PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps zum rückenschonenden Hundebad?



Odilíntintin
18.07.2002, 13:46
Hallo!
Ich habe drei Samoyeden, also alles schöne Langhaare, die aber zum Glück nicht allzu oft mit Shampoo gebadet werden müssen, in der Regel alle 2-3 Monate. Jetzt gehe ich doch hin und wieder mit den dreien an den Strand, so dass ich sie hinterher nur noch mit klarem Wasser abspüle, weil das Salzwasser auf der Haut teilweise zu Juckreiz führt.
Wir baden unsere drei zuhause in der Badewanne. Das kurze Abspülen nach dem Strandbesuch ist weniger das Problem, kurz rein, Wasser drüber, hinter dem Duschvorhang schütteln lassen, mit dem Badetuch kräftig abrubbeln, fertig (sie legen sich dann zum Trocknen eh am liebsten in die Sonne oder genießen es, dass sie schön frisch und abgekühlt sind).
Wenn wir dann aber das Fell richtig gründlich waschen wollen ist es echt eine Qual für uns. Die Hunde haben mittlerweile kapiert, dass sie schneller draußen sind, wenn sie ruhig sind und nicht rumzappeln. Dennoch dauert die Prozedur einige Zeit, da wir die Haare immer besonders gründlich ausspülen. Bei den langen Haaren bleiben doch gerne Shampoo-Reste drin, das wollen wir auf keinen Fall. Wenn unsere drei dann aus der Badewanne sind, sind sie schön sauber. Unser Rücken allerdings ist fix und alle und schmerzt unheimlich wegen der gebückten Haltung.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich die Badeprozedur rückenschonender gestalten kann? Wie gesagt, das ist im Normalfall nur alle paar Monate notwendig, weil die Hunde nicht den typischen "Hundegeruch" haben. Wenn dann aber - wie heute Nacht eben - der eine meint, er müsse sich in einem Kadaver wälzen, dann muss er eben auch nachts um eins gewaschen werden. Und dann ist es eben nicht mehr nur alle 2-3 Monate...
Ich danke jedem für einen Tipp und grüße euch,

OESFUN
19.07.2002, 09:54
Hallo

Tja, da geht es dir mit deinen Samojeden so wie mir mit meinen Old English Sheepdogs :D .
Mein Traum wäre eine Hundebadewanne wie man sie in guten Hundesalons findet. Darin kann man die Hunde im stehen baden. Leider sehr, sehr teuer und wo stellt man die auf ??

Also weiter Rückenschmerzen. Wenn Du aber den Stein der Weisen findest würde ich mich freuen, wenn Du ihn mit mir teilst.

Birgit

Odilíntintin
19.07.2002, 11:59
Hallo, Birgit!
Tja, wir sind im Moment noch auf der Suche nach irgendwas, das man im Prinzip an der Badewanne festmachen kann, so wie die Baby-Badewannen, in die man die Hunde reinstellen kann, wo unten das Wasser abläuft, ohne dass sie in der "Brühe" stehen.
Wir sind am überlegen und schauen, ob es stabile Baby-Badewannen gibt, die man am Badewannenrand festmacht (hatten meine Eltern für mich früher auch), und dass man die eventuell nochmal verstärkt, frage mich nicht wie.
Sollten wir irgendwas passendes finden, halte ich dich gerne auf dem Laufenden.
Grüße,

Chaostruppe
20.07.2002, 23:39
Du badest Deine Hunde aber oft. :) Ich mach das eigentlich NUR, wenn sie sich in irgendwas ekeligem gewälzt haben, aber sonst eigentlich nie. Und das kommt nicht so oft vor. An das bischen "Hundegeruch" hab ich mich schon gewöhnt, und rieche es eigentlich gar nicht mehr. Und so muß ich meine Hundis im Schnitt nur einmal im Jahr wirklich "mit Shampoo in Badewanne" baden.
Naja, war jetzt nicht der super Tip, was? :o)
Liebe Grüße,
Andrea

Chris62
21.07.2002, 12:45
hallo diana!
das problem kenn ich nur zu gut und ich hab nur einen hund. ich bade allerindings sehr selten mit schampoo. unser ist 4 jahre alt und ich glaub ich hab erst 3x schampoo benutzt. allerdings stelle ich ihn bei trockenen wetter alle paar tage in die wanne und spüle den bauch gründlich ab. auch wenn er sich gewälzt hat reicht normalerweise warmes wasser aus. bei diesem matschwetter allerdings wird er nach jedem gang abgeduscht ( beine und bauch). da ich starke rückenprobleme hab und gelernt hab, dass der rücken immer schön gerade bleiben soll, knie ich mich vor die wanne. das geht prima und verursacht weniger schmerzen.
;)
liebe grüße chris