieder...

Ich habe jetzt aber dennoch was gefunden was hilft!

nämlich den nächsten Regen abwarten... Beinchen und Blesse von meiner sind wieder weiss!:) :wd:

Bloody Mary
05.05.2004, 23:58
@ Sandra: ....und wo, bitteschön, finde ich den nächsten Regen? Bei uns ist es knochentrocken, im Umland gewittert es, aber bei uns nicht ein Tropfen Regen, und das seit Tagen; die Böden der Weiden haben 2 cm breite Risse von der Trockenheit.-
Aber um auf den Löwenzahn zurückzukommen: habe heute mit meinem TA geredet. Löwenzahn ist das ideale Entgiftungskraut, deshalb zur Frühjahrskur bestens geeignet, weil sämtliche Schlacken aus dem Körper ausgeschwemmt werden. Außerdem werden über die Bitterstoffe die Magen- Darmsäfte angeregt. Ich habe nämlich eine Dackeline, die jedes Frühjaht über die Weiden läuft und Löwenzahnblüten frißt - für einen Hund ja nicht gerade normal... Und eine meiner Milchziegen frißt auch sehr viel davon, sie hat schon ein ganz schwarzes, harzig-verklebtes Maul davon- da sind doch gelbe Pferdebeine ein Klacks dagegen!
Liebe Grüße., KAtja.

Sandra1980
06.05.2004, 16:26
Hi Katja,

ihr könnt gerne was von unserem Regen haben... (60km westlich von München)
Gestern haben wir die Jungpferde aufgestellt, da auf deren Weide im Moment keine Bäume oder Unterstände sind (der Zaun der anderen Weide ist kaputt...)
Es ist nass und kalt... Ekelhaft!

Dein Dackel ist ja gut! Die weiss halt was ihr gut tut, oder?
Mein Pferd stürzt sich auch auf jeden grossen Büschel Löwenzahn, manchmal hängt eine Blume noch raus - sieht niedlich aus!

Bloody Mary
07.05.2004, 22:19
Hallo Sandra,
gestern und heute hat es bei uns auch den ganzen Tag leicht geregnet, aber leider viel zu wenig. Dazu ist es saukalt, habe heute den ganzen Tag geheizt....
Du, wenn Dein Pferdchen extrem Löwenzahn frißt, obwohl anderes Gras und Kräuter im Angebot wären, würde ich mal die Leberwerte bestimmen lassen. Ich will Dir keine Panik machen, aber es könnte ein Hinweis auf eine leichte Störung sein, die jetzt leicht zu beheben wäre...bevor sich das manifestiert! - Tiere wissen ja sehr genau, welche Kräuter ihnen guttun, und wenn was extrem gefressen wird, hat das seinen Grund. Denn sooo lecker ist der bittere Löwenzahn ja nu auch nicht!
Alles Liebe Katja.

Sandra1980
08.05.2004, 08:14
Katja, Danke für den Hinweis!

Ich werd mal gucken...

Wenn allerdings ein Büschel Löwenzahn und ein Büschel Gras vor ihr sind, dann bevorzugt sie doch das Gras!
Ich denke eher dass das von der Zeit war, wo sie nur mit mir rauskonnte, da hat sie jeden größeren Büschel angepeilt! Und das war halt allzuoft Löwenzahn.

Ich werde das aber auf jeden Fall im Auge behalten!