PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aloe-Vera



Luzzy
23.04.2004, 12:26
Hallo zusammen,:)

kann mir jemand helfen, wo ich den naturreinen Aloe-Vera Saft bekomme????:mad:

Habe leider keine Ahnung auf was ich da besonderes achten muss:confused: :?:

lg;)

Anschla
23.04.2004, 12:29
Hallo,
gib mal bitte den Suchbegriff Aloe ein...einige, auch ich, haben da schon ganze Romane geschrieben...
unter anderem hier:

http://forum.zooplus.de/forum/home.php?showthread.php&threadid=24151&referrerid=8474

Viel Spass beim Lesen!
Wenn Du dann noch Fragen hast, meld Dich gerne hier wieder!!!

LG
Anschla

Rennsemmel
23.04.2004, 12:36
Ja, Anschla, und dank deiner Hilfe habe ich mir das Zeug auch bestellt und Simba bekommt es seid ca. 2 Wochen fleißig verabreicht. Immer wenn er mich mit der Einwegspritze kommen sieht geht er stiften :D

Anschla
23.04.2004, 13:33
Oje....

Hast Du schon mal probiert, das Zeug mit Multivitaminpaste zum mischen????
Hilft vielleicht....

LG:D

Rennsemmel
23.04.2004, 14:28
Nee, gemischt habe ich es noch nicht. Ich dachte mir, je purer er es bekommt, desto besser. Außerdem hat er so gut wie keine Pasten o.ä. die er gern mag wo ich es drunter mischen könnte. Auch Joghurt mag er mal, und mal nicht. Also muß er leiden :p Aber es schmeckt ja auch zu scheußlich. Ich muß gestehen, ich schmeiße den Rest in der Flasche weg wenn die 4 Wochen Haltbarkeit um sind, selber trinken tu ich es jedenfalls nicht. :o

Anschla
23.04.2004, 15:52
Grins...also ich habe mich an den Geschmack gewöhnt...
ih nehme das Zeug ja für mich..zeitweise gebe ich es auch mal meine Mäusen, besonders zur Erkältungszeit ...meist einfach ein paar Tropfen übers Nassfutter..und dann unter der Sosse wieder verstecken...aber ich muss zugeben, meine fressen fast alles...könnte den Saft auch über eine der so nett auftauchenden Spinnen geben...würde sofort verschlungen ;-)))

Aber falls Du es mal tatsächlich mischen willst, ist das kein problem, behindert die Wirkung wohl nicht, wenn ich mal keine Lust zum Pur schlucken hab, geb ich das Zeug in Saft (für mich nun...), sobal ein paar Spritzer von was anderem dran ist, wird der Geschmack neutral...

Achja, da Du den Rest nicht selbst trinken (tststs) willst: ab damit ins Badewasser!!!! Hautpflege pur!!!!! (Der Saft ist z.B. auch in vielen Sonnenbrandcremes...):cu:

Rennsemmel
23.04.2004, 16:20
Original geschrieben von Anschla
Achja, da Du den Rest nicht selbst trinken (tststs) willst: ab damit ins Badewasser!!!! Hautpflege pur!!!!! (Der Saft ist z.B. auch in vielen Sonnenbrandcremes...):cu:

Goile Idee - Wär ich ja in Jahrzehnten noch nicht drauf gekommen. Nun kann ich damit angeben was für ein teuren Badezusatz ich habe :p :D

Luzzy
25.04.2004, 10:21
Hallo Miteinander,

habe hier unter dem Link

www.Lunderland.de

auch das Aloe-Vera Gel entdeckt. Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht oder sollte man lieber die Finger davon weg lassen ?????

vlg

:rolleyes:

Anschla
26.04.2004, 08:59
Fern"diagnosen" sind immer schwierig...Die Zusammensetzung finde ich in Ordnung. Der Prozentsatz der Reinheit ist realistisch (100% kann es in haltbarer Form nicht geben...) Mir fehlt die Angabe, ob tatsächlich nur das Blattinnere verwendet wird, gehe aber mal davon aus.

