PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nierenprobleme?



lenchen81
26.04.2004, 10:31
Hallo ihr lieben!
Ich hatte ja letzte Woche unter Verhalten über die Unsauberkeit von Minou berichtet..
Um sicherzugehen, dass sie keine Blasenentzündung hat, habe ich eine Urinprobe zur Ärztin gebracht.
Jetzt hat sie festgestellt, dass Bakterien da sind, allerdings keine, die Blasenentzündung verursachen, sondern anscheinend ist es von der Niere...

Sie ist doch erst 8 Monate alt.... die arme... da hätt ich garnicht mit gerechnet...:0(

Kann es sein, dass die Unsauberkeit daher kommt??

Kennt ihr euch mit diesen blöden "Nieren-Bakterien" aus??

Schonmal Danke für eure Hilfe....


Ganz liebe Grüße von
Lena mit Minou

Pikephish
26.04.2004, 11:24
Hallo,

erst mal Kopf hoch, vielleicht ist die Niere ja noch gar nicht geschädigt. Ich kenn mich in puncto Niere nicht aus, daher kann ich Dir auch keinen Rat geben.
Es gibt hier aber viele Mitglieder, die schon fast wahre Experten auf diesem Gebiet sind, die werden Dir sicher helfen.
Trotz schlechter Nachricht noch einen schönen Start in die Woche.
Viele Grüße

Klecksin
26.04.2004, 12:09
Hallo Lenchen!
Das tut mir leid zu hören, die arme kleine Maus. Was hat denn der TA gesagt? Bakterien im Urin, heißt das es ist eine Nierenentzündung ? Wollte der TA auch ein Bluttest machen ? Bekommt Minou Medikamente?
Auf der HP von RenateW. gibt es ganz tolle Infos/Links über Krankheiten, auch über Nierenkrankheiten. Da habe ich über Niereninsuffiziens viel Erfahren können. Schau mal nach.
Ich drücke Euch die Daumen.
Sabrina

lenchen81
26.04.2004, 15:32
Hallo!

Danke euch für die Antworten..
Die Tierärztin hat nur gesagt, dass sie eben im Urin diese Bakterien gefunden hat, die wohl aus der Niere sind. Eine Blasenentzündung kanns nicht sein, weil auch kein Blut im Urin war.
Mehr weiß ich auch nich... aber tippe mal, wenn Bakterien da sind, ist es eine Nierenentzündung oder??
Ich fahre heute abend mit der Kleinen zum Arzt, dann bekommt sie ein Antibiotikum, erstmal gespritzt, und dann weiter als Tabletten. ..
ätzend, wenn man sich mit sowas nicht auskennt...
mache mir Sorgen...

Liebe Grüße!

Renate W.
27.04.2004, 07:17
Hallo Lenchen,

hmmmm........ also Bakterien waren allein schon dadurch vorhanden, weil der Harn nicht steril "abgenommen" wurde - du hast ja den Harn selbst in die Praxis zur Untersuchung gebracht.

Die Bakterien "wandern" von der Harnröhre in die Blase und - wenn nicht vorher behandelt wird - weiter die Harnwege bis zur Niere.
Auch wenn es eine Blasenentzündung wäre, muss nicht immer Blut im Urin sein.

Wie wird denn jetzt behandelt?
:cu:

lenchen81
27.04.2004, 08:22
Hallöle!
Waren gestern noch bei der Tierärztin - nach einem langen Kampf mit dem Katzenkorb und etlichen Kratzern...

Sie hat (über Nacht) genau geprüft, welche Bakterien vorhanden sind, und jetzt speziell dafür ein Antibiotikum gegeben. Gestern mit Spritze, ab heute gebe ich dann Tabletten.
Die Ärztin meinte, es wäre wohl ein Harnwegs-Infekt.... (oder Doris??)

Blut abnehmen wäre sinnvoll, wenn die Behandlung nichts bringt, aber so erstmal wohl nicht nötig..

Ob das "Überall-Hinpinkeln" jetzt davon komt, weiß sie auch nicht, könnte aber sein.

so richtig schlau bin ich also nach wie vor nicht, hoffe aber einfach mal, dass wir mit der Behandlung Erfolg haben. Ist ätzend weil man so wenig weiß über sowas.:confused:

Na ja, bin erstmal gespannt ob ich ihr heute Abend die Tabletten "untergejubelt" bekomme...Hach Hach Hach....

Renate W.
27.04.2004, 09:40
Hallo,


Ob das "Überall-Hinpinkeln" jetzt davon komt, weiß sie auch nicht, könnte aber sein.

Ich würde vermuten, ja ........
Ein Harnwegs-Infekt ist schmerzhaft und daher wird jener Ort, wo die Katze glaubt, dass die Schmerzen dort verursacht werden, nämlich das Katzenklo, gemieden und anderswo hingepinkelt.

