PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Artemia - welche Haltung?



BIa
01.04.2004, 14:15
Hallöchen,
ich habe mich entschlossen, für meine Jungfische etwas ganz besonderes zu füttern.
Mein Händler gab mir also eine Dose Artemia-Eier mit, die ich jetzt in Salzwasser zum Schlüpfen gebracht habe.
Ich weiß, völlig unprofessionell - also nur in einer Flasche - und jetzt quirlen sie da rum.
Nun weiß ich aber nicht, wie ich sie weiter behandeln soll...
Ich habe ein paar Tropfen genommen und diese gespült und an meine "großen" Fische verfüttert. Denen hat das gefallen, aber in dem kleinen Becken (60 Liter) werden doch die Eierschalen nicht gefressen, oder? Besatz sind 8 kleine Schwertträger, die 1 cm lang sind (ja... werden auch später umgesetzt) , 5 Zwergpanzerwelse und 2 Apfelschnecken)
Wie kann ich diese Artemias von den Schalen trennen? Habe es jetzt erstmal mit einem Kaffefilter probiert und es ging schon - aber eher schlecht, als Recht :mad:
Was muß ich den Krebsen bieten, wenn ich sie etwas größer ziehen möchte? Oder reicht es, wenn ich die Flasche in die Sonne stelle und dem entsprechend die Algen (die sich bilden) als Grundfutter nehme?
Ich weiß, es gibt auch Aufzuchtgeräte... aber ich wollte es ja auch mal probieren, um zu sehen, wie gut es bei den Fischen ankommt und ob es wirklich erst einmal klappt.

Es wäre schön, von Euch zu hören :p
Bianca

Freda
09.04.2004, 09:40
Hi,

Zum Auswaschen der Artemiaeier gibt es im Zoohandel diese Artemiasiebe. Wenn du es ganz einfach machen willst, nimm ein kleines Platikbecken oder großes Gurkenglas, da dann die geschlüpften Artemias mit dem Salzwasser rein, die Eier setzen sich am Boden ab und du kannst die Krebschen dann auch mit einem normalen kleinen Teesieb rausfischen. So lagere ich meine mehrer Wochen auf der Fensterbank, natürlich mit Sauerstoffzufuhr, zum Rausfischen hole ich den Sprudelstein raus und warte, bis sich das Wasser beruhigt hat. Zwischendurch füttere ich die Geschlüften mit Staubfutter. So spare ich mir ein dauerndes neues Ansetzen und habe immer genug Lebendfutter zur Verfügung.

Gruß Freda

BIa
09.04.2004, 11:33
Hi Freda,
nimmst Du spezielles Staubfutter oder das für Jungfische?
Meine Artemias sind auch schon geschlüpft und meine Jungfische haben es sich auch schon schmecken lassen.
Braucht man eigentlich Wasserwechsel in dem Gurkenglas - Becken?

Liebe Grüße
Bianca

Freda
11.04.2004, 13:39
Hi ,

ich nehm das sera micron Staubfutter für Jungfische. Es hat sich bisher bestens bewährt. Wenn du die Artemias in einen kleinen Becken12 l oder 25 l aufziehn willst, kannst du auch die kleinsten Filter benutzen die im Handel angeboten werden. Ich zieh immer einen Perlonstrumpf über die Einzugsöffnung und lege den Ausströmer über die Wasseroberfläche. So hab ich immer genug Sauerstoff und das Becken wird gleichzeitig gefiltert.
Bei der Gurkenglasmethode würde ich jeden zweiten Tag etwas frisches Salzwasser ( 1 Trinkbecher voll) wechseln, sonst fängt das Wasser an zu miefen.

Viele Grüße Freda:cu: