PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giardienbekämpfung



Luzzy
12.04.2004, 16:31
Hallo:0(

stellt euch mal vor, was mir gerade passiert ist .....

Da ich sehr verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiss, wie es nun weiter geht, da meine Katzen das Metronidazol beide nicht einnehmen mit allen Tricks und Kniffe, habe ich gerade meinen TA (privat) angerufen und ihm das alles geschildert.

Der sagte nur, da gibt es keine andere Möglichkeit, entweder Zwangsfütterung oder es muss so bleiben, da kann man dann nichts machen.

Wie findet ihr diese Aussage ????

Es gäbe noch ein Mittel, aber das ist nur für Hunde.

Bin nun ganz fix und fertig, also muss ich mit dem Dauerdurchfall so weiter leben !!!!!

Enya
12.04.2004, 16:57
Hallo Jenny,
besprich mal mit deinem Ta ob er dir das Medikament Fenbendazol verkauft.
Das kannst du mit wenig 'Wasser auflösen und den Katzen unters Futter mischen.
Das Medikament ist geschmacks- und geruchsneutral.

Hat bei unseren 6 Katzen prima funktioniert!! Das Metronidazol haben unsere auch wieder ausge..... bzw. sich nicht geben lassen.

PS: Der Durchfall ist auf Dauer schon ungesund. Muß behandelt werden!!
Im schlimmsten Falle Katze eintüten und Tablette vom Ta verabreichen lassen.

Luzzy
12.04.2004, 17:15
Original geschrieben von Enya
Hallo Jenny,
besprich mal mit deinem Ta ob er dir das Medikament Fenbendazol verkauft.
Das kannst du mit wenig 'Wasser auflösen und den Katzen unters Futter mischen.
Das Medikament ist geschmacks- und geruchsneutral.

Hat bei unseren 6 Katzen prima funktioniert!! Das Metronidazol haben unsere auch wieder ausge..... bzw. sich nicht geben lassen.

PS: Der Durchfall ist auf Dauer schon ungesund. Muß behandelt werden!!
Im schlimmsten Falle Katze eintüten und Tablette vom Ta verabreichen lassen.


Hallo,
danke für den lieben Tipp, aber ich kann dir sagen, wie fix und fertig ich bin. Habe es gerde nochmal bei meiner grossen versucht, die mitbehandelt werden soll. Habe die halbe Tablette in Wasser aufgelöst und ihr mit der Einwegspritze gegeben und wollte danach ihr Wasser zusaätzlich noch nachgeben per Spritze, aber soweit bin ich nicht gekommen, denn sie hat sich mit allen Krallen an mir festgehalten und hat sich fürchterlich gewehrt. Dann ist sie abgehauen und hat wieder alles mit weissem Schaum ausgebrochen. So geht es doch nicht weiter, es muss doch auch andere Methoden geben. Der TA sagte, es gäbe nur das eine Mittel, ansonsten noch was, aber das wäre für den Hund.
Muss morgen sowieso mal in der Praxis anrufen und Bescheid geben.
Morgen bekommt sie das Mittel schon 7 Tage. Weiss nicht wie lange man das geben muss. Aber die richtige Menge an Dosis haben die die ganze Zeit nicht eingenommen.

Ich habe wirklich keine Nerven mehr für Durchfall, da sie s ja schon 4 Jahre hat und auch auf alle Futter mit Durchfall reagiert.

LG

:0( :cu:

Kayleigh
12.04.2004, 17:21
Hi,

meint Deine TA mit dem Mittel für Hunde vielleicht "Panacur"?

Dieses Medikament ist zwar nur für Hunde zugelassen (bei Giardien, gegen Würmer sind sie auch bei Katzen zugelassen), wirkt aber auch bei Katzen häufig. Die Zulassung ist sehr teuer, und deshalb verzichten viele Firmen darauf.

Meine Katzen wollten damals das Metronidazol auch nicht nehmen, ich habe mich schlau gemacht und bin auf das "Panacur" gestossen. Dann habe ich beim Hersteller angerufen und nachgefragt. Die Dosierung ist bei Katzen etwas anders als bei Hunden, nämlich: 5 Tage geben, 3 Tage Pause, noch mal 5 Tage geben. Mein TA war zwar skeptisch, hat sich dann aber überzeugen lassen.

Die Tabletten sind geschmacksneutral, man löst sie in etwas (nur ganz wenig) Wasser auf und gibt sie über das Futter. Meine beiden haben es anstandslos gefressen und waren die Giardien danach auch los!

LG

Kay

Luzzy
12.04.2004, 17:34
Original geschrieben von Kayleigh
Hi,

meint Deine TA mit dem Mittel für Hunde vielleicht "Panacur"?

Dieses Medikament ist zwar nur für Hunde zugelassen (bei Giardien, gegen Würmer sind sie auch bei Katzen zugelassen), wirkt aber auch bei Katzen häufig. Die Zulassung ist sehr teuer, und deshalb verzichten viele Firmen darauf.

Meine Katzen wollten damals das Metronidazol auch nicht nehmen, ich habe mich schlau gemacht und bin auf das "Panacur" gestossen. Dann habe ich beim Hersteller angerufen und nachgefragt. Die Dosierung ist bei Katzen etwas anders als bei Hunden, nämlich: 5 Tage geben, 3 Tage Pause, noch mal 5 Tage geben. Mein TA war zwar skeptisch, hat sich dann aber überzeugen lassen.

Die Tabletten sind geschmacksneutral, man löst sie in etwas (nur ganz wenig) Wasser auf und gibt sie über das Futter.
Meine beiden haben es anstandslos gefressen und waren die Giardien danach auch los!

LG

Kay


Hallo Kay,

danke für den Tipp. Aber was mache ich nur, wenn sich mein TA nicht darauf einlässt ??? Und zu nicht anderes überreden lässt ????

Bekommt man das Medikament nicht sofort beim TA ???

Ich würde schon was anderes wollen, was nach nichts schmeckt, denn so wie es hier im Moment noch abläuft finde ich es Tierquälerei. Wenn ich es ins Futter mische, fressen die es nicht, und wenn ich es stehen lasse, dann frisst die grosse paar Tag lang nichts, die kleinere (Befallene), die geht nach dem Motto, "Hunger treibts rein", wenn die riesigen Kohldampf hat dann frisst die alles. Nur mit der Dosis stimmt es dann nicht. Heute z.B hat die kleine nur eine halbe Tablette im Futtergefressen, wobei sie eine ganze soll. Sie hatte den ganzen Tag nämlich nichts gefressen und nun hatte sie voll Kohldampf.
Aber das kann es doch nicht sein. Mal schafe ich eine halbe Tablette mal wieder einen Tag keine. So werde ich die Viecher nie los.

LG:cu: :?:

Kayleigh
12.04.2004, 17:51
Hi,

also ich hab mir jetzt mal die Packung geholt.

"Panacur Tabletten 250 mg, Wirkstoff Fenbendazol, Für Tiere: Hunde und Katzen, Endoparasitikum gegen Spul-, Haken-, Peitschen- und Bandwürmer sowie gegen Giardien"

In der Packungsbeilage steht dann

"Befall von Hunden mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Bandwürmer,
Befall von Hunden mit Giardia spp.,
Befall von Katzen mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer"

Mein TA musste die Tabletten bestellen - und nachdem sie bei mir (*g* - bei den Katzen natürlich) gewirkt haben hat er gleich noch mehrere Packungen nachbestellt und auch anderen Giardien-Geschädigten verschrieben.

Ich würde Deine TA einfach noch mal darauf ansprechen, berichte ihr das Du im Internet recherchiert hast, und das das Panacur ja keinesfalls schaden kann, es ist ja für Katzen zugelassen wenn auch nicht bei Giardien. Mit dem Metronidazol hat es ja keinen Sinn - genau so war es auch bei mir. Ich hab regelmässig nur einen Teil davon reingekriegt und Baghira war danach so in Panik das sie uns gar nicht mehr in ihre Nähe gelassen hat. Ich hab das Metronidazol selbst probiert und weiß warum.... Musst mal probieren, da vergeht Dir alles. Und wenn es nicht vernünftig eingenommen wird, dann hilft es halt nicht. Und in solchen Fällen muß man eben was anderes ausprobieren, z.B. Panacur.

Wenn Deine TA Dir nicht glaubt soll sie doch mal bei INTERVET (das ist der Hersteller) anrufen. Habe ich auch gemacht und bin dort gleich mit einem "Dr. sowieso" verbunden worden der mich sehr nett beraten hat.

Wenn sie sich dann immer noch weigert dann würde ich an Deiner Stelle mit einem anderen TA Kontakt aufnehmen.

Viel Glück!

LG

Kay

Luzzy
12.04.2004, 18:15
Original geschrieben von Kayleigh
Hi,

also ich hab mir jetzt mal die Packung geholt.

"Panacur Tabletten 250 mg, Wirkstoff Fenbendazol, Für Tiere: Hunde und Katzen, Endoparasitikum gegen Spul-, Haken-, Peitschen- und Bandwürmer sowie gegen Giardien"

In der Packungsbeilage steht dann

"Befall von Hunden mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Bandwürmer,
Befall von Hunden mit Giardia spp.,
Befall von Katzen mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer"

Mein TA musste die Tabletten bestellen - und nachdem sie bei mir (*g* - bei den Katzen natürlich) gewirkt haben hat er gleich noch mehrere Packungen nachbestellt und auch anderen Giardien-Geschädigten verschrieben.

Ich würde Deine TA einfach noch mal darauf ansprechen, berichte ihr das Du im Internet recherchiert hast, und das das Panacur ja keinesfalls schaden kann, es ist ja für Katzen zugelassen wenn auch nicht bei Giardien. Mit dem Metronidazol hat es ja keinen Sinn - genau so war es auch bei mir. Ich hab regelmässig nur einen Teil davon reingekriegt und Baghira war danach so in Panik das sie uns gar nicht mehr in ihre Nähe gelassen hat. Ich hab das Metronidazol selbst probiert und weiß warum.... Musst mal probieren, da vergeht Dir alles. Und wenn es nicht vernünftig eingenommen wird, dann hilft es halt nicht. Und in solchen Fällen muß man eben was anderes ausprobieren, z.B. Panacur.

Wenn Deine TA Dir nicht glaubt soll sie doch mal bei INTERVET (das ist der Hersteller) anrufen. Habe ich auch gemacht und bin dort gleich mit einem "Dr. sowieso" verbunden worden der mich sehr nett beraten hat.

Wenn sie sich dann immer noch weigert dann würde ich an Deiner Stelle mit einem anderen TA Kontakt aufnehmen.

Viel Glück!

LG

Kay


Hi Kay,

danke für die superhilfreiche Auskunft, das ist echt nett von dir.

Muss morgen mal fragen, ob der sich drauf einlässt. Habe selber mal an der Metronidazol geleckt, die ist echt bitter und ekelig. Da kann man schon die Katzen verstehen.

Ich werde Dir berichten ob sie sich umstimmen lässt mit den Medikamenten oder sie bleibt bei ihrer Meinung und meint dann auch nur Zwangsfütterung.
Ich schaffe das nämlich nicht, die Katzen sind dann total verstört und haben selber auch Angst vor mir. Und das will ich nicht, das sie das Vertrauen an mir verlieren, denn sie sind doch so süss und schmusig.

Wie machst Du das eigentlich mit der Hygiene ?? Was ich mache ist das Katzenklo jeden Tag mit so einem Heissdampf gerät behandeln und danach nochmals heiss auswaschen.

Lg:cu:

Luzzy
13.04.2004, 17:16
Original geschrieben von Kayleigh
Hi,

also ich hab mir jetzt mal die Packung geholt.

"Panacur Tabletten 250 mg, Wirkstoff Fenbendazol, Für Tiere: Hunde und Katzen, Endoparasitikum gegen Spul-, Haken-, Peitschen- und Bandwürmer sowie gegen Giardien"

In der Packungsbeilage steht dann

"Befall von Hunden mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Peitschenwürmer, Bandwürmer,
Befall von Hunden mit Giardia spp.,
Befall von Katzen mit Spulwürmer, Hakenwürmer, Bandwürmer"

Mein TA musste die Tabletten bestellen - und nachdem sie bei mir (*g* - bei den Katzen natürlich) gewirkt haben hat er gleich noch mehrere Packungen nachbestellt und auch anderen Giardien-Geschädigten verschrieben.

