PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hündin wird nicht stubenrein



Lindaverena
17.07.2002, 17:54
Hallo,
ich habe folgendes Problem mit meiner kleinen Shi-Tzu Hündin Fussel (sie ist 7 Monate alt): Sie wird einfach nicht stubenrein. Sie pinkelt wo sie gerade steht, meistens ist es noch nicht mal viel, ich habe das Gefühl, immer wenn sie die Blase drückt, dann pinkelt sie eben. Blasen/Nierenkrank ist sie nicht, das habe ich abchecken lassen. Sie macht auch ihre Häufchen wo es ihr gerade gefällt, mein Wohnzimmerteppich ist übersät mit kleinen Pipiflecken, sie hat keine bestimmten Stellen, eben immer genau da, wo sie gerade ist. Wenn ich sie dabei erwische habe ich auch schon das ganze Repertoire ausprobiert, angefangen von Pfui-Schreien, Klapsen auf den Po, reinstupsen mit der Nase (obwohl man das ja eigentlich nicht mehr machen soll...), habe sie dann rausgebracht, damit sie kapiert, das sie draußen was machen soll. Ich muß dazu sagen, wir haben ein eingezäuntes Grundstück und noch einen zweiten Hund, der allerdings (zum Glück) stubenrein ist. Und wenn ich sie mit dem rauslasse, dann tobt sie draußen rum und macht alles mögliche, aber sobald sie reinkommt, macht sie ihr Geschäft. Abgesehen davon, daß ich mittlerweile ziemlich sauer bin habe ich manchmal den Eindruck, sie ist einfach dumm. Habe sowas noch nie erlebt und wir hatten schon ein paar Hunde, aber noch nie solche Schwierigkeiten. Ich habe auch schon versucht, einen bestimmt Rythmus auszumachen, z.B. das sie nach Mahlzeiten muß, aber das ist nur bei den Häufchen so, und da bringe ich sie dann sofort nach dem Fressen raus, aber beim Pinkeln hat sie keinen Rythmus, eben wie gesagt, wann sie will und so oft sie will, eben ganz oft. Weiß da einer Rat?
Liebe Grüße
Linda

Maggie_HH
18.07.2002, 12:18
wie lange macht sie das schon???? hat sie das von anfang an gemacht????
Also mein hund (jetzt 11mon.) hatte mal so eine Phase, in der er auch überall in der Wohnung gepinkelt hat. manchmal sogar im laufen!!!!! Ich wußte mir auch keinen rat mehr, denn es ging über wochen, obwohl er stubenrein war, habe ihn dann auch mit einem PFUI bestraft und bin dann mit ihm raus.....immer und immer wieder.
Und dann habe ich unseren Hundetrainer gefragt, er meinte, ich soll es ignorieren, einfach wegmachen und nichts sagen. und nach ein paar Tagen war RUHE!!!!! Vielleicht will sich deine kleine (so wie mein hund) somit Aufmerksamkeit von dir erhaschen, wenn du es ignorierst, dann wird sie auch bald lassen!!!!


Juliane

Lindaverena
18.07.2002, 13:46
Danke für Deine Antwort. Nein, Fussel macht das von Anfang an so, sie ist nie stubenrein geworden. Warum weiß ich wirklich nicht. Bin mit ihr x-mal rausgegangen, habe sie gelobt, wenn sie draußen gemacht hat, aber ich glaube, sie denkt, sie kann pinkeln wo sie will, draußen wie drinnen. Sie kapierts einfach nicht. Sie macht draußen zwar auch, aber für sie macht es anscheinend keinen Unterschied ob sie drin oder draußen ist. Das mit dem Ignorieren habe ich auch schon probiert und einfach wortlos die Ferkelei weggemacht. Nützt auch nichts.
Grüße
Linda

Maggie_HH
18.07.2002, 15:20
achtest du denn auf die zeichen, die andeuten, dass sie muss??? wie im kreis laufen und schnüffeln??? und gehst mit ihr auch immer nach draußen, nachdem sie gefressen, geschlafen, gespielt hat???? gibst du ihr leckerchen, wenn sie draußen gemacht hat??? (mach das mal und überschwenglich loben). wenn du sie drinnnen auf frischer tat ertappst, dann klatsch laut in die Hände, dann hört sie sicher kurz auf, weil sie sich erschreckt und dann kannst du sie schnell nach draußen bringen....
wenn das alles nach ein paar wochen nichts bringt, würde ich mich an eine kompetente hundeschule wenden und dein problem erläutern...
ach ja....vielleicht ist es ja psychisch bedingt ( weil du gesagt hast, dass sie gesund ist)....bist du umgezogen oder gab es andere große veränderungen in dem noch kurzen Hundeleben????

Juliane

Ps: ist sie kastriert???

Jacky77
18.07.2002, 15:28
Hallo Lindaverena!