Positiv: es werden auch kleine Flaschen angeboten, wenn jemand den Saft nur seinen Katzen geben will...

Negativ: verdammt hoher Preis, Liter kommt ja auf 27,80 Euro...
Ich zahle für Vergleichbare Qualität nur ca. 6-8 Euro (je nach Abnahmemenge...)
Selbst das Gel von LR ist da günstiger, soweit ich das im Kopf habe...

Wie gesagt, Inhalt sieht i.O. aus, schön die kleine Flaschengröße ab 250 ml...da kostet dann aber der Liter umgerechnet schon 35,60 Euro.

Es ist halt eine Überlegung, was einen günstiger kommt, kleine Flasche und vollständig aufbrauchen oder große Flasche und notfalls den Rest selbst verbrauchen (trinken oder baden...). Eine angebrochene Flasche ist meiner Erfahrung nach ca. 3-4 Wochen (Hersteller geben oft auch 2 Wochen an) haltbar. Man merkt sofort, wenn der Saft den Geschmack/ Geruch verändert.

Luzzy
26.04.2004, 11:28
Original geschrieben von Anschla
Fern"diagnosen" sind immer schwierig...Die Zusammensetzung finde ich in Ordnung. Der Prozentsatz der Reinheit ist realistisch (100% kann es in haltbarer Form nicht geben...) Mir fehlt die Angabe, ob tatsächlich nur das Blattinnere verwendet wird, gehe aber mal davon aus.

Positiv: es werden auch kleine Flaschen angeboten, wenn jemand den Saft nur seinen Katzen geben will...

Negativ: verdammt hoher Preis, Liter kommt ja auf 27,80 Euro...
Ich zahle für Vergleichbare Qualität nur ca. 6-8 Euro (je nach Abnahmemenge...)
Selbst das Gel von LR ist da günstiger, soweit ich das im Kopf habe...

Wie gesagt, Inhalt sieht i.O. aus, schön die kleine Flaschengröße ab 250 ml...da kostet dann aber der Liter umgerechnet schon 35,60 Euro.

Es ist halt eine Überlegung, was einen günstiger kommt, kleine Flasche und vollständig aufbrauchen oder große Flasche und notfalls den Rest selbst verbrauchen (trinken oder baden...). Eine angebrochene Flasche ist meiner Erfahrung nach ca. 3-4 Wochen (Hersteller geben oft auch 2 Wochen an) haltbar. Man merkt sofort, wenn der Saft den Geschmack/ Geruch verändert.


Hallo,
danke für die ausfühliche Erklärung.

Habe mir heute - allerdings für mich selber - den Aloe Vera BIO Pflanzensaft aus dem Reformhaus geholt, 1/2 L für 15,95 Euro.

Zutaten:
Aloe Vera Blattgel (99,95 %), Säurungsmittel: Zitronensäure natürlichen Ursprungs.

Habe ihn pur probiert, er schmeckt ekelhaft, aber mit einem Fruchtsaft schmeckt es gut und man merkt es nicht.

Ist dieser Saft auch was für Katzen ????:?:


Ansonsten nehme ich ihn alleine und bestelle bei Lunderland eine 1/4 l Flasche.(nur mit der Vorausszahlung scheue ich mich ein wenig):confused:

lg
:)

Rebella
26.04.2004, 13:01
Hallo Luzzy,

der Saft, den Du gekauft hast, kannst Du auch deinen Katzen geben. Die vom Lunderland sind sehr klasse!! Ich habe da schon mehrmals was gekauft, auch mit Vorrauskasse, das geht alles super schenll!! Kannst Du rihigen Gewissens machen!

:cu: Rebella

Anschla
26.04.2004, 13:39
genau, der Saft ist genauso gut für Katzen!
Aber ich staune immer wieder über die Preise...