Ich würde Deine TA einfach noch mal darauf ansprechen, berichte ihr das Du im Internet recherchiert hast, und das das Panacur ja keinesfalls schaden kann, es ist ja für Katzen zugelassen wenn auch nicht bei Giardien. Mit dem Metronidazol hat es ja keinen Sinn - genau so war es auch bei mir. Ich hab regelmässig nur einen Teil davon reingekriegt und Baghira war danach so in Panik das sie uns gar nicht mehr in ihre Nähe gelassen hat. Ich hab das Metronidazol selbst probiert und weiß warum.... Musst mal probieren, da vergeht Dir alles. Und wenn es nicht vernünftig eingenommen wird, dann hilft es halt nicht. Und in solchen Fällen muß man eben was anderes ausprobieren, z.B. Panacur.

Wenn Deine TA Dir nicht glaubt soll sie doch mal bei INTERVET (das ist der Hersteller) anrufen. Habe ich auch gemacht und bin dort gleich mit einem "Dr. sowieso" verbunden worden der mich sehr nett beraten hat.

Wenn sie sich dann immer noch weigert dann würde ich an Deiner Stelle mit einem anderen TA Kontakt aufnehmen.

Viel Glück!

LG

Kay


Hallo Kay,:wd:

der Tag war heute erfolgreich, habe nun auch Panacur, nur in flüssiger Form.
Habe es auch schon verabreicht und es wird einwandfrei genommen ohne Stress. Die Befallene bekommt es ins Futter , was sehr prima geklappt hat und die andere, die mitbehandelt werden muss, bekommt sie direkt mit einer Einwegspritze ins Mäulchen, selbst das geht wunderbar und es ist kein ausbrechen mehr mit weissem Schaum. Danach bekam sie direkt paar Bröckchen TF zur Belohnung:p

Ich bin direkt erleichtert, das nunkein Stress mehr zur Fütterzeit herrscht.:wd:

vlg:wd: :cu:

Kayleigh
13.04.2004, 21:36
Hi,

ich weiß wie Du Dich fühlst!!! :wd:

Ich hatte auch die totalen Glücksgefühle als ich - nach zwei mal 10 Tagen Metronidazol - Panacur hatte!!!

Ich drück die Daumen!

LG

Kay

Luzzy
14.04.2004, 07:42
Original geschrieben von Kayleigh
Hi,

ich weiß wie Du Dich fühlst!!! :wd:

Ich hatte auch die totalen Glücksgefühle als ich - nach zwei mal 10 Tagen Metronidazol - Panacur hatte!!!

Ich drück die Daumen!

LG

Kay

Hallo:cu:

Panacur habe ich nur mit großem Trara bekommen, denn meine TÄ glaubte nicht, das es auch für Katzen ist und hat erst bei dem Hersteller angerufen. Aber ich konnte ihr über Panacur schon mehr erzählen wie die wusste, das hat mich gefreut.

Habe auch bei der Tierklinik angerufen und bei denen hätte ich das Panacur sofort abholen können, ohne grossen Aufstand.

So sind die Meinungen der TÄ verschieden.:eek: :p


LG:wd:

Luzzy
14.04.2004, 21:57
Original geschrieben von Kayleigh
Hi,

ich weiß wie Du Dich fühlst!!! :wd:

Ich hatte auch die totalen Glücksgefühle als ich - nach zwei mal 10 Tagen Metronidazol - Panacur hatte!!!

Ich drück die Daumen!

LG

Kay



Hallo Kay:(

Kannst Du mir aus eingener Erfahrung sagen, wann ich mit Panacur mit der ersten Besserung rechnen kann ??? :?:

Sie hatte heute wieder ganz schlimmen Durchfall und ich weiss noch nicht einmal woran es nun liegen kann:0(

Nebenwirkungen von den Medikamenten oder ist es vielleicht vom Futter.????:confused:

Hat sie vielleicht noch dazu eine Futterunverträglichkeit ???

lg :z: :cu:

Kayleigh
14.04.2004, 22:05
Hallo,

puhh - da fragste mich jetzt aber was.... Weiß ich gar nicht genau, wann der Durchfall weg war. Ich habe nämlich zusätzlich noch so ein Zeug in das Futter getan, was sofort den Durchfall stoppt, aber die Ursache des Durchfalls nicht bekämpft. Das Zeug hatte mir der TA gegeben für die Zeit in der wir auf das Panacur warten mussten. Ich glaube ich habe das Zeug noch zwei oder drei Tage mit dem Panacur zusammen gegeben, danach war der Durchfall dann weg.

ABER sie hatten einige Zeit danach noch ziemlich weichen Kot (aber nicht mehr richtig flüssig) - das kam allerdings von der geschundenen Darmflora und nicht mehr von den Giardien.

Wenn Du ganz sicher sein willst ruf doch selbst mal bei Intervet an und frag wann unter den Tabletten eine Besserung eintreten müsste. Ich hatte "Intervet" glaube ich ganz schnell unter google gefunden.

Lieben Gruß und *immernochdaumendrück*

Kay

Luzzy
14.04.2004, 22:33
Original geschrieben von Kayleigh
Hallo,

puhh - da fragste mich jetzt aber was.... Weiß ich gar nicht genau, wann der Durchfall weg war. Ich habe nämlich zusätzlich noch so ein Zeug in das Futter getan, was sofort den Durchfall stoppt, aber die Ursache des Durchfalls nicht bekämpft. Das Zeug hatte mir der TA gegeben für die Zeit in der wir auf das Panacur warten mussten. Ich glaube ich habe das Zeug noch zwei oder drei Tage mit dem Panacur zusammen gegeben, danach war der Durchfall dann weg.

ABER sie hatten einige Zeit danach noch ziemlich weichen Kot (aber nicht mehr richtig flüssig) - das kam allerdings von der geschundenen Darmflora und nicht mehr von den Giardien.

Wenn Du ganz sicher sein willst ruf doch selbst mal bei Intervet an und frag wann unter den Tabletten eine Besserung eintreten müsste. Ich hatte "Intervet" glaube ich ganz schnell unter google gefunden.

Lieben Gruß und *immernochdaumendrück*

Kay



Hallo und guten Abend,
bin wieder fix und fertig, darum noch so spät am PC.

Ich hatte auch am Anfang ein Pulver bekommen vom TA, das hiess Stullmisan, das habe ich ins Futter gemischt, da wusste ich noch nichts von Giardien.

Was hast Du denn dann noch den Katzen gegeben um die Darmflora wieder aufzubauen ????
Ich gebe meiner viel Hüttenkäse, soll gut sein bei Durchfall weiss aber allerdings nicht, ob es die Darmflora wieder aufbaut.

Ich muss ja jetzt erstmal eine Kur machen;

5 Tage behandeln
3 Tage Pause
5 Tage behandeln

dann 2 Wochen Pause und sehen ob Besserung eintritt.

Ich glaube da irgendwie nicht mehr dran, denn sie hat seit 4 1/2 Jahren Durchfall und der Darm hat noch nie festen Kot von alleine produziert.

Muss ich nach der Behandlung nochmal Kot untersuchen lassen ???
:confused:

vlg:rolleyes:

Luzzy
23.04.2004, 16:28
Kann mir jemand sagen, wie lange man die Behandlung mit Panacur gegen Giradien machen muss???

Habe nun 5 Tage gemacht, dann 3 Tage Pause und bin nun beim zweiten mal mit der 5 Tage-Behandlung.

Am Montag fängt die zwei wöchige Pause an. Muss dann auch den Ta wieder anrufen.

lg:mad:

turtles
23.04.2004, 17:22
hallo,

hab ja selber gott sei dank noch nie giraridien hier gehabt - von daher ist meine antwort vielleicht völlig unbedarft.

hab ja jetzt meistens deinen kampf mitverfolgt und meistens ging es ja um die medikamente.

ich gehe mal davon aus, dass du weisst, dass sich deine katzen immer wieder anstecken und eine medikamentöse behandlung nicht ausreicht wenn z.bsp. die hygiene nicht stimmt.

da reicht so weit ich weiss nicht aus die katzentoilette jeden tag komplett zu leeren und mit wasser oder desinfektionsmittel zu reinigen - meines wissens sind die biester gegen die meisten desinfektionsmittel immun - sondern dass da eben mit kochendem wasser oder heissem dampf usw. alles jeden tag gereinigt werden muss - damit sich deine süssen nicht immer wieder nastecken.

