PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zittrige Wellensittiche



ackaturbo
27.03.2004, 21:22
Hallo,

ich habe seit ca. drei Monaten zwei Wellensittiche. Ab und zu sitzt Herbert und Tweety auf der Stange und zittern. Zumindest sieht das für mich so aus. Ich weiß nicht, ob ihnen kalt ist oder ob sie angst haben. Ich rede viel mit Ihnen. Aber sie sind auch noch etwas scheu habe ich gemerkt, zu beispiel wenn ich ihnen ein knapperstange reinhänge, dann fangen sie immer an wild um her zu flattern, aber ich rede auf sie ein und dann ist es auch besser. Aber das "zittern" macht mir manchmal Angst. Ich hoffe nicht, dass ihnen etwa fehlt.

Wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet.

Lieben Gruß
Sven

Chestnut
28.03.2004, 18:48
Hallo Sven,

für das Zittern kann es mehrere Ursachen geben.

Eine Möglichkeit wäre, dass die Wellis frieren. Wenn Wellis frieren, dann plustern sie sich auf, und wenn ihnen besonders kalt ist, dann zittern sie auch. In einer Wohnung, wo es ja meist gleich warm ist, kann das ein Zeichen für eine Krankheit sein. Der Vogel wirkt dann auch sehr müde und lustlos und schläft mehr als sonst. Wenn ein Vogel nur leicht plustert und dabei quatscht oder tagsüber mal ein Nickerchen macht und sonst aber lebhaft ist, dann ist alles okay und du musst dir keine Sorgen machen.

Zweite Möglichkeit ist, der Welli hat Angst oder Stress und zittert deswegen. Das Gefieder ist dabei eher schlank und die Flügel können leicht abgestellt sein. Wellis sind ja eher Gewohnheitstiere. Das heisst, irgendwas ungewohntes in ihrer Umgebung oder eine ruckartige Bewegung und schon bekommt ein Welli Angst. Der Käfig sollte deshalb möglichst hoch und mit einer Seite an der Wand stehen, damit die Wellis alles im Überblick haben und sich sicher fühlen. Da sie noch recht scheu sind, ist es gut, wenn du viel mit ihnen redest und dich mit ihnen beschäftigst. Manche Wellis brauchen etwas länger, um zutraulich zu werden. Da hilft nur Geduld und viel Kolbenhirse ;)

Wenn deine beiden Wellis sonst fröhlich und munter sind, dann wird das Zittern sehr wahrscheinlich daran liegen, dass sie hin und wieder Angst haben. Manchmal liegt es nur daran, dass ein großer Vogel am Fenster vorbeifliegt oder man selber ein ungewohntes T-shirt an hat - schon erschrecken sich die Kleinen. Mit der Zeit gewöhnen sie sich aber an vieles. Am besten immer beruhigend auf sie einreden, dann merken sie, dass du es gut mit ihnen meinst. Wenn du mal mit der Handi m Käfig hantieren musst, dann alles schön langsam machen und die Wellis nicht mit der Hand scheuchen, damit sie keine Panik bekommen.

Also mach dir mal nicht zu viele Sorgen. Das wird sich mit der Zeit geben.

Gruß, Chestnut :cu:

ackaturbo
28.03.2004, 22:52
Hallo, vielen Dank für deine Antwort, das beruhigt mich ungemein, daß es nichts ernstes ist.

Hatte mir schon ganz schön gedanken gemacht, aber dann ist es okay. Werde jetzt mich noch mehr um die zwei kleinen kümmern.

Vielen Dank noch einmal

Gruß
Sven, Herbert und Tweety

Katzenmammi
01.04.2004, 16:29
Hallo Sven,

wenn Deine beiden panisch werden, wenn Du ihnen z.B. eine Knusperstange reinhängst, kannst Du versuchen, ihnen die Angst vor Deiner Hand zu nehmen.

Nimm ein Leckerchen und halte es ein wenig in den Käfig - ganz langsam und gerade soweit, bis Du merkst, Daß Deine Vögel unruhig werden. Da ist dann Schluß. Sie müssen lernen, daß von Deiner Hand keine Gefahr ausgeht, also ziehst Du sie dann zurück. Wenn Du feststellst, daß sie irgendwann ruhiger werden, kannst Du die Hand weiter reinhalten. Irgendwann wird einer von beiden gaaaanz vorsichtig am Leckerchen knabbern - und das ist dann die Belohnung. Für beide :) :) :) . Aber bitte ganz langsam angehen.

Viel Erfolg

roydreck
10.04.2004, 11:26
Original geschrieben von Chestnut
Hallo Sven,

...Der Käfig sollte deshalb möglichst hoch und mit einer Seite an der Wand stehen, damit die Wellis alles im Überblick haben und sich sicher fühlen....

Gruß, Chestnut :cu:


Der Käfig sollte keineswegs sehr hoch hängen. Besser man stellt ihn in Augenhöhe z.B. dicht neben Coutch oder Sessel.
So gewöhnen sich die Kleinen schnell an den Menschen.

WelliDesi
11.04.2004, 17:19
@roydeck wenn der Käfig hoch ist macht das nichts unsere hat das immer beruhigt . @ ackaturbo wahrscheinlich müssen sie sich noch an die Umgebung gewöhnen . Wie alt waren sie wo du sie bekommen hast ?

Mfg

roydreck
12.04.2004, 02:42
etwa 8 Monate waren sie alt. Einer war vom ersten Tag an fast zahm(der kennt keine Scheu), der andere brauchte zirka 6 Wochen. (hab sie nacheinander bekommen)
Aber ich mein es geht doch so viel einfacher wenn man sie in der Nähe hat und beim fernsehen öfters die Hand für längere Zeit im Käfig halten kann. Wichtig ist aber auch dass sich das Tier an das Raubtiergesicht des Menschen gewöhnt.

WelliDesi
14.04.2004, 17:18
dann hat sie aber schon jemand vorher gezähmt eigentlich ist die Zeit sie zu zähmen wenn sie 6-9 Wochen alt sind .
Komisch so kenne ich das !
Aber der Fernseher nicht direkt in Nähe der Vögel ahben wegen der Strahlen !

mfg