PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenmarke o.ä.?



Purzel_the_cat
18.04.2002, 20:21
Muss meine Katze eine Marke oder Tätowierung haben?, oder kann ich sie auch so rauslassen? eigentlich haben unsere katzen keine marke o.ä. ich bi mir nich so ganz sicher, ob das vielleicht besser ist, falls sie mal wegläuft oder ihr was passiert.:confused:

Frauke
19.04.2002, 12:52
Hallo Purzel,

grundsätzlich musst du deine Katze nicht kenntlich machen, wenn du sie als Freigänger hälst. Ich würde es an deiner Stelle aber trotzdem machen.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die alle Vor- und Nachteile haben.

1. Erkennungshalsband mit Adresse usw. anziehen.
Allerdings kann die Katze mit dem Halsband leicht an Zäunen usw. hängenbleiben und sich selbst Erdrosseln, bei dem Versuch freizukommen.

2. Tätowieren
Wird beim Tierarzt gemacht, die Katze muss dafür jedoch in Narkose gelegt werden. Außerdem würden Tierfänger, die hinter der Katze her sind, das tätowierte Ohr dann einfach abschneiden, um die Herkunft der Katze zu verwischen.

3. Mikrochip
Meines Erachtens noch die sinnvollste Lösung. Beim Tierarzt wird ein kleiner Mikrochip unter die Haut der Katze gesetzt. Dies geschieht ohne Narkose mittels einer ganz normalen Spritze. Der Mikrochip ist winzigklein, das erkennst du ja schon daran, dass er durch die Nadel der Spritze passt. Der Chip sitzt dann in der Nähe des Schulterblattes. Auf diesem Chip ist eine Nummer gespeichert. Diese Nummer mit allen Angaben zu deiner Katze musst du dann beim Haustierzentralregister (glaube ich) melden und schon ist die Katze registriert. Das heißt, wenn jemand die Katze findet wird mit einem Lesegerät die Nummer vom TA oder Tierheim abgefragt und man bekommt dann beim Haustierzentralregister die Adresse des Halters mitgeteilt. Kleiner Nachteil hierbei ist wieder, dass es verschiedene Chips und verschiedene Lesegeräte gibt. Das heißt findet jemand die Katze und versucht mit seinem Gerät die Nummer zu lesen, bekommt er vielleicht keine Nummer angezeigt, weil der Chip von einer anderen Firma ist. und der Finder der Katze geht dann erstmal davon aus, dass die Katze keinen Chip hat. Es ist auch schon vorgekommen, dass der Chip angefangen hat, im Körper zu wandern. Er setzte sich dann irgendwo im Körper fest, wo er unverträglich ist und die Stelle entzündete sich nach außen hin und der Chip wurde praktisch mit herausgeeitert (das kommt aber super super selten vor).