vielleicht bin ich da jetzt auch falsch informiert - aber irgnedwie hab ich sowas in meinem kopf.

und die biester sind ja nicht nur in der toilette - vielleicht gibts irgendwo noch hygienetipps von anderen betroffenen?

wie gesagt - ich geh davon aus, dass du das alles weisst und will jetzt nicht kritisieren oder so - aber ich kann mir vorstellen, dass da oft sachen mitspielen, an die man so unbedarft gar nicht denkt? vielleicht hab ich die diesbezüglichen tipps auch überlesen - war jetzt nur so ein gedanke der mir durch den kopf schoss.

musste mich mit dem theme gott sei dank nie wirklich beschäftigen und hab da auch nur das wissen, was ich hier mal so beim lesen aufgeschnappt hab - also keine garantie auf richtigkeit oder so.

liebe grüsse
luka ilana und tiger, die dir die daumen drücken dass das alles endlich mal wird

Luzzy
23.04.2004, 17:28
Original geschrieben von turtles
hallo,

hab ja selber gott sei dank noch nie giraridien hier gehabt - von daher ist meine antwort vielleicht völlig unbedarft.

hab ja jetzt meistens deinen kampf mitverfolgt und meistens ging es ja um die medikamente.

ich gehe mal davon aus, dass du weisst, dass sich deine katzen immer wieder anstecken und eine medikamentöse behandlung nicht ausreicht wenn z.bsp. die hygiene nicht stimmt.

da reicht so weit ich weiss nicht aus die katzentoilette jeden tag komplett zu leeren und mit wasser oder desinfektionsmittel zu reinigen - meines wissens sind die biester gegen die meisten desinfektionsmittel immun - sondern dass da eben mit kochendem wasser oder heissem dampf usw. alles jeden tag gereinigt werden muss - damit sich deine süssen nicht immer wieder nastecken.

vielleicht bin ich da jetzt auch falsch informiert - aber irgnedwie hab ich sowas in meinem kopf.

und die biester sind ja nicht nur in der toilette - vielleicht gibts irgendwo noch hygienetipps von anderen betroffenen?

wie gesagt - ich geh davon aus, dass du das alles weisst und will jetzt nicht kritisieren oder so - aber ich kann mir vorstellen, dass da oft sachen mitspielen, an die man so unbedarft gar nicht denkt? vielleicht hab ich die diesbezüglichen tipps auch überlesen - war jetzt nur so ein gedanke der mir durch den kopf schoss.

musste mich mit dem theme gott sei dank nie wirklich beschäftigen und hab da auch nur das wissen, was ich hier mal so beim lesen aufgeschnappt hab - also keine garantie auf richtigkeit oder so.

liebe grüsse
luka ilana und tiger, die dir die daumen drücken dass das alles endlich mal wird


Hallo,
ich besitze so ein Dampfstrahlgerät, da spritze ich jeden Tag das Katzenko aus und mit heissem Wasser nochmals hinterher.
Alle Liegeecken, wo die Katzen am Tage so liegen, besprühe ich auch täglich damit, sogar mein Bett, Matratze, Zudecke, Kissen, alles täglich, sogar meine eigene Toilette dämpfe ich mit dem Gerät aus, auch die Kaklo Schaufel. Alles, womit nur die Katzen am Tage in Berührung kommen. Hier ist schon was los die letzten 2 Wochen.
Bin nur noch mit Reinigung beschäftigt.

vlg:cu: :eek:

turtles
23.04.2004, 17:34
hallo,

das kann ich mir vorstellen - für mich ein horrorszenariao.

war auch nur so eine idee - dass du toilette usw. machst hast du ja auch irgendwo geschrieben glaub ich - ich dachte eben so an decken usw - aber da denkst du ja auc hschon an alles.

drück dir da echt die daumen

da deine mieze ja schon so lange durchfall hat, dauert es vielleicht auch einige wochen, bis die darmflora sich wieder richtig regeneriert hat - wünsch euch da jedenfalls alles gute und liebe.

liebe grüsse
luka ilana und tiger