Ich selbst brauche allerdings für meine Allergie (Heuschnupfen, Schimmel, Milben) je nach Jahreszeit 2 -3 LITER Flaschen im Monat, da wäre ich ständig pleite, uiuiui...

Ach ja, Geduld! Bis meine Allergie sich besserte, hat es einige Monate gedauert, allerdings benötige ich heute nur noch ganz selten (3-4- pro Jahr) eine Allergietablette, vorher fast täglich...

Ozelotte
26.04.2004, 18:36
Hallo!

Bevor Ihr viel Geld für Aloe Vera Produkte ausgebt, rate ich Euch mal diesen Text der Verbraucherzentrale zu lesen:

http://www.verbraucherzentrale.de/UNIQ1062000784282174913/doc9475A.html

Mehr muß man dazu eigentlich nicht sagen, ausser vielleicht noch: Gebt das Geld lieber für was anderes aus ;-)

Luzzy
26.04.2004, 19:29
Danke für die netten Antworten:p

habe mal einen halben TL unters Futter gemischt und sie fressen es, als wäre nichts drin.;)

Aber der Link von Ozelotte ist auch nicht schlecht, da sieht man erst mal die Hintergründe von diesem Saft/Gel.

Aber so wie ich es daraus verstehe, ist der BIO Saft immer noch der natürlichste und Beste ohne chemischen Kram.

Na ja, werde erst mal die Flasche aufbrauchen und dann werde ich weiter sehen.
Schlecht wird sie auf jeden Fall nicht.

lg :cu:

Anschla
27.04.2004, 08:30
@Ozelotte:
Den Satz "Mehr muß man dazu eigentlich nicht sagen, ausser vielleicht noch: Gebt das Geld lieber für was anderes aus ;-)"

Kann ich so nicht stehen lassen...ich bin auch ein sehr skeptischer Mensch - wenn ich ein wehwehchen habe, schreie ich sofort eher nach harten Sachen als nach irgendeinem Ökokram.
Allerdings gibt es sogar hier im Forum viele Fälle, wo Aloe nach Langzeitanwendung (oder auch schon mal schneller) geholfen hat. Ich habe an anderer Stelle auch schon mal von meinen vielen Allergien berichtet - die heute stark abgemildert sind, kaum noch vorhanden, auch beim Arzt wird darüber nur der Kopf geschüttelt...(und ich habe mich anfangs mit Händen und Füssen gegen den Saft gewehrt...weil ich es für Humbug hielt)...
Einige Sachen in dem Bericht kann ich unterstützen, das Prüfsiegel, ist durchaus erwähnenswert! Auch muss man wirklich auf Qualität achten, was ja auch im Bericht gesagt wird...allerdings wird der Saft in Apotheken und Reformhäusern unter dem Ökomotto einfach viel zu teuer verkauft!

Klar lässt sich über die Wirkung streiten, aber selbst in ländlichen Gebieten z.B. Spaniens (wo ich öfters bin) wird der Saft von den Kräteromis da oft bei div. Beschwerden verordnet - und die verfolgen dort sicherlich keine Marketingziele etc...

Für mich gilt: Seit ich Aloe trinke sind meine heftigen allergien (per Test beim Arzt nachgewiesen) gemildert bzw. teilweise verschwunden...
...:cu:

Ach ja: auch sehr viele durchaus seriöse Heilpraktiker arbeiten mit Aloe! - und ich habe weder einen Vertrieb von Aloe noch bin ich beteiligt...ich möchte nur verteidigen, dass - so dramatisch es sich anhört, Aloe mein Leben verbessert hat und sicher kein Humbug ist...ich denke nicht, dass es ein Wundermittel ist, es wirkt sicher auch nicht bei jedem gegen alles...aber zumindestens ist es eine Möglichkeit, die man ausprobieren sollte...:wd:

Rebella
27.04.2004, 09:11
Ich möchte auch noch mal eine Lanze für das Aloe-Vera Gel brachen!

Bei homöopathischen heilmitteln lässt sich wissentschaftlich auch nicht nachweisen, dass überhaupt noch ein Wirkstoff vorhanden ist, aber es wirkt!

Manchmal ist es wichtiger an etwas zu glauben, als alles bis ins Letzte zu wissen!

Sowohl mir, als auch meinen Katzen hat der Saft bisher sehr gut geholfen und die Fellnasen können sich das wohl kaum einreden!

:cu: Rebella

Ozelotte
27.04.2004, 09:19
Hallo!

Was mich am Aloe-Hype nervt, sind die Versprechungen, die im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Aloe-Produkten gemacht werden. Das Zeug soll ja bei allerlei schlimmen und auch Mode-Erkrankungen helfen. Ich sag nur Neurodermitis und Asthma. Wenn man ein unseriöses Produkt enttarnen will, muß man nur schauen, ob Neurodermitis oder Asthma draufsteht. Diese Produkte wollen uns weismachen, dass man von jeglicher Verantwortung befreit einfach nur das Wässerchen trinken muß und mit der Zeit all seine Leiden los wird. Zwischendurch füllt man natürlich die Geldbörsen von cleveren Geschäftemachern.

Krankheiten haben IMMER etwas mit einem selbst zu tun. Daran zu arbeiten ist natürlich schwer und erfordert viel Kraft. Da ist es doch toll, ein Wässerchen kaufen zu können, das uns diese Mühen abnimmt. Ein Marketing-Trick, der sich zunutze macht, dass der Placebo-Effekt tatsächlich in manchen Fällen eine enorme (!) Wirkung zeigen kann. Aber eben nur in manchen Fällen, wie vielleicht bei Dir, Anschla.

Zu den Allergien, die angeblich durch den Verzehr von Aloe zurückgegangen sind: Allergien kommen und gehen. Vor zwei Jahren habe ich auf Spurenelemente von Pfeffer derart reagiert, dass ich förmlich explodiert bin. Heute ist Pfeffer kein Problem mehr, dafür habe ich weiterhin mit Äpfeln große Probleme, die früher kein Problem waren. Ich habe eine starke Katzenallergie überwunden - mit Willenskraft. Endgültig ist das sicherlich nicht, sowas ändert sich ständig. Was hat sich in Deinem Leben geändert, dass die Allergien zurückgegangen sind? Vielleicht auch unbewußt? Hat die Einnahme von Aloe - das tägliche Ritual - Deine Wahrnehmung geschärft? Oder hat der Allergietest geolgen, weil Du vorher Antihistaminika oder Cortison eingenommen hast, oder einfach einen guten Tag hattest?

Aloe und Katzen: Ich habe bei sowas immer ein komisches Gefühl. Stichwort "Vermenschlichung". Manchmal denke ich, das eigentlich gesunde Tier wird derart "überversorgt", dass es krank wird. Ein Vergleich, der vielleicht ein bißchen hinkt, aber ist es nicht auch oft so, dass man versucht abzunehmen und davon erstrecht dick wird? Indem wir unsere Aufmerksamkeit auf die Zipperlein lenken, tun wir uns und unseren Tieren wahrscheinlich keinen Gefallen, denn das ist mit permanenter (unterschwelliger) Angst verbunden, die sich manifestiert und irgendwann vielleicht zu einer Krankheit führt. Ich glaube, wenn ich dauernd im Kopf habe "ojeoje, es könnte ja was passieren", dann passiert es auch!

Ich möchte hier niemanden angreifen, denke auch, dass es prima ist, wenn wir für uns und das Tier nur das beste wollen und tun. Nur beim Thema Aloe geht mir regelmäßig der Hut hoch. Ich arbeite im Marketing und weiß ganz gut, mit welchen Tricks hier gearbeitet wird. Vielleicht meldet sich ja nochmal jemand mit Fachkenntnissen aus dem medizinischen Bereich, um das Bild zu verfeinern.

Viele Grüße von Ozelotte

Anschla
27.04.2004, 09:34
ähem - Du drückst Dich da etwas unglücklich aus, wenn Du Neurodermitis und Asthma als Modekrankheit bezeichnest...das könnte man glatt in den falschen Hals bekommen....

:D

Mit den Tests war immer alles in Ordnung, meine Allergien (zuletzt auch Allergisches Asthma) hatte ich seit 31 Jahren, musste seit 25 Jahren kräftig Chemi dagegen nehmen...alles hat NICHT geholfen, inkl. Akupunkturm etc....

Ich glaube also nicht, das es irgendwie etwas mit mir selbst zu tun hat (hört sich ein bischen an, als würdest Du alle Allergiepatienten als Hypochonder abtun...)...

Seit ich übrigens Aloe nehme, bin ich aufgrund der starken Vorerkrankungen zur Kontrolle alle 6 Monate zum Test...und er ist seitdem immer zu meinen Gunsten ausgefallen...inzwischen ist sogar mein Allergiearzt, ein eingefleischter Schulmediziner, überzeugt...

Ich mag auch nicht, wenn jemand Aloe als Allheilmittel anpreist und ich schreibe ja eben immer gegen diese übertrieben Marketing und bin z.B. für den "einfachen" Direktvertrieb... (bin ebenfalls seit 15 Jahren in der Branche, in einer ähnlichen, medizinischen Sparte, sprich Pharma...), ich glaube auch nicht, dass es gegen Fusspilz hilft:rolleyes:

Allerdings finde ich schon, dass man auch sehen sollte, das es vielen hier im Forum wirklich geholfen hat, und wie gesagt, Katzen kann man nix einreden - das hat sicher nix mit der von Dir angesprochenen vermenschlichung zu tun...

Nehm es doch einfach so hin...beide Seiten sind nämlich nicht gut: weder ist Aloe der Heilbringer der Menschheit noch ist es Humbug...ein Versuch schadet nicht...
Ein bischen klingt mir Dein Bericht danach: was nicht sein kann das nicht sein darf...:cu:

Ozelotte
27.04.2004, 10:01
Hallo Anschla,

wenn ich mich falsch ausgedrückt habe, hast Du wohl recht - es war nicht mein Ansinnen, Asthmatiker oder Neurodermitiker als Hypochonder oder Modeerscheinungen hinzustellen. Das wäre auch ein Schuß ins eigene Knie, bin ja selber Neurodermitikerin. Aber zur Modeerscheiung: Tatsache ist doch, dass sich diese Krankheiten enorm verbreiten und immer mehr Betroffene auf der Suche nach DEM Heilmittel sind. Ein gefundenes Fressen für Pharma- und Kosmetikindustrie!

Du als Asthmatikerin hast wahrscheinlich die gleiche Odyssee hinter Dir wie ich. Man probiert tausend Sachen aus - schreibst ja selbst, dass Du auch Akupunktur erfahren bist. Man schöpft immer wieder Hoffnung in das neue Mittelchen, gibt all seine Kraft in den Glauben daran, dass es besser wird. Dann die Erkenntnis, dass das Mittel nicht hilft, und vor einem tut sich ein großer Graben auf. Bei mir gipfelte das mehrmals in Klinikaufenthalten, weil nichts mehr ging, keine Kraft mehr da war. Solange man nicht erkennt, dass das beste Mittel nicht hilft, solange man seine innere Einstellung zur Krankheit nicht überprüft, gibt es keine Wunderheilung - behaupte ich zumindest.

Du schreibst, ich solle es einfach so hinnehmen, dass Aloe wirkt, und ich hätte die Einstellung "Was nicht sein kann, das nicht sein darf". Nein, beides weise ich von mir. Hinnehmen tue ich das nicht, weil die Industrie eine enorme Macht auf uns ausübt, wir merken das kaum, und ich möchte, dass wir Verbraucher kritisch mit deren Versprechen umgehen. Und der andere Spruch ist mir zu persönlich. Hey, ich glaube an so manches - feinstoffliches, unerklärliches, nicht-nachweisbares - das kann ich hier gar nicht alles aufzählen! Bitte nicht so schnell urteilen, wir kennen uns doch gar nicht :-(

Viele Grüße von Ozelotte

Anschla
27.04.2004, 10:13
ne, ich urteile nicht schnell, deswegen habe ich oben ja auch sehr vorsichtig und überlegt geschrieben und fleissig den:D benutz...

Ich finde solche Diskussionen gut und informativ! Beim Schreiben hier muss man halt immer sehr gut überlegen, wie man was schreibt, es fehlt halt die Stimme, welches vieles erklärt - so habe ich mich nämlich im ersten Moment durch Deinen vorletzten Beitrag angegriffen gefühlt, mri war aber klar, das es einfach nur hart rüberkommt...:rolleyes: Auch wen Du es nicht so meintest: es hörte sich, besonders für andere, die alles nur schnell überfliegen zum Thema Aloe, so an, als würdest Du sagen: Alles Scharlatanerei, bloss Finger weg davon, die sind doch alle total Marketinggeschädigt...
:D :D :D (soll jetzt nicht heissen, dass Du das so gesagt hast - ist einfach nur wie es ankommt...)

Deswegen musste ich ja ein bischen motzen...und meine innere Einstellung war immer die gleiche...
Wunderheilung wurde es hier nie genannt (bin wie gesagt wohl auch ein sehr großer Skeptiker...), oft wird auch - von meiner Seite besonders - von Verbesserung gesprochen, so dass z.B. weniger Medikamente genommen werden müssen - und es geht nicht von heute auf Morgen...

Liebe Grüße - inzwischen ergeben meine Lungentest: 0 % Asthma - nur noch hin und wieder leichtes schniefen...
:cu: :cu: :cu: :cool:

Rebella
28.04.2004, 08:15
Hallo!

meine Katzen gehen nicht zum TA, sondern zur einer Tierheilpraktikerin. Deswegen bekommen siie eigentlich auch nie Chemie verabreicht, sondern immer Medis, die in irgendeinerweise naturverbunden sind. Und: Es geht ihnen bestens!

ich möchte deswegen vehement protestieren, dass ich meine Katzen vermenschliche. Meiner Ansicht tue ich genau das gegenteil, ich versuche sie so natürlich wie möglich zu halten. Sie bekommen z.B. auch kein Dosenfutter - das ich persönlich für die größte Vermenschlichung überhaupt halte!

bevor ich meine Katzen bekommen habe, stand ich vielen Dingen auch sehr kritisch gegnüber: Bachblüten z.B. (sicher auch ein Modethema). Warum sollte Wasser wirken, in dem die Blüten nur kurz gelegen haben - Quatsch!! Aber: es wirkt!!! Sogar prima!!! Die katzen reagieren super darauf. Viele Probleme (wie kotzen durch Angst, dolle rangkämpfe etc) konnten wir hiermit lösen!
So verhält es sich auch beim Aloe. Sicher ist es richtig, dass auch die werbung und einige Konzerne Aloe für sich entdeckt haben. Einenn Yoghurt mit ein paar Aloe Stücken würde ich auch nie kaufen. Das Gel jedoch ist prima! Das hat sowohl mir als auch meinen Katzen klasse geholfen - und solchen Resultaten sollte man dann doch auch irgendwann mal glauben. es ist ja auch nicht so, dass diese Pflanze gerade eben erst entdeckt wurde. Viele alte Völker setzen gerade diesen Wirkstoff schon Urzeiten zur Heilung ein.

Der preis ist natürlich tilweise eine Frechheit!!!! Und wenn es einheitlich Qualitätsmerkmale gäbe, wäre das auch zu begrüßen!

Vielleicht probierst Du es ja mal aus und urteilst dann?

:cu: Rebella

Shira1981
29.04.2004, 17:22
Hallo Ihr,

ich hab auch meine erfahrungen mit Aloe Vera Saft gemacht. Und zwar hat ja mein Kater Miko Niereninsuffizienz. Bei der letzten Blutabnahme waren jedoch alle Werte wieder im Normalbereich. Paar Monate später hat er wieder soo viel Fell verloren, ich natürlich schon wieder total verzweifelt und dachte dass die Nieren wieder schlimmer geworden sind. Also auf zur TÄ. Die meinte allerdings dass es nicht die Nieren sind. Sondern eine Allergie (keine Ahnung wogegen). Er hat auf jeden Fall eine Allergiespritze und Wurmkur und Vitamine bekommen. Dannach wurde es besser. Aber 4 Wochen später ging das ganze wieder los! Wieder zur TÄ marschiert. Wieder Allergiespritze. Dann hab ich mich mit meiner "Stiefmama" unterhalten und die meinte dass Aloe Vera Saft auch gut gegen Allergien ist und ich solls doch mal damit versuchen. Gesagt getan. Er bekommt jetzt täglich 30 mm AV Saft. Miko hat dann nach einer Woche ca. nochmal Fell gerupft! und seit dem nicht mehr. Das ist jetzt schon über 2 Monate her! Ich denke echt das hilft. Er trinkt den eigentlich ganz gern mit Wasser verdünnt.

Falls jemand Bedarf an Aloe Vera Saft hat (oder auch andere Produkte wie Crems oder Bodylotion) meine Stiefmama verkauft das. Hab inzwischen auch schon richtig viel Produkte und bin echt begeistert!:p

Luzzy
30.04.2004, 07:24
Hallo nochmal,

habe mal eine Frage :

wie oft und wie viel sollte man der Katze den Saft verabreichen ???:(

Habe es seit 4 Tagen täglich 1 /2 TL gegeben, aber heute nacht reagiert die Kleinere von beiden plötzlich wieder auf Durchfall. Kann es von dem Saft sein ????:confused:

Frau Doc hier von Zooplus erklärte mir mal, das eine Gabe von zuviel Vitamin C zu Durchfall führen kann.
Und dieser Saft ist angereichert mit Zitronensäure also auch Vitamin C.:eek:

Bin wieder mal völlig frustriert, da ich den Kot sehr gut während der Giardienbehandlung in den Griff bekommen hatte:confused: :(


lg
:?: :0( :mad:

Rennsemmel
30.04.2004, 08:34
Das zuviel Vitamin C zu weichem Kot bzw. Durchfall führen kann, ist klar, aber das Aloe Vera zu Durchfall führt kann ich mir fast nicht vorstellen. Ich gebe meinem Simba 3 x tägl. vor dem Fressen 2 ml mit der Einwegspritze. Ob die Dosis richtig ist, oder nicht weiß ich auch nicht, ich gebe es erst seid 3 Wochen.

Anschla
30.04.2004, 08:38
Ganz klar: nicht jeder verträgt alles - das ist bei Menschen so und natürlch auch bei Katzen nicht anders...
Wenn Du sonst nichts verändert hast (Katze gesund??? Giardien aufgeflackert? Futter, hat die Katze vielleicht heimlich was gefresen, Stress etc.) dann reagiert sie wohl auf den Saft (Wobei der Vitamin C Anteil sehr gering ist...und ich es bisher noch nicht erlebt habe...) und verträgt ihn einfach nicht. Ich würde es dann auch nicht auf biegen und brechen probieren. Lass den Saft einfach mal weg, und wenn dann auch der Durchfall weg ist, würde ich auch nicht mehr damit anfangen, dann ist Aloe (so begeister ich ansonsten davon bin) für den Fall Deiner Katze einfach nicht geeignet.

Absolut rein theoretisch kann es natürlich auch an der Sorte des Saftes liegen - ich würde abe nicht rumexperimentieren, wenn Deine Fellnase ja eh schon ein Durchfallkandidat zur Zeit ist...

Du solltest aber vielleicht abchecken, das der Durchfall keine andere Ursache hat aufgrund Deiner Vorgeschichte.

Shira1981
30.04.2004, 08:59
Also ich mach meinem Kater täglich 30 ml in das trinkwasser. in der Packungsbeilage steht auch die dosis für andere Tiere drin. Und Katzen sollen 30 ml bekommen. Ich weiß nicht ob in unserem Saft Zitronensäure drin ist aber Honig und das ist es was Miko so gern mag. Schmeckt also ein bisschen süßlich.

Anschla
30.04.2004, 09:22
Honig? Ist das o.k für Katzen??? Bin etwas unsicher...

Luzzy
30.04.2004, 09:23
Danke für die netten Meinungen.

Ich will ihr einfach mal was gutes tun, nach den 10 Tagen Panacurbehandlung, und den Darm wieder in Ordnung bringen. :mad:
Nach 2 Wochen Pause, fängt dann die ganze Medizinlaier wieder von vorne an für 10 Tage.

Ich denke mir auch, wenn sie allergisch auf den Saft reagiert, dann hätte sie doch schon gleich am anderen Tag Durchfall haben müssen. Aber das war es ja nicht, es kam ja erst nach dem vierten Tag.:confused:

Heute früh habe ich den beiden noch keinen Saft gegeben.:0(

Werde mal abwarten, was nun "ohne" passiert.

Ist aber eine langwierige Proezdur, diese Beobachterei und bis man es genau rausbekommt.

vlg :confused:

Luzzy
30.04.2004, 09:36
Original geschrieben von Anschla
Honig? Ist das o.k für Katzen??? Bin etwas unsicher...



Ich habe es auch aus einem Buch von Linda Waniorek "ERSTE HILFE FÜR KATZEN", da steht auch drin beschrieben, das man den Katzen alle 2 Tage Honig ins Futter geben kann, das ist meines erachtens irgendwie zu viel, habe es aber auch schon 2 mal bei meiner Kleinen gemacht, allerdings nur alle 2 Wochen mal einen halben TL voll inds Futter, sie frisst es ohne zu zögern, wollte dem Darm nach der Behandlung was Gutes tun, bei der anderen kriege ich es wieder nicht rein, weil der Geruch wahrscheinlich durchs Futter kommt.

Man kann es denen geben, nur ganz wenig mal......:?:

Ozelotte
30.04.2004, 10:07
Hallo!

Schade, der Aloe Vera-kritische Text der Verbraucherzentrale wurde scheinbar nichtmal gelesen :-(

Da steht (Zitat)
[...] An Nebenwirkungen sind Magen-/Darmbeschwerden beschrieben. [...] Auch wurden allergische Reaktionen beobachtet. [...]

Gruß,
Iris

Shira1981
30.04.2004, 10:16
da is ja nicht viel honig drin nur ein kleiner Prozentteil. Wenn da drin steht dass man ihn auch an Tiere geben kann mach ich mir da keinen Kopf. Der Hamster (hat auch ne Allergie) von ner Freundin bekommt das auch, allerdings halt in kleineren Mengen. Der verträgt dass wie Miko auch sehr gut.

Ich würde sagen dass bei deiner Kleinen halt der Darm sowieso schon geschädigt ist und ne Zeit braucht bis alles wieder verheilt is und dann kannst es ja nochmal mit dem Aloe Vera Saft versuchen. Ich denk dass Aloe Vera nicht schaden kann!

Anschla
30.04.2004, 11:11
...generell: alles was gut ist, kann in Einzelfällen schaden. Wie ich immer wieder sage: ich bin großer Aloe Fan, aber es ist kein Allheilmittel und man sollte es immer als Medizin betrachten...

Zumindestens sollte man im Hinterkopf halten, das es theoretisch Tiere geben kann, die es nicht vertragen