PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @doc: kolloidales silber



sabine136
30.03.2004, 10:48
ich habe gerade von einer bekannten eine mail erhalen, in der kolloidales silber beschrieben wird. wenn das, was da drin steht, wahr sein soll, ist das zeug ein wahres wundermittel.

meine bekannte benutzt es gerade, da die op-narbe bei ihrer katze sich entzündet hat und nicht heilen wollte. soll super wirken.

allerdings macht mir die bandbreite der behandlungsbereiche ein wenig kopfweh. bakterien, viren, pilze, parasiten aller art (1zellig)........ hmmmm *grübel*

was halten sie davon?

soll ich ihnen das mail mal schicken?

astrid219
30.03.2004, 11:47
Hallo Sabine
Ich kenn eine Frau die nimmt das auch. Soll echt super sein und sie fühlt sich dadurch besser. Hat irgendwas mit den Knochen und entzündungen im Körper. Soll aber schwer erhältlich sein. Sie bekommt das von einem ihr bekannten Arzt.

Im Internet werden viele solche Produkte angeboten. Viele davon sollen aber leider nur reine Geldmacherei sein und keinerlei Wirkung haben.

sabine136
30.03.2004, 13:03
auf der seite von http://www.silberstab.de gibts auch eine info-site. auf die komm ick aber nicht, weil ich nicht zu dem erlauchten kreis gehöre. frau doc, könnten sie das besorgen?

"Für Angehörige der Fachkreise lt. §2 HWG gibt es eine spezielle Infoseite."

p.s.: wer das mail haben will, welches ich bekommen habe, schreibt bitte an

sabine.poenitsch@hamburg-mannheimer.de

admin
30.03.2004, 14:46
@Sabine136,
Kolloidales Silber ist kein "Wundermittel", sondern ein schon sehr lange bekanntes Naturheilmittel, das in vielen Bereichen eingesetzt werden kann.
Besonders effektiv ist es in der Wundheilung, da wird mit kolloidalem Spray zur Wundabdeckung gearbeitet.

Unter folgendem link gibt's einige infos dazu:
http://www.deam.de/verfa/00117.htm

Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

shiela
30.03.2004, 16:10
Hallo Sabine,

ich nehme das kolloidale Silber auch gern. Ich benutze es bei mir selbst - und habe damit schon manche Erkältung abfangen können. Im Aquarium habe ich es auch schon erfolgreich eingesetzt.
Und im Pferdebereich ist es als "Silberspray" schon lange bekannt und - wie Fr. Doc sagt - oft zur Wundheilung benutzt.

Da ich es häufiger benutze, habe ich mir so ein Gerät angeschafft und stelle meine Silberlösung je nach Bedarf und Stärke selbst her.;)

Pikephish
30.03.2004, 17:31
@Shiela: Du nimmst es also auch oral und verwendest es nicht nur oberflächlich?
Ich war mal ein bißchen googeln, und bin auf mehrere interessante Seiten gestoßen. Bei den meisten wird das KS wirklich sehr gelobt (da könnte man fast schon mißtrauisch werden), allerdings hab ich auch die Seite http://www.rz.uni-frankfurt.de/~deichm/kollo/rose3.html gefunden.
Gut, das ist der einzige Fall in der Art den ich gefunden habe, aber das sagt ja manchmal gar nichts.
Was mich wundert ist, wenn das wirklich so gut sein soll, dann wäre das geschäftliche Potential doch enorm hoch, wenn es als Medikament zugelassen würde. Warum hat das noch keine der Pharmafirmen in Angriff genommen, steckt vielleicht doch noch was anderes dahinter? Ich weiß es nicht, würde aber wirklich gerne noch Eure Meinungen dazu hören (vielleicht seh ich aber auch nur hinter jeder Häuserecke einen Dieb stehen ...).

Tommolli
30.03.2004, 18:45
In der Humanmedizin sind im Rahmen der modernen Wundbehandlung Silberauflagen die neueste Entwicklung zur Behandlung von infizierten Wunden. Sie sind problemlos zu bekommen von verschiedenen Anbietern, allerdings sehr teuer.

Gruß Tommolli

shiela
31.03.2004, 09:38
@Pikepish
auf dieses Beispiel habe ich eigentlich schon gewartet, denn es wird in jeder "kollodiales Silber Diskussion" angeführt. Natürlich liegt es im Bereich des möglichen, wenn man ein Mittel sehr lange dauerhaft einnimmt, dass es zu Nebenwirkungen kommen kann. Erstaunlich finde ich, dass es aber nur dieses eine Beispiel gibt. ;)

Das haben wir in der Pharmaindustrie doch auch - doch weil es die Schulmedizin ist, werden die Medikamente oft "blindlings" geschluckt, weil der Arzt es verschreibt.
Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, bei einem Mittel wie Grippostad C die Nebenwirkungen nachzulesen? Verkrampfung der Atemmuskulatur, Grüner Star, überempfindlichkeitsreaktion der Haut, Beschwerden beim Wasserlassen usw. U.a. . finde ich außerordentlich beruhigend zu wissen.... der Husten ist dann tatsächlich nicht mehr das Problem. Grippostad ist ein ganz gängiges Grippemittel, das von Ärzten oft verschrieben wurde. Wir finden in der Humanmedizin kaum ein Medikament, dass keine Nebenwirkungen hat. Das wird komischerweise überhaupt nicht in Frage gestellt - ist für alle völlig ok.

Die Pharmaindustrie möchte vorrangig verdienen und preist daher ihre Mittel entsprechend an. Wenn sie mal "daneben hauen", nehmen sie es eben einfach wieder vom Markt -siehe z.B. Contagan. Über diese Nebenwirkungen brauchen wir wohl nicht zu diskutieren.....und das war nicht nur ein Fall :mad: :sn:

Ich persönlich habe mit der Silberlösung gute Erfahrungen gemacht, mein Bekannten ebenfalls und bei den Tieren hat es auch schon gute Erfolge gebracht. Ich halte es aber beileibe nicht für ein Wundermittel !!
Schlußendlich muß jeder für sich herausfinden, ob er die Homöopathie anwendet oder nicht. Das gleiche gilt auch für ärztlich verschriebene Mittel. Man muß es auch immer im Einzelfall abwägen. Was für den einen gut ist, muß für den anderen noch lange nicht passend und gut sein. :)

Pikephish
31.03.2004, 10:15
Is' ja gut, wollte ja nur mal sachte nachfragen.
Im Übrigen frage ich bei allen Medikamenten erst mal kritisch nach, auch und gerade bei denen aus der Schulmedizin (obwohl ich nie so was wie Grippostad nehme).
Wo der Zusammenhang von Silberkolloid und Contergan liegt ist mir nicht ganz klar, aber falls Du damit ausdrücken willst, daß die Pharmaindustrie alles andere als vertrauenswürdig ist, ist mir auch nicht verborgen geblieben.

Ich habe daher nachgefragt, weil ich aufgrund von Asthma und anderer Probleme bereits einige Male mit Lungenentzündung und anderen Atemwegserkranungen zu kämpfen. Da ich mit Antibiotika in Zukunft vorsichtig sein muß (wg. Resistenzen) ziehe ich KS als Alternative in Betracht.

Viele Grüße

Doris J.
31.03.2004, 12:46
Ich habe mich auch schon mit der Thematik KS beschäftigt. Ob es wirklich so ein Wundermittel ist, ist mir bisher immer noch nicht klar! Meine Nachbarin arbeitet bei einem sehr engagierten Heilpraktiker und hat mich auf das KS gebracht. Allerdings schrecke ich davor zurück es oral einzunehmen. Wer möchte schon das Risiko eingehen und eine graue Haut bekommen, wenn sich das Silber einlagern sollte? Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Die Tochter meiner anderen Nachbarin behandelt ihre Akne mit KS. Soll bei ihr Wunder wirken! Wie gesagt, das muss jeder für sich entscheiden! :)

Im übrigen verzichte ich auch, wo es möglich ist, auf Chemie und lasse mich, bisher sehr erfolgreich, mit Homöopathie und Naturheilmitteln behandeln. Zum Glück sind bisher nie Nebenwirkungen aufgetreten. :wd:

shiela
31.03.2004, 22:50
@pikepish
das war nicht böse gemeint. Sorry, wenn es so klang. Ich mußte zur Arbeit und hatte nicht viel Zeit zum schreiben :(

@Doris,

hmm, das ist ein einziger Fall, bei dem ein Mensch "grau" wurde. Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte ist auch nicht großartig überprüfbar. Dennoch wird es blindlings als wahr übernommen.
Das war genau das, was ich in meinem Beitrag meinte. Solange ein Arzt sein ok gibt, schluckt man alles. Kein Gedanke,ob es Nebenwirkungen hat, und wenn, nimmt man sie eben in Kauf.
Bei der Homöopathie wird - sobald man nur ein Fitzelchen an Nebenwirkungen entdecken kann - dagegen geschossen. Vielleicht, weil kein "Gott in Weiß" seinen Segen gibt?

Jedes Mittel hat mit Sicherheit seine Nebenwirkungen, wenn es dauerhaft eingenommen wird oder überdosiert. Das wird in der Schulmedizin sowie in der Homöopathie sich nicht großartig unterscheiden.

Wie ich oben schon schrieb, das muß jeder für sich selbst entscheiden. :)

Pikephish
01.04.2004, 10:47
@Shiela: ;) :cool:

Ich war noch mal 'ne Runde googeln, und hab folgendes rausgefunden (falls überhaupt noch jemanden interessiert):

1, auf Silber als auch auf andere Metalle kann kein Patent angemeldet werden, daher setzt sie Pharmaindustrie auch alles an die Unterdrückung von Information über KS (klar, der Absatz chemischer Medis würde wohl drastisch sinken).

2, zum Thema Argyrie kleines Auszug aus FÖRDERKREIS der SELBSTHILFEGRUPPE RADIONIK und ORTHOMOLEKULARE FORSCHUNG e.V. :
Kolloidales Silber ist - vernünftig eingenommen - nicht giftig! Die von bestimmten Kreisen geschürte Angst vor Argyrie, einer Dunkelverfärbung der Haut, wird durch das Einnehmen von Silbersalzen wie Silbernitrat, Silbersulfat oder Silberchlorid verursacht, niemals von elektrolytisch hergestelltem kolloidalem Silber (dabei können keine Silbersalze entstehen). Man muss täglich, um diese von bestimmten Kreisen immer wieder angeführte Krankheit zu bekommen, täglich 3,8g elementares Silber zu sich nehmen (das wäre die millionenfache Menge eines Teelöffels).

Insofern könnte die Geschichte von Rosemary Jacobs schon stimmen, sie hat das KS in einer Zeit genommen, als das Kolloid noch mechanisch hergestellt wurde, und damit die Entstehung von Verbindungen durchaus möglich ist.

Bis denne
Petra :cu:

shiela
01.04.2004, 11:35
Hallo Petra,

das sind interessante Infos, die ich auch noch nicht kannte. Ich habe zwar auch im Netz gesucht, bin aber auf die Seiten, die Du gefunden hast, nicht gestossen.

Toll, vielen Dank - so lernt man wieder dazu. ;)