PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund ins Bett?!?!?!



engel_71
07.04.2004, 12:34
Ich brauche dringend mal Hilfe.....wir kriegen unserem Hund einfach nicht abgewöhnt nachts ins Bett zu kommen. Er ist aus dem Tierheim und wurde oft geschlagen und ausgesetzt, hat also totale Verlustängste - Tür zumachen geht daher gar nicht. Wir haben schon eine seiner Kuscheldecken im Schlafzimmer - geht auch nicht. Und Nacht für Nacht einen Kampf mit dem Hund hält man wegen Schlafmangel nicht durch. Ende vom Lied....man lässt ihn. Aber er ist viel zu gross für´s Bett.
Bin für jeden Tip dankbar......:0(

Ilona
07.04.2004, 13:08
Hallo Engel,

kannst Du vielleicht jetzt, wo ein paar Tage frei sind, die Kraft aufbringen und ihn freundlich, aber bestimmt die nächsten Nächte auf die Kuscheldecke neben Deinem Bett verweisen? Tu das immer und immer wieder. Lobe den Hund, wenn er unten liegen bleibt. Spürst Du ihn im Bett, wirst Du wach und schickst ihn freundlich aber bestimmt wieder runter.

Einen Nachteil hat das Ganze, weil Du ja schon nachgegeben hast: es kann lange dauern, jetzt, wo der schon ins Bett durfte...So ein wenig hab ich auch den Eindruck, dass es ihm nicht nur um Verlustängste geht, sondern dass er Euer Bett schon sehr kuschelig findet;)

Dann wäre da noch die Möglichkeit, den Hund im Schlafzimmer einen Schlafplatz zuzuweisen und ihn die ersten Nächte dort festzubinden.

Und willst Du nicht, dass er im Schlafzimmer schläft, musst Du ein Gitter vor die offene Schlafzimmertür bauen, wo der nicht drüber kommt, Euch aber immer sieht und Eure Nähe spürt. Und auch hier heißt es: durchhalten, wenn er weint und jammert, bis er sich dran gewöhnt hat.

Wenn es Dir nicht allzu blöd vorkommt, so kannst Du abends, bevor Du ins Bett gehst, mit dem Hund darüber reden, wie Du gern hättest, dass er sich diese Nacht benimmt. Erkläre ihm, dass ihr nicht abhanden kommt, wenn er auf seiner Decke schlafen muss. Erkläre ihm auch, dass er einfach zu groß ist für Dein Bett. Stell Dir dann in Gedanken Deinen Hund vor, der lieb und brav neben Deinem Bett schläft und glücklich ist.


Gruß, Illi

Samuel
07.04.2004, 13:08
Kauft ein größeres Bett.
Bei unserem haben wir darauf geachtet, daß es für uns 4 (2 Erwachsene, 1Kind und 1 Dobermix) auch groß genug ist. Klappt wunderbar.
Alternative wäre wenn ihr ihn aus dem Bett "verbannt". Damit fängt man aber in der Regel sofort an und ist in der Durchführung konsequent .
Ihr solltet euch also 100% sicher sein welche Möglichkeit ihr wirklich wollt. Entweder...., Oder....!
Beides geht nicht.
Wenn es nur an der "Druchsetzbarkeit" hapert, muß der Hund eben angeleint auf seiner Decke schlafen.
Was ich allerdings merkwürdig finde ist ,daß er auch nach einer wiederholten "Ansage" nicht aufgibt. Ist da vielleicht jemand nicht deutlich genug? ;)

Maggie_HH
07.04.2004, 13:56
Wenn es Dir nicht allzu blöd vorkommt, so kannst Du abends, bevor Du ins Bett gehst, mit dem Hund darüber reden, wie Du gern hättest, dass er sich diese Nacht benimmt. Erkläre ihm, dass ihr nicht abhanden kommt, wenn er auf seiner Decke schlafen muss. Erkläre ihm auch, dass er einfach zu groß ist für Dein Bett. Stell Dir dann in Gedanken Deinen Hund vor, der lieb und brav neben Deinem Bett schläft und glücklich ist.

Ich mag deine Beiträge eigentlich, aber meinst du das jetzt ernst?????? :?:

Dagi
07.04.2004, 14:12
:D Juliane, das hab ich auch gedacht. Doch ich habe die Hoffnung, dass Illi meint, dass es Engel zur "eigenen Überzeugung" weiterhilft, so dass sie auch durchhält? Ich meine, oft ist es doch so, da nimmst Du Dir vor ein Problem jetzt konsequent anzugehen. Und "bumms" prompt zeigt der Hund es nicht mehr, weil Du Dir ganz sicher bist, was Du tun wirst, also die eigene innere Sicherheit ist es vielleicht und die spürt der Hund? Ist mit Kindern manchmal auch so. Und vielleicht meinte sie so etwas in der Art?

Ansonsten: ist schon alles gesagt: durchhalten, durchhalten, durchhalten. Aber wenn ihr es wirklich nicht wollt, dürft ihr NIE wieder ne Ausnahme machen.
Ich denke ja auch, der Hund hat sich bei euch schon gut eingelebt und wird nicht mehr von sterben ;)

:cu: Dagi, die gerne mal mit Hund im Bett liegt, aber der ist auch "handlicher" und außerdem weiß er, was "runter" bedeutet ;)

Ilona
07.04.2004, 15:24
Hallo liebe Juliane,

halte mich jetzt für verrückt, aber jau, das mit dem Reden meinte ich ernst:D Wieso auch nicht? Weißt Du, ich glaube eigentlich daran, dass unsere Hunde mehr vestehen, als wir ihnen zutrauen. Ich bin eigentlich davon überzeugt.

Mein Benji jedenfalls versteht ganz gut, wenn ich ihn zum Beispiel zulabere, er möge jetzt mal das Taschentuch da liegen lassen, wo es liegt, weil das kein Leckerchen ist, was man so einfach auffrißt. Und wenn ich ihm dann noch sage, dass ich es Mist finde, die ganzen Fetzen vom Fußboden aufzuheben, dann hört er mir aufmerksam zu, dreht ab und zieht Leine. Und das Taschentuch bleibt da, wo es ist;)

Ich könnte ja auch einfach "Laß das" oder "Nein" sagen, habe es aber bewußt mal anders gemacht. Und es klappte. Und es klappte nicht nur einmal;)

Aber wie gesagt, das muss man so nicht machen. Und viele werden mich für durchgeknallt halten. Macht aber nüscht. Ich mach es halt manchmal in bestimmten Situationen. Allerdings finde ich in diesem Zusammenhang auch, dass der Hund nicht einfach tun und lassen kann, was er will, nur, weil er unseren Wortsalat nicht versteht oder halt nicht ernst nimmt. Dann hilft nur noch die konsequente Durchsetzung über ein Kommando.

Manchmal geht Kommunikation ganz eigene Wege. Es gibt nicht nur die verschiedenen Sprachen (das gesprochene Wort, die Körpersprache), es gibt auch die Gedanken, die manchmal das gesprochene Wort ersetzen.

Und damit, liebe Dagi, ist es fast so, wie Du gedacht hast;)

Lieben Gruß, Illi:cu:

Maggie_HH
07.04.2004, 15:35
Ok, :D jedem das seine...wenns klappt!!!! :D

engel_71
07.04.2004, 19:18
:wd: ich danke euch allen für die guten ratschläge und tips.
ja, ich werd´s wohl wirklich mal mit anbinden versuchen müssen. obwohl ich da bemerken muss, daß mein hund lieber "oben" (in unserer stube) in seinem körbchen liegt, als im schlafzimmer auf der decke. ich werd ihm wohl heute mal den korb nebens bett stellen und ihn dann anbinden. er ist wirklich lieb, aber wenn es darum geht irgendwo (wirklich egal wo) mal alleine zu sein (auch nur mal für 10 min.) dann "dreht er durch". weint, bellt, jault und macht allerhand komische geräusche. ja, ich muss wohl lernen, nicht auf seine traurigen augen und blicke und auf seine schlimme vergangenheit rein zu fallen....
-in der hoffnung auf ruhigere nächte...-
liebe grüsse jana:z:

sloughifan
07.04.2004, 22:31
Hallo Ilona!

Es gibt einige glückliche Menschen, die auf dem Wege der Gedankenübertragung mit Tieren kommunizieren können.
Habe mal auf Phönix einen Bericht gesehen. Sehr beeindruckend- würde ich auch gerne können.

Liebe Grüße

charl1e
07.04.2004, 22:43
Ich habe meiner Doberfrau einen Sessel (mit Armlehne!) geschenkt. Seit dem hat sie gar nicht mehr das Bedürfnis im Bett oder auf der Couch zu schlafen... ;)

Ilona
08.04.2004, 09:02
Hi Sloughifan,

mein nächster Kurs, wenn ich es mir denn leisten kann, wird einer bei einer Tierkommunikatorin sein. Lernen kann das jeder, da bin ich fest von überzeugt.

Wer mag, kann dazu mal das Buch "Tierisch gute Gespräche" von Amelia Kinkade lesen. Sie ist eine der Top 100 Sensitiven der USA und hat ein interessantes Buch über Tierkommunikation geschrieben. Das Buch ist lustig und locker geschrieben, wobei die Ernsthaftigkeit des Themas nie leidet.

Ich jedenfalls bin beeindruckt und fasziniert davon, was noch alles so im Bereich der Kommunikation Mensch-Tier möglich ist.

Siehste, liebe Juliane, es gibt noch ein paar "Verrückte", die an so was glauben, hihi....;)

Grüßle, Illi

sandinchen
08.04.2004, 11:25
Ich habe das Buch "der 7. (oder 6. ? :rolleyes: ) Sinn der Tiere" zuhause.
Da geht es auch um ähnliche Dinge wie Gedankenaustausch, Vorahnungen... Sehr interessant.

Ich halte sehr viel von "Selbstmanipulation" in Form von sich was "aufsagen". Beeinflusst das Unterbewusstsein sehr positiv. :D

Und an "engel".
Mein Hund darf im Bett schlafen, ja, ist eng. Eine 1,40 mal 2 Meter Matratze mit zwei Menschen a 1,76 m und 1,83 m plus ein Hund mit 63 cm und gut über 1 m Länge. :p
Ich kann es aber auch verstehen, wenn du es nicht so eng magst. ;)

Die Sache mit dem Körbchen reinstellen ist eine gute Idee. Mein Hund mag unsere Decken. Vielleicht legst du ihm noch eine Decke von euch dazu, dann kann er deinen Geruch im Schlaf schnüffeln...:)

Dagi
08.04.2004, 12:09
Oh Sandra,

Du hast das Buch von Sheldrake? Wie hat es Dir gefallen? Ganz ehrlich bitte, denn ich war schon oft versucht es zu kaufen...:rolleyes:

Ich hatte auch mal eine Reportage von so einer "Kommunikatorin" mit Tieren gesehen, die hauptsächlich mit Pferden arbeitet. Das war soooo beeindruckend, und was da z.T. "herausgekommen" ist...wahnsinn. Es bedurfte oft nur kleiner Änderungen in der Haltung oder so, und das Tier wurde wieder gesund oder zeigte dann ein Problem nicht mehr.
Also, mein Mann und ich saßen damals ganz gebannt vor dem TV. Aber wie ich heute feststellen musste, wird sowas dann leider auch immer gleich kommerzialisiert, jetzt schreiben zig solcher Leute Bücher (in Amiland gibt es gaaaanz viele davon), es werden ohne Ende Kurse angeboten - allerdings glaube ich, dass es dann leider auch wieder viele "schwarze Schafe" dazwischen geben wird...

:cu: Dagi & Amy

Ilona
08.04.2004, 12:30
Hi Dagi,

das mit den schwarzen Schafen stimmt sicherlich, ist wie in jeder anderen "Branche". Da muss man dann wissen, wer einem sagt, wer kein schwarzes Schaf ist, hihi....

Frag also;)

Lieben Gruß, Illi

engel_71
08.04.2004, 12:56
:rolleyes: ´---bin ja neu hier (wie man sehen kann) und hab da mal noch ne frage: wie kann ich denn ein bild von meinem hund mit in mein profil nehmen? ich finde das nämlich ganz nett (und informativ) hier und würde gerne öfter vorbeischauen. .....nochmal danke für eure hilfe :D

Dagi
08.04.2004, 13:01
Hallo Engel,

Du musst ein Bild (oder Bildausschnitt) von Deinem Hund auf 50 x 50 Pixel verkleinern mit einem Bildbearbeitungsprogramm.
Wenn Du dann hier mal ganz oben auf der Seite schaust, da ist eine Sparte "FAQ", da klickst Du drauf.
Dort sind Fragen und Antworten zum Profil. Irgendwo kann man da "Profil bearbeiten" anklicken. Das machst Du. Und dann kannst Du da auch das verkleinerte, abgespeicherte Foto hochladen.

Liebe Grüße
Dagi & Amy

engel_71
08.04.2004, 13:12
hi dagi,
meine bilder von meinem hund sind jetzt wohl in der richtigen grösse, allerdings bekomme ich die bytes nicht dementsprechend hin....(dann sind die bilder unkenntlich). wie um alles in der welt hast du denn soooo kleine bilder hinbekommen????????
wo aus niedersachsen kommst du denn, denn ich bin ja auch aus nieders. ;-):?:

Ilona
08.04.2004, 13:40
Ach Dagi,

das hatte ich noch vergessen:

das Buch von Sheldrake, welches Dich interessiert, ist nicht schlecht. Ich hatte es mir mal von einer Kollegin geborgt und gelesen. Aber für meinen Bücherschrank ist es kein "Muss". Deshalb würd ich es mir nicht kaufen. Bei Weltbild gab es das aber ziemlich preiswert. Guck doch mal unter www.weltbild.de. Vielleicht wirst Du fündig?

Lieben Gruß, Illi

Hovi
08.04.2004, 13:41
Hallo,

mit den Bildern mußt Du rumprobieren. Einige sind auch nach der Verkleinerung scharf und gut erkennbar, andere nicht... hängt halt davon ab, wieviel Bytes das Original schon hatte.

Je mehr Fotos Du zur Auswahl hast, und je kleiner die Originale, desto größer die Chance, dass eines auch bei 50 x 50 Pixeln noch gut erkennbar ist.

Viel Spass beim Basteln.

Grüßle
Claudia

Dagi
08.04.2004, 14:00
Hallo Engel,

ich komme aus Hildesheim, bei Hannover. Aber so einige aus dem Forum kommen aus HH und Umgebung ;) Es war ja auch mal ein großes Niedersachsen-Treffen hier angedacht und schon in Planung...aber irgendwie ist es nie dazu gekommen. Dafür hab ich einige andere einzeln kennengelernt. Kannst ja mal unter der Rubrik "Kontakte" posten.

Hm, wenn ich die Bilder neu speichere konnte ich "für Webgrafik optimieren" anklicken, bzw. es gibt kostenlose Programme zum Download, die extra zum Umwandeln in Webgrafiken sind, dann hat man auch nur ganz wenige KB oder MB. Aber dieses GIF hat mir auch wer anderes gemacht, da bin ich zu blöde zu *gg*. Aber man braucht auch schon das richtige Foto...wie Claudia gesagt hat: rumprobieren!

Hallo Illi,

Ich seh das Buch ja immer im Weltbildkatalog ;) und immer wenn es drin ist, bin ich in Versuchung. Naja, das muss wohl noch mal warten, jetzt sind erst mal die vielen Bücher für das neue Semester dran :rolleyes: und das geht ordentlich ins Geld *stöhn*

:cu: Dagi & Amy, die sich jetzt noch mal ins Einkaufsgetümmel stürzen

sandinchen
08.04.2004, 20:05
mit den Bildern mußt Du rumprobieren. Einige sind auch nach der Verkleinerung scharf und gut erkennbar, andere nicht... hängt halt davon ab, wieviel Bytes das Original schon hatte.
Naja, nicht wirklich.

Du machst ein Bild in einem Bild-Bearbeitungsprogramm auf und wählst einen Bereich aus. Am besten wohl den Kopf. :D Es gibt dafür eigentlich bei allen Programmen ein Schneidewerkzeug. Meist kann man hier auch schon die Endgröße festlegen.
Du legst dann also die Größe von 50 x 50 Pixel fest. Und, und das ist das ausschlaggebende: Du wählst die Auflösung bei 72 dpi. Das ist die Auflösung für Bildschirme. Und dann passt auch deine Dateigröße. ;)

Wenn du noch Fragen hast....:cu:


@ Dagi
Ich bring das Buch zu Anke mit, okay. ;)

cheroks
08.04.2004, 20:41
Hallo Dagi,
ich hab das Buch von Rupert Sheldrake, der siebte Sinn der Tiere auch und mir gefällt es auch gut, nicht so gut allerdings wie das Buch :Mensch, Hund du Esel, von Wolfgang Knapp!
Das ist echt mal ein gutes Hundebuch *schwärm*! Hat eigentlich nicht viel mit einem "Erziehungsbuch" gemeinsam, sondern handelt nur von Beobachtungen, woraus sich natürlich Erziehungs und Umgangsformen zwangsläufig ergeben...