Sollte die "normale" Gabe nicht klappen und
du mit "Tricks" z.B. Tablette in Leckerchen (Malzpaste, Quark - alles was deine Katze mag) "verpacken", auch "keine Chance haben", kann man Tabletten (nicht alle, aber AB's schon) auch in ganz wenig Wasser auflösen.
Dafür benötigst du eine 2 ml-Spritze (ohne Nadel), die du dir in der Apotheke besorgen kannst. 1 ml Wasser in ein Gefäß (ich verwende dazu immer einen Keramikeierbecher) und die Tablette auflösen. Mit der Spritze rühre ich noch einmal um, damit Wasser und Medikament gut vermischt sind und ziehe dieses "Gemisch" in die Spritze auf. Wenn du mit dem Spritzenende seitlich beim Mäulchen die Lippen berührst, öffnet die Katze automatisch ein klein wenig das Mäulchen. Und jetzt heißt es schnell sein, und das Medikament "einspritzen".
:cu: :cu:

Heike+Lina
27.04.2004, 09:55
Hallo,

halt uns bitte mit deiner Katze auf dem laufenden.

Kommst du aus Remagen am Rhein?

LG
Heike

lenchen81
27.04.2004, 10:31
Danke für die Tipps!
Werd euch auf jeden Fall berichten wie es gelaufen ist!

Ja, Remagen am Rhein. Du bist nicht weit weg hm??

Viele Grüße erstmal wieder,

Lena

Heike+Lina
27.04.2004, 13:45
habe die erstens 20 jahre in Westum gewohnt.

LG
Heike

lenchen81
27.04.2004, 13:51
da guck einer an, wie klein die Welt doch is!
Dann kennst Du bestimmt Oberwinter - das ist der Ortsteil von Remagen wo ich wohne!

Heike+Lina
28.04.2004, 11:01
Ja sicher dat.:D
Ich wohne jetzt in Niederzissen.

Was macht deine Mieze?

LG
Heike

lenchen81
28.04.2004, 11:39
Hallo!
na, das is ja echt nicht weit weg!

Die Mieze hat gestern tatsächlich 2 mal in ihr Klo gepinkelt, das hat sie jetzt schon seit ca 2 wochen nicht mehr gemacht!
:D :D :D

Die Tablette hab ich dann aufgelöst und in Thunfisch versteckt - nach ner Stunde warten hat sie es dann gefressen, aber war wohl sehr beleidigt!! ;) Hat direkt danach in den Flur gepinkelt!

Aber egal, ich denke es geht aufwärts!
Sie scheint fitter zu sein als vorher und tobt noch mehr rum als sonst.
Und immerhin, auch wenns bis jetzt nicht gehalten hat, hat sie mal wieder ins Klo gemacht!:wd:

Liebe Grüße aus Oberwinter! Kannst ja mal vorbei kommen, wenn du in der Nähe bist!

Lena

doris
28.04.2004, 16:28
Hallo Lena, :cu:

man freut sich auch über kleine Erfolge, stimmts?

Ich glaube, das Antibiotikum schmeckt bitter, ein Wunder, dass sie es überhaupt gefressen hat. Hast du schon versucht, die ganze Tablette in einem Häppchen "superleckeremfutter" zu verstecken und so unterzumogeln?
Vielleicht fällt dir da noch etwas ein.

Ich wünsche der Kleinen gute Besserung und dir einen schönen abend.
LiebenGruß
Doris

lenchen81
29.04.2004, 11:35
Hallo ihr alle!

Wir haben direkt ein neues Problem!

Seit vorgestern ist die Kleine jetzt total "durchgeknallt"....

rennt durch die Gegend wie eine Irre (aber nicht nur ein paar Minuten, sondern ständig), rennt auch ab und zu einfach irgendwo gegen, spielt mit mir und beißt oder kratzt auf einmal wie eine Wilde (hat sie früher ab und zu gemacht, aber nicht so extrem), hat aber keine Angst sondern kommt auch kurz schmusen und

vor allem hat sie riesengroße weite Pupillen. Sieht ganz schlimm aus.
Heute Morgen hab ich ihr dann mal mit ner Taschenlampe ins Gesicht geleuchtet (zwar gemein, aber musste ich ja mal testen...) , und die Augen haben sich überhaupt nicht verändert..
:0(

Die Tierärztin kommt heute abend nach Haus und guckt sie sich an... sie meint, vom Antibiotikum kanns nicht sein, wäre wohl psychisch...(denk ich auch)....

Schonmal sowas gehört??? Kriege langsam echt Panik bei der Katze....die arme.....


PS: bis auf den Tierarztbesuch am Montag ist nichts besonderes passiert und alle sind immer lieb und geduldig mit ihr. Sie kriegt auch keinen Ärger von uns oder so...

:confused: :confused: :confused: