PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zweithund und Erziehung



brazil
14.04.2004, 18:23
Hallo Ihr Lieben, :cu:

einige von Euch haben ja auch einen Zweithund. Mich würde einmal Eure Meinung; Erfahrungen und (vor allem) Tip's zu folgender Situation interessieren. :?:

Ich habe einen quasi Zweithund (der Hund meiner Eltern). Was da so alles in Ihm steckt, keine Ahnung. Wahrscheinlich irgendeine Collie Art (Border oder Bearded), Labrador und evtl. auch etwas Husky. Er ist jetzt ca. 9 Monate alt. Meine Rottihündin ist 4,5 Jahre. Leider hängt die Ausbildung der Dame im Augenblick etwas zurück. ich denke es liegt daran, das sich der "Kleine" überall dazwischen drängt. Sobald ich die Dame rufe, ist er schneller bei mir und Sie dreht dann ab und geht wieder. Nur durch hartnäckige Aufforderung kommt Sie dann doch mal. Auch andere Befehle führt Sie nicht mehr so gut aus wie vorher. Umgekehrt ist es allerdings ähnlich. Ich versuche schon durch mein Verhalten die Rangfolge klar zu machen (zuerst Leckerlies und Streicheleinheiten für die Dame und dann erst für den Herren), aber das beeindruckt ihn leider eher weniger.
Vielleicht ist es in dieser Beziehung auch noch wichtig zu wissen, das der Kleine nicht bei uns lebt, sondern bei meinen Eltern.

Ansonsten ist er wirklich niedlich und die zwei sind mittlerweile ein Herz und eine Seele und machen gerne gemeinsam sehr viel blödsinn. Leider ist unser Rottimädel meiner Meinung nach auch viel zu gutmütig ihm gegenüber.

Also, für Tipps und Kniffe bin ich offen.

Grüße an Alle
Brazil

brazil
16.04.2004, 08:47
Hallo Ihr Lieben,

damit Ihr Euch eine Vorstellung machen könnt.
Liebling des Tages - mein Rottimädl.

Grüße
Brazil:wd:

cheroks
16.04.2004, 17:45
Hallo Brazil,
ich würde die Rangordnung jetzt nicht "extrem" unterstreichen, vielleicht ist deine Rottihündin gar nicht so wild drauf bevorzugt zu werden, du sagst ja sie lässt sich eine Menge gefallen!

Wenn du sie rufst und er kommt, dann ignoriere ihn, kannst ihn auch mal wegschubsen, wegdrängeln usw wenn er zu sehr nach Aufmerksamkeit heischt. Er ist dann nicht dran! Bleib bei deiner Hündin und setz dein Kommando auch weiterhin durch.


Leider ist unser Rottimädel meiner Meinung nach auch viel zu gutmütig ihm gegenüber
Sie weiss schon was richtig ist! Lass sie mal machen. Gibt es den irgend etwas, was sie nicht so mir nichts dir nicht hergibt?
Meine Hündin ist auch sehr geduldig mit meinem jungen Rüden, aber hin und wieder setzt es mal richtig eine. Sie überlässt ihm 100 mal den Stock und beim 101 mal macht sie ihn rund dafür.
Wenn es drauf ankommt sagt sie wo es lang geht.

lg tina

brazil
19.04.2004, 09:20
@ cheroks

hauptsächlich wenn es um Ihr Fressen geht lässt Sie sich nix gefallen. Und das vergangene Wochenende hat er Sie beim Spielen mit Ihrem Besten Freund gestört, da hat Sie im dann endlich mal die Leviten gelesen.

Danke übrigens für Deinen Tip, werde ich versuchen.

Grüße
Brazil