SUPER!!!

LG Tina

sandinchen
08.04.2004, 22:44
Mensch, Hund du Esel, von Wolfgang Knapp!
Habs mir bestellt. :D

Maggie_HH
09.04.2004, 10:35
Ich hab das Buch von Knapp auch und kann es wirklich jedem empfehlen, der nicht die Möglichkeit hat selbst ein Hunderudel zu beobachten. Er beschreibt es sehr gut und das Buch liest sich einfach auch toll! Allerdings finde ich auch ein paar Sachen nicht so gut, aber das ist ja auch Geschmackssache. Das was er über seine Beobachtungen schreibt ist klasse.
Aber er hat seinem Hund zum Beispiel beigebracht, ihm zu zeigen wann er Hunger hat und welches Trofu er gerne fressen möchte. Das würde ich nicht unbedingt tun, das wäre mir zu manipulativ, aber er hat keine Probleme mit seinem Hund, also warum nicht! ;) Dann führt er seinen (ziemlich großen) Hund oft und gerne an der Flexileine, was ich auch nicht so gut finde, aber jeder wie er denkt. Ansonsten ist es ein super Buch und ich denke einfach, dass er die Hunde verstanden hat! :tu:

Dagi
17.04.2004, 23:53
Hallo Illi und alle anderen,

heute lief eine Reportage über Tierpsychologen auf VOX, wird morgen früh (also Sonntag) um 10:40 o. 10:50 auf VOX wiederholt.
Unter anderem zeigen sie die Arbeit einer Tierkommunikatorin (? Wiesmann)...sehr interessant sag ich nur ;)

:cu: Dagi & Amy

indian
20.04.2004, 23:27
Halloooo!

Wir haben mehrere Deutsche Doggen und jede von ihnen liebt das Bett!
Allerdings kann ich Dein Problem verstehen. Denn unsere kennen auch ein NEIN. Sie dürfen zwar mit ins Bett, aber kennen es auch mal rauszufliegen!

Kannst Du ihn denn im Schlafzimmer nicht irgendwie anbinden? Dann kannst Du ihm in Bettnähe einen kuscheligen Schlafplatz machen. Am Besten mit einem getragenen Pulli oder so dazu!

Hab leider noch nicht alles Antworten gelesen, weiß daher nicht, ob der tip dabei ist!!!

Noch viele "tolle" Nächte!

engel_71
21.04.2004, 08:52
Hallo Alle Zusammen,
muss nun mal von meinem Erfolg berichten. Wir haben dem Hund nun ein Körbchen (naja, es ist bei 1,20m wohl eher ein Korb) gekauft, seine Lieblingsdecke reingetan und voila, er liebt ihn. Die ersten zwei Nächte hat er zwischendurch nochmal vorsichtig "angetestet", aber ich bin hart geblieben. *lob* Nun hat er nur noch Verlangen ins Bett zu gehen, wenn ich in der Badewanne bin, damit er mich beobachten kann :-) Ich danke Euch für die lieben und guten Ratschläge.
Ausgeschlafene Grüsse von Jana

PS: nur das mit dem Foto kriege ich immernoch nicht hin....

sandinchen
21.04.2004, 10:14
Na super!
Ich habe Hundi auch einen Korb fürs Schlafzimmer gekauft. Findet er auch toll. Ich denke er schläft da doch auch viel ungestörter.
Nur Herrchen ist jetzt auf einmal doch beleidigt (er meckerte erst über die Haare im Bett). Er sagt: "Ich hab jetzt gar nix mehr vom Hund!"
Das Körbchen steht nämlich auf meiner Bettseite. :D "Wir tauschen die Seiten!", meinte er. :D

P.S.:
Wenn du magst kannst du mir ein Bild von deinem Hundi schicken. Ich mach es dir passend und dann brauchst du es nur noch hochladen. Schreib mir ne E-Mail über mein Profil, wenn du magst. ;)

sandinchen
21.04.2004, 10:15
Morgens kommt Hundi aber doch immer noch ins Bett, zum kuscheln. Darf er ja auch. :wd: