PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giftpflanzen



steph
05.04.2004, 20:14
Hallo,

nachdem wir gestern endlich unseren Balkon katzensicher gemacht haben, habe ich heute mal nachgelesen, ob unsere Balkonpflanzen für die katzen gefährlich werden können. Dabei habe ich festgestellt, dass meine gerade über den Winter gebrachten Hopfen und Clematis gefährlich sein können....
Also muss neues Grünzeug her. Was könnt Ihr denn zur Balkonbegrünung empfehlen???Anfressen werden meine vermutlich alles, aber nur Katzengras auf dem Balkon ist doch auch nicht der Hit, oder. In der Hoffnung auf doch noch einen grünen Sommer....:?:

Anschla
06.04.2004, 08:36
ich habe Zwergapfel- und Kirschbäumchen (ca. 1m bis 1,20m hoch) in einem Kübel...sieht schön aus, blüht toll im Frühjahr, wird dann schön grün...mein Minikischbaum hat mir dieses Jahr 1,5 kg Kirschen gebracht, der Miniapfelbaum 8 Äpfel, echte ökoqualität...Winterfest!!!
Nur wenn die Blüten sehr früh kommen und es noch Nachtfrost gibt, hole ich die Bäumchen (auf Rollen) über Nacht rein...absolut pflegeleicht!

stela
06.04.2004, 13:43
hi.
guter ansatz...
die fragen sind mir auch gerade gekommen...
ich hab für meine süßen einen petsafe-zaun ersteigert. nur, was mach ich mit dem garten??? vor allem die büsche und bäume sind dem vermieter. die kann ich ja nicht umlegen, selbst wenn sie giftig wären. wie ist dann denn mit "echten" freigängern? die kommen doch auch sicher mit ungesunden pflanzen in kontakt. oder? wir haben definitiv eine eibe (taxus taxus) und einen gold- oer blauregen im garten stehen... von denen weiß ich, daß sie giftig sind. (wobei der wie-auch-immer-regen steht über dem früheren SANDKASTEN der vormieter...)
völlig planlos, steffi :confused: :confused: :confused:

smirre
06.04.2004, 14:07
mhm...gute Frage...
vielleicht fressen "echte" Freigänger aufgrund der grösseren Auswahl instinktiv die ungiftigen Pflanzen?
In der Wohnung gibts ja im Vergleich zu draussen wesentlich weniger grün, weshalb vielleicht noch nach der leckersten Sorte gesucht wird?

Ich kenne aus meiner Kindheit auf dem Lande fast nur richtig wilde Katzen.
Ehrlich gesagt, hab ich da auch nicht nur eine Katze an giftigen Sträuchern, Beeren etc nagen sehen.
Tierkinder lernen vom Fressverhalten ihrer Eltern, was gut und was nicht gut ist.
Verendet eine Katze, nachdem sie von einer Pflanze gefressen hat, wird keines ihrer Kinder diese Pflanze anrühren und dieses "Wissen" wiederum ihren Kindern weitervermitteln.
Theoretisch müssten dann allmählich alle giftigen Pflanzen unserer Region bei der Katzenpopulation bekannt sein.
Das würde allerdings auch heissen, dass Freigänger-Katzen, die mit ihren Eltern in ihrer Kindheit nicht draussen waren, ein solches Fressverhalten nicht angelernt wurde und ihnen der "Vorkoster" gefehlt hat.
Da würde ich schon denken, dass die erstmal alles selbst austesten.
Bei wildlebenden Katzen fällt es ja auch nicht so auf, wenn es die eine oder andere Katze nicht überlebt (so hart es klingt), bei den Katzen mit Dosis schmerzlicherweise schon.

Aber wie gesagt, ich kenne mich da bei den "Freigänger-Katzen" nicht aus, weil meine beiden Kater reine Wohnungstiger sind....aber selbst die nagen auch nicht an allem rum, was grün ist.
Kommt wahrscheinlich darauf an, wie instinktgeleitet die jeweilige Katze handelt.

Viele Grüsse
smirre mit Ernie&Spencer

stela
06.04.2004, 14:34
hmmm.
da mein hamlet ein echter allesfresser ist könnte das zu problemen führen.
außerdem ist pheli die erste katze die ich kenne, die katzengras wirlich frißt. mit heißhunger. sie liebt es... hamlet legt sich immer nur rein ;)
eigentlich sollten sie auch drinnen bleiben. aber es geht nicht. sie rängen jetzt schon raus. daher der kompromiss mit dem petsafe. ich hoffe, es funktioniert :rolleyes:

steph
24.04.2004, 10:29
Also so richtig schlau bin ich noch nicht.....
Ich habe einen relativ kleinen Balkon, Kübelpflanzen passen da nicht so toll raufIch dachte eigentlich an Balkonkästen, hat jemand Tipps zur Bepflanzung??? Katzenminze , Katzengras, das kann doch nicht alles sein????
Sind Kräuter grundsätzlich in Ordnung oder gibt es da auch für Katzen giftige Sorten????

Merline
26.04.2004, 10:06
Schnittlauch wird immer wieder gern genommen und meines Wissen ist das auch nicht schädlich :)
Ersatzweise kannst Du Vogelfutter (http://www.zooplus.de/shop/vogel/vogelfutter) einsäen, das sieht ganz nett aus und schmeckt den Katzen.