Ich denke der Ansatz von Maggie ist gut. Kannst Du vielleicht beobachten, in welchen Situationen (nach Fressen, Trinken, Schlafen?) sie muss. Und dann solltest Du vielleicht mit ihr alleine, ohne den anderen Hund in den Garten gehen, damit sie nicht so abgelenkt ist. Die Sache mit dem "Nase reinstupsen" solltest Du wirklich lassen! Auch wenn Du sauer bist. Reagiert Sie auf Pfui? Sonst versuche ihr beizubringen, dass das Pfui ist, sie das nicht darf. Kennt Sie das Wort "Pfui"? Dein Hund ist bestimmt nicht dumm, vielleicht lernt sie nur langsamer als Deine anderen Hunde.

Viel Erfolg!
Daniela

volker
18.07.2002, 18:02
Hallo Lindaverena,

Stubenrein, ich glaube eines der größten Probleme.

Ein kleiner Tipp von mir, den ich den Leute eigentlich immer
gebe.
Stelle eine Kunststoffwanne (Unterteil Katzenklo ist ideal) mit
Katzenstreu vor die Balkontüre im Wohnbereich. Wenn deine Hündin es mal wieder laufen läßt oder ansetzt, setze sie schnell in die Kunstoffwanne, wenn sie sich erleichtert hat viel Lob und Belohnung. Du wirst feststellen, daß dein Hund schnell merkt wie er an sein Leckerli kommt, du wirst sie einige male wenn sie an die Wanne rennt und du sie hineinsetzt feststellen, daß sie sich nicht erleichtert aber ein Leckerli verlangt, tja Klassenziel nicht erreicht kein Leckerli. wenn das funktioniert ca 1 Woche stellt du die Wanne 1m weiter aber nicht mehr im Wohnbereich,
sondern auf der anderen Seite der Türe, nähmlich auf den Balkon. Nun Folgt das gleiche Spiel wenn sie muß, sucht sie die Wanne vor der Türe, du nimmst die Hündin machst die Balkontüre auf und setzt sie in die Wanne und es geht weiter wie gehabt Leckerli, Lob.......... ein bis zwei Wochen Später ist
es normal soweit gefestigt, daß sie nur vor die Balkontüre sitzt, wenn sie muß. Dann heißt es aufstehen und Gassi gehen.

Gruß Volker

Lindaverena
18.07.2002, 19:03
Hallo Ihr alle,
sie macht keine Anzeichen, wenn sie muß, das ist ja das Problem. Mit der Nase habe ich sie auch nur einmal reingestupst (mit schlechtem Gewissen), es gab auch keine Veränderungen bei uns. Aber das mit den Leckerlies und der Kunststoffschale ist ein wirklich guter Tip. Das werde ich sofort ausprobieren mit unserem ausrangiertem Katzenklo. Und wenn sie draußen was macht werde ich das mit den Leckerlies auch machen. Habt vielen Dank, komisch, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Ist manchmal schon gut, wenn man andere fragt...
Jedenfalls DANKE
Lindaverena

Inge1810
18.07.2002, 19:30
Hallo, na bei nem kleinen Hund geht`s ja noch mit nem Katzenklo, obwohl ich bei dem Gedanken spontan grinsen musste, hat aber andere Hingergründe :D Ich könnte mir vorstellen, dass in dem Teppich einfach zu viele animierende Gerüche drinhängen und es deshalb nicht richtig klappen will. Mit was hast Du den Teppich gereinigt? Bei der Sauberkeitserziehung meines letzten Hundes lebte ich noch in einer Wohnung mit Teppichboden und nur Essigessenz half noch. Ich hab das Zeug kistenweise angeschleppt und seitdem fand kein Mensch in meiner Wohnung auch nur ein Tröpfchen Essigessenz mehr, weil ich es nimmer sehen und schon gar nicht mehr riechen kann ;) Zurück zu den Gerüchen. Jetzt lebe ich in einer Wohnung, die fast komplett gefliest ist (der Rest mit Kork..... was tut man nicht alles für die lieben Tierchen...) Meine Kira war ja auch so ein Wunderhund, der mit sechs Monaten noch regelmässig die Wohnung mit Pfützen garniert hat. Ich habe am Schluss resigniert und hab gar nix mehr gemacht. Ich dachte mir auch wozu das gut sein soll, wenn es doch eh nix bringt. Also hab ich sie halt pinkeln lassen und dann gleichgültig den Schrubber geschwungen. Irgendwann fiel mir dann mein Dampfreiniger im Keller ein (danke an Sunny ;)) und so formte sich dann die Idee im Kopf, dass ich doch mal die Fugen ausdampfen könnte. Das hab ich mit hausfraulichem Eifer getan und hab anschliessend wie gewohnt mit Wasser und Essigreiniger nachgewischt. Tja, was soll ich sagen... ich will nix beschreien, klopf auf Holz, streichel meine schwarze Katze und schütt mir Salz über die linke Schulter..... seitdem ist sie sauber. Ich habe alle möglichen Mittelchen ausprobiert, aber an die Fugen habe ich nicht gedacht. Solange im Teppich der Geruch drinhängt, könnte Dein Hund denken, dass es schon o.k. so ist. Leider hab ich keine Essigessenzreste mehr, die ich Dir zur Verfügung stellen könnte :D

Nadia
19.07.2002, 09:33
Ja, auch Ich habe meinen Hund so nach 5 Monaten(!!!) stubenrein gebracht!- Mit Essigessenz. Das reinigt und neutralisiert Gerüche. Ich habe es gemacht weil Ich ein Baby zu Hause habe. Gewischt wurde im Wechsel mit Dan-Klorix.
Natürlich wars nicht von einem auf den nächsten Tag vorbei, aber wenn Sie eine Pfütze reinsetzte und Ich es nicht sah, habe Ich wortlos den Schrubber in die Hand genommen und die Sache saubergemacht. habe Ich Sie dabei erwischt, wie Sie sich setzte und anfing zu pinkeln, habe Ich gesagt (nicht gebrüllt) "nein" und habe Sie nach draußen gesetzt, wo Sie meist weiter Pinkelte. nach gut zwei Wochen hat Sie es kapiert. Die Methode, daß man kein großes Aufhebens um die Pfützen macht, hat mir jedenfalls geholfen. Oder meinem Hund.:rolleyes:
Verlier nicht die Geduld, jeder Hund hat es bisher gelernt, wenn man von klein auf dahinter ist. Der eine lernt es ratzfatz und der andere braucht halt etwas länger. Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute!
Liebe Grüße Nadia

volker
19.07.2002, 17:02
Hallo alle zusammen,

ich gebe euch recht, die sache mit dem Katzenklo ist lustig und wer stellt sich schon gerne eine Badewanne ins Wohnzimmer weil er einen großen Hund hat.
Sie entstand aber vor Jahren durch den Umstand, das ich gemütlich einen Kaffe trinken wollte, als mir ein Bekannter erzählte, daß sie Ihren Hund ( Rauh.-Dackel) zurückgeben wollten, weil er mit 6 Monaten wie auch Lindaverena´s Hund in keiner Weise stubenrein wäre. Die Erklärung ist allerdings einfach, sie hatten eine Wohnung im 3.Stock. Also keine Chance, mit schnell mal rausgehen. Was einen erst nach meiner Erklärung einleuchteten großen Fehler verursachte.
Wenn der Hund gepinkelt hat wurde er ergriffen und sofort nach unten an die frische Luft gebracht. Ergo, sobald ich auf den Teppich gepinkelt habe darf ich raus und werde sogar noch getragen, toll.

Wenn man einen Balkon, hat ist das sicher gut mit dem hinaussetzen, die Frage ist nur wo er dann hinpinkelt.
Aber es geht nicht darum, dem Hund das Pinkeln verbieten zu wollen ( Nase in Urin, selbst der zuruf pfui bringt den Hund nur dazu zu glauben Pinkeln ist nicht gut, im Ergebniss sucht er sich im geheimere Ecke und Pinkelt nur noch wenn Herrchen oder Frauchen in einem anderen Zimmer sind, und das dann ganz schnell. Wenn der hund dann im freien Pinkelt und Ihr ihn lobt versteht er die Welt nicht mehr ( ist Pinkeln nun gut oder ist es nicht gut ). Dadurch daß die Box in der Nähe steht könnt ihr sofort reagieren und ohne Kommentar eingreifen, es wird ein Bezug mit der Box hergestellt, ich pinkle da, wo die Box steht. Das Pinkeln ist nur eine Zwischen Station zwischen Box suchen und Leckerlie zu bekommen. Keine Box, kein Pinkeln und im Ergebnis kein Leckerli.

Mein Hund, war so nach 3,5 Monaten Stubenrein.

Der Vorteil ist aber noch ein anderer Effekt, den ich kurz erwähnen möchte. steht Schröder ( mein Hund ) vor der Balkontüre, so weis man, er muß mal, steht er vor der Eingangstüre, so will er gassi gehen.



Beste Grüße

Volker

Lindaverena
19.07.2002, 21:09
Hallo,
ich habe nun im Wohnzimmer die Unterschale unseres Katzenklos hingestellt. Wohnzimmer deshalb, damit ich schnell reagieren kann, weil sie eben am liebsten ins Wohnzimmer pieselt. Ist ja auch nicht für immer.... Die Theorie von Volker mit dem Pfui und dem "Pinkeln ist nicht gut" ist einfach genial und einleuchtend. Von der Seite habe ich das noch gar nicht gesehen. Klar, sie fühlt sich schuldig wenn ich sie anmeckere, merkt man ja auch und deshalb verstreut sie ihre Pfützchen heimlich still und leise. Das mit der Essigessenz habe ich übrigens auch schon ausprobiert, nützt aber nix, ich habe auch zum überwiegenden Teil Fliesen im Haus und habe den Wohnzimmerteppich als es so heiß war draußen mit dem Dampfstrahler bearbeitet. Sie schnüffelt aber auch nicht, wenn sie muß, sie setzt sich einfach hin, so quasi zwischendurch, und macht. Also, wie gesagt, ich werde das jetzt mit dem Klo durchziehen. Danke kann ich nur sagen, für Eure Hilfe.
Lindaverena